Hello, Guest the thread was called476 times and contains 17 replays

last post from androSID at the

Commodore C16 internes RAM Upgrade auf 64k

  • Bin letztlich im Netz über die Homepage eines Ungarischen Retro-Bastlers gestoßen, der eine - meines Erachtens - recht elegante Platine entwickelt hat, im den guten alten Commodore C16 auf 64KB Ram aufzurüsten, ohne auf dem Mainboard Leiterbahnen zerkratzen zu müssen. Ein bissel löten muss man trotzdem, aber scheint doch recht gut machbar zu sein. Ich hab mir mal eine solche Platine bestellt und werde die in meinen C16 mal einbauen.

    "And where does the newborn go from here? The net is vast and infinite."

    Quote from Major Motoko Kusanagi - Ghost In The Shell

  • Sieht gut aus.

    Bei der anderen Varianten (Leiterbahn durchtrennen) musst Du sie nicht auch wirklich durchtrennen. Man kann ja auch mit Sockel etc. arbeiten. Ich sträube mich grundsätzlich an einem Board irgendetwas „zu verschandeln“ (= durchtrennen). Hab meinen 64k-C16 jetzt aber nicht griffbereit, um ein Foto zu machen.

  • Ich werde demnächst eine 64k-SRAM Platine (Erweiterung) für die gesamte 264‘er Baureihe für den TED-Sockel in meiner SRAM-Sammelbestellung anbieten. Diese passt komplett unter den Sockel. Bei dieser Variante muss man das DRAM herausnehmen. Die Platine bleibt aber ansonsten unverändert. Keine Leiterbahnen durchtrennen und Verbindungen herstellen. Es sei denn man möchte den TED-Sockel tauschen, dann gibt es mehr Arbeit;)


    Hier einen C16 mit meiner SRAM264 Platine:



    Und das Ganze von der Seite:

  • macht einen guten Eindruck. Nur der Schalter müsste evtl. nach Außen geführt werden. Somst macht das wenig Sinn

    Iiiehh, Gehäuse anbohren, nur weil man gelegentlich mal Testen will ob ein Spiel auch im 16KB-Modus funktioniert? Das wollte ich vor 30 Jahren schon nicht und hatte dafür mal ein kleines Programm geschrieben. Alles, was man auch in Software umsetzen kann, sollte man nicht in Hardware ausführen. :thumbsup:

    Ich suche kaputte plus/4-Netzteile, bitte nicht wegwerfen, solltet ihr eins haben! :thumbup:

    Hintergrund: Die quadratischen Stecker mit vier Pins gibt es anscheinend nicht mehr am Markt. Ich würde gerne mal ein paar zerlegen und vermessen, um damit mal zu schauen ob ich in der Lage bin ein vernünftiges 3D-Druck-Modell zu konstruieren. Neben der Tatsache, dass das wohl noch niemand gemacht hat, erscheint mir dieses Projekt auch von der Größe sehr erfolgversprechend. Ach ja, und wenn ihr ein plus/4-Netzteil auf C64 umbauen wollt, bezahle ich euch gerne den runden DIN-Stecker, wenn ich dann den abgeschnittenen Quadratischen haben kann.

  • macht einen guten Eindruck. Nur der Schalter müsste evtl. nach Außen geführt werden. Somst macht das wenig Sinn

    Iiiehh, Gehäuse anbohren, nur weil man gelegentlich mal Testen will ob ein Spiel auch im 16KB-Modus funktioniert? Das wollte ich vor 30 Jahren schon nicht und hatte dafür mal ein kleines Programm geschrieben. Alles, was man auch in Software umsetzen kann, sollte man nicht in Hardware ausführen. :thumbsup:

    Hoch leben die Programmierer, spricht der Grafiker. :D Da sich mein Programm(ier)veständnis auf 10 PRINT "HELLO WORLD" 20 GOTO 10 beschränkt, kannst du GeTE mir eben erklären, was dein Programm genau macht und wie man es benutzt? Da ich meinen C16 gerade einer Grundreinigung unterziehe, kann ich das derzeit nicht ausprobieren, ändert aber nix an der Neugier...

    "And where does the newborn go from here? The net is vast and infinite."

    Quote from Major Motoko Kusanagi - Ghost In The Shell

  • Iiiehh, Gehäuse anbohren, nur weil man gelegentlich mal Testen will ob ein Spiel auch im 16KB-Modus funktioniert? Das wollte ich vor 30 Jahren schon nicht und hatte dafür mal ein kleines Programm geschrieben. Alles, was man auch in Software umsetzen kann, sollte man nicht in Hardware ausführen. :thumbsup:

    ok. da hast du schon recht. Aber zur not könnte mal den Schalter auch lose herausführen.

    Optisch dann zwar pfui, aber eine Lösung.

    Du hast recht das man es auch Softwareseitig umschalten kann. Da dran hatte ich gar nicht mehr gedacht. :/


    @ GeTE und 3D-vice. Gab es da nicht was mit Pokes (1 oder mehrere Varianten) oder einem SYS aufruf :?:

  • @ GeTE und 3D-vice. Gab es da nicht was mit Pokes (1 oder mehrere Varianten) oder einem SYS aufruf :?:

    Guck doch einfach mal in mein kleines BASIC-Tool (Link oben) von vor 30 Jahren. ;)

    Ich suche kaputte plus/4-Netzteile, bitte nicht wegwerfen, solltet ihr eins haben! :thumbup:

    Hintergrund: Die quadratischen Stecker mit vier Pins gibt es anscheinend nicht mehr am Markt. Ich würde gerne mal ein paar zerlegen und vermessen, um damit mal zu schauen ob ich in der Lage bin ein vernünftiges 3D-Druck-Modell zu konstruieren. Neben der Tatsache, dass das wohl noch niemand gemacht hat, erscheint mir dieses Projekt auch von der Größe sehr erfolgversprechend. Ach ja, und wenn ihr ein plus/4-Netzteil auf C64 umbauen wollt, bezahle ich euch gerne den runden DIN-Stecker, wenn ich dann den abgeschnittenen Quadratischen haben kann.

  • Und das Ganze von der Seite:

    So ein Mist! Ich habe das Flasche Bild hoch geladen. Das ist die SRAM264, bei der man keine DRAMs auslöten muss. Diese ist etwas höher, weil ich /CAS nur ans SRAM weitergeführt habe und per Pull-up-Widerstand die /CAS Leitung für die DRAMs auf High gelegt habe.


    Das ist die richtige Variante von der Seite, die passt besser in die verschiedenen Rechner.


    Hier ist noch eine Gegenüberstellung der beiden Varianten:


    Ich persönlich favorisiere die linke Variante, weil diese geht nicht so sehr in die Höhe.

  • Hallo zusammen,


    die Platine aus Ungarn ist endlich bei mir eingetroffen. Hier mal zwei Fotos von dem Schmuckstück.


    "And where does the newborn go from here? The net is vast and infinite."

    Quote from Major Motoko Kusanagi - Ghost In The Shell