Hello, Guest the thread was called4.3k times and contains 70 replays

last post from AW182 at the

Hoxs64 V1.0.23.0 erschienen mit einigen interessanten Features, besonders was die "map keys to a controller" Funktion angeht

  • Übrigens, bei der ganzen Diskussion um irgendwelche neuen Zusatzfeatures darf man nicht vergessen, daß sowas eben gar nicht alle drin haben wollen.


    Beim VICE Team ist es halt immer so, daß die nur emulieren, was ein echter C64 auch kann. Das ist ja auch die Kernaufgabe eines Emulators.

    Deshalb gibt es dort keine 8 SID's, und auch solche zum Teil kruden Joystick Einstellungen wird es wohl nie geben, auch wenn sie für den User praktisch sind. Wenn man z.B. über Joystickports hinweg Buttons gleichzeitig verwenden kann, könnte man ebensogut als Bug sehen.


    Nein, das sehe ich aber ganz anders. Warum sollte man solch eine Funktion nicht drin haben wollen? Wie du selbst weiter unten schreibst, muss man sie ja nicht nutzen und kann sie jederzeit abschalten, wenn man sie nicht nutzen will. Somit hat man keinerlei Nachteile dass sie da ist, sondern nur Vorteile, weil man sie nutzen kann wenn man eben will. Wenn man danach gehen würde, was ein echter C64 alles kann, dann dürfte man nichtmal Save-States oder Screenshots, geschweige denn verschiedene Grafikfilter in einen Emulator einbauen. Eine Menge Sachen die in einem Software-Emulator möglich sind, gehen auf einem echten C64 so nicht. Dann hätte man all das nie integrieren dürfen. Kann ich deshalb nicht nachvollziehen diesen Standpunkt.


    Und so zu argumentieren, dass das VICE Team einige neuere Sachen nicht mehr in den nativen WinVICE oder andere VICE Versionen integriert hat oder integrieren will, weil dies ja der echte C64 auch nicht kann und man sozusagen "real" bleiben will, halte ich auch für Humbug.


    Die haben gegen die Meinung des Grossteils der User einfach den am meistgenutzten Port, den nativen WinVICE Port, gestoppt, was so gut wie niemand wirklich verstanden hat. Okay, sie fanden wohl niemand der sich um dem Port kümmern wollte. Aber nun entwickeln sie für einen GTK3 Port, der bei so gut wie keinem wirklich vernünftig läuft und der SDL2 Port, der zwar besser läuft, ist aufgrund des nicht wirklich gut zu bedienenden Menues auch keine echte Alternative. Ebenso haben die vom VICE Team, obwohl sie wissen dass es Probleme mit dem neuen SID-Filter ab Version 3.1 gibt, nichtmal mehr zum Abschluss der nativen WinVICE Versionen, den Usern zumindest noch eine WinVICE V3.2 erstellt, die wieder die vernünftigen SID-Filter der V2.4 hatte. Nichtmal das passierte mehr, das hast DU ja dann gemacht (glücklicherweise). Also auch hier hat man die User mehr oder weniger im Regen stehen lassen mit den Übersteuerungen in den Bässen einiger SID's, so als wolle man sie zwingen, nun dann alle zu den anderen Ports zu wechseln. Aber wer macht das, wenn die nicht so gut laufen?


    Und wenn man dann mal nachfragt beim VICE Team, auch zu so Sachen wie dem 50Hz Fullscreen-Soundbug, ob nichtmal eine experimental-Built-Version mit diversen Änderungen erstellt werden könnte die hier vielleicht eine Verbesserung erzielen könnten, dann heisst es gleich, man würde sie belästigen.


    Einer von den "Tuneful Eight" hat mir auch per Email mitgeteilt, daß sie sich ans VICE Team gewandt hatten und nachgefragt hatten, ob man nicht den 8-SID Support integrieren will in die neueren Versionen, aber auch da kam keine positive Rückmeldung. Aber nicht weil sie "real" bleiben wollten, da war wohl einfach kein Interesse da. Dann haben die von "Tuneful Eight" das einfach selbst integriert und das ist doch super.


    Wenn Leute sich Hardware kaufen, um solch ein 8-SID Demo abspielen zu können, also Sachen wie FGPA-SIDS und alles mögliche andere an Hardware, dann wollen die User solch ein Demo auch im Emulator zu 100% perfekt abspielen können, das ist eben so. Die Aufgabe eines Emulators ist es, eine Hardware so perfekt wie möglich wiederzugeben. Da es immer mehr Zeug an neuer Hardware gibt, kommt dann auch mehr Software raus, welche diese neue Hardware dann nutzt. Sei es nun Demos oder Spiele undsoweiter. Und dann muss zwangsläufig auch der Emulator immer mehr Funktionen haben, um auch diese ganze neue Hardware dann wieder emulieren zu können, sonst würden solche neuen Demos oder Games ja wieder nicht darauf laufen. Dann hieße es wieder, warum läuft das nicht auf eurem Emu usw. Gerade der WinVICE ist hierfür doch das beste Beispiel, der hat zehnmal soviele Einstellmöglichkeiten wie sie der HOXS hat, genau aus dem Grund. Wer bitte hat sowas alles zuhause an seinem C64 dranstecken was im WinVICE einstellbar ist? Niemand. Aber ich finde es gut, dass man es emulieren kann, wenn man will.


    Also so "Real" ist der WinVICE dann auch wieder nicht, weil du schreibst "beim VICE Team ist es halt immer so, daß die nur emulieren, was ein echter C64 auch kann." Den echten C64 will ich aber mal sehen, der all das kann, was man im WinVICE emulieren kann. Solch einen echten C64 gibt es gar nicht. Wer hat schon eine SCPU, REU und alle möglichen anderen Einstellmöglichkeiten die GERADE der WinVICE anbietet, kombiniert zuhause an seinem C64 hängen? Ich bin aber trotzdem froh, dass man all das im WinVICE emulieren kann, wenn ich es denn mal nutzen will. Schau dir das riesige Menü des WinVICE mal an, das ist dann scheinbar aber kein Problem, oder? Im HOXS sind das aber dann nun, ich zitiere "krude Joystick-Einstellungen" auf einmal. Sorry, sowas kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Hier geht es in erster Linie um die Spiele selbst bei dieser neuen Funktion.


    Und egal ob ein echter C64 so etwas nun kann oder nicht, man muss sich einfach nur mal die Spiele selbst ansehen. Es ist nunmal so, dass viele C64 Spiele auf Arcade Spielen basieren, die so gut wie IMMER mehrere Buttons am Automaten integriert haben. Notgedrungen, weil der C64 eben nur einen Joystickbutton unterstützt, haben die Programmierer dann eben in den C64-Portierungen solcher Spiele einige Funktionen auf Keyboard-Tasten ausgelagert. Aber doch nur notgedrungen. Niemand fand es doch gut, bei "R-Type" die Space-Taste drücken zu müssen, um die Drohne rufen zu können, weil man dabei oft den Joystick kurz auslassen und umgreifen muss. Das behindert den Spielfluss und war so sicher nicht gedacht von den R-Type Programmierern aber es ging halt beim C64-Port des Spiels damals nicht anders.


    Aber sowohl der originale Arcade-Automat von "R-Type", also die Vorlage, als auch andere Portierungen, wie etwa die Amiga Version des Spiels, haben beispielsweise die Funktion "Drohne rufen" auf anderen Buttons (beim Amiga eben auf Feuer-2 wenn man mit einem 2-Button-Gamepad spielt). Somit habe ich das schon immer als Notlösung gesehen, wenn ein Spiel welches am C64 mit dem Controller gesteuert wird, bestimmte Funktonen auf das Keyboard ausgelagert hat oder eben zwangsläufig auslagern musste weil es eben nur einen Button gibt. Und nun kann man das eben ändern und die C64 Version von "R-Type" genauso spielen wie die Arcade Vorlage und wie es eigentlich gedacht war. Und genau das ist doch hier, zumindest für mich, das Entscheidende.


    An einem echten C64 steck ich meinen 4 Achsen Joystick mit 4 Buttons rein, und so funktioniert er dann auch. Da kann ich auch nicht einfach irgendwelche Achsen deaktivieren und Buttons ummappen wie ich gerade lustig bin.


    Oder ein Gamepad mit 24 Buttons einstecken und dann die halbe C64 Tastatur drauf mappen.

    Das musst du ja nicht nutzen, dann ist der HOXS wieder genauso wie er vorher war. Es geht darum, die Möglichkeit zu haben diese Funktionen nutzen zu könne. Wenn man will. Keiner zwingt einen dazu. Man kann gerne auch weiterhin in "SLIME DELUXE" nach der "Q" und "W" Taste am Keyboard suchen und dabei dann halt ein Leben im Spiel verlieren. Kein Problem. Oder bei "Dropzone", während man das Cloak anschalten will am Keyboard. Wer aber den Spielfluss aufrecht erhalten will im Spiel und seinen Controller nicht mitten im Game auslassen will, weil er nach irgendwelchen Keyboard Tasten suchen muss, der nutzt halt dann die neue Funktion und kann viele C64-Games dann so spielen wie ihre Arcade Vorlagen am Automaten.


    Andererseits kann man natürlich argumentieren: Keiner muß von den Zusatzfeatures Gebrauch machen.

    Genau so ist es.


    Persönlich ist das alles reine Nostalgie für mich, ich will die alten Spiele (falls überhaupt) wieder genau so spielen wie damals.

    Dann am besten gar keinen Emulator nutzen, der hat immer Funktionen integriert die auf einem echten C64 so nicht möglich sind.

  • Ach ja, weil mich jemand per PM gefragt hatte, welche Spiele überhaupt den "Firebutton-2" unterstützen, den es ja im HOXS gibt. "Paradroid Redux" fiel mir spontan ein, ansonsten auf Anhieb auch keines. Viele sind es auch nicht, ich hab mal danach gegoogelt. Es gibt ein paar Spiele, die den C64GS Joystick unterstützen, also den hier


    https://www.c64-wiki.de/wiki/Cheetah_Annihilator


    und der hat zwei unabhängige Buttons, also Fire-1 und Fire-2. Die Spiele welche das auch unterstützen, stehen auf der Seite unten mit dort. Sieben Stück sind dort gelistet.


    Bei "Paradroid Redux" verhält es sich so. Wenn man das Spiel vom Intro aus mit Fire-2 startet, also auch am echten C64 wenn man einen entsprechenden Joystick hat, dann kann man im Spiel Fire-2 zum aktivieren des Transfermodus verwenden und Fire-1 ist das normale Feuer im Spiel. Startet man das Spiel vom Intro aus mit Fire-1, dann hat man den normalen Modus in "Paradroid Redux" und man aktiviert den Transfermodus dann, indem man etwas länger auf dem Fire-1 Button draufbleibt und ihn gedrückt hält. Also Fire-2 kann hier auch ein Vorteil sein im Spiel, weil dann der Transfermodus schneller aktiviert ist als wenn man etwas länger auf Fire-1 draufbleiben muss.


    Ich schätze, das sollte eigentlich auf einem C64 auch mit einem angeschlossenen Amiga-2-Button-Gamepad funktionieren, kann das aber Mangels eines solchen Gamepads nicht selbst testen. Hier in der Übersicht

    http://wiki.icomp.de/wiki/DB9-Joystick

    ist beim "C64GS Joystick" auf Pin9 "Button 2 (POTX)" und beim "Amiga 2-Button-Pad "Button 2 (POTY)". Also einmal POTX und einmal POTY. Weiß jemand, ob das trotzdem funktioniert?

  • Sieht irgendwie zu stark rötlich aus das Bild auf deinem Screenshot. Vielleicht sollte man den Rot-Farbton etwas zurückdrehen, bis wieder ein schönes Blau rauskommt?

    Da hast du natürlich vollkommen Recht.

    Ich habe deswegen mal die von dir vorgeschlagene Farbpalette eingestellt.

    Sieht wirklich um Welten besser aus! :thumbsup:



    Dabei ist mir dann auch direkt aufgefallen, dass man sämtliche Einstellungen sehr wohl einzeln abspeichern kann. Man muss lediglich den entsprechenden Registrierungspfad exportieren. Diesen kann man dann mit einem Doppelklick einfach und schnell wieder "laden".


    Als Beispiel habe ich mal die besagte Farbpalette exportiert und diesem Posting angehangen (Siehe Anhang!).


    Das könnte man natürlich auch mit den der oben genannten Joystick Settings durchführen.

    Wäre zwar nur ein Workaround, aber immer noch besser als ständig die Feuerköpfe neu zu belegen. ;)


    VG

    Jenpie


  • Stimmt, das klappt, selbst eben ausprobiert. Gute Idee. In der Tat eine gute Möglichkeit das einstweilen hinzubiegen, solange der HOXS diese Funktion noch nicht direkt integriert hat.

  • Dort können auch, wie im Emulator selbst, verschiedene Sachen direkt nochmal verändert werden. Unter anderem kann auch die originale Fenstergröße dort wieder eingestellt werden, wenn sie mal aus Versehen verstellt hat, was mir mal passiert ist. Das geht nämlich gar nicht direkt im Emulator. Man findet auch noch einige andere interessante Sachen in diesem Schlüssel in der Registry.

    Im Settings Menü "Double Sized Window" (2x) wählen und schon ist das Fenster wieder im korrekten Aspekt. Oder meintest du was anderes?

    Dazu hatte ich David angemailt, aber leider kam da nix zurück. Schreib du ihm mal bitte AW. :)

  • Im Settings Menü "Double Sized Window" (2x) wählen und schon ist das Fenster wieder im korrekten Aspekt. Oder meintest du was anderes?

    Dazu hatte ich David angemailt, aber leider kam da nix zurück. Schreib du ihm mal bitte AW. :)

    Ha tatsächlich, so geht es auch. Ouh man, hab ich selbst noch nicht gewusst, weil ich die Funktion "Double Size Window" immer eingeschaltet ließ und sie noch nie aus und wieder eingeschaltet hatte. Hätte man sich aber denken können, dass es auf die Art auch geht, aber kam ich damals nicht drauf. *lol* Ist natürlich auf die Art viel einfacher, als es in der Registry wieder abzuändern, wie ich es damals gemacht hatte.


    Wegen was genau soll ich David dann nochmal anmailen?

  • Und übrigens, bin mir auch nicht sicher, ob jeder das weiß, HOXS kann auch direkt SID-Files laden und abspielen, da er einen SID-Player integriert hat. Es ist also, wenn man sich mal kurz ein SID anhören will, nicht unbedingt eine Umwandlung des Files mit PSID64 in eine prg-Datei nötig, wie es in anderen Emulatoren notwendig ist. Man kann das SID direkt im HOXS laden oder auch, wenn man will, den Filetyp ".sid" immer direkt mit dem HOXS öffnen lassen bei Doppelklick auf solch eine Datei.

    Nicht ganz richtig, Micro64 hat auch einen integrierten SID-Player der dazu noch beide SID emulieren kann. Diese werden je nach Tune automatisch ausgewählt. Das ganze auch per drag & drop.

  • Nicht ganz richtig, Micro64 hat auch einen integrierten SID-Player der dazu noch beide SID emulieren kann. Diese werden je nach Tune automatisch ausgewählt. Das ganze auch per drag & drop.

    Ah okay, gut zu wissen. Den "Micro64" hab ich zwar auch auf meiner Festplatte, aber weniger auf dem Schirm und noch nicht soviel damit gemacht, wie etwa mit CCS64, VICE oder HOXS. Der "Micro64" hat ja etliches an Einstellungen zur Bildausgabe, das erschlägt einen ja fast. Muss ich mir auch mal näher ansehen das Ganze.


    Im VICE oder im CCS64 kann man SID's jedenfalls nicht direkt laden und abspielen, da muss vorher immer PSID64 zum Einsatz kommen und das File umwandeln.

  • Im Settings Menü "Double Sized Window" (2x) wählen und schon ist das Fenster wieder im korrekten Aspekt. Oder meintest du was anderes?

    Dazu hatte ich David angemailt, aber leider kam da nix zurück. Schreib du ihm mal bitte AW. :)

    Ha tatsächlich, so geht es auch. Ouh man, hab ich selbst noch nicht gewusst, weil ich die Funktion "Double Size Window" immer eingeschaltet ließ und sie noch nie aus und wieder eingeschaltet hatte. Hätte man sich aber denken können, dass es auf die Art auch geht, aber kam ich damals nicht drauf. *lol* Ist natürlich auf die Art viel einfacher, als es in der Registry wieder abzuändern, wie ich es damals gemacht hatte.


    Wegen was genau soll ich David dann nochmal anmailen?

    Hatte ich letztens auch erst wieder/nochmal herausgefunden. Ich nehm auch gern Double Sized als Standard, daher 2x also 1x abwählen und dann wieder 1x anwählen. :)

    Na dass er da mal eine "fixed/correct aspect ratio" Option fürs Fenster setzt. Verzerrt scalen will doch keiner, höchstens den NTSC/PAL aspect hinzubekommen.

    Und Parallel Kabel support brauchen wir, wenn man kein Jiffy hat/will und SpeedDOS bevorzugt. :D Wundert mich, dass er das nicht eh schon eingebaut hat. Paypal Spende würde folgen. :)

  • "Drag & Drop" ist ein gutes Thema... diese Funktion vermisse ich beim Hoxs64 wirklich sehr. :(

    Ich erwische mich immer wieder dabei, dass ich eine .d64 oder ein .crt Datei ins Hoxs64 Fenster ziehe und mich wundere,

    warum da nichts passiert.
    Ist bei Vice natürlich super bequem, via Drag & Drop schnell mal ein Spiel zu starten.


    Dann musste ich gerade feststellen, dass .d81 Datei nicht unterstützt werden, was ja eigentlich auch logisch ist,
    da ja lediglich eine 1541 emuliert wird. Allerdings ist dieses Dateiformat in meiner Sammlung recht gut vertreten. ;(

  • Na dass er da mal eine "fixed/correct aspect ratio" Option fürs Fenster setzt. Verzerrt scalen will doch keiner, höchstens den NTSC/PAL aspect hinzubekommen.

    Und Parallel Kabel support brauchen wir, wenn man kein Jiffy hat/will und SpeedDOS bevorzugt. :D Wundert mich, dass er das nicht eh schon eingebaut hat. Paypal Spende würde folgen. :)

    Das kann ich machen. Hoffentlich wird er nicht irgendwann mal sauer, bei all den Vorschlägen die ich ihm in den letzten Wochen schon gemailt hab? *lol* Ich kann das schon machen, aber wäre vielleicht gar nicht mal schlecht, wenn das mal jemand anders ihm vorschlägt. :) Also schon gut, dass du ihn deswegen selbst schon kontaktiert hast. Ich denke auch, dass er antworten wird, vielleicht nicht innerhalb von ein zwei Tagen, aber man kriegt eigentlich schon so gut wie immer eine Antwort.


    Ja, "Correct Aspect Ratio" sollte definitiv noch mit reinkommen, wobei es für mich jetzt auch so nicht schlimm ist, da mein BenQ Monitor ja ein 5:4 Gerät ist und das Bild auch so ziemlich gut passt was das Seitenverhältnis angeht, aber für Nutzer anderer Monitore macht es definitiv Sinn. Daher sollte solch eine Funktion auf jedenfall noch integriert werden. Auch das mit dem Parallelkabel ist sinnvoll. In der Hinsicht fehlen halt noch ein paar Sachen beim HOXS, in anderer Hinsicht brilliert er. Aber er entwickelt sich sehr sehr gut. :)

  • "Drag & Drop" ist ein gutes Thema... diese Funktion vermisse ich beim Hoxs64 wirklich sehr. :(

    Ich erwische mich immer wieder dabei, dass ich eine .d64 oder ein .crt Datei ins Hoxs64 Fenster ziehe und mich wundere,

    warum da nichts passiert.
    Ist bei Vice natürlich super bequem, via Drag & Drop schnell mal ein Spiel zu starten.


    Dann musste ich gerade feststellen, dass .d81 Datei nicht unterstützt werden, was ja eigentlich auch logisch ist,
    da ja lediglich eine 1541 emuliert wird. Allerdings ist dieses Dateiformat in meiner Sammlung recht gut vertreten. ;(

    Mail ihn einfach mal an deswegen, es wurde ja nun schon viel integriert was von Usern vorgeschlagen wurde. d81 wird, wie du schon selbst sagst, nicht unterstützt, weil der HOXS ja eigentlich einen C64C emuliert und damit dann auch dessen 1541 Floppy und nicht alle verschiedenen C64 Modelle wie der WinVICE. Deshalb für solche Sachen am besten immer WinVICE nehmen, der kann mehr an Hardware emulieren.


    Auch wenn man beispielsweise vorher am PC testen will, ob ein bestimmtes Spiel am SD2IEC läuft. Das fällt mir bei mir recht häufig an. Das geht auch ganz gut im WinVICE, wenn man "True Drive Emulation" abschaltet und nur "Virtual Device Traps" eingeschaltet lässt. Wobei dies auch nicht mehr ganz zu 100% stimmt, weil ja inzwischen auch Kompatibiliät zu einigen Fastloadern mit in die Firmware vom SD2IEC integriert wurde, etwa "Sam's Journey" undsoweiter. Das Spiel läuft dann mittlerweile trotzdem am SD2IEC, auch wenn es dies ohne "True Drive Emulation" im WinVICE nicht tut. Aber in den allermeisten Fällen kann man sich immernoch darauf verlassen. Für solche Sachen bietet sich halt eher WinVICE an und HOXS nehme ich zum Demos anschauen oder zum zocken.

  • Vorschläge was man alles einbauen könnte hätte ich auch genug, falls ihm mal die Ideen ausgehen. Auch eine Menge Zeugs was es in anderen Emulatoren wenig bis garnicht gibt. Vorher will er sich aber garantiert lieber schon länger bestehenden Baustellen annehmen, z.B. den spärlichen Monitor oder den internen SID-Player erweitern.

  • Vorher will er sich aber garantiert lieber schon länger bestehenden Baustellen annehmen, z.B. den spärlichen Monitor oder den internen SID-Player erweitern.

    Frag ihn halt per Mail, vielleicht macht er das demnächst. :) Wie schonmal erwähnt, am besten hat man alle der bekannten C64 Emulatoren (VICE/HOXS/CCS64/Micro64) auf seiner Festplatte und nutzt halt immer den jeweils am besten geeigneten Emulator für das was man gerade vorhat. Den internen SID-Player finde ich jetzt nicht so schlecht, gut dass es hier sowas überhaupt gibt, im Gegensatz zu VICE oder CCS64.


    Klar, der Ideal-Emulator wäre eine Vereinigung der jeweils besten Funktionen aus allen vier genannten Emu's, aber das wird wohl eher nicht kommen in naher Zukunft und es wäre dann auch schwer mit dem Namen dieses Emulators "CSOXSVIMIC64" kann sich doch kein Schwein merken. :)

  • Frag ihn halt per Mail, vielleicht macht er das demnächst.

    Ich belästige so ungern andere Leute mit meinen konstruktiven Ideen...

    Wie schonmal erwähnt, am besten hat man alle der bekannten C64 Emulatoren (VICE/HOXS/CCS64/Micro64) auf seiner Festplatte und nutzt halt immer den jeweils am besten geeigneten Emulator für das was man gerade vorhat.

    Das habe ich natürlich, in gefühlt zwei Dutzend Versionen und Varianten.

    Den internen SID-Player finde ich jetzt nicht so schlecht, gut dass es hier sowas überhaupt gibt,

    Micro64 kann das übrigens auch, und auch sehr gut.

  • Ich belästige so ungern andere Leute mit meinen konstruktiven Ideen...

    Schlecht, denn dann kann es ja auch nie umgesetzt werden, ausser man programmiert es selbst rein, was aber wohl nur die wenigsten können werden. Ich konnte es auch nicht, da ich aber von der Idee, wie etwa der Mapping-Funktion hier, total überzeugt war, schlug ich sie einfach vor mit in HOXS hineingezeichneten Menues wie man es machen könnte. Dann kam das gut an beim Programmierer und nun ist es da. Ist doch geil.


    Das habe ich natürlich, in gefühlt zwei Dutzend Versionen und Varianten.

    Micro64 kann das übrigens auch, und auch sehr gut.

    Ist bei mir hier genauso. Circa 20 Versionen verschiedenster C64-Emu's und jeweils mehrere von jedem, sind hier am Rechner, sogar noch eine Version vom C64S (DOS). Und insgesamt sind hier wohl über hundert unterschiedliche Emulatoren auf dem PC, da über 30 verschiedene Retrosysteme emuliert werden. Schon irre, was man alles so machen kann mittlerweile im Bezug auf Emulation von älterer Retro Hardware.


    Micro64 kann das übrigens auch, und auch sehr gut.

    Ja das hatte "Acorn" hier schonmal erwähnt, wusste ich vorher gar nicht.

  • Ich hab mal etwas mit dem HOXS internen SID-Player rumprobiert. Zwar sieht er relativ simpel aus, also ein schwarzer Screen in dem die Funktionstasten beschrieben sind, aber was ich cool finde ist folgendes.


    Er spielt auch Multi-SID's problemlos ab, also Sounds die aus 2 SID's, 3 SID's oder noch mehr bestehen und er erkennt von selbst am jeweiligen SID wenn man es lädt, wieviele SID's jeweils nötig sind für den Song und schaltet diese Anzahl dann automatisch an, wie man dann im Settings/Emulation/Chip Menü sehen kann. Und die jeweils richtigen Adressen der Zusatz-SID's findet er dann auch gleich immer automatisch. Das ist nicht schlecht, muss man sich als User darum nicht kümmern.


    Beispiele sind etwa diese hier:

    Gliding Gladly (2SID).sid

    Technolooper (2SID).sid


    Dieses automatisches Erkennen und Einstellen der SID Anzahl undsoweiter, geht aber natürlich nur wenn man direkt SID's benutzt. Wenn man ein Multi-SID Demo startet, muss man die Einstellungen im Chip Untermenü vorher selbst vornehmen.

  • Was mir beim spielen verschiedenster Games noch so auffiel ist. "Dauerfeuer" und eine "Dauerfeuer-Feststellfunktion für automatisches Schiessen von selbst" sind definitiv noch ein sinnvolles Feature für zukünftige Releases des HOXS, wie ich in einigen Shootern festgestellt hab. Zwar hat der "USB Competition Pro" Joystick selbst ein Dauerfeuer, aber eben nur auf allen Feuerknöpfen zugleich und das ist dann nicht ideal für denjenigen Feuerknopf auf dem man SPACE gemappt hat und mit dem man die Drohne rufen und wieder abschiessen kann. Dieser Knopf sollte auf jedenfall kein Dauerfeuer haben damit das reibungslos klappt und das kann man so leider am "USB Competition Pro" nicht einstellen.


    Das ist also auf jedenfall noch ein Feature was mit rein sollte in den HOXS und einen kleinen Fehler fand ich auch noch und zwar speichert der Emulator denjenigen Button nicht mit ab wenn man die Einstellungen speichert, der als Feuerknopf-2 im Keyboard-Stick eingestellt ist. Den merkt sich der Emu immer nur genau solange, bis er einmal aus und wieder ein geschaltet wird. Danach ist dieses Feld wieder leer. Da hat sich ein kleiner Bug eingeschlichen. Hab alles mal gemeldet.