Hello, Guest the thread was called1.7k times and contains 28 replays

last post from n0tlob at the

Erreichbarkeit des Hrn. Enno Coners (CSW-Verlag)

  • n0tlob

    Falls du noch kein Einschreiben verschickt hast, würde ich einfach mal einen stinknormalen Brief schreiben. Ich hatte nämlich letzt einen Fall, bei dem ich einen Händler mehrfach per E-Mail um eine Rechnungskorrektur gebeten hatte. Nachdem ich nie eine Antwort erhielt, habe ich einen Brief geschrieben und es war am Ende erfolgreich.


    Es war nämlich keine böse Absicht des Händlers. Auf einem mitgeschickten Ausdruck der Fehlermeldung des Mailservers konnte ich nämlich erkennen, dass der Typ mir von zu Hause aus zu antworten versucht hat; allerdings nicht über den Mailserver eines Providers sondern von einem Mailserver auf seinem Macbook mit dynamischer IP. Die hat mein Provider natürlich abgelehnt.


    Da ich alles an Einkäufen grundsätzlich mit der Karte bezahle, also selten Bargeld dabei habe, passiert das auch nicht .

    Ist zwar OT, finde das allerdings bedenklich: Sollte die kritische Masse an Leuten erreicht sein, die nur noch Buchgeld verwenden, steht einer Abschaffung von Bargeld nichts mehr im Weg und Banken können horrende Gebühren oder Negativzinsen für Kleinsparer einführen, ohne Angst haben zu müssen, dass die Leute ihr Geld abheben!

  • Ot Antwort.

    Da läuft es eh drauf hinaus. Viele möchten schon gar kein Bargeld mehr annehmen. Ich weiß ja auch nicht wieviel ich am Wochende brauche. Und des wegen viel Geld in der Geldbörse zu haben, mache ich nicht.


    Und die negativ Zinsen sind schon da.

  • n0tlob : Ich habe zwar keinen Kontakt zu Enno mehr, habe aber noch einen ganzen Schwung Beleg-Exemplare der Retro hier rumliegen.

    Wenn deine Bestellung beim CSW-Verlag Ausgaben der Retro umfasst hat, gib mir einfach Bescheid, um welche Heftnummern es geht und ich schaue mal nach, ob ich die da habe. Würde ich dir dann einfach zuschicken.

    Ist als ehemaliger Retro Redakteur zwar nicht mein Job und eigentlich habe ich auch mit der Sache nichts zu tun - aber wenn ich dir damit helfen kann, mache ich das gerne.

  • Irgendwie hat es bei dem geknallt. Der hatte seinen C65 auf Ebay verkloppt und seither sieht und hört man nichts mehr von ihm...

    Ich denke hier wird der Hase im Pfeffer liegen.

    Kein Bock mehr, alles hingeworfen. Oder irgendeine Lebenskrise, ein besonderes Vorkommnis, wie es uns alle einmal erwischt.

    Was ist denn mit der "Retro"

    läuft das weiter ?

  • Ich mach das mit dem Einschreiben doch nicht, sondern schicke ihm die Kopien der Rechnungen und meine Onlinebankingauszüge, aus denen hervorgeht, dass ich die Beträge auch tatsächlich überwiesen habe, ganz normal an die offizielle Verlagsadresse und werde hoffen, dass das irgendwer lesen wird.

    Aber ist doch seltsam wieso dort niemand zu erreichen ist?!

    Ich vermute, dass E. Coners (bis auf seine Verlagsvertreterin A. Hildner) den CSW-Verlag als Ein-Mann-Betrieb führt und deshalb eventuell etwas überfordert sein könnte, die ganzen anfallenden Arbeiten, die nötig sind, um einen Verlagsbetrieb aufrecht zu halten, alleine geregelt zu bekommen. Dass er und sie allerdings nicht wenigstens auf E-Mails antworten, kann ich nicht verstehen und umso weniger könnte ich es verstehen, sollten sie nicht auf meinen Brief reagieren.

    Irgendwie hat es bei dem geknallt. Der hatte seinen C65 auf Ebay verkloppt und seither sieht und hört man nichts mehr von ihm...

    Die letzten öffentlichen Beiträge, die auf seinem Facebookaccount (datiert Ende August) zu sehen sind, zeigen ihn beim Erholungsurlaub.

    Es war nämlich keine böse Absicht des Händlers.

    Ich selber unterstelle E. Coners auch keine bösen Absichten, sondern bin davon überzeugt, dass sich die ganze Angelegenheit in zwei, drei Sätzen klären ließe, wenn ich ihn denn nur endlich mal wieder erreichen würde.

    Was ist denn mit der "Retro" läuft das weiter ?

    Das frage ich mich mittlerweile auch.