Hello, Guest the thread was called1.3k times and contains 28 replays

last post from dragon at the

Philips VIDEOPAC G7000/53 fehlerhafte Spielausgabe

  • Hallo Konsoloero´s,


    ich hatte ja im OLED-Multi-Modul Thread zur Philips VIDEOPAC G7000 schon kurz erwähnt, dass meine Konsole nicht so richtig funktioniert. Die Module werden geladen, aber das Spielergebnis ist nicht so, wie gedacht.

    Bei Modul 2 (Memory) beispielsweise werden keine Punkte neben dem Spiel angezeigt und die Deckblätter wechseln nachdem sie zurückgedreht werden siehe Video.


    Meide erste Frage wäre: wie sieht das Startbild ohne Modul bei euch aus. Bei mir so: Startbild ohne Modul


    Bitte nicht an dem nervenden Zucken des Bildes stören, das liegt am Fernseher - kommt wohl nicht so wirklich klar mit dem TV-Modulator. Das Startbildvideo habe ich von einer einfachen Composite-Mod und Mini-Monitor abgefilmt.

  • Kann nur etwas zum Thema Startbildschirm beitragen wenn auch nur "ganz dunkel" da die letzten 35 Jahre doch einige Erinnerungslücken gerissen haben.
    Beim G7000 ( hatte ein Schulfreund von mir ) da stand in großen bunten Buchstaben auf schwarzem Hintergrund ein einzelnes buntes "SELECT GAME".

    Bei meinem G7400 waren es viele kleine "SELECT GAME" in bunt über den gesamten Bildschirm verteilt, die Tastatur war glaube ich etwas anders, aber sonst sahen die beiden Systeme "gleich" aus.

    Ich hoffe das das der Startbildschirm war, da ich eigentlich erst immer das Modul im ausgeschalteten Zustand eingesteckt habe und dann den Einschaltknopf betätigt habe und dann kam direkt das Spiel oder nicht ?

    ciao Dirk

  • Das G7000 hat keinen Startbildschirm. Ohne Modul den Stecker einstecken (OnOff hat das Ding auch nicht) zeigt Garbage auf dem Screen, so oder ähnlich wie im Video... :)

    Oha...

    Offtopic: Gabs dann vom 7400er 2 Versionen mit unterschiedlichen Keyboard ? Dann hatte mein Schulfreund oder ich vielleicht die ältere Version, wir haben auch Module untereinander getauscht/ausgeliehen.

    ciao Dirk

  • Das G7000 hat keinen Startbildschirm. Ohne Modul den Stecker einstecken (OnOff hat das Ding auch nicht) zeigt Garbage auf dem Screen, so oder ähnlich wie im Video...

    genau und meine Frage ist, ob die "zappligen" Zeichen dazu gehören, oder ein gleichbleibendes "Müllbild" zu sehen ist ?

    Denn das Zappeln hab ich ja auch bei allen Modulen (2, 11, 34 und .... weiß grad nicht)

  • Das G7000 hat keinen Startbildschirm. Ohne Modul den Stecker einstecken (OnOff hat das Ding auch nicht) zeigt Garbage auf dem Screen, so oder ähnlich wie im Video...

    genau und meine Frage ist, ob die "zappligen" Zeichen dazu gehören, oder ein gleichbleibendes "Müllbild" zu sehen ist ?

    Denn das Zappeln hab ich ja auch bei allen Modulen (2, 11, 34 und .... weiß grad nicht)


    ja und die Zeichen zappeln auch ohne Modul bei mir.

  • Beim Videopac ist wie überall bei den Retrolkonsolen/Computer das Netzteil eine Fehlerquelle, deswegen unbedingt auch mal das Netzteil überpürfen, egal ob es jetzt eingebaut oder wie bei einigen Varianten des G7000 es sich um ein externes Netzteil handelt, evtl. bricht ja auch die Spannung ein bei Belastung ein, also nicht nur die Leerlaufspannung messen.


    Auch wenn ich es schon einmal hier im Forum64 gepostet habe.


    Vom G7000 gibt es einige Versionen, z.B. mit/ohne externen Netzteil. mit/ohne festverbauten Joysticks usw.


    z.B. (aber es gibt auch noch anderen länderspezifische Versionen vom G7000):

    G7000/00: lose, silberne Joysticks; Steckernetzteil

    G7000/08: feste, schwarze Joysticks; Steckernetzteil

    G7000/20: lose, schwarze Joysticks; Steckernetzteil

    G7000/21: feste, schwarze Joysticks; Steckernetzteil

    G7000/22: feste, schwarze Joysticks; internes Netzteil

    G7000/30: lose, schwarze(?) Joysticks; Steckernetzteil

    G7000/35: lose, schwarze Joysticks; Steckernetzteil

    G7000/36: feste, schwarze Joysticks; Steckernetzteil

    G7000/37: feste, schwarze Joysticks; internes Netzteil

    G7000/49: feste, schwarze Joysticks; Steckernetzteil

    G7000/53: lose, schwarze Joysticks; Steckernetzteil

    G7000/54: feste, schwarze Joysticks; Steckernetzteil

    G7000/75: lose, schwarze(?) Joysticks; Steckernetzteil



    Ein Schaltbild vom internen Netzteil gibt es hier:

    http://home.kpn.nl/rene_g7400/…G7000-22_power-supply.jpg


    154410-g7000-22-power-supply-jpg



    Schaltpläne eines G7000 hier:

    https://home.kpn.nl/rene_g7400/vp_info/G7000_1.jpg

    https://home.kpn.nl/rene_g7400/vp_info/G7000_2


    oder gleich das Service-Manual:

    https://ia801708.us.archive.or…anual_198x_Philips_M6.pdf

  • die Schaltpläne sind revisionsunterschiedlich, die Lage der Chips unterscheidet sich etwas, somit werden teilweise aus Mehrfach Gattern nicht immer pingenau mit dem Schaltplan übereinstimmend die Gatter verwendet, aber funktionstechnisch sind sie vermutlich alle identisch.

    Bei den Testpunkten habe ich mit einem Logik-Analyzer an einem XOR-Gatter einen Unterschied zum Service-Manual-Bild ermittelt. Allerdings weiß ich nicht, ob dafür die Samplingrate ausreicht, um tatsächlich alle Signalverläufe zu erfassen. Und zur Qualität der Flanken sagt es natürlich nix aus. : "Du, Ehe-Frau, ich brauch einen Oszi !" "Wieso, bist doch selbst n Ossi!"


    Kontakte hatte ich eigentlich schon ausgeschlossen, werden aber nochmal alles durchklingeln (war allerdings alles OK).

    Netzteil ist ist noch eine Option, die ich noch nicht probiert habe. Die 5V liegen so bei 4,9 V, aber Einbrüche seh ich so natürlich nicht. Den fetten Becherelko hatte ich als Erstes getauscht.

  • kinzi : ich schreib mal hier im Thread weiter:


    cs (Pin15) Game wird geladen, Fehler bleibt


    CS(Pin10), nur weißes Bild, Game wird nicht geladen

    CS(Pin11) Game wird geladen, Fehler bleibt


    ohne gestecktes RAM kommt "SELECT GAME", aber bei Anwahl erscheint nur ein weißer Bildschirm (siehe CS Pin 10)


    PIN 15, bei "SELECT GAME" 100 Hz und High, bei Auswahl des Spiels kurz Low, dann High mit 49 kHz (nur Multimetermessung)

    PIN 10, bei "SELECT GAME" 0 Hz und LOW (0,132 V), bei Auswahl des Spiels , Pegel auf 0,37 V mit 49 kHz

    PIN 11, bei "SELECT GAME" 100 Hz und HGH , bei Auswahl des Spiels, Pegel auf 0,0230 V mit 0 Hz


    das mit den Frequenzangaben ist mit Vorsicht zu genießen, Multimeter zeigt da manchmal auch gar nix an.

  • Was sollte hier stehen - 22:22?



    Oder 00:00?

    das mit den Frequenzangaben ist mit Vorsicht zu genießen, Multimeter zeigt da manchmal auch gar nix an.

    Bei "100 Hz" musst du aufpassen, das könnte auch ein Netzbrumm sein. Da wäre ein Oszi besser als das Multimeter, um das zu prüfen. Du hast doch eines, oder?


    Nachdem es egal ist, wenn Pin 15 oder 11 fehlen, würde ich raten, dass ein 6116 mit Pin 11 als /OE und Pin 10, durch einen 7404 (Inverter) gejagt als /CS funktionieren müsste. Aber wie schon in der Konversation gesagt, ich hab keinen Plan von dem Ding. :D

  • Nachdem es egal ist, wenn Pin 15 oder 11 fehlen, würde ich raten, dass ein 6116 mit Pin 11 als /OE und Pin 10, durch einen 7404 (Inverter) gejagt als /CS funktionieren müsste. Aber wie schon in der Konversation gesagt, ich hab keinen Plan von dem Ding. :D

    also Pin 20 (|OE) am 6116 auf Pin 11(Konsole) und Pin 18 (|CS) am 6116 auf 7404 -> Pin 10 (Konsole) ? Und alle anderen Leitungen umlegen ? Ich gehe mal von A0 bis A6 ist bedeutungsidentisch und was am MCM6810 die D0 bis D7 Leitungen sind, entspricht beim 6116 den I/O - Leitung ?


    Einen 6116 hätte ich da

  • nd Pin 18 (|CS) am 6116 auf 7404 -> Pin 10 (Konsole) ? U

    Console Pin 10 -> 7404 Eingang (einer von 1, 3, 5, 13, 11, 9) -> 7404 Ausgang (der zugehörige zum Eingang, also einer von 2, 4, 6, 12, 10, 8) -> RAM /CE

    Ich gehe mal von A0 bis A6 ist bedeutungsidentisch und was am MCM6810 die D0 bis D7 Leitungen sind, entspricht beim 6116 den I/O - Leitung ?

    Richtig, A0..A6 und D0..D7 sind 1:1 durchzuverbinden. Die restlichen Ax fix auf GND oder Vcc legen (egal wie, was besser geht).

  • und mal wieder vielen Dank an kinzi , denn er hatte Recht mit der Annahme, dass der RAM spinnt. Ich habe den Adapter jetzt nicht gelötet, sondern mir für 8,50 € einen "neuen" 6810 besorgt und siehe da, beim Fussballspiel sind jetzt Figuren auf dem Platz :thumbsup:

    Wissen ist halt doch besser als raten :dafuer:

    Aber ich werde den Adapter noch zusamenbrutzleln und mal schauen , ob auch ein 6116 laufen würde - das bin ich kinzi schuldig ;)