Hello, Guest the thread was called214 times and contains 6 replays

last post from Shodan at the

Wie Partitionen über 8GB einrichten? PFS3?

  • Moin,


    hab's endlich mal geschafft meinem A1200 mit Kick3.1 eine CF-Karte intern zu verpassen. Ok, 4GB reichen normalerweise, hab jedoch 8GB genommen weil die nicht wesentlich teurer war. Naja, haben ist besser als brauchen.


    Jetzt stehe ich vor folgendem Problem:


    Ich hab genaugenommen absolut keine Ahnung was ich da tue! Was ich bislang hinbekommen habe war pures herumprobieren. Folge2 der Yesterchips hab ich mir zwar angeschaut, allerdings wurde die Karte anfangs am Amiga nicht angezeigt, daher hab ich dann irgendwie alles am PC hinbekommen, da WinUAE die Karte angezeigt hat.


    So ganz von vorn fange ich also nicht an:

    Classic WB Lite habe ich mitlerweile auf einer kleinen Partition mit ca. 100MB installiert bekommen. Soweit läuft's schonmal.

    Einen Adapter für PCMCIA habe ich auch, allerdings habe ich dafür bloß eine 128MB Karte. Eingerichtet ist der Adapter auch bereits.

    Zusätzlich steckt noch eine 8MB RAM-Karte im Slot. Diese ist derzeit auf 4MB gejumpert, damit der PCMCIA-Adapter läuft.

    WinUAE hab ich auch noch fertig eingerichtet aufm PC.

    Und falls das irgendwie wichtig ist: im Amiga werkelt ein Gotek.


    Und jetzt kommt die Problematik: Bis jetzt habe ich erstmal, weil ich gerad dabei war, 3 weitere Partitionen mit je ca. 2,6GB eingerichtet. Ich möchte jedoch gern, sofern das möglich ist nur 2 Partitionen auf der Karte haben, also einmal SZSTEM: mit ihren 100MB und einmal PROGRAMME: mit dem gesammten Rest.


    Google sagt es gibt 2 Dateisysteme, einmal SFS und PFS3 mit denen das wohl machbar sein sollte. Allerdings bin ich wohl zu doof eine für Newbies verständliche Anleitung zu finden. Und welches Dateisystem ist sinnvoller? Hab mal irgendwo aufgeschnappt, dass SFS wohl nicht so dolle ist weil es nicht bescheid sagt wenn die Partition voll ist, sondern einfach die ersten Dateien zu überschreiben....oder so ähnlich.


    Kann mir jemand mit einfachen Worten verständlich machen wie ich jetzt vorgehen muss?

  • Ich kann dir PFS3 nur wärmstens empfehlen. Auf meinem Amiga1200Tower habe ich mehrere kleine Partitionen unter 1GB für Systeme vorgesehen und den Rest als eine Partition eingerichtet.


    Ich hab bisher keine Probleme gehabt.






    Hier kannst du PFS3 beziehen:



    http://aminet.net/search?query=pfs3


    In den Readmes ist alles gut erklärt.

  • http://aminet.net/search?query=pfs3


    In den Readmes ist alles gut erklärt.

    Danke.


    Nen hübschen Rechner haste da - aber ich geh mal davon aus, dass da etwas mehr Hardware verbaut ist als bei mir :)


    Den Link kenn ich schon. Allerdings seh ich da jetzt nur die eine pfs3.txt in der ne Menge in englischer Sprache erfasster Text steht.

    Gibts da vielleicht noch ne deutsche Anleitung? Bis ich das mit meinem Realschul-Englisch übersetzt habe vergehen Monate :(


    Am Ende ist es doch bestimmt nur sowas wie "kopier ein Paar Dateien hier und da hin und beim Partitionieren wählste PFS3 aus und dann läufts" - Oder unterschätze ich das gerade?

  • Es ist schon eine Weile her, als ich das installiert habe. Ich glaube da ist ein Installationsscript dabei. Allerdings kann ich nicht mehr genau sagen, ob es auch auf Deutsch war.


    Ich schau mal nach.


    Zu meinem Rechner:


    - Amiga1200 im Elboxtower mit Mikronic 6860 Busboard

    - Blizzard 1230 IV + SCSI-Kit insgesamt 128MB Speicher

    - EGS 28/24 Spectrum Grafikkarte mit 2MB Speicher

    - Subway USB-Kontroller

    - Oktagon 2008 SCSI-Karte

    - Einiges an SCSI-Gedöhns



    Edit:


    Es ist auch eine deutsche Bedienungsanleitung dabei:


    ger.rar


    Du kannst es auf den Amiga packen, oder direkt am PC mit dem Editor betrachten.

  • Wenn ich mich recht erinnere, führt man das Installationsskript zuerst aus; muss aber mit HDInst-Tools erst "zu Fuß" das betreffende Filesystem für die gewünschte Partition einstellen.

    Es ist mit einer reinen Installation noch nicht getan.


    PFS3 unterstützt auch seeeeeehr lange Dateinamen.


    Ich hatte damals den Rechner von einem ZIP-Medium gestartet (Auf das Medium habe ich vorher mein System kopiert) und habe dann meine Hauptfestplatte mit PFS3 eingerichtet.

    Anschliessend habe ich das System per Drag & Drop von Zip auf die Startpartition meiner Hauptfestplatte gezogen. Da ist der Amiga ja Gott sei Dank recht unkompliziert, was Systeme von einem Datenträger zum Anderen kopieren angeht.

  • Es ist auch eine deutsche Bedienungsanleitung dabei:


    ger.rar


    Wenn ich mich recht erinnere, führt man das Installationsskript zuerst aus; muss aber mit HDInst-Tools erst "zu Fuß" das betreffende Filesystem für die gewünschte Partition einstellen.

    Es ist mit einer reinen Installation noch nicht getan.

    Bäh, das artet noch in Arbeit aus. :) Die Anleitung hab ich schon so halb durch. Bislang klingt alles recht verständlich. Werde da wohl am Wochenende in Ruhe rangehen.


    Aber danke schonmal!