Hello, Guest the thread was called6.6k times and contains 352 replays

last post from wattie at the

Bäume pflanzen auf Teufel komm raus ?

  • Ich schrieb ja von REWE, wie sie ihre Plastiktüten aus dem Angebot nahmen und dafür wochenlang Werbung machten, während aber gleichzeitig bei ihnen und allen anderen Geschäften die Tetra-Pak-Gebinde einen zusätzlichen Plastikverschluss erhielten.


    Heute fiel mir auf, dass dort neuerdings die Hausmarke-Kartoffeln nicht mehr in leichten Netzen gebunden sind, sondern zu je 2,5kg in geschlossenen .. Plastiktüten, mit üppigem Überstand für die Tragelasche und in Plastiktragetaschenqualität. Glückwunsch! Man findet aber auch noch viele andere Dinge, die nicht in Plastik verpackt werden müssten, bspw. Äpfel oder Schlangengurken.


    Kartoffeln könnte man auch kiloweise aus einem größeren Spender mit Hilfe von Wertchips rollen lassen und in eigene Behältnisse legen. Dann bräuchte man überhaupt keine Verpackung dafür. Genauso ließen sich Milch und andere Flüssigkeiten in eigene Behältnisse zapfen. Ich kann mich noch erinnern, dass wir früher so Milch gekauft hatten.


    Wenn man an der Theke Käse oder Wurst möchte und seine eigenen Behältnisse dafür mitbringt, um auf das ganze Papier und Plastik zu verzichten, dann sagen die "Nein, das dürfen wir leider nicht!".


    -//-


    In unserer Stadt wird schon wieder eine recht lange 30km/h-Straße erneuert, die ich häufig fahre und von daher weiß, dass die noch gut genug war, keine Schlaglöcher. So was erinnert mich an "Falling down". Nicht nur, dass die ewige Kratzerei und Teererei CO2 ausstößt, nein, natürlich entsteht durch den Ausweichverkehr zusätzlich jede Menge Stau mit CO2-Ausstoß für nix und wieder-nix.


    -//-


    Ich benutze eine Mini-Kaffeemaschine mit Abschaltautomatik, für einzelne Tassen. Dadurch wird niemals überschüssiger Kaffee weg geschüttet.

    https://www.google.de/imgres?i…ihAigfMB8&iact=mrc&uact=8

  • Wäre mal interessant, wer die Leute auf dem Bild sind und wo es zuerst aufgetaucht ist.

    Ein Hinweis könnten die roten Polster und das Ornament im Holz darüber sein, die man auf dem meisten Politiker-Bildern sieht. Die Aufnahmen sind:


    - nicht aus Deutschland, denn die Gesichter und die Farben passen nicht in den Bundestag

    - nicht aus England, denn da haben die Sitze nur rotes Polster, kein Holz

    - nicht aus dem EU-Parlament, denn das ist blau bezogen

    - nicht aus dem Französischen Senat, denn der hat einzelne Stühle

    - nicht aus dem Polnischen Parlament, denn da sind die Polster Hellgrün

    - nicht aus Slowenien, denn da sind die Stühle grau

    - nicht aus den Niederlanden, denn da ist die überwiegende Farbe Orange

    - nicht aus Österreich, denn da sind die überwiegenden Farben Beige und Grau

    - nicht aus Schweden, denn dort gibt es einzelne Stühle, kein Holzornament

    - nicht aus Finnland, denn da gibt es keine roten Polster

    - nicht aus Tschechien, denn dort sind die Polster hellbraun

    - nicht aus Spanien - dort passen zwar die Holzornamente, aber nicht die Polster

    - nicht aus Portugal - dort ist das Holz heller

    - nicht aus Belgien - kein Rot

    - nicht aus Ungarn - falsche Holzart

    - nicht aus Dänemark - keine roten Polster dort

    - möglicherweise aus Italien - dort stimmen Holz- und Polsterfarbe, aber "Holz über dem Polster" finde ich nicht

    - in Griechenland stimmt Polster- und Holzfarbe, aber auch nicht ganz

    - nicht aus Malta, da sind die Stühle grün.

    - nicht aus Kroatien, da finde ich kein vertikal angebrachtes Holz

    - nicht aus der Slovakei - keine roten Polster

    - nicht aus Slovenien - auch keine roten Polster

    - nicht aus Irland, denn die haben blaue Teppiche und braune Polster (wie, nicht grün!?)

    - nicht aus Rumänien - keine roten Polster

    - nicht aus Bulgarien - schon wieder keine roten Polster

    - nicht aus Estland - vorherrschende Farbe hellblau

    - nicht aus Lettland - die haben grüne Polster

    - nicht aus Litauen - die haben viel helleres Holz

    - nicht aus Luxemburg, denn da gibt es kein vertikales Holz über den Polstern


    Die Google-Bildersuche liefert also nur wenige Hinweise. Vielleicht hat ja jemand schonmal gesehen, wo die Müllabfuhr in diesem kompletten "corporate design" gehalten ist, also Auto, Tonne und Uniformen im gleichen Farbton?


    Jens

  • - nicht aus dem Französischen Senat, denn der hat einzelne Stühle

    Ich finde ja, die Bestuhlung der französischen Nationalversammlung sieht ziemlich genau so aus. Hohe individuelle Rückenlehnen aus rotem Polster mit Holz auf Kopfhöhe.


    https://www.digitalavmagazine.…nal-francesa-riedel-2.jpg


  • Ich finde ja, die Bestuhlung der französischen Nationalversammlung sieht ziemlich genau so aus.

    Als ich ein wenig gesucht habe (natürlich nicht umfassend) habe ich nur mit "Parliament" und dem Englischen Landesnamen nach Bildern gesucht. Dass man dabei nicht jedes Gremium erwischt das ein Land hat, ist natürlich "erwartet". Allein in Deutschland haben wir Bundestag, Bundesrat, die Landesparlamente und ganz sicher auch ähnliche Vorzeige-Sääle in einigen Städten.


    Du hast aber Recht: Die Französische Nationalversammlung hat solche Polster und vertikal angeordnete Holzornamente, die neben dem Kopf sichtbar werden, wenn man ein wenig im Stuhl versinkt. Jetzt bräuchten wir noch einen Frankreich-Kenner, der die Gesichter einordnen kann - über deren Amtszeiten könnte möglicherweise auch eingegrenzt werden, wann die Bilder entstanden sind. Es passt ja auch schön zusammen mit dem Hinweis auf die Pariser Müllabfuhr.


    Schauen wir uns mal die Kassiererin in der rechten Hälfte links oben an: Das sieht auch aus wie eine Art Köstümchen/Uniform/corporate design. Von den Farben her passt das ganz sicher nach Frankreich, aber Carrefour ist es wohl kaum. Es sieht mehr nach Baumarkt aus. Jemand ne Idee?


    Jens

  • Jemand ne Idee?

    Sieht fast so aus wie die Daniela im Bauhaus bei mir,wenn man jetzt noch ihre Tätowierung sehen könnte 8o , aber nein,die sitzt ja nicht an der Kasse . Also die ist es dann wohl doch nicht.:D

    "Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben,
    eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes."
    Salvador Dali (1904-1989)
    Avatar: Copyright 2015 by Saiki

  • Wäre mal interessant, wer die Leute auf dem Bild sind und wo es zuerst aufgetaucht ist.

    - nicht aus Deutschland, denn die Gesichter und die Farben passen nicht in den Bundestag...

    Macht nicht solchen Aufwand - Zeit ist schließlich auch eine wertvolle und unwiederbringliche Ressource und googlen erzeugt auch unnötiges CO2... :D


    Eigentlich sollte das Bild nur darauf hinweisen, wie sich allgemein "unsere" oder einfach SEHR VIELE Parlamentarier verhalten - da genügt das Ansehen diverser Bundestagsdebatten - Frau Merkel spielt mit ihrem Handy und unterhält sich - während es um unzumutbare Zustände für Geringverdiener geht lachend und kichernd mit ihren Hintermann, ganze Fraktionen fehlen, bis auf 2 oder 3 Leutchen, einige schlafen, andere spielen/schreiben ebenfalls auf ihren Hendys herum - einmal hab ich sogar nen Gameboy gesehen. ICH jedenfalls fühle mich komplett verarscht, wenn ich täglich für wenig Geld arbeiten gehe, um meine Steuern zahlen zu können, für Gehaltserhöhungen kämpfen muss, die dann grundsätzlich geringer ausfallen, als gefordert und NICHT während der Arbeit schlafen kann, während unsere Abgeordneten und Bundestagsvertreter mal geschlossen den Sitzungen fern bleiben, weils Freitag ist und sie ein langes Wochenende haben wollen, sich selbst die Diäten erhöhen, weil es niemand gibt, der ausser ihnen selbst, soetwas verhindern kann und völlig egal, ob das von jedem Bundesbürger nur 1 Cent ist, der zu deren Gehalt beiträgt... Es sind auch nur wenige Euro, die ich zu Schönefeld-BBI beitrage - trotzdem werden da Milliarden verbraten, wegen Mißmanagement. Und das Geld könnte man an unzähligen Stellen besser einsetzen, als dort - und über 10.000 Euro braucht auch kein Abgeordneter monatlich - wofür? Müssen sie für die Fahrbereitschaft zahlen, mit der sie abgeholt und heim gebracht werden? Müssen sie Bahntickets und Flugtickets selbst zahlen? Müssen sie für den Bundestagskindergarten zahlen?


    Irgendwer sagte, man solle ihnen vernünftige Gehälter zahlen, dann würden sie auch ordentlich arbeiten... - Schöner Gedanke, aber sorry, auf welchem Planeten lebst Du?? Ist nicht böse gemeint, nur irgendwie auch völlig realitätsfern... Zahle den Leuten 100.000 Euro im Monat und nichts wird sich ändern - warum auch? Das Geld landet auf dem Konto, wird immer mehr und warum dann dafür anstrengen und arbeiten? Zahle ihnen eine Million im Monat und JETZT erwacht ihr Gewissen und sie sagen: okay, für so viel Geld sollten wir doch mal fürs Volk tätig werden?? Ich glaube kaum!!


    Mehr Geld macht nicht automatisch weniger korrupt und auch nicht gewissenhafter und ehrlicher - eher das Gegenteil ist der Fall - bekämen sie monatlich ne Million, würden sie sich TROTZDEM alle paar Jahre ihre Diäten erhöhen - einfach weil sie es können!


    Ich weiß nicht mehr, welcher Bundespräsident das war - aktuell haben wir 3, die ihren Ehrensold von über 100.000 Euro im Jahr bekommen zuzüglich diverser anderer Privilegien - WARUM eigentlich? Wofür? Weil sie MAL irgendwann für ne gewisse Zeit für Deutschland gearbeitet haben??
    Was ist das für eine Logik??
    Ich arbeite auch für Deutschland - 30 Jahre schon und zahle meine Steuern und Sozialabgaben - wenn ich arbeitslos werde, darf ich MEINE Reserven erst mal aufbrauchen und bekomme für gerade mal 1 Jahr einen Teil meines letzten Gehalts und dann muss ich zusehen, wie ich wieder was finde - aber jener Bundespräsident - wie gesagt, ich weiß nicht mehr welcher das war - bekam damals, als er abgelöst wurde - oder zurück trat?!? - 1 kostenlosen Dienstwagen mit staatlich bezahltem Fahrer, 3 kostenlose Mitarbeiter/Sekretärinnen (vom Staat bezahlt) und kostenlose Büroräume in - wie heißt das so schön? - exponierter Lage? Wie auch immer - und WARUM? Naja, muss man schon verstehen!!! Um ihm den Wiedereinstieg ins Berufsleben zu ERLEICHTERN!!!!
    Ich dachte, mich tritt ne Herde Pferde!!!! Der Mann war weit über 70!!! Der bekommt bis ans Lebensende weit über 100.000 Euro im Jahr, der HAT schon alles, was man zum Leben braucht - vermutlich ein riesiges Grundstück, ein großes Haus und mehr - WOZU muss so jemandem der Wiedereintritt ins Berufsleben erleichtert werden? WELCHES Berufsleben? Und wozu 3 Sekretärinnen, die er nicht bezahlen muss, weil WIR alle das ja tun?

    Also solange SOLCHE Gesetze existieren, die DAS ermöglichen, solange sich Abgeordnete schamlos an UNSERER Arbeit bereichern und das ohne JEDES Unrechtsbewußtsein - so lange finde ich, dass es eine absolute Unverschämtheit ist, offen im Bundestag zu pennen, zocken, simsen, whatsappen usw.
    Was für WIRKLICHE REALE und EHRLICHE Arbeit muss man machen, um gerechtfertigt 10.000 Euro im Monat zu VERDIENEN??? Und diese Leute nehmen es sich einfach, weil SIE finden, dass es ihnen zusteht? Dafür, dass sie wichtige Beschlüsse blockieren, weil sie die "falsche" Partei vorgeschlagen hat? Dafür, dass sie Geld in Prestigeprojekte stecken, notwendige Investitionen aber ablehnen? Dafür, dass ihnen das Volk, dem sie all das überhaupt verdanken, gar nicht ernst und wahr nehmen mehr???


    Will sagen: dieses Bild steht stellvertretend für zahlreiche Bundestagsabgeordnete, die sich genau so verhalten und entscheiden, dass bspw. Pflegekräfte doch alle mal 2-3 Überstunden mehr machen sollten, damit dem Pflegenotstand abgeholfen werden kann... :X:X:X

    VIC20 / C64 / C128D / C16 / C+4 / Amiga 500(+) / Amiga 2000 / Amiga 1200 / Amiga 4000 / CD32 / PSone / PS2 / PS3 / PS4 / N64 / Wii / WiiU / Switch - hab ich! :D

  • Ist deine TASTATUR eigentlich irgendwie KAPUTT oder hast DU chronische Krämpfe im FINGER oder SOWAS, oder ENTGLEITET einem das einfach NUR automatisch so AM wohlfeilen Wutbürgerstammtisch?

    Wie sagte Dieter Nuhr mal so schön treffend? Wenn man nichts zu sagen hat -


    aber sorry, hier darf ich ja nichts schreiben, was andere immer sagen dürfen - okay, ich denke mir dann mal meinen Teil.

    VIC20 / C64 / C128D / C16 / C+4 / Amiga 500(+) / Amiga 2000 / Amiga 1200 / Amiga 4000 / CD32 / PSone / PS2 / PS3 / PS4 / N64 / Wii / WiiU / Switch - hab ich! :D

  • Boulderdash64

    Wenn's im Bundestag/-Rat oder Land-, mir egal, so toll ist, warum gehst du da nicht hin und spielst etwas Tetris, während die anderen debattieren.


    Um so was zu bewerten, müsste man die ganze Geschichte kenne. Du weißt nicht, wie offt das Thema in den letzten Wochen schon besprochen wurde. Du weißt nicht, ob es schon ne beschlossene Sache ist, und man hier nur noch ne Show abzieht, für wen auch immer. Politik ist nicht so einfach, da gehört (leider) mehr dazu, als nur im Plenarsaal sitzen und zuhören.


    Sicherlich gibts schwarze Schafe, den die gibt's überall, aber das jetzt hier auf Stammtisch-Niveau zu hieven finde ich etwas daneben, sorry.

    Neo Geo AES 3-4 || Apple IIe || C64 ASSY 250407 || A500+ || A1000 (GB-Edition) || A3000D rev.9.01 || A4000D rev.B

  • Irgendwer sagte, man solle ihnen vernünftige Gehälter zahlen, dann würden sie auch ordentlich arbeiten... - Schöner Gedanke, aber sorry, auf welchem Planeten lebst Du?? Ist nicht böse gemeint, nur irgendwie auch völlig realitätsfern... Zahle den Leuten 100.000 Euro im Monat und nichts wird sich ändern - warum auch?

    Ich war's, ich war's! :aetsch:


    ;)


    Nee, ich glaube das wirklich. Wenn man sie an die geldliche Sättigungsgrenze bringt, sprich,

    das "begleitende" Arbeiten für die Industrie überflüssig, unnötig und unattraktiv macht,

    mit konkreten Regierungsaufträgen verknüpft, hätten sie ein wahnsinniges Interesse daran,

    den Wählerwillen umzusetzen.

    Aber, Du hast schon recht, manche würden auch dann den Hals nicht voll bekommen oder

    sich mit einer erfolglosen Amtsperiode zufriedengeben. Hm. Nochmal nachdenken...:gruebel

    3332-dc5ecddb.jpg

    '°'°'°'°'°'°'°'°'°Oo.~>| BASIC programmers never die! They just GOSUB without RETURN! |<~.oO°'°'°'°'°'°'°'°'°'

  • Ist deine TASTATUR eigentlich irgendwie KAPUTT oder hast DU chronische Krämpfe im FINGER oder SOWAS, oder ENTGLEITET einem das einfach NUR automatisch so AM wohlfeilen Wutbürgerstammtisch?

    Es ist ein Stilmittel der Hervorhebung und dient dazu, besondere Akzente des Textes hervorzuheben. Erfordert allerdings ein ruhiges, besonnenes Lesen. Abweichende Sichtweisen zu diesen Aspekten sind in solchen Fällen sachlich mit Bezug zum Inhalt anzusprechen.


    Die jetzige Aussage ist dagegen nur: "Dein Beitrag entspricht nicht dem gesellschaftlichen Konsens (Verweis auf Wutbürgerstammtisch) und deshalb ignoriere ich ihn und lehne ihn ab (Verweis auf kaputte Tastatur oder etwaige körperliche Gebrechen ohne weiter auf die Aussagen des Textes einzugehen)". Keine echte Bereicherung der Diskussion aus meiner Sicht.

  • Eigentlich sollte das Bild nur darauf hinweisen, wie sich allgemein "unsere" oder einfach SEHR VIELE Parlamentarier verhalten - da genügt das Ansehen diverser Bundestagsdebatten - Frau Merkel spielt mit ihrem Handy und unterhält sich - während es um unzumutbare Zustände für Geringverdiener geht lachend und kichernd mit ihren Hintermann, ganze Fraktionen fehlen, bis auf 2 oder 3 Leutchen, einige schlafen, andere spielen/schreiben ebenfalls auf ihren Hendys herum - einmal hab ich sogar nen Gameboy gesehen. ICH jedenfalls fühle mich komplett verarscht, wenn ich täglich für wenig Geld arbeiten gehe, um meine Steuern zahlen zu können, für Gehaltserhöhungen kämpfen muss, die dann grundsätzlich geringer ausfallen, als gefordert und NICHT während der Arbeit schlafen kann, während unsere Abgeordneten und Bundestagsvertreter mal geschlossen den Sitzungen fern bleiben, weils Freitag ist und sie ein langes Wochenende haben wollen, sich selbst die Diäten erhöhen, weil es niemand gibt, der ausser ihnen selbst, soetwas verhindern kann und völlig egal, ob das von jedem Bundesbürger nur 1 Cent ist, der zu deren Gehalt beiträgt... Es sind auch nur wenige Euro, die ich zu Schönefeld-BBI beitrage - trotzdem werden da Milliarden verbraten, wegen Mißmanagement. Und das Geld könnte man an unzähligen Stellen besser einsetzen, als dort - und über 10.000 Euro braucht auch kein Abgeordneter monatlich - wofür? Müssen sie für die Fahrbereitschaft zahlen, mit der sie abgeholt und heim gebracht werden? Müssen sie Bahntickets und Flugtickets selbst zahlen? Müssen sie für den Bundestagskindergarten zahlen?

    Was du da schreibst klingt für die meisten derjenigen, die den üblichen Mainstream-Medien folgen, wie der Rant eines Wutbürgers, das sollte dir schon klar sein. Ändert aber nichts daran, dass es stimmt und eine große Zahl Parlamentarier in Deutschland der eigenen Bevökerung Verachtung und auch der Institution öffentlicher Debatten Irrelevanz gegenüber entwickeln. Zu eine Teil war das immer schon so, aber der Turbo wurde gezündet, als bei der Bundestgaswahl 2013 statt des Hinzukommens von der - damals noch/nur eurokritischen - Lucke-AfD und der Piraten (von denen ich mir weniger positive Impulse auf die Politik, aber vielmehr Leaks der größten Schweinereien nach außen versprach) sogar mit der FDP eine liberale und zum Teil auch kritische Stimme den Bundestag verlassen musste. Damit war klar, dass Redebeiträge von der verbliebenen Opposition (Linken oder Grünen) medial als nur zum Amusement berichtet würde.


    Für SPD und CxU war ab dem Zeitpunkt definitiv klar, dass man dem eigenen Volk ab jetzt überhaupt keine Rechenschaft für irgendwas mehr schuldig war und man lies jede Transparenzforderung mit einer unfassbaren Arroganz abprallen, schlicht weil man das konnte. Entscheidungen, die Zukunft des Landes betreffend, wurden nun als Koalitionsverhandlungen hinter verschlossener Tür entschieden und angehört wurden ab dem Zeitpunkt auch nur noch Lobbyisten, die sich das leisten konnten. Nicht das es das vorher nicht gegeben hätte, aber ab da an hat man so ganz offen Regierung praktiziert. Wer sollte da auch intervenieren? Diese große Koalition ist unangreifbar. Wie drastisch sich das eigene Schuld- und Verantwortungsgefühl gewandelt hat, zeigt doch auf, dass noch in den 1970ern ein Willy Brandt zurück getreten ist, weil ihm aus dem Osten mit Günter Guillaume ein Spion untergejubelt wurde, während 40 Jahre später das Aufdecken der Überwachung des Handys von Angela Merkel dazu führt, dass sie selber sich über die Berichterstattung (!) beschwert ("Ben Rhodes, damals stellvertretender Sicherheitsberater von US-Präsident Barack Obama, sagt, Merkel sei nur verärgert gewesen, weil für sie 'ein PR-Problem in der deutschen Öffentlichkeit entstand. Nicht wegen des Abhörens selbst'"), ihre Überwacher also vollumfänglich deckt und daraus niemals irgendwelche Schritte für sie persönlich oder zum Unterbinden dieses Zustandes ableiten würde. Die Denke dahinter, dass jetzt das eigene Volk der Feind ist, den es zu belügen gilt, während man allen anderen gerne den roten Teppich ausrollt, wenn sie der Machtstabilisierung der eigenen Person dienen, steht diametral der Grundhaltung der Politik früherer Jahrzehnte gegenüber.


    Wie sehr ab 2013 diese, unter Ausschluss der Öffentlichkeit intransparent für uns Bürger aggierende, große Koalition den Debattendiskurs verabscheut hat Roger Willemsen in Folge eines Jahres Teilnahme an Debatten in seinem Buch "Das Hohe Haus: Ein Jahr im Parlament" bereits 2014 schonungslos zusammen gefasst. Ich habe dabei das Buch auch nicht gelesen, kann aber jedem das Hörbuch ans Herz legen. Folge mag dann aber sein, dass auch ihr eine Abscheu gegen den real praktizierten, representativen Parlamentarismus in Deutschland entwickelt und in die Wutbürger-Schublade rutscht. Das lässt sich aber leider nicht vermeiden.

    Ich suche kaputte plus/4-Netzteile, bitte nicht wegwerfen, solltet ihr eins haben! :thumbup:

    Hintergrund: Die quadratischen Stecker mit vier Pins gibt es anscheinend nicht mehr am Markt. Ich würde gerne mal ein paar zerlegen und vermessen, um damit mal zu schauen ob ich in der Lage bin ein vernünftiges 3D-Druck-Modell zu konstruieren. Neben der Tatsache, dass das wohl noch niemand gemacht hat, erscheint mir dieses Projekt auch von der Größe sehr erfolgversprechend. Ach ja, und wenn ihr ein plus/4-Netzteil auf C64 umbauen wollt, bezahle ich euch gerne den runden DIN-Stecker, wenn ich dann den abgeschnittenen Quadratischen haben kann.

  • "Halte Dich nicht zu lange mit dem Gesindel auf"

    Da fallen mir immer 2 Lieder von Reinhard Mey ein.

    und natürlich : sei wachsam


    Ein Wahlplakat zerrissen auf dem nassen Rasen,

    Sie grinsen mich an, die alten aufgeweichten Phrasen,

    Die Gesichter von auf jugendlich gemachten Greisen,

    Die Dir das Mittelalter als den Fortschritt anpreisen.

    Und ich denk’ mir, jeder Schritt zu dem verheiß’nen Glück

    Ist ein Schritt nach ewig gestern, ein Schritt zurück.

    Wie sie das Volk zu Besonnenheit und Opfern ermahnen,

    Sie nennen es das Volk, aber sie meinen Untertanen.

    All das Leimen, das Schleimen ist nicht länger zu ertragen,

    Wenn du erst lernst zu übersetzen, was sie wirklich sagen:

    Der Minister nimmt flüsternd den Bischof beim Arm:

    Halt du sie dumm, – ich halt’ sie arm!

    ...

    Und sei auf der Hut!

    Wir ha’m ein Grundgesetz, das soll den Rechtsstaat garantieren.

    Was hilft’s, wenn sie nach Lust und Laune dran manipulieren,

    Die Scharfmacher, die immer von der Friedensmission quasseln

    Und unterm Tisch schon emsig mit dem Säbel rasseln?

    Der alte Glanz in ihren Augen beim großen Zapfenstreich,

    Abteilung kehrt, im Gleichschritt marsch, ein Lied und heim ins Reich!

    „Nie wieder soll von diesem Land Gewalt ausgehen!“

    „Wir müssen Flagge zeigen, dürfen nicht beiseite stehen!“

    „Rein humanitär natürlich und ganz ohne Blutvergießen!“

    „Kampfeinsätze sind jetzt nicht mehr so ganz auszuschließen.“

    Sie zieh’n uns immer tiefer rein, Stück für Stück,

    Und seit heute früh um fünf Uhr schießen wir wieder zurück!






    "Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben,
    eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes."
    Salvador Dali (1904-1989)
    Avatar: Copyright 2015 by Saiki

  • Wie sagte Dieter Nuhr mal so schön treffend? Wenn man nichts zu sagen hat -

    Oh, ich hab' viel zu sagen, und auch schon viel gesagt, aber wie man immer wieder ganz gut sieht, neigst du dummerweise sehr dazu, auf sachliche Argumentationen nicht weiter einzugehen. Da kommt ja üblicherweise nicht viel fundiertes Konterargument mehr, positive Einsicht wenn du widerlegt wirst schon garnicht. Du gehörst zu der Gruppe von Forenmitgliedern, die thematisch nah an Politik verortbaren Threads wie diesen ganz gerne und immer wieder zum Anlass nehmen, mit einem themenfernen Sermon wie oben mal wieder so richtig vom Leder zu ziehen und einen auf Wirtshausstammtisch zu machen über all die Dinge die ihrer Ansicht nach schief laufen im Land und schlecht sind auf der Welt, und ja gut, das ist dann halt deine unfundierte Privatmeinung, mit dem ewig gleichen verschwörungsschwangeren und politikverdrossen Grundtenor ("die da oben" gegen "wir hier unten"). Wirf noch ein bisschen stereotypisches undifferenziertes Schimpfen auf "Medien" und auf "Mainstream" und dergleichen rein und das klassische Bild des Wutbürgers ist quasi perfekt. Was soll man da sonst weiter damit anfangen? Dir geht's offenbar nicht um Debatte, Diskussion, Konsens, solide Argumente oder Erkenntnisgewinn, sondern um Schimpfen. Viel mehr als der krude Schreibstil bleibt da nicht mehr.


    Deine Meinung, dein Weltbild, deine "gefühlte Wahrheit", steht doch fest. Nichts von der Art deiner Wortmeldungen lässt vermuten, dass du an Differenzierung oder Nuancierung bei diesem Thema in irgendeiner Form interessiert bist. Da gibt's mit dir nicht viel zu diskutieren wer wann nach welcher Art von Ausbildung, wievielen Jahren in was für Ämtern und was für verantwortlichen Positionen und Dienststellungen mit was für einer Art von Besoldung und Vergütung zu rechnen hat, und ob das okay oder viel oder wenig ist verglichen mit was für anderen Arten von Arbeit auf der Welt. Deine "so isses doch!"-artigen Vorurteile stehen offenkundig fest zementiert. Wann hast du das letzte mal dich und deine Ansichten selbst hinterfragt?


    Mal abgesehen davon dass das mit dem Thema dieses Threads immer weniger zu tun hat und daher ziemlich deplatziert ist.


    Und mal abgesehen davon, dass sich schon Heerscharen von Soziologen & Co. mit der Thematik "soziale und juristische Gerechtigkeit", wie sie vermittelbar ist und wie das ungesunde Volksempfinden dazu steht auseinandergesetzt haben, und wir ausser einer Neiddebatte hier wohl kaum viel beigetragen bekommen wenn wir nicht deren Veröffentlichungen von vorn bis hinten zitieren wollen. Gerechtigkeit ist schwierig. Schimpfen ist leicht.

    aber sorry, hier darf ich ja nichts schreiben, was andere immer sagen dürfen - okay, ich denke mir dann mal meinen Teil.

    Ach ja richtig, das fehlte natürlich noch zur Vollendung der Bilds der neurechten "das wird man ja wohl noch mal sagen dürfen"-Wutbürgerlichkeit. Der unterschwellige Irrglaube, freie Meinungsäusserung sei gleichbedeutend mit dem Ausbleiben von Gegenreaktion. Und sich dann nörgelig zurückziehen wenn doch andere Meinungen entgegenwehen, mit Pech auch noch gut begründete, um später dann wahrscheinlich über angebliche "Freiheitsverluste" und "Verhältnisse wie in der DDR" zu schwurbeln weil man ja angeblich nichts mehr sagen darf weil einem ja gleich widersprochen wird. Check.

    Es ist ein Stilmittel der Hervorhebung und dient dazu, besondere Akzente des Textes hervorzuheben.

    Ach was. </loriot>


    Er will stimmlichen Ausdruck betonen, aber gemeinhin sollte man das mit Wortführung und Satzbau hinbekommen. Oder meinetwegen mit Stilmitteln wie Unterstrich oder Schrägschrift. So wie er das einsetzt liest sich das als ob er alle paar Worte den Leser willkürlich anschreit. Gelinde gesagt ungünstig.