Hello, Guest the thread was called7.1k times and contains 22 replays

last post from Mad Fritz at the

Epson Ecotank Drucker - Taugen die was?

  • Hatte ich auch mal probiert. War aber vor vielen jahren nicht so toll, bzw. man musste es selbst machen, war manchmal nur einfach ne Sauerei.


    In der Garantiezeit bei HP geht's nicht. Die testen die Tinte vorher. ( falls man den Drucker einschicken muss), Oder fragen die Ersatzpatronen elektronisch ab.

    Konfuzius sagt…Hüte dich vor Männern, deren Bauch beim Lachen nicht wackelt.

    Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.


    Wenn ich tot bin, dann begrabt mich mit dem Gesicht nach unten! Dann kann mich die Welt am Arsch lecken. ** Der Joker **

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

  • Die Druckerhersteller dürfen die Verwendung nicht-originaler Tinte nicht untersagen oder Gewährleistungen davon abhängig machen.

    Das ist ein weit verbreiteter Irrglaube, s. z.B. hier: https://www.zurecht.de/medienr…druckerherstellergarantie


    Davon ab ist es aber in der Tat so, dass gerade die billigen Tintenpinkler mit geplanter Obsoleszenz verkauft werden. Die Drucker sind so dermaßen günstig, dass man kein Prohet sein muss um zu wissen, dass die nicht ewig halten. Unter dem Aspekt ist ein Laserdrucker u.U. sinnvoller. Aber das ist eben der Punkt, wo man nur schwer was raten kann - das muss jeder für sich entscheiden.

  • Ich habe mir vor kurzem den ET-7750 gekauft. Wohlgemerkt, obschon ich mir nach meinen ganzen desaströsen Erfahrungen mit HP-Tintenspritzern geschworen hatte, nie wieder einen Tintenstrahler zu holen.

    Warum nun doch?

    • randloser Druck (gut, speziell, aber ich brauche es halt)
    • bedruckbare CDs / DVDs / BR direkt bedrucken (nettes Gimmick, nicht wirklich relevant)
    • der 7750 kann A3 (brauche ich für den Job)
    • weniger irrsinnige Preise pro mL

    Mein Fall ist sicher speziell da ich im Homeoffice noch eine Brother-MFC-Farblaser habe, dessen Farbausdrucke aber bei Bildern/Fotos etc. unterirdisch sind. Auch einen Canon Selphy CP1200 habe ich mir extra für Fotodrucke im Kleinformat geholt. Der Epson hat diesen überflüssig gemacht, die Qualität ist einfach genial und das Papier kostet viel weniger als beim Selphy.

    Auch in der bisherigen Hitzeperiode hat mich der Drucker nicht mit Düsenreinigungsaufforderungen genervt und einfach gedruckt (ca. 10 Seiten A4 s/w, pro Tag ein paar Fotos pro Woche ).


    Momentan kann ich den Kauf nur empfehlen, allerdings habe ich ihn für 499,- Euro inklusive zweier Nachfüllpacks bekommen.


    Allgemein gefällt mir das Tintentanksystem sowieso besser (wie erwähnt, wesentlich mehr mL pro Euro).