Hello, Guest the thread was called683 times and contains 37 replays

last post from Schmitti at the

Amiga 2000A Cherry Tastatur Problem

  • Hallöle,


    ein Kumpel hat mir seinen alten Amiga 2000A mit Cherry-Tastatur (rote Amiga-Tasten) vermacht *freu* :thumbup:<3


    Nachdem ich das Netzteil überholt habe, springt der Rechner auch an und lädt Kick1.3. Das Laufwerk funktioniert und Programme können geladen werden.


    Sobald ich jedoch die Tastatur mit anschließe, kommt sofort ein WhiteScreen und nichts tut sich mehr.


    Habe mir dann mal die Keyboard-Buchse am A2000 genauer angeschaut, alles abgelötet, gereinigt, Kontakte überprüft, aber nichts Spezielles entdeckt.


    Daraufhin habe ich auch die 2 8520 IC-s auf der A2000-Platine getauscht, Problem bleibt weiterhin bestehen, sodass die IC wohl ok sein müssen.


    Vermute also, dass der Fehler aller Wahrscheinlichkeit nach von der Tastatur selbst kommt.


    Ich habe den Elko in der Tastatur bereits getauscht und die Widerstände mal auf der Platine gemessen.


    Dabei ist mir aufgefallen, dass eine ganze Reihe von nebeneinander aufgereihter Widerstände einen identischen, aber zu niedrigen Wert anzeigen. Da ich kein Experte bin, kann ich mir diese Messwerte aber nicht erklären....


    Hat jemand eine Idee wie ich weiter verfahren könnte?


    LG

    Silki

  • Also ich habe mir jetzt nochmal die Tastatur im Detail angeschaut.

    Der Vorbesitzer muss schon irgendwie daran rumgebastelt haben, denn der Kabelstecker war verkehrt herum in die Platine der Tastatur eingesteckt...

    Nachdem ich dies berichtigt habe, leuchtet nun auch die rote LED an der Tastatur.

    Allerdings kommt immer noch kein Bild und mir ist auch aufgefallen, dass das Diskettenlaufwerk schweigt, sobald die Tastatur drinne ist.

    Also doch ein Problem an der A2000 Platine?

  • Gerade das hier gefunden.

    Das Blinken der Caps Lock LED zeigt immer einen Fehler der Tastatur an:
    1 mal: ROM der Tastatur defekt
    2 mal: RAM der Tastatur defekt
    3 mal: Fehler beim Clock-Signal
    4 mal: Kurzschlu� in der Matrix

    Defekte 3,5 Zoll Amiga Diskettenlaufwerke bitte nicht entsorgen! Die sind alle noch zu retten!

  • Das Blinken der Caps-Lock-LED weist beim A500 öfters auf ein marodes Netzteil hin. Die Tastatur merkt das komischerweise immer als erstes. Ansonsten ist die Tastatur defekt. Da sie im Grunde nur aus einem Singlechip-Mikrocomputer besteht, ist eine Reparatur meist aussichtslos.


    Chip tauschen oder Netzteil hat ne Macke :nixwiss:

    Defekte 3,5 Zoll Amiga Diskettenlaufwerke bitte nicht entsorgen! Die sind alle noch zu retten!

  • Das Pinout intern finde ich nich im Netz. Durch Urlaub im Ausland kann ich es auch nicht bei meinen Tastaturen ausklingen. Das muß jetzt SilkWorm75 selber anhand des Pinout des Anschluss Stecker ausklingen. Aber nur um herauszubekommen ob bei Verpohlung etwas falsches ne Spannung abbekommen haben kann.

    Ist der selbe Chip auf ner A500 Spender Tastatur zu finden? Durchsockeln und testen. :smoke:

    Defekte 3,5 Zoll Amiga Diskettenlaufwerke bitte nicht entsorgen! Die sind alle noch zu retten!

  • Na wenn Dauerleuchten ist auch die Notfunktion der Tastatur hinüber dachte ich mir. :nixwiss:

    Ich mache nur brainstorming. Ich bin was Logik in Schaltungen angeht ne Niete wegen Faulheit.


    Edit

    Und mit nem Smartphone im Urlaub macht Schaltpläne lesen keinen Spaß.

    Defekte 3,5 Zoll Amiga Diskettenlaufwerke bitte nicht entsorgen! Die sind alle noch zu retten!

    Edited 2 times, last by MalleB ().

  • Also verbaut sind 4 ICs

    -MAB 8039HL 11P

    -CD74HCT373E

    -74LS373 PC

    -ET2716Q-1 8636

    Das ist schön, damit ist die Tastatur garantiert reparierbar, auch wenn die Verpolung des Kabels alle ICs gegrillt haben sollte. Der 8039 ist ein ziemlich alter, simpler Microcontroller der problemlos zu besorgen sein sollte, den Code im EPROM habe ich mal ausgelesen und damit kann man ein neues 2716 brennen. Falls kein 8039 zu finden ist geht auch ein 8049 wenn man das interne ROM abschaltet (Pin 7 auf +5V legen). Der Rest sind normale leicht zu besorgende TTLs.


    Was bei meiner Cherry-Tastatur defekt war, war der Tantal-Elko der für den Reset des 8039 sorgt. Das Netzteil meines A2000A braucht etwas bis die +5V stabil sind und mit dem verbauten Elko kam die Freigabe zu schnell. Ich hab ihn durch einen normalen 10µ-Elko ersetzt, seitdem geht alles.


    Korrektes Verhalten der Tastatur beim Einschalten ist ein kurzes Aufleuchten der Caps-Lock LED. Wenn die Caps-Lock LED dauerhaft leuchtet stimmt was nicht.

  • Funktioniert eine andere Tastatur andem 2000er ?

    Hab leider keine 2. Tastatur zur Verfügung.



    Den Tantal-Elko habe ich noch nicht ersetzt, soll ich das noch versuchen, oder lieber erst alle ICs bestellen und einsetzen bevor ich den A2000 erneut belaste?