Hello, Guest the thread was called1k times and contains 56 replays

last post from Kellerkind at the

Amiga Amateur

  • Hallo Zusammen

    Ich habe einen Amiga 600 bekommen und werde Euch jetzt mit meinem Unwissen bombardieren.


    Was ich habe:

    -Amiga 600 mit einem eingebauten Disklaufwerk. Kickstart 37.300

    -CF Karte mit diesem PCMCIA Adapter

    - irgendeine Workbench 1.? Disk

    -Zusätzliche 1MB Erweiterung im Fach auf der Unterseite des Amigas (ohne Knopf-Batterie)

    -ADF Transfer Disk mit diesem Serial Kabel

    -Eprom Brenner und ein 27c800 Rom (leer)


    ADF Transfer mit dem Kabel und PC habe ich gestern mal probiert aber es wurde zu leider etwas spät...jedenfalls hat eine Datenübertragung Stattgefunden die ziemlich lange dauerte. schlussendlich hat das Spiel welches ich auf die Diskette transferiert habe nicht funktioniert. Werde heute Abend noch ein paar versuche machen. Ist es normal dass die Übertragung ziemlich lange geht ? ca. 10-15 Minuten ?


    Ich will jetzt den PCMCIA Adapter mit CF nutzen damit ich ein paar ADF Spiele übertragen kann. Wenn ich den Adapter einstecke funktioniert er momentan natürlich nicht. D.h wenn ich WB lade und die Karte eingesteckt habe sehe ich Diese nicht.

    Brauche ich jetzt zuerst noch eine IDE-CF Festplatte um ich die zwei Dateien (CFD.lha und FAT95) zu installieren, damit der PCMCIA Port funktioniert ? verstehe ich das richtig ?

  • Hier gibt es ein fertiges Disketten Image (ADF) was alles beinhaltet um nach dem booten auf eine Fat32 formatierte CF-Karte mit PCMCIA Adapter im Amiga 600 und 1200 zu zugreifen.


    http://www.retro-commodore.eu/cf-rescue-disk-for-a600a1200/


    Edit

    Die serielle Übertragung vom PC zum Amiga dauert so lange wie du angegeben hast.

    Und ja um am Amiga über den PCMCIA Anschluß auf eine Windows formatierte CF-Karte (Fat32) zugreifen zu können ist CFD und Fat95 notwendig.

    Defekte 3,5 Zoll Amiga Diskettenlaufwerke bitte nicht entsorgen! Die sind alle noch zu retten!

    Edited once, last by MalleB ().

  • Die PCMCIA Karte darf nie "hot" "geswapped" werden.... das ist kein USB...

    Kann sein, dass Du das Ding also schon frittiert hast...


    und nein Workbench 1.X hat keine Treiber für PCMCIA

    meines Wissens ist das minimum 2.04 und hier muss der

    Treiber dafür erst einmal über CLI geladen werden.

    Oder in der StartUp-Sequenz hinterlegt sein.

  • Er hat noch gar kein installiertes OS auf der nicht vorhandenen Festplatte. Und von Pcmcia booten habe ich nie was von geschrieben.


    Gebe ihm lieber helfende Tips!

    Defekte 3,5 Zoll Amiga Diskettenlaufwerke bitte nicht entsorgen! Die sind alle noch zu retten!

  • Twanner


    Du brauchst einen Adapter, damit Du die CF Karte and den IDE Port hängen kannst...

    Sowas hier:

    Klick!!!

    Und weil Du dann nicht jedesmal die kleine Lady aufschrauben willst um Daten per

    CF hin und her zu schieben.. eine 2. CF Karte, welche Du dann mit dem PCMCIA

    Adapter benutzen kannst als Wechseldatenträger...

    Aufpassen, diese Adapter sind sehr wählerisch was Marke etc. anbelangt...


    und R4MS hat recht.

    Besorg Dir mal über g00gle ist dein Freund... ADF Images von der Workbench

    oder BetterWB ... sonst einer anderen Form...

  • danke für all die antworten. ging ja fix...

    also werde ich nun cf-ide besorgen. betterwb braucht aber kickstart 3.1 ? muss ich somit auch besorgen.


    andere frage: mein kickstart habe ich ausgelesen und wollte ihn auf ein 27c800 brennen -> fehlgeschlagen. richtig wäre wohl ein 27c400 den ich nicht habe.

    ich las im netzt dass man das .bin einfach verdoppeln kann um den chip zu füllen ? keine ahnung wie das gehen soll. gibt es dafür ein programm dass mir aus der kickrom eine doppelte macht ? und von hex editor verstehe ich eigentlich nichts.. oder wie ich das umschreiben könnte.

    ich habe mal ein multibios für eine arcadeplatine selber gebrannt. das ging ganz einfach..chip ausgewählt, rom geladen und gebrannt, fertig.

  • whd load will ich momentan nicht. lieber vorerst klassisch mit disk einlegen.

    will einfach noch ein paar spiele auf disks kopieren. das über den PCMCIA adapter wäre mir am liebsten, dann kann ich den alten pc endlich in den keller stellen.

  • klassisch mit disk einlegen

    Aber dann nicht wundern, wenn so einiges nicht läuft.

    Ein Amiga 600 ist halt kein 500er!

    Da kommt so einiges an Inkompatibilität zustande!

    Kein OCS, kein Kickstart 1.3, dann gibt es noch eine handvoll Software, die auch nicht mit mehr als 512kB an Speicher läuft.

  • mit kickstart 37.300 kannst du nur hddś bis 40mb booten. du solltest dir vielleicht besser ein neues kickstart besorgen 3.1.4 oder das alte 3.1

    Ups. Wusste ich noch gar nicht. Könnte man den trotzdem eine 1 gig cf karte einbauen und dann nur 40mb partitionieren. Hat so nämlich am 286er geklappt

    Bin ich überfragt. Hatte das nur mit der kickstartversion im Hinterkopf das die Ärger machen konnte.

  • mit kickstart 37.300 kannst du nur hddś bis 40mb booten. du solltest dir vielleicht besser ein neues kickstart besorgen 3.1.4 oder das alte 3.1

    Ups. Wusste ich noch gar nicht. Könnte man den trotzdem eine 1 gig cf karte einbauen und dann nur 40mb partitionieren. Hat so nämlich am 286er geklappt

    Bin ich überfragt. Hatte das nur mit der kickstartversion im Hinterkopf das die Ärger machen konnte.

    ach ne, ist auch quatsch. Mir fällt gerade ein , dass ich ja einen 600er mit 299er kick restauriert habe. der bootet auch mit einer 2 gig cf und die Partitionen sind ca. 500 mb groß. Beim 299 Kick braucht man allerdings eine bootdisk, um den ide port zu aktivieren. Danach kann man bis zum nächsten cold reset ganz normal von platte booten