Hello, Guest the thread was called21k times and contains 282 replays

last post from spacer at the

CPC Neuling

  • Bei mir waren es immer nur ZWEI Disketten, allerdings beidseitig beschrieben. Und die gehörten Standardmäßig zum 6128 dazu. Beim 664 bzw. dem FD-1 fmit DD-1 ür den CPC 464 war immmer nur eine Duiskette mit CP/M 2.2 dabei, da das CP/M+ 128kB Speicher benötigt.

    - CP/M 2.2 + ??

    - CP/M 3.0 + DR Logo
    für CP/M war kein Basic dabei, aber die normalen Diesntprogramme wie PIP, Assembler, Linker und Debugger. Aber das Mallard-Basic der Joyce lief unter CP/M 3.0 (=CP/M+). An "Testprogramme" für die HArdware kann ich mich jetzt nicht erinnern.

    Wichtig: prüfen, ob der Laufwerksriemen kürzlich ersetzt wurde, der dehnt sich nämlich gerne bis zur Unbrauchbarkeit oder, wie bei meinem 664, wickelt sich auch mal auf der Motorachse zu einem Kunststoffklumpen auf.


    Die Images findest Du zur Not im Internet, wenn Du das 3" durch ein Gotek oder HxC ersetzt. Link für Images hatte ich Diir ja mal geschickt.


    Bei mir kriege ich das Gotek, (mit FlashFloppy) leider nicht dazu Images zu laden. Er "sägt", an der Trackanzeige erkennbar, auf den Spuren herum aber meldet irgendwann die Diskette sei nicht lesbar. Mein HxC funktioniert als "externes Laufwerk" einwandfrei. Muß mal testen, ob das Gotek als externes funktioniert, dann ist zumindest ausgeschlossen, daß das Laufwerk selbst "einen Schuß hat".

    Daher eine allgemeine Frage: Muß man beim Gotek als internes LAufwerk manuell einen Track-0-Indikatoir (Brücke im Kabel?) setzen? Das Kabel ist 26 -> 34 so gecrimpt wie es im Internet beschrieben ist. Das Gotek (mit LCD) zeigt auch die Image-Namen an.

    Falls jemand in Anröchte auf der nächsten DoReCo ist, der mal nachgucken kann bringe ich den CPC (664 und 6128) mit.

  • Dürfte keine Diskette geben, die ich so wenig gebraucht habe, wie die Systemdisketten. Alles was da drauf ist gibt es in bunter, schneller, komfortabler und überhaupt viel doller. Es sei denn, man steht auf CP/M. Sowas soll es ja auch geben... Auf jeden Fall ist vermutlich jede Diskette mit einem AMSOFT-Spiel sinnvoller als die Systemdisketten. Meine Meinung...

  • villain

    heutzutage auf jeden Fall. Anfangs gab es ja nur AMSDOS und keine andere Möglichkeit, eine Diskette zu formatieren oder zu kopieren, da mußte halt CP/M mit pip herhalten. Später gab es ja externe Diskettenlaufwerke von Drittabietern (hatte das 5 1/4" von Vortex mit VDOS 2.0 oder so) und dazu (notgedrungen) ein eigenes DOS-ROM mit entsprechende RSX-Befehlen.


    Obwohl ich mir immer noch die Frage stelle: braucht man überhaupt noch die 3" Disketten und -Laufwerke? Darum hätte ich ja gerne das Gotek am Laufen. Ach ja, bloß nicht an die nächste Frage denken: wenn man schon keine 3"-Laufwerke mehr braucht, wozu dann noch einen CPC "in Hardware"? ;)

  • Gotek hab ich auch intern... extern noch ein 3" Laufwerk.

    Gotek extern ist aber auch garkein Problem...


    So muss das Kabel für das interne Gotek aussehen:


    Und bitte nachmessen bei der Stromleitung - 12v und 5v sind im cpc vertauscht - nicht so wie beim PC ect... Gotek braucht aber auch nur 5v.

    Habe schon einige Kabels gebaut... Teile hätte ich da...

  • spacer

    nun die Disketten sind nicht dabei, im Grunde nur der CPC 6128 mit Grünmonitor.

    Das Laufwerk bekommt einen neuen Riemen, hat der Verkäufer mit mitgeteilt.


    Meldet sich aber seit drei Tagen nicht mehr. Habe da keine große Hoffnung mehr ehrlich gesagt.

    Aber da brauch man eben Geduld , mal schauen ob er trotzdem reagiert.


    Und ob ich die System-Disketten wegen CP/M wirklich brauche, erschliesst sich mir noch nicht wirklich.

    Wenn, nutze ich ja den CPC 6128 zum proggen (Basic) oder eben zum Spiele zocken :)


    Aber anscheinend hast du ja davon mehr Ahnung als ich. Dann erzähl mal, warum ich mir die Systemdisketten besorgen sollte. Danke dir.



    CPCCoder

  • Update zu meinem ersten gekauften (bei Ebay.de) CPC464.


    Ich habe mir nochmals einen Schneider CPC464 bei Ebay von Retrokrempel gekauft (ungefähr der gleiche Preis 100 Euro) und ihn

    heute bekommen.


    Ihr wisst, das ich Ladeprobleme mit dem CPC464 zuvor hatte, das er einfach resettet hat und ausgestiegen ist. (Magica und ander original Tapes)


    Nun, der "Neue" andere CPC464 lädt alle Kassetten (einschliesslich Magica) ohne Probleme.

    Bin echt froh, dass ich ihn bekommen habe.


    Nun weiss ich nicht, was ich mit dem ersten CPC464 machen soll. Klar, könnte ich ihn ihn in der Bucht anpreisen, weil er ja einiges macht.

    Aber ich möchte keinesfalls das gleiche tun, wie der Verkäufer. Ich weise daraufhin, das der CPC anscheined ein Tape-Problem hat !!!


    Daher biete ich ihn als defekt an einen Bastler an. Über den Preis kann man sich ja einig werden.

    Wer interesse hat - kann sich gerne melden bei mir.


    CPCCoder


    Der untere CPC464 ist der heute angekomme CPC464.

    Der obere, der der nicht so laufen will !


    .


    Das war alles heute beim Eintreffen des Schneider CPC464 mit dabei:


    - Eine Abdeckhaube für den CPC464

    - orig. Handbuch Schneider CPC464

    - orig. Amstrad Spiel "Ace Of Aces"


  • Am Montag besorge ich mir noch nen 180 Ohm Widerstand bei Segor Electronics um mein Videokabel fertigzustellen. Dann könnte ich den CPC von cpccoder gerne mal vor oder nach der Arbeit auf dem Weg einsammeln und in Ruhe bei mir zu Hause das Problem angehen. Geld nehme ich dafür nicht. Eine Garantie das ich es fixen kann gebe ich aber auch nicht. Wobei ich denke es ist ne Kleinigkeit.


    Warscheinlich ist nur der Tonkopf verschmutzt oder der Antriebsriemen fertig.

    Eine selbst erstellte Messkassette um z.B Gleichlaufschwankungen zu hören und die originale Präsentations Kassette von Amstrad habe ich da. Auf die letztere würde ich den Tonkopf einstellen falls er verstellt ist.


    Gibt es eigentlich ein Justageprogramm für den CPC? Wenn nicht dann geht's auch akustisch.

    2x VC20, unbekannte Anzahl von C64 Brotkästen (KU-14194HB/250407/250425/250466), 2x C64G, 2x C64C transparent Dallas (KU Replika, Reloaded MK2), 1x C128, 1x C128DCR, 2x A500 Rev.3, 2x A500 Rev.5, 3x A500 Rev.6, 4x A500+ Rev.8, 3x A600, 3x A1200 transparent, 2x A1200 Escom, 2x A2000 Rev.6.2, 1x A2000 Rev.4.1, 1x A4000D, 1x MISTICA FPGA16 Acryl, 1x MISTer FPGA, 2x CPC464, 2x CPC6128

    Edited 3 times, last by MalleB ().

  • MalleB


    Erstmal einen vielen Dank für Dein Angebot. Das weiss ich zu schätzen !!!

    ich habe am Montag bis Dienstag Spätdienst -heisst, das ich um 14 Uhr zur Arbeit muss und um 22 Uhr Feierabend habe.

    Ab Mittwoch bis Freitag kein Problem, da habe ich mal endlich frei.


    Sag einfach wie es dir passen würde. Ich gebe dir den Schneider CPC 464 gerne mit.

    Den Tonkopf habe ich mehreremal gereinigt. Denke eher das die Justierung nicht stimmt, oder ein neuer Riemen hermuss.


    Lass uns mal die Handynummern tauschen. Das alles natürlich über Konservation (privat), danke.




    oobdoo

    Du hast da schon recht. klar kann ich ihn behalten. Nur sofern er nicht funktioniert, biete ich das Gerät meist an Bastler ab. Da ich selber keine

    Ahnung vom reppen habe. Klar , wäre es schön, noch einen anderen funktionierenden CPC 464 im Schrank zu haben :)

    Dir auch noch einen netten Gruss ::)


    CPCCODER

  • Zum Proggen und Basic währe der C64 besser bei dir angebracht.


    Da der C6128 nicht so geeignet ist um gute Spiele erscheinen zu lassen.


    Das gute Forum für den CPC gibt es nicht in Deutschland : http://www.cpcwiki.eu/forum/index.php ist hier.

    Bei diesem deutschen Forum : http://cpc-live.com/forum/index.php geht es hauptsächlich um FutureOS , CP/M , SymBos, ASM usw.


    Gruss

  • MarcusN

    So, nachdem ich meine Quetschzange ausgegraben und dann mein DYI-Netzteil für den CPC wiedergefunden habe, konnte ich endlich das neue KAbel mal testen. Das Gotek läuft jetzt, bei der Belegung, welche ich vorher benutzt hatte, war die Buchse falsch herum eingezeichnet.


    Vielen Danke für die korrekte Pinbelegung des Kabels.

  • Ich denke es handelt sich um eine DKTronic kompatible 512 kb RAM Erweiterung wie Zaxon sie hier einzeln anbietet.

    https://www.sellmyretro.com/offer/details/29065

    Mit der RAM Erweiterung meines DDI-5 habe ich noch nichts probiert. Nur DSK Images habe ich bis jetzt geladen.


    Zu der DKTronic RAM Erweiterung habe ich auf die schnelle das hier gefunden.

    http://www.cpcwiki.eu/index.ph…Expansion_vs_Silicon_Disc


    Ich glaube CP/M kann damit umgehen. Das ganze basiert auf jeden Fall auf Bank Switching da 8 Bit Maschinen so viel Speicher nicht verwalten können.


    Edit

    https://github.com/revaldinho/…ki/CPC-512K-RAM-Expansion


    Edit2

    Es gibt 128k Spiele die per Bank Switching die Erweiterung nutzen (CPC 6128 Version)

    2x VC20, unbekannte Anzahl von C64 Brotkästen (KU-14194HB/250407/250425/250466), 2x C64G, 2x C64C transparent Dallas (KU Replika, Reloaded MK2), 1x C128, 1x C128DCR, 2x A500 Rev.3, 2x A500 Rev.5, 3x A500 Rev.6, 4x A500+ Rev.8, 3x A600, 3x A1200 transparent, 2x A1200 Escom, 2x A2000 Rev.6.2, 1x A2000 Rev.4.1, 1x A4000D, 1x MISTICA FPGA16 Acryl, 1x MISTer FPGA, 2x CPC464, 2x CPC6128

    Edited 2 times, last by MalleB ().

  • Wie man die Erweiterung mit CP/M zum Laufen bekommen kann steht hier.

    http://www.cpcwiki.eu/index.php/DkTronics_CPM

    2x VC20, unbekannte Anzahl von C64 Brotkästen (KU-14194HB/250407/250425/250466), 2x C64G, 2x C64C transparent Dallas (KU Replika, Reloaded MK2), 1x C128, 1x C128DCR, 2x A500 Rev.3, 2x A500 Rev.5, 3x A500 Rev.6, 4x A500+ Rev.8, 3x A600, 3x A1200 transparent, 2x A1200 Escom, 2x A2000 Rev.6.2, 1x A2000 Rev.4.1, 1x A4000D, 1x MISTICA FPGA16 Acryl, 1x MISTer FPGA, 2x CPC464, 2x CPC6128

    Edited once, last by MalleB ().