Hello, Guest the thread was called328 times and contains 9 replays

last post from tdettling at the

C128 am VGA Port eines TFT - mit BIT-C-128 und GBS-8220 oder GBS-8200

  • Hallo Gemeinde,


    ich überlege wie ich am besten meinen C128D-CR an einen VGA Port eines aktuellen TFT Displays anschließen kann.

    Ich habe hier das Forum durchsucht und bin auch durch GOOGLE auf folgende Möglichkeit gestoßen.


    Mit Hilfe des BIT-C-128 Boards das RGBi Signal des C128 auf eine analoges zu wandeln und dann mit dem GBS-8200 oder GBS-8220 das analoge RGB auf VGA zu wandeln.


    Hier wäre ein Link zu den Produkten:

    http://www.bit-c128.com/


    Meine Frage wäre, ob schon jemand von euch Erfahrung mit den Produkten hat oder wie ihr das mit euren C128 gelöst habt.


    Wie bekomme ich den 40 Zeichen Modus des C128 auf den Screen? Indem ich das composite Signal an den composite Eingang des GBS-8200 / GBS-8220 anschließe?


    Ich wäre dankbar wenn ich eure Meinung dazu erfahren dürfte bzw. eure Lösungen erfahre wie ihr das macht. :thumbup:


    Momentan besitze ich immer noch einen Phillips CM-8802 verbunden mit SCART Kabel, aber für die Zukunft wäre einmal gut zu wissen was man für Möglichkeiten hat.


    Danke :thumbup:^^

  • Hallo,


    ich habe einen C128 mit dem BIT-C-128 Board und einem GBS-8200 ausprobiert. Das Ganze ist an einen Monitor mit VGA und HDMI angeschlossen, wobei der 80 Zeichen Bildschirm über das VGA läuft und der 40 Zeichen Bildschirm über einen Konverter am HDMI Port angeschlossen ist. Der Monitor muss aber 50 Hz darstellen können. Bei der Bestellung des BIT-C-128 gab es Schwierigkeiten mit dem Zoll, da der Versender die Kosten nicht auf dem Paket angegeben hat. Man muss Ihn darauf Hinweisen denke ich.

    Das Bild über VGA ist für meine Augen OK.


    Falls Du eine Bestellung ins Auge fasst möchte ich mich mit einem BIT-C-128 beteiligen da ich gerne noch einen Zweiten hätte.


    Grüße, Yugo

  • Ich würde eher empfehlen, einen LCD-Fernseher zu kaufen, der auch eine Scart-Buchse hat. Das analoge RGB aus dem BIT-C128 kann man mit einem entsprechenden Kabel daran anschließen und hat dann ein sehr schönes Bild, weil eben keine 15 kHz -> 31.5 kHZ-Wandlung erforderlich ist, die der GBS-8220/GBS-8200 macht und die das Bild deutlich schwammiger macht. Auch den 40-Zeichen-Modus kann man über Cinch oder Scart an den LCD-TV anschließen ohne großen Aufwand. Und Audio haben LCD-TVs ebenfalls. Es gibt einfach keinen guten Grund, einen VGA-Monitor zum Anschluss des C128 zu nehmen, bzw. dies über den GBS8220 zu machen. Dann schon eher eine vernünftige Wandlung des Analog-RGB direkt nach HDMI mit entsprechenden Wandlern wie z. B. den Framemeister. Aber solange es noch LCD-TVs mit Scart-Buchse (und damit 15 kHz-Support) gibt ist das meiner Meinung nach Overkill.


    So sieht das entsprechende Kabel bei mir aus. Zugegebenermaßen ein übler Verhau, aber läuft :-) Die Versorungsspannung für den BIT-C128 hole ich mir dabei vom Pin 8 der Video-Buchse des C128:


    https://www.tokra.de/c128/vdc-vic-scart.jpg

  • Danke für die zahlreichen Rückmeldungen :thumbup:

    Ich werde als nächstes mal den C128D-CR an meinem LCD TV ausprobieren. Der hat einen SCART Eingang ... mit dem Kabel das ich habe kann ich am aktuellen CM-8802 CRT den 40 Zeichen und 80 Zeichen Modus durch einen Umschalter am SCART Stecker darstellen. Den Aufbau des Kabels werde ich mal posten ... da sind drei 330R Widertstände in Reihen zu den RGB Signalen des C128 geschalten, sowie drei 1kR Widerstände an den RGB Pins des SCART Steckers gegen das TTL Signal (Intensität) des C128. Der Schalter am SCART Stecker schält dann einmal das Monochrome Signal auf den Video Pin des SCART Steckers sowie +5V auf den fast blanking Pin des SCART Steckers (80 Zeichen Mode) oder eben nur das Video Out auf den Video Pin des SCART Steckers (40 Zeichen Mode).


    Probier das Kabel mal an meinem modernen (8 Jahre alten ;)) LCD TV mit SCART Buchse.


    Ich hätte aber auch Interesse an der BIT-C-128 Lösung

    Ich würde eher empfehlen, einen LCD-Fernseher zu kaufen, der auch eine Scart-Buchse hat. Das analoge RGB aus dem BIT-C128 kann man mit einem entsprechenden Kabel daran anschließen und hat dann ein sehr schönes Bild, weil eben keine 15 kHz -> 31.5 kHZ-Wandlung erforderlich ist, die der GBS-8220/GBS-8200 macht und die das Bild deutlich schwammiger macht. Auch den 40-Zeichen-Modus kann man über Cinch oder Scart an den LCD-TV anschließen ohne großen Aufwand. Und Audio haben LCD-TVs ebenfalls. Es gibt einfach keinen guten Grund, einen VGA-Monitor zum Anschluss des C128 zu nehmen, bzw. dies über den GBS8220 zu machen. Dann schon eher eine vernünftige Wandlung des Analog-RGB direkt nach HDMI mit entsprechenden Wandlern wie z. B. den Framemeister. Aber solange es noch LCD-TVs mit Scart-Buchse (und damit 15 kHz-Support) gibt ist das meiner Meinung nach Overkill.


    So sieht das entsprechende Kabel bei mir aus. Zugegebenermaßen ein übler Verhau, aber läuft :-) Die Versorungsspannung für den BIT-C128 hole ich mir dabei vom Pin 8 der Video-Buchse des C128:


    https://www.tokra.de/c128/vdc-vic-scart.jpg

    Deine Lösung sieht ja auch KRASS aus ... wenn du das RGBi Signal des C128 über das BIT-C-128 auf das SCART Kabel gibst, wird mein vorhandenes Kabel vermutlich garnicht an meinem LCD funktionieren. :rolleyes:

    Ich probiere es trotzdem mal aus.

    THANKS :thumbup:

  • Das Teil sieht aber auch verdammt NICE aus :D

    Kurze Zusammenfassung bzw. Fragen an dich:


    (1)

    Du kannst mit dem mitgelieferten SCART Kabel ein SCART Gerät bedienen ... also LCD TV oder was auch immer ...?!

    Über den Schalter an der eingesteckten Platine kannst du den 40 / 80 Zeichen Mode auswählen?!

    Das SCART Kabel steckt vermutlich am RGB und Composite Ausgang der Platine?!


    (2)

    Man kann den analogen RGB Ausgang an ein Gerät mit ??RGB Eingang?? anschließen für 80 Zeichen Mode und den Composite Cinch Ausgang an ein Gerät mit

    Composite Eingang anschließen für 40 Zeichen Mode?! Vielleicht eine Dual Monitor Lösung oder ein Gerät das beides als Eingänge hat.


    Habe ich das soweit verstanden??? Sorry ich bin noch nicht so DICKE in der Grafik-Anschluss-Thematik drinnen ||

    Ich kenne nur Bildschirme mit VGA / DVI / HDMI Eingänge ... früher habe ich auch schon CRT Monitore gesehen mit RGB Kabel auf 15 poligen D-SUB Stecker --> also VGA


    SORRY für die dummen FRAGEN ;(

  • mit dem Kabel das ich habe kann ich am aktuellen CM-8802 CRT den 40 Zeichen und 80 Zeichen Modus durch einen Umschalter am SCART Stecker darstellen. Den Aufbau des Kabels werde ich mal posten ... da sind drei 330R Widertstände in Reihen zu den RGB Signalen des C128 geschalten, sowie drei 1kR Widerstände an den RGB Pins des SCART Steckers gegen das TTL Signal (Intensität) des C128. Der Schalter am SCART Stecker schält dann einmal das Monochrome Signal auf den Video Pin des SCART Steckers sowie +5V auf den fast blanking Pin des SCART Steckers (80 Zeichen Mode) oder eben nur das Video Out auf den Video Pin des SCART Steckers (40 Zeichen Mode).

    Deine Lösung sieht ja auch KRASS aus ... wenn du das RGBi Signal des C128 über das BIT-C-128 auf das SCART Kabel gibst, wird mein vorhandenes Kabel vermutlich garnicht an meinem LCD funktionieren

    Also das Kabel, das Du oben beschreibst ist eigentlich (soweit ich sehe) nur die einfache Variante des BIT-C128. Es geht letztlich nur darum, die RGBI-(Digital)-Signale in RGB-Analog-Signale zu wandeln. Dafür gibt's die einfache Lösung Widerstandsnetzwerk wie in deinem Kabel und eben schönere Lösungen wie den BIT-C128 oder CGA2GB, die auch die Farbe braun korrekt berücksichtigen. Bei der Widerstandsnetzwerk-Kabel-Lösung dürftest du da sonst nur ein dunkelgelb rausbekommen.

    Ich habe seinerzeit auch mal probiert einfach die digitalen RGB-Ausgänge an die analogen RGB-Eingänge des TV anzuschließen. Selbst das funktioniert, man hat dann nur 8 Farben, weil die Intensität fehlt und es ist wohl auch nicht so gesund, die 5V-TTL in die 0.7V-RGB Eingänge zu stopfen, aber als Proof-of-Concept geht das :-)

    Wenn Du mit Experimentieren weiter bist kannst Du auch mal das hier probieren:

    https://csdb.dk/release/?id=121912&show=notes#notes

    Damit kannst Du den C128 direkt hinter dem BIT-C128 an einen VGA-Monitor anschließen. Das Programm erzeugt mit dem VDC die nötige Taktfrequenz von ca. 31,5kHz, um ein VGA-kompatibles Bild zu erzeugen. Für mehr als einen Proof-of-Concept taugt das aber nicht, denn durch die hohe Horizontalfrequenz schafft der VDC dann nur noch ca. 50 Zeichen pro Zeile.


  • ich antworte mal anders :) du hast EIN Kabel (Scart), was an dein TV geht. dann kannst du am C128 UND an der Platine zwischen 40/80 (Farbe) umschalten.

    Die Platine hat 2 Eingänge. Das "40" Zeichen Kabel und das RGBi Kabel gehen in diese Platine rein. Raus kommst du dann mit dem mitgelieferten SCART Kabel... Du kannst aber auch ein SVIDEO Kabel nutzen als Output nutzen.


    Eine Dualmonitor-Lösung ist so möglich, wie du es unter 2) beschrieben hast.

  • Alles klar gms0012 ...

    Danke für die INFO ... Ich werde da auch mal ein bissle rumspielen ... RGBi zu RGB ... Und RGB ist ja auch an einem VGA Eingang ...

    Ich fummel da auch mal ein wenig rum.

    Aber danke für die Infos :thumbup: