Hello, Guest the thread was called1.7k times and contains 51 replays

last post from Scr@t81 at the

C 64 an Flachbild

  • Servus,


    Ich wollte meinen C64 an einen Flachbild (ohne HDMI) Anschliessen, weswegen ich die angefügte Verkabelung zusammengebaut habe. Leider funktioniert das nicht... Hat jemand eine Ahnung warum?


    Leider fallen eine SCART Lösung oder eine HDMI Lösung wegen fehlender Anschlüsse flach...


    so sieht die aus

  • Das wird so nichts.

    Den Adapter auf VGA kannst du am C64 nicht verwenden.


    Was für Anschlussmöglichkeiten bzw. welchen Bildschirm hast du?


    Wenn du nen Bildschirm oder TV nimmst wo so ne Leiste mit rot/weiß/gelb-Cinch dran ist kannst du das Kabel aus der Beschreibung von deinem Zettel dort anschließen. Wenn du zusätzlich noch den 4poligen SVHS-Anschluss hast kannst du statt dem gelben Cinch auch den schwarzen 4poligen Stecker nehmen und hättest damit ein etwas besseres Bild.

    Du musst natürlich dann auch die richtige Quelle an deinem Bildschirm auswählen, weil es halt mit VGA nicht funktioniert.


    edit: Hier hab ich versehentlich Mist erzählt. Die Farben passen so nicht. Siehe hierzu Beitrag 11. Sorry.

  • Wenn ich das Bild richtig interpretiere.


    Wird ein S-Video-Kabel verwendet und mit einem Adapter auf den Monitor gebracht.


    Frage versteht der Monitor an diesem Eingang S-Video?


    Was siehst Du beim Anschluss mit diesem Kabel: Nix, farbloses Bild?


    Gruss C=Mac.

  • C64 —- S-VHS-Kabel —- S-VHS - VGA -Video-Konverter —- VGA Monitor

    Ja, das funktioniert. Um Verwirrungen auszuschließen, weil ich oben geschrieben habe, dass du den VGA-Adapter nicht nutzen kannst: Face nutzt einen Signal-Konverter, keinen einfachen Adapter wie du ihn liegen hast.


    Bei dem Preis geh ich mal von dem Teil hier aus: https://www.ebay.de/itm/1-Set-…16e535:g:PkUAAOSwX9BdJ2OV


    Solltest du dir den Adapter auch kaufen wollen und nochmal ein günstigeres Angebot suchen achte bitte drauf, dass auch wirklich "auf VGA" konvertiert wird. Es gibt einen optisch gleichen Adapter (meist im weißen Gehäuse), welcher ein VGA-Singal auf S-Video bzw. RCA wandelt. Dieser ist etwas günstiger, konvertiert jedoch genau falsch herum.

  • Wenn du nen Bildschirm oder TV nimmst wo so ne Leiste mit rot/weiß/gelb-Cinch dran ist kannst du das Kabel aus der Beschreibung von deinem Zettel dort anschließen.

    Geht in diesem Fall nicht.


    Sein Kabel ist ein S-Video-Kabel, Cinchversion.


    - Rot = Chromfinanz (C)

    - Gelb = Luminanz (Y)

    - Schwarz und weis = Audio


    Er bräuchte für den Fall ein AV-Kabel


    - Gelb = Video (Composite)

    - Rot und Weis = Audio


    Keine Ahnung ob VGA mit so einem Signal klar kommt.


    Gruss C=Mac.

  • Ach Mist, bin ich auch gerad drüber gestolpert. Dann stimmt die von mir oben angegebene Belegung der Farben nicht! Dennoch kommt VGA nicht mit dem Signal klar. Das Kabel ist farblich so wie Commodore das damals haben wollte, nicht wie der übliche Standart.


    Da dieses Kabel nun leider doch keinen 4poligen Stecker hat (wie ich weiter oben angenommen habe) bleibt mit diesem Kabel nur die Möglichkeit den gelben Cinch-Stecker an dem oben angegebenen Konverter anzuschließen. Audio liegt auf den weißen und schwarzem Cinch-Stecker. Diese kannst du in deinem Verstärker auf weiß und rot stecken.


    Falls du das Kabel noch umtauschen kannst würde ich mir eines besorgen wo neben Audio noch der 4polige SVHS-Stecker dran ist. Damit haste wie bereits erwähnt ein besseres Bild.

    z.B. https://www.ebay.de/itm/C64-C1…c084ee:g:J18AAOSwFZZcH4sw

  • Ja, Du liegst gut, es ist ein vergleichbares Modell mit Chinch statt BNC.

    Ich geh mitlerweile davon aus, dass das einfach ein veraltetes Bild ist. Hab diesen Konverter in den letzten Jahren mehrfach gekauft und teilweise nicht auf das Bild geachtet. Mein aller erster kam noch mit BNC, alle danach nur noch mit Cinch. Vielleicht hatte ich einfach mehr Glück als Verstand, aber im Zweifelsfall kann man ja vorher den Händler fragen.

    Wie bereits geschrieben bin ich eh dafür ein anderes Kabel mit SVHS zu verwenden, wodurch es egal ist ob BNC oder Cinch verbaut ist, weil man's nicht benötigt.

  • C64 svideo Kabel + Abus VGA Konverter (80€ von Conrad) an 3 verschiedene 60 herz Monitor angeschlossen = streifen ohne Ende..

    Naja, 60Hz Monitor wird nie so wirklich 100% optimal sein, aber gibts nen wichtigen Grund warum du gleich so nen teuren Konverter genommen hast? Kann der irgendwas besonderes? Verlinkt haben wir ja bislang das häufig verwendete Teil für knapp 15€.

    Hab mir einen 22 Zoll TV Monitor geholt, svideo direkt dort angeschlossen = Bild ist Astrein!

    Schön, dass es am Ende dann doch zufriedenstellend funktioniert :)

  • Also mit einem 50hertz würde es klappen? Gibt's die regulär noch?

    Damit würd's funktionieren. Du suchst aber die Nadel im Heuhaufen, wenn es ein flacher Bildschirm sein soll. Da kannste eigentlich gleich ne Röhre nehmen.

    Ein Bildschirm der häufig genutzt wird (und bei mir auch noch rumsteht): hewlett packard HP2035. Der kann DVI, VGA, fBas und SVHS. Allerdings ist das Teil in der Regel mitlerweile lächerlich teuer.


    P.S. Teuer ist nicht immer besser, sondern manchmal halt einfach nur teuer. Gerad wenn man wie wir hier komische Geräte mit komischen Mitteln an merkwürdige Bildschirme vertüddelt, und dazu noch mit einem Signal, dass allem Entspricht, nur nicht irgendeiner Norm. ;)

  • Gibt's so einige die 50Hz können, etwa von BenQ oder Syncmaster. Ich empfehle unbedingt für Retro-Gaming in PAL einen Bildschirm der 50Hz oder 100Hz kann, ansonsten kann man das echt vergessen.


    Meinen C64 hab ich kürzlich mal mit dem RetroTink-Adapter an den BenQ BL912 angeschlossen und das sah nichtmal schlecht aus. Flüssiges Scrolling aufgrund der 50Hz und auch gut von den Farben beziehungsweise dem Gesamtbild her. Der RetroTink macht auch hier gute Arbeit und bietet auch noch eine Art zuschaltbare Bildschirm-Filterfunktion an, mit etwas abgerundeten Ecken undsoweiter. Ähnlich wie die Bildschirmfilter bei einigen Software-Emulatoren, nur in abgeschwächter Form. Sieht schon etwas anders aus als auf einem damaligen Röhrengerät, aber nicht schlecht. Man kann sich daran gewöhnen. Nur eine Sache stört mich ein bisschen, das Bild füllt nicht ganz den Bildschirm, man hat aussen einen kleinen schwarzen Rand. Aber verkraftbar, weil der BL912 ja von Haus aus größer ist als meine alten C64-Originalmonitore. Das gleicht das dann wieder aus.


    Du brauchst auf jedenfall einen 50Hz-fähigen Monitor (oder gleich einen Flachbild-Fernseher die können alle 50Hz) und einen guten Adapter, wenn das C64-Bild einigermaßen gut rüberkommen soll. Oder halt eine gebrauchte Röhre.

  • AW182

    Also ein 50 oder 100 Hertz ist für C64 möglich? Ein 60er nicht?

    Möglich ist das natürlich schon, aber du hast dann kein flüssiges Scrolling bei Spielen die horizontal oder vertikal die Landschaft scrollen. PAL-Spiele laufen mit 50 Bildern pro Sekunde ab und wenn diese in einem 60 Hertz-Bildmodus laufen, dann sieht das nach ruckeln aus, weil die Werte nicht zusammenpassen, beziehungsweise nicht teilbar durcheinander sind. Das fällt bei Spielen die kein Scrolling haben eher weniger auf, aber bei solchen die scrollen ganz gewaltig. Wenn aber die Bilder-pro-Sekunde in denen das PAL-Spiel abläuft, genau zu der Hertz-Zahl passt die der Bildschirm liefert, dann sieht das alles weich und flüssig aus, eben so wie damals auf den Commodore-Monitoren oder auf den alten Röhrenfernsehern.


    Das lässt sich übrigens auch gut am PC mit diversen Emulatoren nachstellen. Einfach mal den HOXS64 Emulator mit einem Spiel welches scrollt (Canabalt, Dropzone usw) am PC-Monitor laufenlassen in einem 60Hz-Bildmodus und danach dann, falls dein PC-Monitor das kann, in einem 50Hz oder 100Hz Bildmodus. Der Unterschied ist wirklich deutlich zu sehen.