Hello, Guest the thread was called240 times and contains 5 replays

last post from Schmitti at the

21MB Floptical 3,5" Disketten

  • Ich bin letztens beim Aufräumen in der Firma über solche 21MB 3,5" Floptical Disketten gefallen.
    Was hat es damit auf sich? Ist das ein Zwischending zum Zipdrive? Was braucht man dafür für ein Laufwerk?

    Kann man das unter DOS oder Windows am PC anschließen oder brauchts irgendwelche Spezialrechner?

    Ist mir früher noch nie untergekommen.





    Hat da jemand fundierte Ahnung bzw. so etwas im produktiven Betrieb? in Was für einer Umgebung? Was für Equipment braucht man für diese Dinger?

    Theorie ist, wenn man alles weiß, aber nichts funktioniert. Praxis ist, wenn alles funktioniert, aber keiner weiß warum.
    Bei uns sind Theorie und Praxis vereint: Nichts funktioniert und keiner weiß warum.

  • SGI Indy gab es mit passenden Laufwerken für diese Medien. Das waren im Prinzip Floppylaufwerke, die mit einer optischen Spur mehr Daten schreiben konnten. Die Laufwerke konnten aber auch ganz normale Disketten lesen und schreiben. Wenn ich mich richtig erinnere, hatten die Laufwerke in der Indy einen SCSI-Anschluss. Möglicherweise gab es die Laufwerk auch für PC, mir ist aber keines bekannt.

    Das war ein Versuch (von vielen) einen Nachfolger für die Diskette zu finden. Neben Zip-Drive, MO, Syquest, etc. war das aber wohl einer der erfolgloseren. Die 21 MB waren damals schon recht wenig.

  • Es gab mehrere Versuche der Diskette einen würdigen Nachfolger zu spendieren.

    Bis zur ED-Diskette (4MB bzw 2.8MB - Erscheindungsjahr 1991) waren das alles normale Diskettenlaufwerke mit der bekannten Mechanik.

    Alles mit mehr Kapazität wurde mit nem optischem Sensor bestückt, um die Positionierung des Kopfes zu verbessern.


    Alle Flopticals die ich kenne, haben endweder IDE oder SCSI anschluss.

    Mir bekannte Floptical sind bisher nur:

    - LS120 (120MB - Erscheinungsjahr 1996)

    - HiFD (146MB - Erscheinungsjahr 1998 bzw. 195MB - Erscheinungsjahr 1999)

    Von ner 21MB großen hatte ich bisher nichts gehört. In Wikipedia werden sie nur kurz erwähnt, fehlen jedoch in der Übersichtstabelle.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Diskette


    Die LS120 hatten sich im PC für ne kurze Zeit als Standardlaufwerk etabliert. Viele Siemens-Rechner hatten die an board.


    Der große vorteil von Flopticals war, dass sie mindestens die normale 1,44MB Diskette lesen konnten.

    Neo Geo AES 3-4 || Apple IIe || C64 ASSY 250407 || A500+ || A1000 (GB-Edition) || A3000D rev.9.01 || A4000D rev.B

  • Ok, die 21MB Disketten scheinen also echte Exoten zu sein. Mir sind sie jedenfalls vorher noch nie untergekommen. Mal sehen. Ob sich dafür ein Laufwerk auftreiben lässt.

    Theorie ist, wenn man alles weiß, aber nichts funktioniert. Praxis ist, wenn alles funktioniert, aber keiner weiß warum.
    Bei uns sind Theorie und Praxis vereint: Nichts funktioniert und keiner weiß warum.