Beiträge und Präsentationen - DoReCo #62 - 3 Tages Party vom 13.9. bis 15.9. 2019

  • Ich möchte gerne einen Vortrag halten (auch wenn ich etwas schüchtern und ängstlich sein könnte) und habe mehrere Themen im Angebot:


    Cross C/C++ Programmierung mit der GNU Toolchain auf dem Amiga 68k für NDOS Spieleentwicklung.
    Ich bin mir aber noch nicht recht sicher, anhand welchen Beispiels ich das den Leuten vermitteln kann.


    Alternativ kann ich auch gerne Cross AmigaDOS Entwicklung mit C oder C++ (auch GNU) näher bringen. Aber ich glaube da kennen sich viele schon aus.
    Und selbst da wüsste ich gerade noch kein nettes Beispiel.


    Ich bin generell kein guter Lehrer glaube ich.


    Dann gäbe es noch Vorstellung meines Amiga Spiels "Tiny Little Slug", welches vollständig in C geschrieben wurde und gerade in Entwicklung ist. Hier ein Video von dem Spiel.
    Da könnte ich generell einmal das Spiel live vorführen und auf Fragen antworten, die andere vielleicht an mich haben.


    Das ist alles erstmal ein Angebot. Vielleicht gibt es von euch ja konkrete Sachen mit denen ich vielleicht einem Amiga Dev Neueinsteiger helfen kann.
    Letztes Jahr hat steril ja seinen Vortrag über Cross Entwicklung mit Assembler gehalten, weshalb ich überhaupt damit angefangen habe.


    In die gleiche Kerbe schlage ich auch, bin aber eher ein C Programmierer.


    Benötigte Hardware ist nur ein Beamer. Alles würde in einem Emulator laufen, wenn es den Leuten recht ist, damit der Aufwand des Aufbaus reduziert wird.
    Wer Tiny Little Slug auf einem echten Amiga spielen möchte kann dies gerne dann an meinem Platz tun, wo ein A1200 mit dem Spiel laufen wird.


    Ich freue mich auf Feedback, was euch interessiert.

  • @Slamy ich würde Dir evtl empfehlen dann eher erstmal über das Spiel zu reden, das wird Dir bestimmt leichter fallen. Wenn dann seitens des Publikums Interesse besteht zu hören, wie das alles gemacht wurde (und das wird mit Sicherheit schon einige interessieren), kannst Du immer noch in die Tiefe gehen (soweit es der Zeitrahmen zulässt natürlich).

  • Hallo,


    nach dem schönen Beitrag von Retrofan mit seinem lesbarem Font...


    Würde ich gerne einen 15-20min Vortrag zum Thema Font-Debugging machen.
    Es geht um die Fehler, die sich im Laufe der C64-Entwicklung in den Font eingeschlichen haben
    und um die Behebung zu einem vielseitigen und 100% Kompatiblem Zeichensatz.


    Viele Grüße aus Südhessen


    Markus & Christiane

    Hardware: RX-64, Acryl-Röhrenmonitore, EasyFlash 3+, C64 Gold (Nachbau), 26x C64, 5x C128D, C128DCR, 4x DTV, SD2IEC, C64 Hybrid

  • Wie die Chillout Ecke aussehen soll müssen wir noch klären. Grössere Fernseher war oft genannt, das bekomme ich hin.

    Ich habe einen 50" Plasma Fernseher im Gepaeck. Der ist eigentlich fuer eine Videoinstallation auf der Classic Computing eine Woche spaeter (in Lehre bei Braunschweig). Der waere aber sicher auch was fuer die Chill-Ecke, wenn er dabei nicht kaputt geht (keine umherfliegenden Wii-Controller!!!).


    Wenn gerade keiner spielt, koennte der dann auch als Sneak-Preview die Videoinstallation abspielen. Ohne zu viel zu verraten, aber das ist dann was zum davor Abhaengen und Chillen :bandit

  • Tische in der Chillout Ecke???
    Wäre jedenfalls in der Kategorie "großer Fernseher“.
    Das mit dem kaputt machen war mehr im Spass gemeint. Mir ist klar, dass es ganz alleine mein Problem ist, wenn das Teil kaputt geht.
    Naja, kann's nur anbieten. Das Teil ist sowieso mit dabei, weil ich nach der DoReCo direkt zur CC19 fahre. Bleibt aber im Auto, wenn nicht gewünscht, denn das das Teil nicht auf meinen Tisch passt ist mir auch klar. :D

  • Sorry, sollte nicht negativ rüber kommen <3 . Hab hier gerade ein paar unschöne Dinge, da ist die Laune nicht immer die beste ;(


    Also, das Teil misst 132cm in der Breite und 81cm in der Höhe. Gewicht ca 50kg(!), sollte also auf was Festem stehen. Elektrische Leistungsaufnahme: 500W(!!!) (Plasma ist irgendwie schon ne dekadente Technik (gewesen)).


    Abstand zum Zocken sollten doch mindestens 2 - 2,5 m sein.


    Anschlüsse sind reichlich vorhanden: Scart (RGB), SVideo, CVBS, YUV, VGA, HDMI und ein analoger Tuner für Geräte mit HF-Modulator. PAL geht sicher, NTSC sollte aber auch gehen.


    Im Gepäck ist er wie gesagt sowieso. Aber wenn ihr ihn gebrauchen könnt, dann nur zu :thumbup: