Mit PC von anderem Raum aus arbeiten

  • @Shodan
    Ist für mich keine Preisfrage, da doch günstig und einfach die Voraussetzung war.



    @-trb-
    So eine 5 Meter USB Verlängerung aktiv kostet ca. 10€, wenn ich das richtig sehe?


    @MIG
    Das teste ich natürlich als erstes.



    Der Rechner kommt in ein Regal, dass 30 cm von der Zimmerdecke entfernt ist, somit verkürzt sich das HDMI Kabel auf 3-5 Meter.
    USB wird ähnlich sein.
    WLAN ist auch 4-5 Meter entfernt.





    Weiter ist noch offen:




    Wenn ich im Wohnzimmer mal einen USB Stick ( dann USB 3.0 ) ansteckenwill, brauch ich da ja auch noch eine Leitung dafür, auf was wäre da zuachten?



    Und wenn ich an diesem PC, im Keller was machen will, dann brauch ichdort ein 2. Display und ne 2. Tastatur und Maus oder?

  • Hier gibt es einige preiswerte Lösungen: https://www.aliexpress.com/w/w…-over-fiber-extender.html

    Coole Sache.
    Nur leider bringt das bei einem 4K nix

    • Function: up to 30 meters for 1080p


    wenn du da was brauchbares für USB 2.0 findest.........





    Weiter ist noch offen:


    Wenn ich im Wohnzimmer mal einen USB Stick ( dann USB 3.0 )ansteckenwill, brauch ich da ja auch noch eine Leitung dafür, auf waswäre da zuachten?

    Und wenn ich an diesem PC, im Keller was machen will, dann brauch ichdort ein 2. Display und ne 2. Tastatur und Maus oder?

  • Wenn ich im Wohnzimmer mal einen USB Stick ( dann USB 3.0 ) ansteckenwill, brauch ich da ja auch noch eine Leitung dafür, auf was wäre da zuachten?

    Wenn du für Tastatur und Maus eh ein USB-Kabel legst, kannst du an das Ende davon auch einen Hub anschliessen und den USB-Stick da reinstecken. Ich würde in dem Fall zu einem Hub mit eigener Stromversorgung raten. Wenn USB3 für diese Anwendung sehr wichtig ist gibt es auch aktive USB3-Verlängerungen statt der vorgeschlagenen USB2-Varianten, kosten aber ein wenig mehr.


    Quote

    Und wenn ich an diesem PC, im Keller was machen will, dann brauch ichdort ein 2. Display und ne 2. Tastatur und Maus oder?

    Wenn du deinen Fernseher, deine Tastatur und deine Maus nicht runtertragen willst wäre das sicherlich sinnvoll. Mehrere USB-Mäuse und Tastaturen gleichzeitig an einem Rechner funktionieren problemlos, ein zweiter Monitor hängt vor allem von den verfügbaren Anschlüssen am Rechner ab.

  • Maus und Tastatur würde ich über Cat6 / USB Adapter nutzen, aber etwas höherwertige nutzen.


    Bild, auch UHD tauglich würde ich mit HDMI/HDSDI Wandlern machen.


    PC ein/ausschalten, weiß nicht ob das wichtig ist, kann man auch laufen lassen, hatte ich früher schon so gemacht.

  • Bild, auch UHD tauglich würde ich mit HDMI/HDSDI Wandlern machen.

    Für UHD mit 60Hz braucht es 12G-SDI (oder Dual-6G oder Quad-3G) und für alle diese Varianten sind die Wandler immer noch reichlich teuer.

  • Es gibt die möglichkeit von einem Linux-Rechner auf einen Raspberry-Pi mit SSH eine Verbindung zu erstellen.
    Wenn dann auf dem Raspberry eine grafische Oberfläche installiert ist, kann man mit:


    ssh -X pi@<IP-Adresse>
    lxpanel&


    auf die Oberfläche zugreifen.


    Mit dem Befehl:


    kill <PID>


    im Terminal, beendet man die Oberfläche wieder.


    Vielleicht hilft dir das weiter ;)

    Schöne Grüße, vom größten Kanalknotenpunkt der Welt.
    Theoretisch kann ich Praktisch alles...

  • Ich fände auch die Frage interessant, weswegen der PC in den Keller soll (und noch ein paar mehr):
    1. Ist es als zweiter Arbeitsplatz zu betrachten (dann muss die onboard-Grafik oder Grafikkarte zwei Monitor unterstützen)
    2. Oder soll er aus Platzgründen oder wegen Lautstärke in den Keller?
    3. Wie wird der Rechner dann vom Wohnzimmer und Keller aus genutzt?
    4. Welches Betriebssystem?


    Denn je nach Anwendungsszenario könnte man sich mitunter die Ausgaben für das ganze Adaptergeraffel sparen und stattdessen einen Mini-PC mittels Vesa hinter dem Fernseher fixieren - und den Rechner im Keller Rechner sein lassen.


    Ausserdem fände ich es unpraktisch, zum Anmachen des Rechners erst in den Keller zu gehen und dann wieder rauf is Wohnzimmer ;)

  • Ich stehe ein wenig auf dem Schlauch, da ich das Vorhaben noch nicht so ganz verstehe:


    - Du hast im Keller einen PC stehen, den du im Erdgeschoss bedienbar machen möchtest. Der UHD-Fernseher dient somit als Monitor für den PC. Desweiteren eine Tastaur und Maus zur Bedienung des PCs im Keller.


    - Der PC soll auch im Keller bedienbar sein. Also nochmal Tastatur., Maus und Monitor.



    Ich würde das so machen:



    - 10 Meter HDMI-Kabel direkt vom PC im Keller ins Erdgeschoss zum UHD-Fernseher legen. Wenn das Kabel einigermassen hochwertig ist, sollte kein Qualitätsverlust zu erwarten sein.
    - Die Tastatur und Maus vom Erdgeschoss schliesst du an einen PS/2 Maus mit PS/2 Tastatur an USB-Adapter an https://www.reichelt.de/usb-1-…nEAQYBCABEgKOR_D_BwE&&r=1 . Dann gehst du an eine USB Verlängerung mit Repeater https://www.amazon.de/CSL-Verl…erweiterbar/dp/B007BM90E2 . Dann an den PC im Keller.
    - Den PC im Keller stellst du in Zweimonitorbeitrieb ein. Den Desktop spiegelst du. Einmal HDMI nach oben ins Erdgeschoss, einmal Display-Port, VGA oder DVI oder was immer die Grafikkarte für Anschlüsse zur Verfügung hat für den Zweitmonitor der direkt am PC im Keller steht.


    Du hast dann zwei Tastaturen und zwei Mäuse inclusive Monitor gleichzeitig am PC im Keller in Betrieb.


    Den PC startest du mit einer Funksteckdose. Das Bios stellst du so ein, dass der PC automatisch hochfährt, sobald Netzspannung anliegt.



    Gesamtkosten der Adapter gerundet 20 Euro.
    HDMI-Kabel je nach Qualität zwischen 20 und 100 Euro.

  • Wenn man es bei diesem Projekt vernünftig haben möchte, muss man schon ein paar Euro in die Hand nehmen.


    Billig gekauft ist zweimal gekauft und wird nicht den gewünschten Erfolg bringen.


    Also einmal richtig machen. Man möchte es ja auch länger nutzen, denke ich.

  • 'spasskl' Nicht wenn man die volle Leistung möchte. Thunderbolt Kupferkabel gibt es leider nur wenige Meter lang.

    Erstens wollte er HDMI und nicht Thunderbolt


    Zweitens selbst Thunderbolt umgesetzt auf Kupfer CAT5e 4k 60 FPS 4:4:4 locker mehere hundert Meter über Kabel.


    1080p bereits 600 Meter über Klingeldraht ohne Schirmmung. Sogar mit Kartoffeln als Medium (Selbst schon oft genug getestet)


    Sogar per TCIP 1Gbit schon seit Jahren kein Problem mehr.



    Aber eins bleibt, egal wie man es dreht und wendet. Vernüftige Lösung kostet eben GELD (viel Geld)

  • @spasskl dein Post zeigt daß du leider nicht im geringsten Ahnung hast wovon du sprichst. Thunderbolt 3 geht bis 40Gbit/s da kannst du Dein cat.5 als Zugdraht für ein Glasfaserkabel benutzen zu mehr aber nicht.

    Wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen!


    Es war nie die rede von Thunderbold (geschweige denn von Thunderbold 3) sonder von UHD 4k über HDMI an einen Fernseher und USB für Tastatur bzw 2.0 oder 3.0 für USB-Stick


    Aber selbst dann Sind deine Infos nicht korrekt und völlig veraltet.



    Außder verwirsst du mit einen halbegaren Informationen ACDC und das was er eigentlich wissen wollte.