Bekommen neue Amiga Spiele zu wenig Aufmerksamkeit ?


  • Superingo
  • 4211 Views 142 replies

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Ich weiß im übrigen gar nicht bis heute.. was es an den Street Fighter 2 Versionen für Amiga scheinbar immer auszusetzen gibt, sieht genauso gut und schnell aus wie alle 16 Bit Versionen.
    SF 2 Turbo ist eher viel besser noch, farblich und fein-graphisch.
    Wenn schon dann sieht Mortal Kombat 1+2 einigermaßen abgespeckt aus (kein 3D Scrolling des Bodens, keinerlei Hintergrundanimationen,...), im Vgl. zum PC und SNES (ok, 100fach besser als die 8 Bit Fassungen allemal noch). Aber Street Fighter sieht sehr ok aus.

    Ok, zumindest das erste, Street Fighter 2, auf dem Amiga 500 ist in der Tat lahm von den FPS her, nochmal angesehen gerade. Aber sonst.. :) (mehr Farben übrig für den/einen ggf. noch besseren Background hat der Amiga nunmal nicht at once..).
    ' war Anfang 2000 schonmal unter dem Kennnamen 'c64fan' hier unterwegs.

    The post was edited 2 times, last by CommieSurfer ().

  • Die PC-Dos Version von SSF II Turbo wischt mit der schwachen AGA Version den Boden auf (ganz anderes Programmierer Team). Die Amiga Fassung ist in der Tat viel zu langsam , auch wenn sie optisch nett aussieht. Die fehlendenen Animationen machen es auch nicht besser. Und zum SNES wird es noch übler. Auf einem A500 kann man das Spiel eh nicht adäquat umsetzten, da muß man schon viele Kompromisse eingehen. Aber ein A1200 könnte näher an die CPS-2 Hardware kommen.

    The post was edited 1 time, last by Retro-Nerd ().

  • Ich denke sehr viele Amiga User haben mehrere Geräte.
    Den normalo 500er hat wohl so ziemlich jeder noch rumstehen.

    Wenn man dann viel damit noch macht wird das Interesse an WHDload stark irgendwann und dann möchte man AGA auch direkt mit abdecken.
    Letzten endes wird dann der A1200 begehrt.

    Wer nur ab und an mal ne Runde Lemmings und Turrican wieder zocken will dem genügt der 500er mit nem Gotek oder HxC

    Man könnte ja ne Umfrage machen wer was besitzt mit Mehrfachnennungen....
    Dies ist der Anfang einer langen Reise...
    leicht und atemlos.
    Dies ist der Weg aus dem Tal der Tränen
    Nimm meine Hand und lass sie nie wieder los

    B.O.
  • CommieSurfer wrote:

    Ich weiß im übrigen gar nicht bis heute.. was es an den Street Fighter 2 Versionen für Amiga scheinbar immer auszusetzen gibt, sieht genauso gut und schnell aus wie alle 16 Bit Versionen.

    Nein, wirklich nicht. Die Konsolen waren bei Spielen in der Art von SF2 zumeist schon klar vorne. Schau dir mal die SNES, Mega-Drive oder PC-Engine Version des Games im Vergleich zur Amiga Version an. Dort hat das Spiel eindeutig mehr Animationsphasen bei den Schlägen und Tritten, eine bessere Steuerung (da hatten die 16bit-Konsolen eben einfach einen Vorteil mit all ihren Buttons am Controller, denn nur wenige Amiga Spiele unterstützten den CD32 Controller - SF2 ist aber eines davon, wenn ich mich recht erinnere) und dann natürlich noch die Sache mit den Ladezeiten der verschiedenen Levels. In der Diskettenversion eine ziemliche Quälerei, aber okay, wer eine Festplatte am Amiga hat, in der WHD-Load Version dann eigentlich in Ordnung und erträglich.

    Aber insgesamt ist meine Favoritenversion die vom SNES und die ist wirklich weit vor der Amiga Version. Die ganzen Bewegungen sehen besser aus, es spielt sich einfach besser. Bei dieser Art von Prügelgames lagen die Konsolen schon klar vorne, wenn es ein Spiel mal auf beiden Systemen (16bit Konsole/Computer) gab und man dann direkt vergleichen konnte. Was nicht heissen soll, dass es nicht auch am Amiga einige gute Games in der Art gab. "Fightin Spirit" wenn man es mit CD32 Controllern spielt etwa, oder auch "Panza Kickboxing". Bei Panza schlägt sich die Amiga Version gut und kann voll mithalten mit den "Best of the Best Championship Karate" Versionen der Konsolen. Aber das war schon eher die Ausnahme, meiner Meinung nach. Damit solche Prügelgames die oft mehrere Disketten haben, überhaupt Spaß machen am Amiga, musste man wirklich eine Festplatte haben und der Rechner etwas aufgerüstet sein. Von Diskette war das meist nix mit der Wechselei oder Warterei. Der Level-Hintergrund auf der Disk, der nächste auf der dieser Disk, dann wieder zurück zu der Disk usw.
  • Retro-Nerd wrote:

    Shadow Fighter ist noch sehr gut. Das war es dann auch wirklich neben den genannten.

    hol.abime.net/1889/screenshot

    Richtig, das war auch cool. Und "Body Blows" sowie "Elfmania" sind auch nicht übel.

    Mein Favorit am Amiga ist aber eindeutig "Panza Kickboxing" und zwar aus dem Grund, weil man diesen Edit-Modus dort hat und für seinen eigenen Kämpfer "UND FÜR DIE GEGNER" Schläge aussuchen und bestimmen kann, aus einer Vielzahl von möglichen Moves zu Beginn. Das ist genial und macht das Spiel sehr interessant, einfach aus dem Grund, dass man lange experimentieren kann, bis man für sich den genialen Fighter zusammengebastelt hat und sich die, für den eigenen Kampfstil, passendsten Punches und Kicks rausgefunden hat. Und selbst wenn man so das Spiel dann einmal durchgeschafft hat und Sergio Panza besiegt hat, kann man das Spiel noch weiter interessant halten, denn man kann auch für Panza und alle anderen Gegner andere Schläge und Tritte einstellen. Dann ist es wieder ein ganz anderes Spiel, weil jeder Gegner dann mit anderen Moves auch wieder andere Stärlen und Schwächen hat.

    Also "Panza Kickboxing" ist wirklich super. Es gibt am Amiga ja auch den Nachfolger "Best of the Best Championship Karate", aber das lief bei mir immer irgendwie zu schnell am Rechner. Auf den Konsolen war es aber wirklich gut. Deshalb spielte ich am Amiga immer PANZA und auf den Konsolen dann den Nachfolger. Dort, beim Nachfolger, muss man dann auch ausserhalb des Rings antreten in geheimen Kämpfen beim Kumate. Das ist auch cool, kann man seinen Fighter von den Kampf-Werten her steigern.
  • Die Frechheit muß man auch erst mal besitzen Panza Kickboxing quasi umzulabeln und als Karate Spiel zu bringen.
    Das hat ja mit Karate den ganzen Tag nix zu tun. :huh:

    Mortal Kombat habe ich gerne an dem Mega Drive gezockt.
    Die Diskettenversion vom Amiga tötet einem den letzten Nerv.
    Optisch finde ich die etwas schwächer aber doch erträglich, verglichen mit anderen Prügel Spielen aber super.

    Diese Street Fighter Spiele finde ich gruselig.
    Dies ist der Anfang einer langen Reise...
    leicht und atemlos.
    Dies ist der Weg aus dem Tal der Tränen
    Nimm meine Hand und lass sie nie wieder los

    B.O.
  • Superingo wrote:

    Die Frechheit muß man auch erst mal besitzen Panza Kickboxing quasi umzulabeln und als Karate Spiel zu bringen.
    Das hat ja mit Karate den ganzen Tag nix zu tun. :huh:

    Ha, stimmt. ?( Ist mir noch nie aufgefallen ehrlich gesagt, obwohl es eigentlich offensichtlich ist. Eigentlich hätten sie das Spiel dann "Best of the Best Championship Kickboxing" nennen müssen auf den Konsolen. Naja, Hauptsache das Game spielt sich gut und das tut es definitiv. Das mit dem "sich selbst die Punches und Kicks zusammenstellen und wie mal will auf den Controller legen zu können", sollte man in noch mehr Fighting-Games integrieren. Das bringt einen interessanten Aspekt neu mit rein ins ganze Gameplay, finde ich.
  • Also es ist auf jeden Fall recht viel in der Pipeline grad beim A500 bei verschiedensten Leuten.

    Wenn ihr was nem nackten A500 wünscht, dann könnt ihr euch ja bald Inviyya zulegen... ;)
    Läuft auf jeder OCS Kiste mit 512k/512K slow/fast/chip. 50 frames pro Sekunde, 3 fach parallax, alles handgepixelt...








    und für mein nächstes Projekt gibts auch schon nen prototypen. Auch wieder für OCS 512/512.



    Also, es kommt Zeugs für die nackten 500er. Hat nur etwas länger gedauert bis Bewegung in die Szene kam. Das liegt aber eben auch dran, dass der Amiga da wesentlich zersplitterter ist als der C64.

    The post was edited 5 times, last by steril ().

  • steril wrote:

    Wenn ihr was nem nackten A500 wünscht, dann könnt ihr euch ja bald Inviyya zulegen... ;)
    Läuft auf jeder OCS Kiste mit 512k/512K slow/fast/chip. 50 frames pro Sekunde, 3 fach parallax, alles handgepixelt...

    und für mein nächstes Projekt gibts auch schon nen prototypen. Auch wieder für OCS 512/512.


    Also, es kommt Zeugs für die nackten 500er. Hat nur etwas länger gedauert bis Bewegung in die Szene kam. Das liegt aber eben auch dran, dass der Amiga da wesentlich zersplitterter ist als der C64.

    Und ich würds gerne veröffentlichen :)
    Andreas Magerl
    APC&TCP
    Amiga Future, Amiga Poster, AmiATLAS, CygnusEd, DigiBoosterPro, Marblelous, Desert Racing, Amiga Guru Book, Flyin High, Roadshow, Pinball Brain Damage, Scene Archives...
  • Das einzig brauchbare und für A500 Verhältnisse beeindruckende + fetzige / frische, neben SF 2 Turbo, SF2 mäßige Beat 'em Up am Amigas ist und bleibt für mich immer Body Blows 1. Oder auch in der indentischen PC Version.
    Da ist auch nichts mit viel Disketten wechseln, denn die drei oder später auch ggf. nur zwei Disketten im späteren Kern des Spiels.. zählte für mich noch nie als nervig bei Amiga Spielen. Das fängt erst bei 5 Disketten an.
    Super Mukke, Voices und auch Grafik (der Figuren vor allem).
    Ich glaub' alles andere (oben genannte) ist (spielerisch) nicht so der Brüller.. . Auch was es auf Konsolen so gibt an anderen Beat 'em Ups.., (wie Eternal Sun.., etc. pp), alles recht belanglos (spielerisch).

    AW182 wrote:

    Aber insgesamt ist meine Favoritenversion die vom SNES und die ist wirklich weit vor der Amiga Version. Die ganzen Bewegungen sehen besser aus, es spielt sich einfach besser. Bei dieser Art von Prügelgames lagen die Konsolen schon klar vorne, wenn es ein Spiel mal auf beiden Systemen (16bit Konsole/Computer) gab und man dann direkt vergleichen konnte.
    Ich weiß nicht ob das z.T. nur Einbilduing ist (weil SNES immer so als DAS / DIE SF2 und MK Konsole in der Öffentlichkeit dargestellt wurde, dabei war die PC Version vom "z.B." MK eher noch besser).
    Klar, SF2 ist schlecht im Vgl. zur Konsolenversion - hab' ich ja auch geschrieben weiter unten, aber SF2 Turbo ist mindestens genauso gut am Amiga wie am SNES wäre da nicht der 1-Button Joystick [und die vier statt acht Stimmen (Musik)].
    ' war Anfang 2000 schonmal unter dem Kennnamen 'c64fan' hier unterwegs.

    The post was edited 1 time, last by CommieSurfer ().

  • AW182 wrote:

    Mein Favorit am Amiga ist aber eindeutig "Panza Kickboxing"
    Hieß das nicht 'mal anders ? So ala "One On One" od. "To Be On Top" (ist es nicht aber so ähnlich halt.., das eine ist Chris H.'s Spiel u. ausserdem ein Stallone Film, fast, und das andere wat anderes).
    Dieses sehr sehr ähnliche Kickboxer Spiel mit den Scheinwerfern als Lebensenergie - von 1988 glaub' ich, das gab es später auch für Konsolen wie SNES und MD mit gleichem Titel. Wie hieß und heißt das denn nur nochmal ?
    Update: Gefunden, "Best Of The Best" war's.. , mit Untertitel "Championship Karakte"(bei zumindest den Konsolenversionen).
    ' war Anfang 2000 schonmal unter dem Kennnamen 'c64fan' hier unterwegs.

    The post was edited 2 times, last by CommieSurfer ().

  • aber SF2 Turbo ist mindestens genauso gut am Amiga wie am SNES

    Nein ist es nicht. Die Amiga Version läuft im Daumenkino (sieht aus wie 10-15fps) und weniger Animationen. Das ist Lichtjahre von der SNES Version entfernt. Und auch die PC DOS Version ist besser. Die besten Street Fighter Style Spiele am Amiga (OCS bis AGA) sind Fightin' Spirit und Shadow Fighter. Das kann jeder leicht für sich nachprüfen.



    Wenn ihr was nem nackten A500 wünscht, dann könnt ihr euch ja bald Inviyya zulegen...


    Läuft auf jeder OCS Kiste mit 512k/512K slow/fast/chip. 50 frames pro Sekunde, 3 fach parallax, alles handgepixelt...
    Und das sieht auch wirklich ordentlich aus. :)

    The post was edited 1 time, last by Retro-Nerd ().

  • CommieSurfer wrote:

    Klar, SF2 ist schlecht im Vgl. zur Konsolenversion - hab' ich ja auch geschrieben weiter unten, aber SF2 Turbo ist mindestens genauso gut am Amiga wie am SNES wäre da nicht der 1-Button Joystick [und die vier statt acht Stimmen (Musik)].

    Sorry, aber das stimmt einfach nicht. Du kannst dir ja einfach mal auf Youtube ein Video der SNES Version von "Super Street Fighter 2" ansehen und danach dann ein Video von dessen Amiga Version. Bei der Amiga Version sehen die ganzen Bewegungen viel abgehakter aus als am SNES, da die Kämpfer, warum auch immer, viel weniger Animationsphasen haben wenn sie einen Schlag oder Tritt ausführen. Es spielt sich einfach um einiges besser am SNES und der nächste Level ist, dank Modul, auch immer sofort schon da, ohne jegliche Wartezeit, was dem Spielfluss auch gut tut. Kannst du ja selbst mal ausprobieren, gibt ja genug gute SNES Emulatoren. Das mit der 1-Button Steuerung ist natürlich auch nochmal ein Kriterium, wurde ja schon angesprochen. Aber "SSF2 Turbo" am Amiga unterstützt, zumindest in der AGA-Version, auch den CD32 Controller. Glücklicherweise muss man sagen, unterstützen doch einige Amiga Fighting-Games den CD32 Controller, der ja mehr Buttons hat. Damit spielt sich beispielsweise "Fightin Spirit" schon wirklich gut. Bei "Panza Kickboxing" hat man es aber toll gelöst, dafür dass es eine 1-Button Steuerung hat. Ebenso natürlich beim altbekannten "IK+"


    CommieSurfer wrote:

    AW182 wrote:

    Mein Favorit am Amiga ist aber eindeutig "Panza Kickboxing"
    Hieß das nicht 'mal anders ? So ala "One On One" od. "To Be On Top" (ist es nicht aber so ähnlich halt.., das eine ist Chris H.'s Spiel u. ausserdem ein Stallone Film, fast, und das andere wat anderes).Dieses sehr sehr ähnliche Kickboxer Spiel mit den Scheinwerfern als Lebensenergie - von 1988 glaub' ich, das gab es später auch für Konsolen wie SNES und MD mit gleichem Titel. Wie hieß und heißt das denn nur nochmal ?
    Update: Gefunden, "Best Of The Best" war's.. , mit Untertitel "Championship Karakte"(bei zumindest den Konsolenversionen).

    Äääähm ja, das heisst auf den Konsolen "Best of the Best Championship Karate" und auch am Amiga hieß der Nachfolger von "Panza Kickboxing" so. Hatte ich doch auch genau so geschrieben in meinem Eintrag oben. Hast du vielleicht überlesen? Ja dieses Spiel ist wirklich ein gutes Fighting-Game, sollte sich jeder mal ansehen, egal ob am Amiga, Atari-ST, PC-Engine, Mega-Drive oder Super-NES. Die Versionen sind alle gut. Das Game gibts sogar am NES. :)

    The post was edited 2 times, last by AW182 ().

  • steril wrote:

    Wenn ihr was nem nackten A500 wünscht, dann könnt ihr euch ja bald Inviyya zulegen... ;)
    Läuft auf jeder OCS Kiste mit 512k/512K slow/fast/chip. 50 frames pro Sekunde, 3 fach parallax, alles handgepixelt...
    Das sieht echt cool aus, so im Stil von "R-Type" und Co. Da bin ich mal gespannt darauf und dass es auf A500ern mit 512kb Chip + 512kb Fast läuft ist natürlich auch super.


    steril wrote:

    und für mein nächstes Projekt gibts auch schon nen prototypen. Auch wieder für OCS 512/512.

    Wirklich schöner Einsatz der Farben. Mal was ganz anderes und es kommt echt gut rüber. Sieht nach einem Spiel in der Art von C64-Games wie "Warrior" oder "Rastan" aus, nur halt für den Amiga. Wenn das Gameplay so gut wird wie die Grafik jetzt schon aussieht, dann muss es ja gut werden.
  • AW182 wrote:

    Sorry, aber das stimmt einfach nicht. Du kannst dir ja einfach mal auf Youtube ein Video der SNES Version von "Super Street Fighter 2" ansehen und danach dann ein Video von dessen Amiga Version. Bei der Amiga Version sehen die ganzen Bewegungen viel abgehakter aus als am SNES, da die Kämpfer, warum auch immer, viel weniger Animationsphasen haben wenn sie einen Schlag oder Tritt ausführen.
    Angeguckt habe ich es mir auf YT, und fand es richtig gut (dank AGA, vieler Farben).
    Fällt mir nicht oder kaum auf, dass die Amiga Version weniger Animationsphasen hätte. Die bewegen sich alle so wie ich es kenne, die Figuren. Normalerweise würde es das, empfindlich genug bin ich dafür normalerweise.
    Es fehlen aber einige Animationen der Spezialeffekte (Feuerumhüllung eines Sprites ist ohne weitere Animation, Guile's Sichelattacke,.., u. dieser "Stern" bei Treffern wodurch die Knie-in-die-Magengrube-Mangel wie ein Standbild aussieht),
    und meinetwegen beim rollenden / schrägen Sprung ein paar Rollzwischenschritte mehr.
    ' war Anfang 2000 schonmal unter dem Kennnamen 'c64fan' hier unterwegs.

    The post was edited 2 times, last by CommieSurfer ().

  • New

    CommieSurfer wrote:

    Angeguckt habe ich es mir auf YT, und fand es richtig gut (dank AGA, vieler Farben).Fällt mir nicht oder kaum auf, dass die Amiga Version weniger Animationsphasen hätte. Die bewegen sich alle so wie ich es kenne, die Figuren. Normalerweise würde es das, empfindlich genug bin ich dafür normalerweise.

    Richtig gut im Vergleich zu den anderen "Street Fighter 2" Versionen am Amiga, das stimmt vielleicht. Weil die noch schlechter sind und mit noch weniger Frames laufen als "SSF2 Turbo". :) Aber definitiv eine schlechte Version im Vergleich zu den "SSF2" Pendanten auf den 16-Bit Konsolen. Am besten, einfach mal in den Emu's selbst ausprobieren und vergleichen. Da fällt es noch mehr auf als auf Youtube, weil man da auch immer nicht weiß, mit wievielen Bildern pro Sekunde die jeweiligen online-gestellten Filme ablaufen. Oder auch einfach mal einige der Kommentare von Usern bei den Youtube Videos lesen, da liest man oft "much worse than the SNES or MegaDrive version" undsoweiter.