Workbench 3.1 Startup-sequence


  • steffmaster
  • 146 Views 4 replies

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Workbench 3.1 Startup-sequence

    Guten Morgen!

    Ich habe meinen A1200 von HDD auf CompactFlash umgebaut. Installiert habe ich das Amiga OS per WinUAE. Die Installation auf der HDD ist nicht von mir. Verbaut ist noch eine 1230 MK IV.

    Beim booten von der HDD kam so ein Infobild der Turbokarte. Also denke ich zu mindest. Dort stand dann der installierte RAM, Kickstart und so. Der kommt jetzt nicht mehr. Auch wurde nach dem Bootvorgang das Floppydrive „stumm“ geschaltet. Das erwartet nun nach dem booten von CompactFlash eine Diskette, was mit diesem klack klack akustisch signalisiert wird. Das nervt etwas.

    Sind die beiden Sachen in der Startup-sequence zu definieren? Ich habe mir schon die startup u. usersartup-sequence auf der HDD Installation angeschaut, aber diesbezüglich nichts gefunden.

    Was hat es mit dem Fastmem auf sich? Ist das so wie bei DOS? Da war was mit HIGH und LOWmem?

    Ich freue mich auf eure Antworten.
    A1200 rev. 1D.4 Kick 3.0, Phase IV 1230/MK4 8MB, CompactFlash intern 4GB, Monitor M1483S
  • Nein, FastMem ist Speicher der ganz allein für die CPU da ist, im Gegensatz zu ChipMem, das eher dem Speicher auf der PC Grafikkarte entspricht und wo die CPU warten muss wenn der Grafikchip dran will. Ein nackter A1200 hat nur ChipRam. Den FastMem bringt die Turbokarte mit und ist auch vom Takt vielfach schneller als das ChipMem.

    Schau mal in die WBStartup Schublade

    Torben
  • Das Klickgeräusch vom Diskdrive schaltest Du mit dem Tool "NoClick" ab. Einfach in die WBStartup Schublade kopieren und das Diskdrive bleibt stumm.
    aminet.net/package/disk/misc/NoClick
    <C64 +MixSID +Keyman64 +Reprom +TC64 +RRNET +WiModem...A1200 +1260 +IndiAGAMk2...A600 +Vampire V2 Black Series...MorphOS PowerBook G4...Acorn A3000 +4MB +IDE>
    <Icebird - Mini Mag - TRT The Retro Team aus Oldenburg>