Mein C128, das Final Cartridge III und andere Module


  • bigby
  • 1085 Views 37 replies

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Mein C128, das Final Cartridge III und andere Module

    Irgendwann gegen Ende der 80er habe ich meinen geliebten Brotkasten mit dilettantischen Hardware-Experimenten irreparabel zerstört. Zumindest versicherte mir das der Reparaturservice bei Karstadt. (Oder war es Brinkmann?) Daraufhin habe ich mein Sparschwein geschlachtet und mir als Ersatz einen ja theoretisch besseren C128 gekauft, der gerade bei Allkauf im Angebot war.



    Zu meiner großen Enttäuschung funktionierte an diesem mein FCIII Modul wider Erwarten nicht mehr, was den C128 in der Praxis für mich dann zu einem Rückschritt gemacht hat. Damals dachte ich, es läge halt am FCIII. Aber dem Internet zu Folge scheint das nicht grundsätzlich der Fall zu sein. Ich habe den C128 und das Modul heute noch mal angeschlossen, und die Symptome sind die, die ich erinnere:

    • Bei einfachem Einschalten startet der C128 Modus, LED am FCIII bleibt aus.
    • Wenn ich mit GO64 in den C64 Modus wechsele, startet der Modus, aber die LED bleibt weiter aus und das FCIII ohne Funktion.
    • Wenn ich mit gehaltener C= Taste in den C64 Modus wechsele passiert mal das gleiche wie bei GO64 und mal geht die LED am FCIII an, aber es kommt nur der blaue Hintergrund ohne Startmeldung und Cursor.


    Ich habe jetzt noch ein FCIII+ Nachbau (e5frog) probiert und das verhält sich zumindest ähnlich: Wenn ich es schaffe, C64 Modus und FCIII+ gleichzeitig zu "aktivieren", stürzt das System ab. Schlimmer steht es noch mit einem Easyflash3. Wenn ich das eingesteckt habe, bleibt der Bildschirm schwarz, egal was ich mache. Einfachere Bank-Switching Module hingegen, wie Super Zaxxon oder Huckys 64k Karte mit SMB64 drauf, funktionieren einwandfrei!

    Das läßt mir bis heute keine Ruhe, und ich wüßte gerne die Ursache. Gibt es unterschiedliche Kernal oder Hardware Versionen beim C128, die das erklären könnten? Oder deutet es eher auf einen Defekt am C128 hin, der von Anfang an bestand? Welche Komponenten könnten das Fehlerbild verursachen? Ich würde mich freuen, wenn wir es schaffen, ein wenig Licht in die Sache bringen...
    [ hackup.net ] [ Das Schlimme an Zensur ist ##############. ]
  • Moin,

    habe zwei FCIII Cart. das eine funktioniert an meinem flat C128, das andere nicht und verhält sich so wie von Dir beschrieben.

    Das funktionierende Cart. springt beim Einschalten sofort in den FCIII-Desktop. Ob das nun am Modul oder am C128 Cart. Port liegt, kann ich leider nicht sagen. Ich wäre aber bereit, die Module aufzuschrauben und Fotos der Platinen anzufertigen, wenn es denn hilfreich wäre.



    LG

    Sven
  • @SprintC128 Fotos von den beiden Platinen wären der "Spurensuche" sicher dienlich, wenn es keine zu großen Umstände macht!

    Ich habe momentan allerdings meine Zweifel, daß die Ursache in den Modulen liegt. Ich habe hier noch einen frisch erworbenen 128D, den ich eigentlich erst gründlich reinigen will und bei dem ich noch die Floppy reparieren muß (Thread folgt... :) ). Sämtliche oben aufgelisteten Module -- das original FCIII, der e5frog Nachbau und das EF3 -- funktionieren am 128D auf Anhieb.
    [ hackup.net ] [ Das Schlimme an Zensur ist ##############. ]
  • Hi @bigby,

    so, hab' das schnell angeklemmt, ohne jetzt noch das Bild zu bearbeiten. Ich hoffe, die Auflösung ist OK. Das rechte Cart. betitelt mit >>The Final Cartridge III<< funzt an meinem flat C128. Das andere funzt nicht, scheint aber auch die Version I zu sein ??

    Hoffe es hilft.

    Sven
  • New

    @Parser
    Ich weiß, daß das FC3 Module für den C64 gemacht ist. Wie oben erwähnt, funktionieren alle drei Module an meinem 128D auch einwandfrei. Aber die selben Module funktionieren an meinem C128 in der beschriebenen Weise nicht. Ich kann mir daher nicht vorstellen, daß es (nur) an den Modulen liegt.

    @SprintC128
    Danke für das Foto! Unsere beiden FC3 Module scheinen baugleich zu sein. Nur die Hersteller der Logik-Chips scheinen etwas unterschiedlich zusammengewürfelt zu sein:

    [ hackup.net ] [ Das Schlimme an Zensur ist ##############. ]
  • New

    ich hab auch den C128D und bei mir funktionieren eigentlich alle Module im Exp-Port problemlos
    auch das EF3 geht - ich hab die FC3 - geht auch ... sogar an einer Port-Weiche (wo es ja immer heisst, die sollen Probleme machen wegen Timing etc.)

    was bei mir NICHT geht ist das TapeCart - weder das DIY noch das gekaufte Modul (also SMD-bestückt)
    die gehen beide nur am "echten" Cevi bei mir
  • New

    Ich möchte hier auch mal meinen Senf dazugeben. Passt zwar nicht zum C128 aber meine Lösung sollte trotzdem interessieren.

    Ich habe an 2 meiner C64C (Board Version 250469) das Problem gehabt das der original FCIII aus den 90zigern nach dem Einschalten nur einen leeren C64 Standartbildschirm (blau/hellblau) anzeigte und die LED vom FCIII nicht leuchtete.
    Mit einem FCIII+ Nachbau (e5frog) trat das Problem nicht auf, das funzte.
    Da ich immer wieder die Erfahrung mache, dass die Probleme meist auf Kontaktproblemen zurückzuführen sind habe ich als erstes die Kontakte der Modulplatine mit einem Radiergummi gereinigt.
    Weiterhin habe ich ein Putzflies, so dünn wie Zewa, um eine Stück Pappe geschlagen und mit Alkohol benetzt und damit die Kontaktzungen im Expansionsport gereinigt.
    Da eines der beiden Boards dann immer noch nicht mit dem FCIII aus den 90zigern arbeiten wollte, habe ich noch alle Pins an der Expansionsport-Buchse nachgelötet, mit Erfolg.
  • New

    Shadow-aSc wrote:

    was bei mir NICHT geht ist das TapeCart - weder das DIY noch das gekaufte Modul (also SMD-bestückt)
    die gehen beide nur am "echten" Cevi bei mir
    Das Tapecart sollte am C128 laufen - funktioniert eine Datasette lesend und schreibend an dem Rechner? (ist kein ausreichender Indikator, das Tapecart nutzt die Leitungen anders - aber wenn eine Datasette nicht geht wird das Tapecart auch nicht gehen)

    Source Code

    1. 10 x=rnd(-1963):fori=1to81:y=rnd(1):next
    2. 20 forj=1to5:printchr$(rnd(1)*16+70);:next
    3. 30 printint(rnd(1)*328)-217
    sd2iec - tapecart - GCVideo
  • New

    Auch wenn wir gerade von meiner eigentlich Frage etwas abdriften: Ich habe es gerade getestet und kann @Unseens Aussage nur bestätigen. Beide Varianten des Tapecarts (ATTINY und ATSAMD) funktionieren beim mir auch am C128. Sogar an dem, der die Module für den Expansionsport nicht will. Wenn Deine Tapecarts an einem anderen Gerät funktionieren, liegt das Problem wahrscheinlich im C128.

    So wie wahrscheinlich in meinem Fall auch. Hat noch jemand eine Idee, an welcher Stelle im C128 ich mit der Suche anfangen könnte, die zu den ganz oben beschriebenen Symptomen paßt? Port-Stecker nachlöten ist immerhin schon mal eine Idee, werde ich bei Gelegenheit mal ausprobieren.
    [ hackup.net ] [ Das Schlimme an Zensur ist ##############. ]
  • New

    bigby wrote:

    Ich habe jetzt noch ein FCIII+ Nachbau (e5frog) probiert und das verhält sich zumindest ähnlich: Wenn ich es schaffe, C64 Modus und FCIII+ gleichzeitig zu "aktivieren", stürzt das System ab. Schlimmer steht es noch mit einem Easyflash3. Wenn ich das eingesteckt habe, bleibt der Bildschirm schwarz, egal was ich mache. Einfachere Bank-Switching Module hingegen, wie Super Zaxxon oder Huckys 64k Karte mit SMB64 drauf, funktionieren einwandfrei!
    Meine erste Theorie wäre ein Problem mit den Signalen GAME und ROMH gewesen, dummerweise verwendet Zaxxon die aber auch. Wenn als funktionierend bekannte Chips verfügbar sind würde ich mal auf Verdacht MMU und PLA tauschen und testen, ob das Problem dann verschwindet.

    Gibt es unterschiedliche Kernal oder Hardware Versionen beim C128, die das erklären könnten? Oder deutet es eher auf einen Defekt am C128 hin, der von Anfang an bestand?
    Definitiv ein Defekt.

    Source Code

    1. 10 x=rnd(-1963):fori=1to81:y=rnd(1):next
    2. 20 forj=1to5:printchr$(rnd(1)*16+70);:next
    3. 30 printint(rnd(1)*328)-217
    sd2iec - tapecart - GCVideo
  • New

    Laufen der"Dead Test" und das “Diag 586220" auch? Das Diag 128 verwendet ein anderes Startup als die 64er-Module inkl. FC III.
    "Steve Jobs hat User hervorgebracht, Jack Tramiel Experten."
    (Quelle unbekannt)

    "Lege dich nie mit einem Idioten an! Er zieht dich auf sein Niveau hinunter und schlägt dich dann mit seiner Erfahrung!"
    (Volksmund)
  • New

    kinzi wrote:

    Laufen der"Dead Test" und das “Diag 586220" auch? Das Diag 128 verwendet ein anderes Startup als die 64er-Module inkl. FC III.

    Ja, das "Diag 586220" läuft auch, das hatte ich versehentlich als erstes gestartet. Es läuft, meldet aber halt ein paar Fehler:


    Den Dead Test habe ich nicht probiert, ich habe ja ein Bild. :) Bring der noch Erkenntnisgewinn an dieser Stelle?
    [ hackup.net ] [ Das Schlimme an Zensur ist ##############. ]
  • New

    bigby wrote:

    Bring der noch Erkenntnisgewinn an dieser Stelle?
    Ja, der "Dead Test" läuft im Ultimax Mode. Bitte testen.

    [EDIT]

    Damit der Fehler beim Diag 586220 weg geht, musst du den C64-IEC-Dongle nehmen, nicht den für den 128. ;)

    [/EDIT]
    "Steve Jobs hat User hervorgebracht, Jack Tramiel Experten."
    (Quelle unbekannt)

    "Lege dich nie mit einem Idioten an! Er zieht dich auf sein Niveau hinunter und schlägt dich dann mit seiner Erfahrung!"
    (Volksmund)
  • New

    kinzi wrote:

    Ja, der "Dead Test" läuft im Ultimax Mode. Bitte testen.
    Ok, verstehe. Ja, der "Dead Test" läuft ohne Probleme:



    kinzi wrote:

    Damit der Fehler beim Diag 586220 weg geht, musst du den C64-IEC-Dongle nehmen, nicht den für den 128.
    Ah, das macht Sinn. Ja, mit C64-IEC-Dongle wird der Serial Port dann auch OK gemeldet. U1 und U2 allerdings weiterhin als BAD.
    [ hackup.net ] [ Das Schlimme an Zensur ist ##############. ]
  • Users Online 1

    1 Guest