Amiga 2000 mit BUDDHA Adapter ,.. wie geht es richtig...

  • Hallo,..


    ich habe bisher einen nackten A2000, eh ich mir eine alte HD-Karte kaufe (mit einer ggf. Schrott Festplatte),
    habe ich mir gedacht, kaufe lieber diese neue Buddha (20year Edition).
    :whistling: das A1k ist ja gerade "down" X/


    Eh ich etwas falsch mache, frage ich lieber zur Sicherheit..
    Laut Anleitung muß man die Jumper verändern, "nachdem" man installiert hat ??!
    Das verstehe ich schon nicht, Die Jumper J2+J3 müssen wohl geöffnet werden, wenn etwas "anderes" als das DOM-Modul dran hängt ??


    Aber wie soll das gehen ?? ich habe doch automatisch zwei unterschiedliche Laufwerke dran..
    eine "neue" IDE Festplatte und halt das DOM-Modul zum installieren ??


    Ich habe hier eine alte IDE-PC Festplatte,.. 1GB oder so... (die wurde mit 486 oder Petium 1 erstellt)..
    Wie gehe ich nun richtig vor ??


    Ich habe auch Kick-Rom-Disketten 3.1 hier...
    oder besser die PC Festplatte an einem anderem Amiga (zB. 1200er) neu aufsetzen ?? im Amiga-Format ??


    Danke für eine Starthilfe...


    mfG. Micha

    gepflegt werden: VC20, VIC20, C16, 116, C/plus4, C64, C64 II, SX64, C128, C= PC20-III, C= LT286-C,... :thumbup: + amigos

  • DOM Module können von der Karte mit Strom versorgt werden. Dafür sind die Jumper. Wenn Du Deine IDE Platte anschließen möchtest dann solltest Du entweder J2 oder J3 öffnen damit die Platte kein Strom bekommt. Bei den meisten Flachbandkabel fehlt der Pin eigentlich, also aufpassen.

  • ok danke..


    das mit den Jumpern habe ich jetzt verstanden...


    habe jetzt die ICOMP DOM an Port 2 und an Port 1 eine IDE Festplatte...
    Sollte das gute Stück dann automatisch "Hochbooten" und im Menü von der BUDDHA landen ??


    bei mir bleibt einfach das lila Kick 2.0 Amiga Bild stehen... (Version 37.175)


    (oder muss man beim Start irgendwas an der Maus drücken ??)

    gepflegt werden: VC20, VIC20, C16, 116, C/plus4, C64, C64 II, SX64, C128, C= PC20-III, C= LT286-C,... :thumbup: + amigos

  • daran scheint es auch nicht zu liegen.. :(


    und Jens "liefert" ja so aus, dass die DOM an Port2 hängt... (auf die richtigen Jumper habe ich geachtet...)


    habe nun DOM testweise auf Port1 (mit Jumper) und an Port2 nix... / und testweise auch mit IED (allerdings 80GB)
    dann müsste doch auch das Bootmenue kommen ??


    oder muss ich von einer Workbench Install Diskette booten ??


    entweder das Dingen "spinnt".. oder vielleicht liegt es an dem Kick 2.0 ?? (37.175) ??


    ich baue gleich mal testweise Kick 3.1 aus einem Amiga600 da rein...

    gepflegt werden: VC20, VIC20, C16, 116, C/plus4, C64, C64 II, SX64, C128, C= PC20-III, C= LT286-C,... :thumbup: + amigos

  • Ich hatte mit dem Buddha auch eher erratisches Verhalten. Manchmal hat er das Dom oder eine cfkarte erkannt, manchmal nicht, manchmal hat es nicht mehr funktioniert, nur weil ich eine cfkarte am zweiten Port nicht mehr angeschlossen hatte oder ich konnte das Dom booten aber er hat auf dem zweiten Port nichts erkannt.
    Ich bin dann auf den At-Bus clone umgestiegen, der hat zwar nur einen ide Port, funktioniert dafür aber echt zuverlässig.
    Hilft dir aber wohl leider nicht. :-(
    Was auch sein kann, ist das dass der Zorroslot nicht genügend Strom liefert, dann mal den Jumper entfernen und das Dom über seine eigene Stromversorgung füttern. Kannst auch mal schauen, ob das Dom auf Master oder Slave steht und entsprechend umstellen.
    Was du auch schauen kannst, selbst wenn das Dom nicht bootet, ob die Partitionen im Early Startup angezeigt werden.

  • Bei mir funktioniert der ZeroSlot irgendwie garnicht...


    habe jetzt "zur Sicherheit" Kick 3.1 eingebaut...

    Habe hier auch die originalen neuen 3.1 6xStück Installationsdisketten von Cluanto.


    Der IDE Controller wird garnicht angezeigt... und das DOM kommt als Boomende auch nicht...
    Konnte man bei Amiga nicht auch rechte Mouse-Taste beim Boot drücken, um Startlaufwerke zu sehen ??
    oder geht das nur beim A1200.


    Meine Vermutung, wenn die BUDDAH Platine o.k. ist, das ein IC auf dem Amiga2000 defekt ist...
    Gibt es eine einfache Ursache ?? ein einzelnen CIA-IC ?? könnte ich das z.B. aus einem Amiga500 ausleihen??

    echt anstrengend die "Installation"...



    Was du auch schauen kannst, selbst wenn das Dom nicht bootet, ob die Partitionen im Early Startup angezeigt werden.

    wie geht das ?


    Danke, mfG. Micha

    gepflegt werden: VC20, VIC20, C16, 116, C/plus4, C64, C64 II, SX64, C128, C= PC20-III, C= LT286-C,... :thumbup: + amigos

  • Danke.. genau, dass hatte ich mit "rechter Maustaste" in Erinnerung.. :facepalm:


    ... es wird etwas angezeigt...
    ist das nur das BUDDAH ?? als Laufwerk kommt sonst nix...
    (was Spannungen angeht... ein DOM braucht ja fast nix... es lag ja auch kein DOW-Power- Kabel mit dabei,.. ist ja original von ICOMP)
    ... und die Jumper sind richtig.. (DOM = Jumper geschlossen / anderes IDE-Laufwerk, Jumper = Off)


    gepflegt werden: VC20, VIC20, C16, 116, C/plus4, C64, C64 II, SX64, C128, C= PC20-III, C= LT286-C,... :thumbup: + amigos

  • Ich glaube dein 2000er ist völlig in Ordnung, auch der Buddha ist in Ordnung, nur finde ich, ist der Buddha kein Besonders zuverlässiges Produkt :-(
    Teste mal eine alte Festplatte ohne Dom und auf die korrekte Powerjumper Einstellungen achten, boote von der Installdisk der Workbench 3.1, öffne dort das HD Partitionstool(mit dem korrekten Device) und schaue ob er die Platte erkennt.

  • Habe noch einmal eine andere 1,2GB Festplatte dran gehangen (das IDE Kabel ist auch kodiert (und auch die Festplatte, hat die Nut)


    gleiches Bild wie schon vorher (weiter oben schon gezeigt)..


    Workbench zeigt keinen Controller oder Festplatte (findet keine Device-Nr).



    ich habe leider nur einen Amiga2000... hmmm.. werde Jens mal anschreiben...
    ansonsten bin ich jetzt ratlos...

    gepflegt werden: VC20, VIC20, C16, 116, C/plus4, C64, C64 II, SX64, C128, C= PC20-III, C= LT286-C,... :thumbup: + amigos

  • Hast du auch das richtige device angegeben?
    (Vor dem öffnen des Programms, dessen Informationen anzeigen lassen und schauen welches device angegeben ist.)

    ähm.. :schande: Device "angeben" ?? ich habe nur gebootet und dann dieses HDTools gestartet...
    ich werde zu keinem Device "gefragt"...
    ich muß gestehen... ich weiß nicht genau was du meinst... ;(

    gepflegt werden: VC20, VIC20, C16, 116, C/plus4, C64, C64 II, SX64, C128, C= PC20-III, C= LT286-C,... :thumbup: + amigos

  • aber eine buddhascsi kann es bei mir ja nicht geben... das DOM Laufwerk hat ja bisher null-koma-nix installiert..
    meine Disketten sind ja "jungfräulich" wie beim Kauf... wenn ich WB 3.1 installiere (schon ewig her),
    mache ich vorher ein Backup der Diskette, (weil WB ja keinen Schreibschutz mag)..


    ich weiß aber ehrlich gesagt, trotzdem nicht, was du mit "Informationen anzeigen meinst"...
    danke aber für deine Mühe und Hinweise.. !

    gepflegt werden: VC20, VIC20, C16, 116, C/plus4, C64, C64 II, SX64, C128, C= PC20-III, C= LT286-C,... :thumbup: + amigos

  • Wenn das DOM bootet, dann ist dort schon das richtige Device angegeben. Wenn du nicht vom DOM booten kannst, dann musst du das irgendwie auf eine Diskette bringen und dann bei den HD-Tools angeben.


    Also, was ich gemacht habe, ist die Buddha so wie sie von Jens kam einzubauen und eine CF-Karte mit Adapter an den freien IDE-Port angeschlossen. Bei mir war ein Jumper gesteckt, der andere nicht.
    Keine Diskette in DF0.
    Damit hat er dann von der DOM gebootet und ich konnte von dort aus die CF einrichten.
    Da musste mich mir keine Sorgen um Device und sonst etwas machen, weil alles auf dem DOM schon fertig konfiguriert für eine Installation ist.


    Wenn das DOM direkt im Port auf der Buddha steckt, kannst du dann trotzdem (trotz Kick 3.1) nicht im Kickstartmenü (also das mit den Maustasten) als Bootdevice die Buddha auswählen?


    Edit:
    Mit Informationen anzeigen meint er, das Icon der HD-Tools (oder auch was sonst so auf die Platte zugreift) markieren und dann Rechtsklick und im "Piktogramm"-menü auf "Informationen..." klicken. Damit kannst du ja dann Parameter ändern. Standardmäßig steht dort ja scsi.device drin. Das änerst du dann. Aber dazu brauchst du natürlich eine Diskette, auf der das buddhascsi.device sich befindet.

  • Das buddhascsi.device kommt aus dem Autoconfigrom des Controllers und ist die Treiber um die Platten oder Doms usw. an den ide Ports zu bedienen.
    Am Amiga ist alles etwas anders als an den anderen Systemen der letzten 30 Jahre. Muss man alles erst mal oder wieder lernen :-)

  • Der Rechner muss auf jeden Fall vom DOM booten wenn Du den Controller wie
    ausgeliefert einfach einsteckst.


    Manchmal tut er das nicht wenn eine Platte dran hängt die ihm nicht schmeckt ...


    Hast Du es mal ohne eine Festplatte, nur mit dem DOM versucht?
    Und mal aus dem zweiten Z-Slot?

    Zur Lösung dieses Problems wurden viele Vorschläge gemacht, aber die drehten sich meist um das Hin und Her kleiner bedruckter Papierscheinchen,
    und das ist einfach drollig, weil es im großen und ganzen ja nicht die kleinen bedruckten Papierscheinchen waren, die sich unglücklich fühlten.
    Und so blieb das Problem bestehen. Vielen Leuten ging es schlecht, den meisten sogar miserabel, selbst denen mit Digitaluhren.

  • Wenn das DOM direkt im Port auf der Buddha steckt, kannst du dann trotzdem (trotz Kick 3.1) nicht im Kickstartmenü (also das mit den Maustasten) als Bootdevice die Buddha auswählen?

    .. das ist ja mein Problem... für den A2000 ist der Controller und dadurch auch die Laufwerke überhaupt nicht da.
    Im Boomenue ist auch nix zu sehen..


    kann bitte mal jemand sagen, was bei euch (bei einer funktionierenden) im Early Diagnose Menü genau steht ?!

    => sieht das genauso aus ??



    Hast Du es mal ohne eine Festplatte, nur mit dem DOM versucht?

    Hey Tom..


    habe jetzt eigentlich alle Varianten durch.. Zero Slot 1-3 drei probiert.
    DOM-Laufwerk auf Port 1 und Port2 , mit oder ohne IDE-Festplatte und zwei verschiedenen IDE Laufwerke
    und zwei verschiedene CF-Adaptern..


    (habe auch probiert, ohne DOM-Adapter und Festplatte WB 3.1 zu installieren... , Rechner sieht keine HD)..


    nix..


    tendenziell denke ich ja,. da ich die "allerneuste" Buddha Version habe, die erst letzte Woche verschickt wurde,
    dass das Buddha (hoffentlich) funktioniert und unschuldig ist..
    vielleicht ist ja (hoffentlich) nur das DOM (warum auch immer) defekt ?


    daher wäre interessant, was bei euch in der Early Diagnose steht...
    danke mfG. Micha

    gepflegt werden: VC20, VIC20, C16, 116, C/plus4, C64, C64 II, SX64, C128, C= PC20-III, C= LT286-C,... :thumbup: + amigos