1571 defekt; lässt C64 einfrieren


  • Guybrush
  • 1252 Views 47 replies

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Nimm doch mal U15, U16 raus. Die hattest Du ja gesockelt und hänge die 1571 an den Rechner. Friert der dann immer noch ein?

    Wenn ja, dann gibts glaube ich nur noch ein paar passive Komponenten die am Bus hängen, wie die Feritperlen oder die Pullup Widerstände.

    Evtl ist dann dort was im Argen. Wenn die Floppy so den Bus nicht mehr "sperrt", dann hängt hinter U15,U16 der U9, also der 6522. Dann macht der etwas auf dem Bus.
  • Schau mal im Schaltplan gibt es nicht viel, wie ich schrieb. Mess doch mal mit nem Multimeter ob Du bei den Ferritperlen Kurzschluss zu Masse (EMI1-3) hast oder ob die Widerstände (1k) (RP1-4, RP1-3, RP1-2) nach 5V und R36 (Reset) , ebenfalls 1k, noch ihren Nennwert haben. Es gibt noch EMI4 in der FAST CLK Leitung den habe ich gerade vergessen.

    Roman
  • Hi und danke für die schnelle Antwort. Ich hoffe ich habe alles richtig gemessen, denn hier beginnt für mich Neuland :)

    Bei RP1 nehme ich an, dass Bein 1 das ist, wo 5V reinkommen. Wenn das so ist und man von da runterzählt, hat Bein 2 (also das nächste) nur 720 Ohm. Bein 3 und 4 haben 1k (Bein 5 auch 1k).

    R36 hat 1k.

    Bei EMI 1-4 habe ich das Bein gegen Masse getestet, was nach oben rauskommt und gebogen ist. Da gibt es nirgends einen kurzen gegen Masse.

    Viele Grüße
  • Moin,

    im Gegensatz zum C128 startet der C64 normal (der 128er macht wie geschrieben bei angeschlossener Floppy nicht einmal einen Ready-Prompt). C64: Wenn ich LOAD"$",8 schreibe, kommt SEARCHING FOR $ und dann kommt keine Antwort mehr (eingefroren). Das Laufwerk macht das rein garnichts. Kein Drehen, grünes Leuchten/Blinken, nichts. Rot leuchtet, klar. Der C64 macht immer noch nichts, auch wenn ich das Laufwerk ausschalte und wieder einschalte. Erst wenn ich das serielle Kabel aufstöpsle, schreibt der C64 DEVICE NOT PRESENT ERROR und dann Ready-Prompt.

    Sagt Dir das was?

    Danke Dir!

    PS: das Netzteil macht übrigens 4,97V. Ist das noch ausreichend?
  • 5V sollte +-10% ok sein 4,97V scheint mir daher OK.

    Auf dem Bus passiert so weit ich weiß folgendes: Die Floppy willst Du ansprechen dazu wartet das Gerät darauf, das die Clock Line wieder auf 5V hoch geht. Ich wette, das die bei Dir immer bei 0V (oder weniger als 2.5V) hägen bleibt und daher der Rechner ewig auf das Gerät wartet.

    Könntest Du dort mal messen, wenn kein C64 angeschlossen ist und bitte einmal, mit C64? An Pin 4 liegt das Signal an, daran hängen RP1-3, U16 Pin 6, U15 Pin 3. Dort sollte eigentlich überall der selbe Wert anliegen. Wenn Du U16 und U15 entfernt hast, dann sollten dort ca. 5V sein, ohne einen C64
  • Es liegen eigentlich immer 5V an, egal ob Prompt nach Neustart oder Warten bei SEARCHING FOR. Auch wenn der C64 ab ist. Die einzige Ausnahme ist, wenn C64 an und angeschlossen und Floppy aus ist. Dann sind 3V.

    Ohne U15 und U16 und ohne C64 leuchtet grün permanent und es liegen 5V an. Richtig.
  • Da der C128 beim bloßen Anschliessen an die 1571 einfriert und der C64 nicht, würde ich mal den Fehler am FAST CLK SRQ (Pin1 am ser Anschluss) vermuten.

    Ich würde testweise den EMI4 einseitig ablöten und mal testen, ob der C128 dann immer noch einfriert, wenn die 1571 nur angschlossen ist.

    Falls nicht mehr, könnte es vielleicht am 7407 (U14) liegen.
  • tRITON wrote:

    5V sollte +-10% ok sein 4,97V scheint mir daher OK.

    Auf dem Bus passiert so weit ich weiß folgendes: Die Floppy willst Du ansprechen dazu wartet das Gerät darauf, das die Clock Line wieder auf 5V hoch geht. Ich wette, das die bei Dir immer bei 0V (oder weniger als 2.5V) hägen bleibt und daher der Rechner ewig auf das Gerät wartet.

    Könntest Du dort mal messen, wenn kein C64 angeschlossen ist und bitte einmal, mit C64? An Pin 4 liegt das Signal an, daran hängen RP1-3, U16 Pin 6, U15 Pin 3. Dort sollte eigentlich überall der selbe Wert anliegen. Wenn Du U16 und U15 entfernt hast, dann sollten dort ca. 5V sein, ohne einen C64
    Zur Info: Leider lässt die Floppy jetzt ab und zu wieder den C64 einfrieren, so dass mein Fehlerbild von gestern nicht mehr stimmt (sorry für die Mühe, hatte gestern mehrfach getestet). Heißt: ser. Kabel abziehen befreit den C64 nicht immer. Das Einfrieren bekommt man manchmal gelöst, wenn man die Floppy aus- und wieder einschaltet und dann das serielle Kabel abzieht. Ich werde noch verrückt mit dem Ding.


    Capstan wrote:

    Da der C128 beim bloßen Anschliessen an die 1571 einfriert und der C64 nicht, würde ich mal den Fehler am FAST CLK SRQ (Pin1 am ser Anschluss) vermuten.

    Ich würde testweise den EMI4 einseitig ablöten und mal testen, ob der C128 dann immer noch einfriert, wenn die 1571 nur angschlossen ist.

    Falls nicht mehr, könnte es vielleicht am 7407 (U14) liegen.
    Danke Dir! Werde ich heute Abend ausprobieren und berichten!
  • New

    Kannst du eventuell ein Foto von der Platine einstellen (Komponentenseite)?

    Versuch mal das selbe jetzt mit EMI1 dann testen, dann EMI2, dann testen und dann mit EMI3. Bei einem der 3 sollte es sich ändern, falls nicht, vielleicht doch RP1.

    Ach ja, die Leitung, die du geflickt hast, hast du wieder richtig angeschlossen?

    Miss vielleicht auch nochmal die von dir eingelöteten Sockel nach, vielleicht hat sich beim Einlöten ein Schluss miteingebaut.

    The post was edited 1 time, last by Capstan ().

  • New

    Du kannst versuchen, Pin 3 von RP1 zu isolieren (so, dass Pin 3 keinen Kontakt mehr zur Platine hat) oder gleich den RP1 auslöten. Eigentlich sollte dann der Fehler weg sein, da ja der C128 auch bei entfernten U15 + U16 hängt. Nach U15 + U16 kommt U9 (6522). Dieser hat ohne U15+U16 keine Verbindung zum ser. Anschluss.

    Wenn der Fehler nicht im RP1 liegt, könnte er eigentlich nur mehr direkt an der/n ser. Buchse liegen, was eher unwahrscheinlich ist.
  • Users Online 1

    1 Guest