A2000 CD-ROM an Bridgeboard und Amiga


  • kai1175
  • 326 Views 22 replies

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • A2000 CD-ROM an Bridgeboard und Amiga

    Hallo zusammen,

    ich habe eine Frage zu meinem A2000 mit A2286 Bridgeboard.

    Generell ist es ja möglich, Ressourcen auf dem Amiga und dem Bridgeboard-PC gemeinsam zu nutzen (Festplatten, Monitore, Drucker, Schnittstellen Tastatur, Maus etc.). Nun ist bei mir weder die Amiga-Seite, noch die PC-Seite mit einem CD-ROM Laufwerk ausgestattet. Allerdings ist die A2286 über eine 3Com Etherlink Netzwerkkarte mit einem 486er vernetzt, auf dessen CD-ROM Laufwerk vom A2286 zugegriffen werden kann. Ich habe eine Laufwerksverknüpfung darauf erstellt, so dass ich das CD-ROM (vorausgesetzt der 486er ist hochgefahren), mit einem Laufwerksbuchstaben ansprechen kann. Nun ist meine Frage, ob ich diese Ressource irgendwie auch der Amiga-Seite zugänglich machen kann, um z. B. darüber das Amiga OS 3.9 von CD zu installieren. Geht das und wenn ja, wie?

    Danke & Gruß
  • Schmitti wrote:

    ... ein CD-ROM-Laufwerk direkt im Amiga mit A2286 anzuschließen ...
    Wenn ich mich recht erinnere, könnte ich an meiner A2286 kein IDE–CD–ROM–Laufwerk betreiben, weil der Treiber eine 386iger CPU voraussetzt.

    Darum hatte auch ich auf PC–Seite das Laufwerk per Netzwerk angebunden.

    Dateien vom Laufwerk habe ich per AREAD/AWRITE (Janus–Software) und setzten der Option /b (Binär) auf die Amiga–Seite „kopiert“.

    The post was edited 1 time, last by TwoFeetWalk: Letzten Absatz ergänzt. ().

  • TwoFeetWalk wrote:

    Schmitti wrote:

    ... ein CD-ROM-Laufwerk direkt im Amiga mit A2286 anzuschließen ...
    Wenn ich mich recht erinnere, könnte ich an meiner A2286 kein IDE–CD–ROM–Laufwerk betreiben, weil der Treiber eine 386iger CPU voraussetzt.
    Darum hatte auch ich auf PC–Seite das Laufwerk per Netzwerk angebunden.

    Dateien vom Laufwerk habe ich per AREAD/AWRITE (Janus–Software) und setzten der Option /b (Binär) auf die Amiga–Seite „kopiert“.
    Das stimmt, die Karte A2286 hat keinen integrierten IDE-AT-Kontroller. Aber den kann man per Extra-Karte in den ISA-Bus dazustecken, z. B. einen Multi-E/A-Kontroller und daran das CD-ROM-Laufwerk.
  • kai1175 wrote:

    Hallo @Schmitti,

    ein SCSI Laufwerk ist das nicht. Dein erster Kommentar "Einfach probieren..." klingt gut - würde ich tun, wenn ich wüsste wie das geht. Gibt es iwo eine Anleitung, wie man eine PC-Ressource auf der Amiga-Seite einbindet oder kann das jemand erklären?

    Vielen Dank
    Ich habe aktuell kein aufgebautes Gerät zum Probieren. Vielleicht kommt ja noch der Link zum Beitrag 7.
  • Ich bin leider zu keinem Ergebnis gelangt. Ich dachte zunächst, mit den Janus-Tools JDISK und JLINK etwas erreichen zu können aber die dienen lediglich dazu, zur Laufzeit eine virtuelle PC Festplatte auf dem Amiga-System anzulegen. Die Variante ADISK, die seitens Commodore bereitgestellt wird, um eine Amiga Festplattenpartition auf einer ans Bridgeboard angeschlossenen PC Festplatte einzurichten geht auch nicht, da man dafür eine Partition einrichten muss, die dann im Amiga-Format formatiert wird. Mit den mir bekannten Commodore Bordmitteln scheint das nicht zu klappen - jedenfalls habe ich keinen Weg gefunden...

    Weiß jemand, ob das überhaupt geht und wenn ja wie genau dazu vorzugehen ist?

    Danke & Gruß
  • Jhonny_Noname wrote:

    ich finde die Frage an u. f. sich ganz gut, nur ist mir nicht ganz klar, wieso so umständlich?

    Warum unbedingt über das Netzwerk, und nicht gleich ein eigenes einbauen?
    Die Nutzung über das Netzwerk kann ich schon verstehen. Der Charme ist doch einfach, ein Gerät mehrfach zu nutzen und nicht einfach mehrere Geräte vorzuhalten.

    Aber klar, mit einem Extra-Laufwerk wäre es einfacher.
  • Also mittels SCSI läufts bei mir sehr gut

    ich hab' da meine SCSI-LW in einem eigenen externen Gehäuse (kein PC nur LW).
    und das funkt teilweise (zumindest auf die CD-ROMS) auch "gleichzeitg"

    PC <-> SCSI <-> Amiga

    im SCSI-Tower stecken 3xHD / 1xBrenner 1xCD-ROM

    - alles ist an
    - PC brennt
    - Amiga liest v. HD bzw. CD-ROM

    NICHT versucht habe ich:
    PC schreibt auf HD1
    Amiga schreibt auf HD1
  • Ja, das stimmt wohl. In meinem Amiga habe ich keinen Platz mehr, da im 5,25" Schacht ein 1,2 MB Floppy Laufwerk steckt (das ich auch behalten möchte). Ein externes Gehäuse besitze ich nicht, einen SCSI Tower auch nicht. Platzmäßig müsste ich auch einiges umräumen, um das gestellt zu bekommen - steckt also auch ein kleines (allerdings lösbares) Infrastrukturproblem dahinter. Solch ein Tower wäre die logische Konsequenz und werde ich mir wohl nun auch zulegen. Da ich im Amiga jedoch nur selten ein CD ROM Laufwerk benötige und im 286er schon gar nicht, dachte ich mir, meine Idee könnte eine kostengünstige Alternative sein. Zudem steckt auch ein wenig der sportliche Ehrgeiz dahinter, das irgendwie gelöst zu bekommen (in erster Linie ist das sogar der Grund - Sinnhaftigkeit darf gerne infrage gestellt werden, die darf man bei solch einem Hobby glaube ich sowieso nie hinterfragen). Obendrein hätte es Geld gespart, denn die Hardware für die von mir angestrebte Variante ist vorhanden. Für alles andere muss ich erst einmal Geld in die Hand nehmen und auch wenn es sich um antiquarische Technik handelt, so werden zumeist doch recht stolze und nicht zu verachtende Tagespreise aufgerufen - zumindest wenn man etwas haben möchte, dass noch ganz gut in Schuss ist. Mitunter muss man auch länger suchen, um etwas geeignetes zu finden.

    Daran anknüpfend gleich mal die Frage, welche SCSI Laufwerke kommen denn überhaupt infrage? Ich nehme mal an, dass der Amiga, der hinsichtlich seiner Laufwerke ja ohnehin schon immer recht eigenwillige Voraussetzungen hatte, diesbezüglich nicht jedes SCSI CD ROM Laufwerk akzeptiert.

    Sollte hier jemand einen solchen SCSI Tower mit CD Laufwerk zu veräußern haben, wäre ich für Angebote dankbar. Ebenso dankbar wäre ich natürlich, wenn jemand eine Lösung für meine ursprüngliche Idee anzubieten hätte - der sportliche Ehrgeiz ist nach wie vor vorhanden :)
  • Hallo!

    Könntest Du mit Hilfe meiner Stichworte das Handbuch zur Janus Software finden?

    Es geht um die Nutzung der Befehle AWRITE und AREAD.

    Mit Hilfe dieser Befehle kann man Dateien von der PC-Seite auf die Amiga-Seite kopieren und umgekehrt.
    Es sollte also möglich sein, die Inhalte der CD (auch wenn diese über Netzwerk angeschlossen ist) auf die Amiga-Seite zu kopieren.

    So habe ich das vor Jahren gemacht - wenn ich mich recht erinnere.
    Leider muss und kann ich mich nur auf meine Erinnerung verlassen, da ich kein funktionierendes System (Akkuschaden, unrepariert) im Hause habe.
  • Hallo @TwoFeetWalk,

    ja das geht tatsächlich. Die Befehle AREAD und AWRITE nutze ich tatsächlich häufiger und sind mir daher geläufig. Dieser Umweg ist natürlich eine mögliche Lösung. Ich dachte jedoch an einen bequemeren Direktzugriff, zumal es schwierig ist mit diesen Befehlen Verzeichnisse und Unterverzeichnisse vernünftig in einem Rutsch zu übertragen.

    Danke & Gruß
  • Eine weitere Alternative (oben bereits angesprochen) wäre, einen IDE-AT-Kontroller im Amiga auf PC-Seite einzubauen und daran ein schlichtes IDE-CD-ROM-Laufwerk zu hängen. Vielleicht klappt es mit der Commodore Software dann besser als über das Netztwerk.
    Diese zwei Komponenten plus Kabel sind oft vorhanden oder im Vergleich zu SCSI-Komponenten für kleines Geld zu bekommen.
  • Ja, stimmt wohl. Allerdings wenn ich schon ein CD ROM Laufwerk kaufen muss, dann würde ich mich für ein SCSI Laufwerk auf der Amiga-Seite entscheiden. Auf der PC-Seite brauche ich in der Regel keines und wenn ich da mal Bedarf haben sollte, besteht da ja schon heute die Möglichkeit das Laufwerk des 486ers anzusprechen. Zudem hätte bei einem Amiga-Laufwerk ich die Alternative, das über AmiCDEx auf der PC-Seite mit zu nutzen. Das klappt auf jeden Fall. Daher stellt sich die Frage für ein CD-Laufwerk auf PC-Seite für mich nicht. Wäre nur charmant gewesen, das schon im Netz befindliche auf dem Amiga mit nutzen zu können.