Schaltnetzteil in 1551 / Temperatur-Tuning

  • Moin,


    hatte eine defekte 1551 bekommen mit einem defekten Brückengleichrichter, leider lief diese auch mit einem später ausgetauschten Ersatzschaltregler psu5 nicht zufriedenstellend, hatte oft Lesefehler.
    (Edit: was am psu5 lag, Linearregler funktionierte, war mir bei diesem Projekt aber zu warm. Naja, vielleicht schon defekt geliefert angekommen).
    Daher kam die Idee sämtliche wärmeren Bauteile aus dem Laufwerk zu verbannen und auch sonst ein leichtes Temp-Tuning durchzuführen :)


    Ein Meanwell RD-50A-Netzteil kostet kaum mehr als zwei Ersatzschaltregler (psu5/psu6).
    Damit braucht man die zwei Brückengleichrichter, alle Netzteilelkos/-kerkos und auch die Linear- o. Schaltregler nicht mehr.
    Auch die Stinkbombe Netzfilter ist überflüssig und auch der Sicherungshalter wird dafür nicht mehr benötigt.
    Mal sehen, werde dafür wohl noch einen Blindstopfen entwerfen.
    Im 1551 bedeutet es, dass lediglich der C13-47uF-Elko übrig blieb, und diesen kann man (getestet) auch durch einen Kerko (bedrahtet, 47uF, 50V habe ich genommen)
    ersetzen.


    Somit gibt es keine Elkos mehr auf dem alten Board. Fürs Netzteil wurde eine passende Halterung für die Originalposition entworfen, ich habe das STL mal angehängt
    falls es jemand gebrauchen kann. Müsste auch in eine 1541 passen, meine nächste defekte werde ich mal ebenso umbauen.


    Das Board ist ziemlich leer geworden, es müssen lediglich 6 Brücken gelötet werden, dann kann man den Original-Stromanschluss nutzen.
    Ich habe mir (da jetzt dort die 5 und 12V eingespeist werden) eine verpolungssichere Stiftleiste eingelötet.


    Schlussendlich sind ein paar Kühlkörper auf die wärmeren ICs gekommen und das ROM wurde durch ein W27C512 (hatte kein anderes) ausgetauscht.
    Insgesamt läuft das Laufwerk jetzt prima und auch die Wärmeabgabe ist deutlich geringer als vorher.


  • Das Netzteil ist allerdings schon deutlich Overkill mit 5V/6A und 12V/2A, hat MEANWELL nichts kleineres im Angebot? Eigentlich müsste die 1551 mit dem auskommen was ein Netzteil für eine 1541-II bringt, also 5V/1A und 12V/500mA. Ich habe mich damals bei Pollin mit den ONCOMMAND-Netzteilen eingedeckt, davon eines extern hätte ich wohl zuerst probiert.


    Hast du mal die Ströme gemessen die jeweils fliessen?


    Auf jeden Fall gute Arbeit. Möge diese1551 noch lange funktionieren.

  • Das ist aber überraschend, dass die PSU Ersatzregler nicht funktionieren: In meinem 8032 als auch einer 8250 funktionieren die gut. Und die kleineren in etlichen, auch Nicht-Commodore-Geräten.


    Hast du eine Idee, was da nicht funktionierte?

  • Ich glaube dieser eine Schaltregler war schlichtweg defekt, ich werde ihn demnächst mal mit einem Oszi genauer untersuchen.
    Mir dauerte nur der Versand aus den Staaten zu lange, um einen Vergleichstypen zu testen.
    Wie gesagt, mit Linearregler hatte ich keine Probleme.