Atari 520 STE vs 1040 STE


    • MFakaNemo
    • 1427 Views 63 replies

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Dann wird dir der Monocrom HI Mode reichen"müssen"

      Viele Tracker und Audio Programme laufen aber nur im RGB Modus Also LO oder MED. Da schaust du dann in die "RÖHRE"

      Der TSCC Sirius Player, MaxYMizer, ProtrackerSTe. DBE Tracker, Nplayer usw.

      Gerade der STe lohnt sich sehr für Audio. Er hat dem PSG YM2149F und kann zusätzlich 50Khz DMA Replay. Und er hat noch einen Hardware EQ LM1992. Da kann man einiges mit machen, aber nicht in MONO.

      Grafikleistungen des STe sind nicht gerade der bringer aber das ist eigendlich auch ein anderes Thema.

      Besorg dir erstmal einen 520 oder 1040 STe Bau ein Gotek Flash Floppy ein und Stopfe 4 MB Rein. Tos update auf 2.06 kannst machen wenn du eine HDD oder Satandisk anschliessen willst. Bei externen HDD uber den ACSI Port kann der -38 DMA Controller Probleme machen. Bei Internen ide Lösungen besteht das Problem nicht. Abhilfe kann auch eine 68HC CPU schaffen wenn der ältere -38 DMA verbaut ist. Das muss man ausprobieren und ist von aussen nicht erkennbar. Komisch das das hier noch niemand angesprochen hat.

      Silbertablet:

      atari-wiki.com/index.php/Flat_Panel_Displays


      DMA tests und workarrounds

      exxoshost.co.uk/atari/last/DMAfix/
    • und was wäre das dann für ein Adapter? Empfehlungen?
      soll ich den zusätzlich zu meinem o.g. Kabel haben?
      Es ist nicht wichtig, was zu machen oder viel zu machen - es ist wichtig, nichts zu machen oder was zu machen, was nicht zu machen ist, was man sonst machen würde.
    • ne, das Kabel hab ich noch nicht.
      Welchen von den Adaptern ?

      Einen Monitor kauf ich mir nicht, ich hab schon 2 hier stehen, nicht noch einen dritten. Das muss auch so gehen ..

      also wie jetzt? mein Kabel und Adapter ? oder Adapter ohne Kabel? Welchen genau meinst du ? den ATARI Monochrome to VGA ADAPTOR with Audio output ?
      Es ist nicht wichtig, was zu machen oder viel zu machen - es ist wichtig, nichts zu machen oder was zu machen, was nicht zu machen ist, was man sonst machen würde.
    • AAAAAlsoooo dann nochmal.

      Der Belgier verkauft 2 Adapter einmal MONO und einmal RGB UND MONO.

      Wenn du auch RGB willst was ABSOLUT SINN macht kaufst du den RGB MONO ADAPTER UND einen Monitor der 15 KHZ Horizontal für RGB kann.

      es geht **N I C H T ** mit einem Monitor der KEINE 15 Khz kann.

      Da du ja keinen 15 Khz Monitor kaufen willst sindern deinen behalten willst kannst du nur MONO betrieb machen. Da dein Monitor vermutlich keine 15 Khz kann. Also macht es keinen Sinn in Belgien für 5 Euro plus 15 Euro Versand zu bestellen. Dann kannst du dir auch das MONO adapter kabel für 19 euro plus versand bei dem Kabelfuzzi bestellen.

      Werf doch einfach deinen Monitor Weg kaufe bei Ebay den 15 Khz Eizo für 29 Euro den RGB/Mono adapter für 23 Euro plus 15 Euro Versand und freue dich an uneingeschränktem Nutzen deines Atari.

      Alternativ benutzt du halt deinen Kram weiter Kaufst ein MONO Krüppelkabel und benutzt halt nur den MONO Mode. Du sparst dann 43 Euro und hast halt keinen MID und LO Color Mode.

      Das was du vor hast macht ungefär soviel Sinn wie einen Dacia Duster zu kaufen und um 999 Euro zu sparen die Klimaanlage die Ledersitze die Alufelgen mit Michelin Allwetterreifen , das CD Radio und die Türlautsprecher weg lässt. Aber im sommer dann Jammern das es zu heiss ist, die Musik nicht geht, und man noch winterreifen nachkaufen muss und die stoffsitze so unbequem sind.

      Ich glaube du solltest das doch nochmal gründlich überdenken was du da vor hast.
    • das kam doch jetzt nur auf, weil du meinst, ich bräuchte Lo und Med Mode, richtig?
      Notator zum Beispiel hat den nicht gebraucht.

      das IMS (intuitive midi system) scheint diese Modi auch nicht zu nutzen.
      meine Editoren für die Synthis - ebenso nicht.

      also wozu brauche ich dann diese Modi? sicherlich dann wohl überhaupt nicht.

      das einzige was für mich Sinn macht, wäre, diesen Adapter bei Bedarf zu bestellen WENN es notwendig wird.
      Mehr Sinn sehe ich da in dem Mausadapter. der kriegt dann bessere Mausbewegungen hin, oder?
      Es ist nicht wichtig, was zu machen oder viel zu machen - es ist wichtig, nichts zu machen oder was zu machen, was nicht zu machen ist, was man sonst machen würde.
    • Hmm warum fragst du wenn du es doch schon weisst?

      Für deine Anwendungsfälle braucht man absolut keinen STe.

      Die Maus wird nicht besser. Es steht ja dort im Shop geschrieben was man damit machen kann und was nicht.

      Ich möcht das jetzt nicht vorlesen. Ich denke ich habe jetzt genug Informationen auf dem Silbertablett präsentiert.

      Entscheiden musst du dich jetzt alleine. Zumal du ja eh schon weisst was du brauchst.

      Ich wäre dann erstmal fertig mit meinen Informtionen. Sicherlich gibt es auch andere hier die dir gerne weiterhelfen möchten und können.
    • das mit den Lo und Med Resolutions wusste ich ja nicht. als den Fakt dass bestimmte Programme den unbedingt haben wollen. Aber trotzdem danke für die Info, sollte dieser Fall eintreten, weiß ich ja nun, wohin ich mich wenden kann.

      einen 1040er möchte ich auf jeden Fall wieder haben. wenn man den einmal hatte, geht man glaub ich ungern zurück auf einen 520er.

      Ich denke aber für die Maus werd ich mir noch was einfallen lassen. Das Backsteingeschiebe war schon ein gutes Stichwort. Hier muss ich mal schauen, ob es Möglichkeiten gibt eine modifizierte ATARI Maus zu bekommen, damit größere Mausreichweiten auf dem Bildschirm möglich sind.
      Es ist nicht wichtig, was zu machen oder viel zu machen - es ist wichtig, nichts zu machen oder was zu machen, was nicht zu machen ist, was man sonst machen würde.
    • Software Applikation Fastmaus in den AUTO Ordner legen.

      Wen duu keinen ST enhanced kaufst nimmst du auf jeden Fall einen 1040 ST beliebiger Wahl. Auf keinen Fall einen 260 520 oder 520+ sonst baust du dir externe Netzteile und Diskdrives ausenrum die beim 1040 schon drinn sind.

      The post was edited 1 time, last by TM16 ().

    • Ja, das ist ja auch schon vier Jahre her und in der langen Zeit hat sich auch viel getan und viel geändert, dann in dieser Zeit ging es auch noch darum mit dem Gerät spielen zu können. Außerdem hatte ich damals auch den Notator mit MIDI Erweiterung und auch insgesamt das Gerät anders ins Studio integriert. Mittlerweile habe ich aber zwei andere MIDI Geräte und die Verknüpfungen zwischen den Synths sind anders , so dass der Atari als Sequenzer quasi überflüssig wurde. Er stand da noch ein Jahr rum, und hat den Platz weggenommen ich mich entschlossen habe ihn zu verkaufen . Was ich damals aber nicht bedacht habe und was auch nicht geplant war, wird mir jetzt zum Verhängnis, denn ich kann den Atari auch als Umsetzer für weitere MIDI Verbindungen nutzen. Und irgendwie fehlt mir das Gerät trotzdem irgendwie mittlerweile auch aus nostalgischen Gründen, so dass ich damit Spiele, mir wieder einen zuzulegen, wobei ein buntes Bild aber nicht mehr notwendig ist, sondern es mir hauptsächlich um den technischen Aspekt der Sequenzer Software geht, und die verlangt eben den Mono Mode in hoher Auflösung. Ich möchte zu dem wieder die Freiheit besitzen, zwischen meinem Computer und dem Atari zu wechseln und in Windeseile mit einfacheren Mitteln verschiedene Synths zusammen zu stecken.

      So, das wäre dann die Erklärung. Eine Box hatte ich von dir aber nicht bekommen, sondern ein Kabel.
      Es ist nicht wichtig, was zu machen oder viel zu machen - es ist wichtig, nichts zu machen oder was zu machen, was nicht zu machen ist, was man sonst machen würde.
    • New

      @MFakaNemo
      "so dass der Atari als Sequenzer quasi überflüssig wurde"

      ich würde den ST als Midi-Clock-Geber integrieren, hat immer noch die sauberste RTC von allen. Habe hier nen 520er eingeschleift, wo ein altes Cubase (Kein VST, würde da nicht drauf rennen) eingebunden ist, und ja, wenn ich dann produziere, wird das als "Zero-Dev" integriert.

      Keine Ahnung ob es das noch gibt, aber damals auf der Hobby-Tronic hatte ich eine Box dabei, um den damaligen 1040ST an nem VGA-Monitor zu hängen, und es war eine "Stangenlösung". Da mir ja bekannterweise sehr viel am letzten Tag der Tronic ge"mopst" wurde, habe ich die Box nicht mehr, aber mit Sicherheit noch die Anleitung (Wow, 1 DIN-A4-Seite) wo sicherlich das Modell noch drauf steht. Suche ich mal am Wochenende raus.
      CU AleX
    • New

      ja, so in der Art :=) genau.
      darüber würde ich mich freuen. danke!

      ich bereue den Verkauf sehr. ein 1040er STE kommt mir definitiv wieder rein in die Bude. diesmal für lange!
      Es ist nicht wichtig, was zu machen oder viel zu machen - es ist wichtig, nichts zu machen oder was zu machen, was nicht zu machen ist, was man sonst machen würde.
    • New

      MFakaNemo wrote:

      ...
      So, das wäre dann die Erklärung. Eine Box hatte ich von dir aber nicht bekommen, sondern ein Kabel.
      Wenn ich mich recht entsinne, hatte ich nicht einmal das Kabel für Dich, sondern nur den Schaltungsvorschlag!
      So eine Box - oder auch nur ein Kabel - zu löten, fällt mir "Tattergreis" immer schwerer, so daß ich solche Exzesse nur noch für mich selber regele! Man wird halt nicht jünger ...
      Ich würde Dir trotzdem solch eine Umschaltung empfehlen, wenn Du einen STE nochmal anschaffen möchtest! Auch für "in die Jahre kommende ATARIsti-Hobbyisten" gibt es durchaus interessante Games ...!

      alers wrote:

      ..., aber mit Sicherheit noch die Anleitung (Wow, 1 DIN-A4-Seite) wo sicherlich das Modell noch drauf steht. Suche ich mal am Wochenende raus.
      Mich würde natürlich auch mal interessieren, wie so eine Umschaltung damals gestaltet wurde! Ich besitze eine offiziell zum ST designte und gefertigte Umschaltbox, bei der über einen Schaltetr nur Pin 4 (Monosense) nach Masse geschaltet wurde (ähnlich meiner Skizze) und später wurde festgestellt, daß markenfremde Monitore, die zur Darstellung der Colorauflösungen herangezogen wurden, Ausfallerscheinungen bekamen, weil sie ständig mit falschen Synchronwerten versorgt wurden, wenn sie eingeschaltet blieben. Darum besser auch die Sync Signale über separate Schalterwege steuern! Leider habe ich das auch bezüglich "Design" meiner Umschaltung zu spät erfahren ...

      The post was edited 1 time, last by Obelix 20960 ().

    • New

      Obelix 20960 wrote:

      alers wrote:

      ..., aber mit Sicherheit noch die Anleitung (Wow, 1 DIN-A4-Seite) wo sicherlich das Modell noch drauf steht. Suche ich mal am Wochenende raus.
      Mich würde natürlich auch mal interessieren, wie so eine Umschaltung damals gestaltet wurde! Ich besitze eine offiziell zum ST designte und gefertigte Umschaltbox, bei der über einen Schaltetr nur Pin 4 (Monosense) nach Masse geschaltet wurde (ähnlich meiner Skizze) und später wurde festgestellt, daß markenfremde Monitore, die zur Darstellung der Colorauflösungen herangezogen wurden, Ausfallerscheinungen bekamen, weil sie ständig mit falschen Synchronwerten versorgt wurden, wenn sie eingeschaltet blieben. Darum besser auch die Sync Signale über separate Schalterwege steuern! Leider habe ich das auch bezüglich "Design" meiner Umschaltung zu spät erfahren ...
      Naja, diese Umschaltboxen damals waren doch imho für die Umschaltung von Mono auf Color (An nem SC1224) gedacht. Ich dachte, wir reden von VGA ?!? Und bei Deinem Schaltplan fehlt doch definitv der 150 OHM-Trimmer... imho halt... *neugierig auf die Antwort wartet* :)
      CU AleX
    • New

      alers wrote:

      ... Und bei Deinem Schaltplan fehlt doch definitv der 150 OHM-Trimmer... imho halt... *neugierig auf die Antwort wartet* :)
      Dem ist definitiv NICHT so! Bei den TFTs und anderen Flats kann man durchaus auf Widerstände aller Art verzichten! Natürlich - wer meint, daß mans braucht - kann solche für sich einplanen, aber funktionieren tutet es halt auch ohne ...
    • New

      Obelix 20960 wrote:

      alers wrote:

      ... Und bei Deinem Schaltplan fehlt doch definitv der 150 OHM-Trimmer... imho halt... *neugierig auf die Antwort wartet* :)
      Dem ist definitiv NICHT so! Bei den TFTs und anderen Flats kann man durchaus auf Widerstände aller Art verzichten! Natürlich - wer meint, daß mans braucht - kann solche für sich einplanen, aber funktionieren tutet es halt auch ohne ...
      Das würde ich mir DEFINITIV nochmal ganz genau überlegen !