Restauration, Elkos etc. nötig?

  • MalleB


    Es liegt mit sicherheit an den Via`s. Ja das ist ein haufen Arbeit.


    Hier mal ein Zitat vom Digitalkeeper auf A1K, zwar für den A600 trifft aber beim 1200er genau so zu:


    "

    Die VIAs werden mit Lötzinn respektive Flussmittel "geflutet"; allerdings muss man hier aufpassen, da sonst die Platine verbrennt - FEINGEFÜHL ist gefragt



    Am Besten an alten PC Müllplatinen vorher üben



    -> Fluten -> sauber machen!


    -> Fluten -> sauber machen!



    Die Prozedur muss PRO VIA ggf. mehrmals wiederholt werden; dann - nach dem letzten sauber machen, ist der VIA zu sichten -> ist nix mehr an Kupfer oder nur sehr wenig vorhanden, dann wird der VIA mit Fädeldraht von unten nach oben "überbrückt", um eine einwandfreie Verbindung wieder herstellen zu können.



    Daran denken, dass ggf. wieder Bauteile ÜBER den VIA aufgelötet werden müssen. Ein guter Kandidat für solche Aktionen, ist der VIA UNTER dem CXA1145 Video IC



    Dort ist ein +5 Volt führender VIA, der oft angegriffen ist, und Unterbrechungen hat. In dem Fall quittiert der 6ooer das mit einem "Black Screen"



    btw - das Reinigen der versifften Stellen alleine reicht NICHT aus! Der angegriffene Bereich, bzw. seine Umgebung ist von den vorhandenen Bauteilen zu befreien, dann die Stellen sauber zu machen mit Isopropanol, und wieder mit neuen Bauteilen zu versehen. Denn - oft genug verstecken sich UNTER den Bauteilen VIAs UND Leiterbahnen, an denen munter weiter gefressen wird! Macht man die nicht sauber, ist der Schaden vorprogrammiert



    Nicht gleich, aber bestimmt



    Gleiches gilt für "taube" Lötstellen! Sprich - dunkelgraue bis schwarze Lötstellen! Die MÜSSEN überarbeitet werden, sonst bleibt die Kleine Instabil, bzw. treten Fehler auf, die nicht zuzuordnen sind. Das liegt an dem erhöhten Übergangswiderstand im Lötzinn/Lötpunkt, was dazu führt, das das Digitale Signal regelrecht zerstört wird.



    Weiterhin kann man nicht davon ausgehen, das die ICs von dem Elko Siff nix abbekommen; das Zeug zieht IN das IC ein, wodurch die Funktion beeinträchtigt wird. Ein Beispiel hierfür ist das Verstärker IC LF347 - man hört oft genug von "leisem Sound", oder "krächzenden Sound" oder "unklar", etc. pp - das hat nichts mit den "Kerkos" zu tun, sondern zeugt von einer "unsauberen Reparatur", wo Leiterbahnen, VIAs und/oder angegriffene Bauteile nicht korrekt überarbeitet wurden "


    Zitat Ende.


    Dem ist nichts hinzuzufügen.