A2000-A Rev. 4 (BSW) white screen, blinking Power LED, reset, Tick Signal


  • Jan
  • 199 Views 5 replies

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • A2000-A Rev. 4 (BSW) white screen, blinking Power LED, reset, Tick Signal

    Hallo,
    ich habe hier ein Amiga 2000A Rev 4 Mainboard mit Agnus in DIP Form und dem kurzen Video Slot. Es hatte einen Batterieschaden, den ich gereinigt habe, die Leiterbahnen sehen aber noch in Ordnung aus.
    Als Netzteil verwende ich ein ATX Netzteil mit Adapter (das funktioniert an einem anderen Amiga). Ein originales habe ich gerade nicht.

    Wenn ich ihn einschalte kommt zunächst ein grauer Screen, dann ein weißer, der stehen bleibt und die Power LED blinkt 6 mal. Dann passiert das gleiche noch mal.
    Die CPU funktioniert in einem anderen Amiga, genauso wie der Kickstart.

    Ich habe alle gesockelten Chips entfernt, die Sockel und beinchen gereinigt und wieder eingesetzt und kontrolliert dass sie auch alle Kontakt haben.
    Ich habe auch mal die beiden CIAs getauscht und auch mal Paula ausgetauscht. Alles hat keine Veränderung gebracht.

    Jetzt habe ich hier wordpress.hertell.nu/?p=282 gelesen, dass man für das ATX Netzteil J300 umsetzten muss, da es ja kein Tick Signal hat. J300 konnte ich nicht finden auf diesem Mainboard.
    In den Schematics auf Seite 2, links in der Mitte scheint J34 eine ähnliche Funktion zu haben. Die stelle auf dem Mainboard konnte ich auch finden, allerdings gibt es dort keine Pins und auch keine Lötbrücke, was mich etwas verwundert. Soll ich die trotzdem mal brücken?






    2a.jpg
  • So sah es aus nachdem ich es sauber gemacht und abgekratzt habe.

    Wenn ich mit einem Multimeter zwischen pad 1 und 2 messe von J34 habe ich coninuity, also muss das irgendwo anders gebrückt sein.
    Images
    • IMG-20190422-WA0029.jpg

      324.1 kB, 899×1,599, viewed 22 times
  • Das Signal vom Netzteil ist nötig um einen Genlock zu verwenden. Als alternative zum Signal vom Netzteil kann VSYNC als Quelle verwenden, eins der beiden wird aber scheinbar für den Betrieb benötigt.

    Ich habe es mal etwas unkonventionell gebrückt (pads 2& 3):



    und siehe da:





    Ich werde das jetzt noch vernünftig brücken. Gut zu wissen wäre aber, an welcher stelle es mit dem Tick Signal von Netzteilanschluss verbunden ist. Das würde ich dann gerne durchtrennen, bevor ich versehentlich ein originales Netzteil anschließe und dann was kaputt geht.
  • DIe beiden Pads sind auf der rückseite direkt mit einer Leiterbahn verbunden. Es war mir nicht möglich die durchzuschneiden ohne Gefahr zu laufen ausenrum etwas kaputt zu machen.