Hello, Guest the thread was called350 times and contains 9 replays

last post from CommieSurfer at the

Amiga 500 - Weisses Bild

  • Hallo erst einmal an Alle in diesem Forum,


    ich habe mich heute hier das erste Mal angemeldet und "muss" gleich mal mit einer vielleicht nervenden Frage los legen.
    Vor 2 Wochen kaufte ich einem Freund einen defekten Amiga 500 ab um ihn evtl. vom Schrottplatz zu retten.
    Es handelt sich hierbei um ein Rev. 6a Board. Das Mainboard sieht optisch sehr, sehr gepflegt aus und weist keine sichtbaren
    Beschädigungen auf, die Kondensatoren sind optisch auch noch alle in Takt.


    Wenn man den Amiga einschaltet wird der Monitor Schwarz, dann Dunkelgrau und dann weis (Könnte auch Hellgrau sein,
    da dass Weiß des WorkBench-Floppy Screen,. meines Erachtens "weißer" ist.) Das Gerät ist momentan am Monochrom Cynch angeschlossen,
    aber gleiches Bild über den A520-Konverter am Monitor-Anschluss).
    Die Power-LED geht an und hellt nicht, wie beim normalen Startvorgang auf, bleibt also gedimmt grün. Diskettenlaufwerk meldet sich weder
    optisch (LED) noch akustisch. Numlock geht nach Einschalten kurz an und wieder aus (bleibt danach auch aus).


    Jetzt kommt eigentlich ein wichtiger Hinweis, den man schon fast schon als "Schenkelklopfer" betrachten könnte weil "Doofheit":
    Als ich mich mit diesen Freund neulich unterhielt, rückte er mit der Sprache heraus, dass der Amiga
    bis zu dem Augenblick lief, als er ein Speicher-Erweiterungsmodul (512kb) eingebaut hatte. Danach nicht mehr!
    Ich fragte ihn ob er vorher das Gerät ausgeschalten hätte und wie er das Modul eingebaut hatte. Nach einigen Fragen stellte
    sich heraus, dass er das Speichermodul so eingebaut hatte, das die Bauelemente im TrapDor Schacht zu sehen waren!
    Das bedeutet: er hatte sie offensichtlich falsch herum eingebaut. (Fragt mich bitte nicht wie. Ich denke sogar er hatte das Gehäuse offen.)


    Meiner "geringen" Erfahrung aus "alten Zeiten" sagt mir: Entweder der Prozessor (MC68000) abgekocht, Fat Agnus oder sogar Beide...


    Nun meine eigentliche Frage:
    Kann es evtl. doch was anderes sein oder sogar mehr als "nur" die o.g. sein (Bevor ich jetzt anfange halb Ebay leer zu kaufen).



    Ich bedanke mich jedenfalls schon mal im Voraus für evtl. Anregungen und/oder Ideen). :)



    BoxCracker

  • Hmm... wahrscheinlich ist die Hintergrundfarbe Hellgrau, da vor Weiß die LED hell werden müsste. D.h. es findet RAM (wird aber nicht wirklich getestet) und kommt in jedem Fall mindestens bis


    FC0258
    (siehe http://wandel.ca/homepage/execdis/exec_disassembly.txt)



    Bis FC050C, wo die LED hell geschaltet wird, kommt er aber nicht. Das kann viel sein... inklusive RAM...es kann aber auch an DMA oder Interrupts liegen, die zuvor noch eingeschaltet werden. Da hilft im Detail nur ein Diagrom

  • Hallo zusammen,


    erst einmal vielen Dank für die Ideen/Ansätze..
    Der Amiga läuft quasi „leer“. Keine Speichererweiterung, Kein Floppy und keine Peripherie angesteckt.
    Die gesockelten habe ich bereits draußen gehabt und wieder eingesteckt, wobei das wenig hilft, da es sich hierbei
    wohl oder übel um ein Defekt handelt und nicht um Kontaktprobleme. Danke trotzdem für den Vorschlag.
    Die “Exec-Liste” ist schon mal ein kleiner Weg.


    Diagrom muss ich morgen oder übermorgen testen. Musste mir heute erst mal eins brennen.
    Gut das ich noch ein Eprom-Brenner aufgetrieben habe.


    Werde berichten wie es weiter gegangen ist.

  • Ohne Floppy müsste im übrigen auch immer die Hand kommen (das tut jedes meiner knapp zehn A500 Boards), nur einige Sekunden später als mit Floppy. Also Floppy einmal abstöpseln u. testen. Auch wenn's wohl etwas anderes sein wird als Ursache.