Hello, Guest the thread was called506 times and contains 7 replays

last post from Goethe at the

OpenCBM & Spiro's Repository

  • Hallo!
    Ich habe einen Rechner neu aufgesetzt (Xubuntu 18.04 LTS X64). Nun möchte ich OpenCMB in Betrieb nehmen. Ich dachte es wäre eine gute Idee Spiro's Repository aufzunehmen und die Tools von dort zu beziehen statt selbst zu compilieren.
    Er hat eine schöne Anleitung auf seiner Seite
    https://spiro.trikaliotis.net/debian
    Leider bekomme ich es damit nicht hin. Hier der Output von apt

    Hat einer eine Idee was ich falsch mache oder einen Tip was ich mal checken könnte?
    Nutzt jemand das Repository?


    Danke & Gruß
    Chris

  • Hi, der verlinkte PGP Key ist nicht mehr gültig, daher kommt auch die entsprechende Fehlermeldung.
    Konnte dies auf meinem System (ebenfalls 18.04 x64) gerade nachvollziehen.


    D.h., der PGP Key des Autors wurde invalidiert. Kein Wunder, wenn man sieht wie alt die Website ist.


    Somit kann man seine Debian Source nur noch nutzen, wenn man sie explizit als "trusted" in /etc/apt/sources.list einträgt.

    Code
    1. deb [trusted=yes] http://debian.trikaliotis.net/ stable contrib
    2. deb-src [trusted=yes] http://debian.trikaliotis.net/ stable contrib

    Die Installation der vorkompilierten Pakete hat dann auch wunderbar funktioniert (sudo apt-get install opencbm)


    Eine gute Idee, jetzt endlich mal meine XoomFloppy zusammenzubauen und damit auszuprobieren. :-)

    Gruß, Goethe.
    _______________
    C64, C128DCR, SX64, plus/4, A600HD+Vampire600V2, A300+ACA620
    Vectrex, Game Boy, Game Gear, Mega Drive, Mega CD, Genesis 32X, Multimega, Nomad, Wondermega, Saturn, Dreamcast, XBox, PS2, PSP, PS3, Ouya, PS4

  • Stimmt, ich zucke nicht.


    Ein paar Kommentare dazu:

    • Ja, das Debian-Repository ist nicht mehr gepflegt. Offiziell ist dort aber auch nur noch cc65, was man inzwischen anderweitig besser bekommt. (https://packages.debian.org/sid/cc65, https://software.opensuse.org/…home%3Astrik&package=cc65)
    • Ich habe so lange keine Packet mehr hochgeladen dass ich bei mir erst einmal wieder ein paar Automatismen testen muss. Da mir zur Zeit einfach nur Zeit fehlt wird das nicht bald sein.
    • OpenCBM war in diesem Repository meiner Erinnerung nach nie offiziell vorhanden. Die Paketierung ist noch nicht komplett fertig, daher habe ich das nie angekündigt (wenn ich mich recht erinnere). Sofern ich das irgendwann fertiggestellt bekomme würde ich es wohl auch über das OpenSUSE Build System bereitstellen. Das kann aber leider noch dauern.


    Tut mir leid, aber mir fehlt halt wirklich Zeit um daran aktiv zu arbeiten. Zur Zeit versuche ich, OpenCBM auf libusb1 zu bekommen und damit viele Probleme hoffentlich zu beseitigen. Aber auch hier hänge ich schon wieder hinter meinem Zeitplan, weil ich Bugreports nicht abarbeiten kann.


    Ach ja, Chris: Ich versuche, privat von beruflich zu treffen. Daher bin ich nicht grade begeistert, auf meiner Firmen-E-Mail eine Mail bezüglich meines Hobbies zu erhalten!

  • Schön dass Du hier schreibst, wusste gar nicht, dass Du hier aktiv bist.


    Zunächst erstmal vielen vielen Dank für die OpenCBM Entwicklung, ich nutze das sehr sehr oft, meist in Kombination mit den nibtools von Peter Rittwage.
    Allerdings derzeit noch unter Windows XP auf einem Uraltrechner, wo das Parallelkabel der Floppy noch an einen vorhandenen LPT-Port angeschlossen ist.


    Der Umstieg auf Linux mit XoomFloppy - wird der erst funktionieren, falls Du mal Zeit findest, OpenCBM auf libusb1 umzustellen, oder gibt's da noch andere Mittel und Wege?


    Zum Repository: WIe oben geschrieben, die Installation funktioniert... Siehe hier der Screenshot aus der Paketverwaltung.
    Hoffe, ich habe mir kein als opencbm getarntes Virus eingefangen. ;-)

    Gruß, Goethe.
    _______________
    C64, C128DCR, SX64, plus/4, A600HD+Vampire600V2, A300+ACA620
    Vectrex, Game Boy, Game Gear, Mega Drive, Mega CD, Genesis 32X, Multimega, Nomad, Wondermega, Saturn, Dreamcast, XBox, PS2, PSP, PS3, Ouya, PS4

  • Wenn die Zeit es erlaubt schreibe ich hier. Also sehr selten. Diesen Beitrag habe ich auch eher zufällig gesehen.


    Unter Linux läuft OpenCBM schon lange, auch mit der ZoomFloppy. Es wird halt libusb0 benutzt, die Vorgängerbibliothek. Die meisten haben keine Probleme damit, es gibt nur einige wenige Bugreports, die damit zu tun haben dürften. Deshalb will ich auf libusb1 umstellen.


    Ich weiß, dass opencbm im Repository ist. Ich habe es bloß - wenn ich mich richtig erinnere - nie angekündigt. Dort liegt zur Zeit auch noch die 0.4.99.94, aktuell ist 0.4.99.99. Ob da relevante Änderungen drinnen sind kann ich aus dem Stegreif nicht beantworten.


    Viele Grüße,
    Spiro

  • Ich habe den aktuellen Entwicklungs-Stand aus dem openCBM-Git von Spiro unter Linux per pbuilder (dpkg-buildpacke) gebaut - gegen libusb-1.0. Dafür habe ich die Dateien für die Debian-Paketierung angepasst (siehe Pull-Request im Git). Herausgekommen sind Pakete für Ubuntu 18.04 und für Debian Buster (amd64). Ich will auch noch versuchen, für Raspberry Pi Pakete zu bauen (armhf). Ich hänge hier mal als Attachment die Pakete an für



    Debian Buster (amd64): Bei der zweiten Datei *.z01.zip muss man das letzte ".zip" entfernen vor dem Auspacken. Das Zip ist gesplittet wegen des Uploadlimits bei 500KB.


    Ubuntu-Pakete für 18.04 (amd64 und i386) gibt es in meinem Launchpad-PPA. Dort ist auch das Source-Paket verfügbar, mit dessen Hilfe man das Paket lokal neu bauen kann.


    Die Pakete sind nur zum Testen des aktuellen Entwicklungsstandes gedacht! Alles auf eigene Gefahr.

  • Super emulaThor . Gerne probiere ich das auch. Allerdings hakt es momentan noch daran, dass ich meine XoomFloppy nicht zusammengebaut bekomme. Ich hoffe, es meldet sich im entsprechenden Thread mal jemand.

    Gruß, Goethe.
    _______________
    C64, C128DCR, SX64, plus/4, A600HD+Vampire600V2, A300+ACA620
    Vectrex, Game Boy, Game Gear, Mega Drive, Mega CD, Genesis 32X, Multimega, Nomad, Wondermega, Saturn, Dreamcast, XBox, PS2, PSP, PS3, Ouya, PS4