Hello, Guest the thread was viewed53k times and contains 277 replies

last post from androSID at the

Jens Schönfeld verlässt (nicht) den Amiga Markt

  • Also für ein Reloaded Board wo man ein physisches Kernel einsetzt braucht man keine Lizenz.Die hat man durch die Anwesenheit des Chips.


    Für ein FPGA Board braucht man auch keines, das besorgt sich der Kunde selbst...siehe Ultimate64.


    Rs sei denn man baut einen kompletten Rechner mit Gehäuse Tastatur usw der Out of the Box laufen soll.
    Da glaube ich aber nicht mehr dran das da was kommt.


    Wie machen die The64mini Leute das eigentlich ?

  • Also für ein Reloaded Board wo man ein physisches Kernel einsetzt braucht man keine Lizenz.Die hat man durch die Anwesenheit des Chips.

    Dann bau mal ein Kernal ins MK1... :D


    Ist Dir schonmal der Lizenzaufkleber von Cloanto auf dem MK1 aufgefallen?



    Rs sei denn man baut einen kompletten Rechner mit Gehäuse Tastatur usw der Out of the Box laufen soll.
    Da glaube ich aber nicht mehr dran das da was kommt.

    Glauben ist nicht wissen!


    Du glaubst ja wohl selbst nicht, das er Gehäuseformen kauft um sie in der Garage zu lagern?
    Und die Commmodore Namensrechte lizensiert, um damit nur ein paar poplige "Adpatoren" aus China mit Chicken-Lips Logo
    bedrucken zu dürfen?


    Und das er (laut eigener Aussage) Peter Wendrich eingestellt hat um ihn Kaffee kochen zu lassen?


    Das MK3 soll(te) Komplett-Rechner Out-of-the-box daherkommen... mit Commodore Label, Tastatur etc.
    Und das es kein "weiterer FPGA-Rechner" wie z.B. U64 wird, hat er auch bereits offiziell verlauten lassen.


    Und bei so einem Produkt macht sich ein geräuberter Kernal/Basic nicht wirklich gut.


    Wie machen die The64mini Leute das eigentlich ?

    Wayne?

  • Also für mich sind Leute wichtiger die neue Hardware entwickeln und herstellen als wie irgendein Kaschper der WinUAE verkauft mit nem Haufen Geraffel. Ich sehe da nur einen Lizenztroll aus Italien der der Szene nichts gibt, weil er nichts von Belang besitzt.

    Sehe ich ähnlich - und den angeblich so schwierigen Jens hab ich hier als sehr umgänglichen und interessanten Gesprächspartner erlebt.
    Jens ist IMO echt wichtig für die Qualität an Hardware, was man so erwerben kann...

  • Cloanto baut doch - soweit mir bekannt ist - keinerlei Hardware - IComp hingegen macht vergleichsweise wenig in Sachen Software, von einigen Dingen bezüglich ihrer eigenen Hardwareentwicklungen betreffend mal abgesehen. Also wenn es all diese Querelen geben sollte, dann wäre es doch sinnvoll, wenn sich beide Seiten zusammenraufen und gemeinsam den Markt "abgrasen", anstatt gegeneinander...


    Manchmal muss man auch über den eigenen Schatten springen - ganz wie im "echten Leben" :D

  • Sehe ich ähnlich - und den angeblich so schwierigen Jens hab ich hier als sehr umgänglichen und interessanten Gesprächspartner erlebt.Jens ist IMO echt wichtig für die Qualität an Hardware, was man so erwerben kann...

    Bestimmt weil Du als Kunde etwas bei Ihm kaufen wolltest und ueber die Qualitaet seiner Produkte reden wir, zumindest im Anfangsstadium, besser nicht. Ja, er stellt sich gerne so dar, die Wirklichkeit ist dann meist anders. ;)

  • Bestimmt weil Du als Kunde etwas bei Ihm kaufen wolltest

    Nein - bei mir war da nix mehr zu holen, da schon gekauft ;)



    und ueber die Qualitaet seiner Produkte reden wir, zumindest im Anfangsstadium, besser nicht.

    Doch - wir können sehr gerne ganz detailliert über die tolle Amiga (1200) Turbokarte reden - aber das würde diesen Thread sprengen... Gehört sicher zum Besten (auch punkto Preis/Leistung) was ich je nem Amiga gönnte.. Nur kurz - ging darum die Karte mal ordentlich mit Amiga Demos ans Limit zu bringen - war n schöner Austausch mit Jens...



    Ja, er stellt sich gerne so dar, die Wirklichkeit ist dann meist anders.

    Ich weiß ja nicht wie "er" sich angeblich darstellt - ich kann nix Negatives sagen...

  • Die positiven eines einzelnen sollte man nicht verallgemeinern... gilt natürlich auch für die negativen.

    Also ich war mit dem positiven Eindruck im Turbokarten Thread nicht alleine (sowohl menschlich als auch fachlich) - genau genommen war das Feedback durch die Bank sehr positiv - sonst hätte ich die Karte gar nicht gekauft ;)


    Ich sehe - um beim Thema zu bleiben - die eher Unsympathen/Dilettanten Ecke genau auf der anderen Seite ;->

  • Daraus ergibt sich aber für Clo. eben _nicht_ das Recht, die neue Version den Produkten beilegen zu dürfen.

    Das ist richtig, aber Cloanto will auch gar keinen Zugriff auf neue Versionen - im Gegenteil, sie tun alles dafür, dass dieser Eindruck gar nicht erst entsteht: Man beachte die am Fuß dieser Meldung auf Wunsch von Cloanto 18 Jahre später nachgetragenen Updates.


    Aufgrund der bislang bekannten (sic) Fakten ist es imho recht eindeutig - abschliessend urteilen werden darüber allerdings andere.


    Eine kurze Zusammenfassung der Fakten sieht so aus:


    2001: Cloanto lizenziert P96 für Amiga Forever und vertreibt es seitdem mit allen neuen AF-Versionen
    2002-2016: 15 Jahre lang passiert gar nichts
    2016: Jens Schönfeld fängt bevor er P96 überhaupt gekauft hat an, öffentlich Cloanto den Vertrieb von Raubkopien und Betrug am Kunden zu unterstellen. Er kündigt u.a. an, er werde Amiga-Forever-Käufer höflich zur "Legalisierung ihrer P96-Kopie durch Kauf seiner neuen Version" auffordern
    2016-2018: Nachdem Jens Schönfeld P96 gekauft hat, macht er weiter öffentlichen Druck auf Cloanto: "die haben keine Lizenz!", "kann Update nicht veröffentlichen weil...Cloanto"
    Dezember 2018: In einem Kommentar bei amiga-news.de schreibt Jens, er werde das so lange weiter treiben, bis Cloanto ihn endlich verklagt. Er "hoffe", dass das bald passiert.
    Februar 2019: Cloanto legt ihre Absprache mit Alexander Kneer (ursprünglicher P96-Inhaber) komplett offen, um zu beweisen dass sie eine gültige Lizenz haben
    März 2019: Schönfeld spricht davon, dass ihm "wegen Cloanto" das Geld ausgeht und droht mit seinem Abgang aus dem Markt.


    Mal ganz unabhängig davon, wer Recht hat - wieso irgendjemand bei dieser Sachlage Mitleid mit Jens haben sollte, erschließt sich mir nicht. Nur weil er für viele von uns die interessanteren Produkte anbietet als Cloanto, hat er sicher keinen Freibrief sich aufzuführen wie ein Schulhofschläger.


    Diese "dann schmeiß ich eben hin!"-Nummer erinnert mich eher an meine Sandkasten-Zeit. Finde es schade dass das offenbar immer noch funktioniert.

  • Also ich war mit dem positiven Eindruck im Turbokarten Thread nicht alleine (sowohl menschlich als auch fachlich) - genau genommen war das Feedback durch die Bank sehr positiv - sonst hätte ich die Karte gar nicht gekauft ;)
    Ich sehe - um beim Thema zu bleiben - die eher Unsympathen/Dilettanten Ecke genau auf der anderen Seite ;->

    Jeder sieht was er sehen will... (gilt natürlich auch für mich).

  • Mal ganz unabhängig davon, wer Recht hat - wieso irgendjemand bei dieser Sachlage Mitleid mit Jens haben sollte, erschließt sich mir nicht. Nur weil er für viele von uns die interessanteren Produkte anbietet als Cloanto, hat er sicher keinen Freibrief sich aufzuführen wie ein Schulhofschläger.

    Manche kriegen aber auch den Hals nicht voll. Mitleid hab ich da auch keins. Soll er sich doch vom Amigamarkt zurückziehen. Pubertäres gehabe. Ist vielleicht auch nur Säbelrasseln.

  • ja zum teil scheint es echt "post pubertäres" gehabe zu sein aber wir kennen halt nicht den vollen zusammenhang usw.
    ich persönlich habe mit jens aber meist nur positive erfahrungen gemacht. okay früher auch mal nicht ganz so schöne...
    aber er ist halt auch nur ein mensch. ich würde es schade finden wenn er tatsächlich worten taten folgen lassen würde.