Durch fehlerhaften Pi1541 C64 zerstört ??


  • NewbiePete
  • 2237 Aufrufe 71 Antworten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Durch fehlerhaften Pi1541 C64 zerstört ??

    Hallo Community,

    vor ein paar tagen begann ich damit mir eine Pi1541 Platine zu erstellen (von dieser Webseite: cbm-pi1541.firebaseapp.com die Option B). Nach erfolgreichem löten und mehrmaligem prüfen auf Richtigkeit der Platine, habe ich es heute gewagt diese in Betrieb zu nehmen (natürlich erstmal ohne C64) ... Soweit lief alles gut, nichts wurde heiß, auf dem angeschlossenen monitor kam das gewünschte Bild und das 128x64 OLED zeigte auch alles an was es sollte. Also erstmal an den C64 angeschlossen. Ein LOAD"$",8 brachte erstmal ein "File not found" zu Tage. Egal was ich versuchte z.B. LOAD"*",8,1 brachte ebenfalls diese Meldung. Nach einiger Zeit stellte ich Dussel fest, das ich das IC (7406) noch garnicht auf dem Shield drauf hatte (ich habe derzeit noch keinen da) ... Naja, dachte ich, kann ja nicht funktionieren. Dummerweise bringt aber mein vorher funktionierender SD2IEC die gleiche Fehlermeldung, egal was ich eingebe. Ich bin mit meinem Latein am Ende, weiß hier jemand Rat ?? Ich denke, das ja ohne das fehlende IC gar nichts kaputt gehen hätte können, oder liege ich da falsch ?? Ich habe dann zum x-ten mal die Leitungen der DIN Buchse zum Pi und Levelshifter verglichen und es war alles korrekt.


    Hoffe Ihr könnt mir helfen


    Grüße aus Berlin


    Pete


    P.S.: Ach so, auf der SD-Karte im Ordner 1541 haben sich natürlich Spiele befunden und das gleiche gilt auch für den SD2IEC Adapter (natürlich ohne den 1541 Ordner :) )
  • Hi Pete,
    wenn ich Dich richtig verstanden habe, hast Du keinen 7606/74LS06 eingesetzt - ohne den sollte Deine Schaltung (Option B) nicht funktionieren. Da der C64 5V verwendet, der Raspi 3.3V, sollte im Zweifelsfall eher der Raspi Schaden nehmen.
    Vielleicht hast Du beim Messen aus Versehen was gehimmelt. Favorit wäre hier ein CIA. Hast Du denn noch eine richtige Floppy und mal ein anderes Kabel zum Testen?
    Viele Grüße nach Berlin,
    Face
  • Ist aus der Ferne natürlich schon schwer zu sagen aber nur wegen dem fehlendem Inverter geht nichts kaputt. Ich hab einige Versionen dieser Schaltung aufgebaut, eigentlich kann man da nichts wirklich verkehrt machen. Wenn du nicht grundsätzlich die Anschlüße am C64 vertauscht hast funktioniert es halt einfach nicht aber es geht nichts kaputt. Und selbst bei vertauschten Anschlüßen passiert eigentlich nichts, weil wie schon erwähnt die C64 die 5V Seite ist. Es könnte sein, dass wenn du die Datenleitungen dauerhaft auf Masse ziehst, irgendwann mal entweder die Dioden oder die Gatter im C64 aufgeben, aber selbst die stecken viel weg. Ich vermute auch, dass eventuell die CIA defekt ist. Das kann einfach mal so passieren (altersbedingt) oder eben durch z.B. Elektrostatik. Was für ein Board ist in deinem C64?
    Mein Youtube Kanal: dadukium
    Mein Soundcloud: _ kieferkn/i:/stern _
  • @Face: Ich habe zwar eine Floppy (1541-II) aber leider keine Disketten mehr dafür. Das Kabel hatte ich durchgemessen und es war 1:1 durchkontaktiert also in meinen Augen in Ordnung. Gemessen habe ich am C64 bisher noch nichts, deshalb denke ich nicht das ich dadurch was beschädigt habe ... Ich versteh es grad immer noch nicht, wie da was kaputt gehen kann wenn das IC gar nicht drin ist ... Vielleicht gibt es ja eine Möglichkeit der Fehlerfindung. Ach ja, wenn der CIA def sein sollte, kann ich da den C64 nicht gleich wegwerfen ?? Oder bekommt man diese Chips noch ??? Ich dachte immer das wären Spezial Chips


    Grüße

    Pete

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von NewbiePete ()

  • Ja, habe Ihn grad auf und habe die Dioden in der Nähe vom Serialport nachgemessen. Hmm, die Dioden sind in beide Richtungen mit 0,45 - 0,59V durchlässig Zum einen wundert mich das zum anderen, wieso sind da 8 Dioden für einen 6-Pin Port ? Oder mess ich an der falschen Stelle ?

    Boarddaten:
    C64-C
    PCB-Assy No: 250469
    PCB-No: 252311 Rev B
  • Prima, dann hast Du schon mal die Schutzdioden verbaut. Erhöht auf alle Fälle die Chancen für den CIA.
    Leider kann man Dioden nicht so ohne Weiteres eingelötet testen.
    Was macht denn eigentlich die Floppy so, wenn Du versuchst, das Inhaltsverzeichnis einer Nichtvorhandenen Diskette zu laden? Reagiert die Floppy?
    Sorry, tippe hier auf Minibildschirm...
  • Krin Problem Face ich tipp hier auch auf nem Handy Mit der echten Floppy hab ich noch garnicht probiert, da ich nicht weiß ob diese funktioniert. Habe aber noch ein bissl mit dem SD2IEC rumgespielt und habe dank meiner Cartridge einen Fehlertext der vielleicht mehr hilft. 73, Device not ready ... Vielleicht hilft Euch das ein bischen weiter. Ach so, das Mysterium der 8 Dioden konnte ich dank zimmers.net und dem Schaltplan klären ...
  • Habe bei meinem 250469 Rev.3 gerade das selbe durch. Kein Laufwerk über IEC ansprechbar..... 73, Device not ready ...
    Assy 250469 zuwenig freier Speicher


    Bei den Dioden eine Seite auslöten, dann messen. Typ 1N4148 (100Stk kosten da so ca. 1€). Bei dem Preis habe ich mir das Messen gespart und alle 8 einfach getauscht.


    Zwischen CIA in U2 und den Serialanschluss kommt noch ein SN7406N in U22. Nachdem ich die Dioden ausgetauscht und die CIA getestet hatte und es noch nicht ging habe ich den Chip in U22 einfach gegen einen neuen ausgetauscht.


    Um den CIA zu testen habe ich beide aus U2 und U1 ausgelötet, gesockelt und gegeneinander getausch.
    Das Auslöten dieser ICs ist ohne das richtige Equipment und langjähriger Erfahrung im Löten nicht anzuraten. In meinem Fall mit Entlötstation, Lötstation und mein Vater hat mir mit 8 Jahren das Löten beigebracht.


    Was man da vorher wie messen kann können hoffentlich unsere Experten hier im Forum erklären.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MalleB ()

  • Danke Euch allen erstmal für die rasche Hilfe. Ich werde es so machen wie Malle geschrieben hat. Ich besorge mir zwei 7406 (für meinen Pi1541 und C64) die Dioden 1N4148 habe ich noch da. Habe aber im Schaltplan was von 1N914 gelesen. Das sind dann die gleichwertige oder ?

    Nochmal zum Floppytest. Wenn ich das ohne Disk testen würde, bekomm ich da nicht auch ein „File not found“?? Leider habe ich nur ein Floppy Kabel ... aber wie gesagt, habe es durchgemessen und war in Ordnung.

    Grundlegend löten kann ich nur bei SMD muss ich passen, aber das hatten wir in den 80er ja zum Glück noch nicht
  • So, bevor ich zur Arbeit muss, habe ich doch nochmal gemessen. Also am Floppyport liegen folgende Spannungen an:
    Pin 1: 5V
    Pin 3: 5V
    Pin 4: 0V
    Pin 5: 5V
    Pin 6: 5V
    Ich habe bei meiner Google Recherche gelesen, das da an allen Pins 5V sein müssen (ausser Pin 2 natürlich), da jetzt aber Pin 4 Clock ist, bin ich ein wenig unsicher, ob das durch die Freq vielleicht für mein Billig Multimeter zu Fehlmessungen führt. Könnt Ihr mir dazu was sagen ??
    Den 7406 (U22) hab ich auch mal gemessen nachdem ich mir das Datasheet anschaute.
    Laut meinen Kenntnissen sieht auch das gut aus oder bin ich auf dem Holzweg ??
    7406 Messung:
    Pin 1: 0V
    Pin 2: 5V
    Pin 3: 5V
    Pin 4: 0V
    Pin 5: 0V
    Pin 6: 5V
    Pin 8: 5V
    Pin 9: 0V
    Pin 10: 5V
    Pin 11: 0V
    Pin 12: 5V
    Pin 13: 0V

    Vielen Dank

    Pete