CMD HD (SD) mit PC/Mac lesen/bearbeiten

  • Da ich meine CMD-HD von Festplatte auf SD-Karte umrüste, hab ich mich gefragt:


    Gibt es eine Möglichkeit diese SD-Karte am PC/Mac zu lesen bzw. zu bearbeiten?


    Bei der Festplatte war es mir nicht möglich, da weder meine PC's noch Mac's über eine SCSI-Schnittstelle verfügen, aber SD-Karte können alle. ^^


    Mit bearbeiten meine ich bestehende Partitionen mit Daten zu befüllen.
    Erstellen würde ich die Partitionen normal am C64/128 mit HD-Tools, aber das "Befüllen" würde am PC/Mac bequemer und vor allem wesentlich schneller gehen.
    Dies würde aber voraussetzen das es Programme gibt, welche mit dem Dateiformat und den verschiedenen Partitionen umgehen können.


    Ist so ein Programm bekannt, gibt es sowas überhaupt?


    Gruss C=Mac.

  • Die Idee ist cool, war auch meine erste Idee damals nach dem Umbau, aber da gibt es wohl leider nichts passendes.
    Aber immerhin kann man so sehr einfach und vor allem schnell die ganze Karte sichern bzw. auch wieder zurückspielen.
    Ich nutze dafür immer "dd" ...

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------
    RapidFire BBS: rapidfire.hopto.org:64128

  • Hallo C=Mac,
    ich teste schon lange an einer schnellen Datensicherung meiner CMD HD. Bei mir läuft ein MO Laufwerk 512 MB, am SCSI Port intern. Ich habe die Möglichkeit, die Daten des MO Mediums auf den PC zu übertragen (SCSI Karte im PC). Mit Raw Copy 1.10, habe ich mir ein Image auf Pc erstellt und auch wieder auf ein anderes Medium zurück geschrieben (nicht nur auf eine MO Disc, auch auf eine 512 MB CF Karte). Für die CF Karte benutze ich einen SCSI Kartenleser, der am externen SCSI Ausgang der CMD HD angeschlossen wird (interne Verbindung des MO Laufwerks zum testen getrennt). Das SCSI Kartenlesegerät ist auf Adresse 0 eingestellt. Es hat funktioniert. Mein System lief komplett über die CF.


    Versuche mal, deine System SD Karte am PC, mit einem Standard Kartenlesegerät und Rawcopy einzulesen. Mit dem PC Programm Dirmaster 3.1.1 kannst Du nach umwandeln, .img in .dhd, Dein Image betrachten (original .img immer vorher sichern).


    Sorry, weiteres in den nächsten Tagen. Habe im Moment wenig Zeit und muss früh aufstehen.


    Gruß Jojo :)

  • Ist "dd" ein spezielles Programm?
    Gibt's das für Windows 10 und/oder Mac?

    Gehört zu OSX...
    Hier mal mein vorgehen:

    • Terminalfenster öffnen, wenn angemeldeter User keine Adminrechte hat, dann mit "sudo su" sich die Rechte holen
    • "diskutil list" starten, dann sieht man alle Laufwerke/Partitionen
    • Karte reinstecken und wieder "diskutil list" eingeben. Es sollte nun ein neues Laufwerk angezeigt werden
    • Nun das neue Laufwerk zb. mit "diskutil unmountdisk /dev/disk3" unmounten (wenn es denn disk3 ist, hier ggf. anpassen)
    • Jetzt wird gesichert: "dd if=/dev/disk3 of=/Users/pcollins/Downloads/backup-image.img"
    • Das dauert nun je nach Größe ein paar Minuten. Ich brauche für 2GB knapp 10min


    Um nun das Image wieder zurückzuschreiben, einfach die Pfadangaben beim "dd" Befehl tauschen, also zb:


    dd if=/Users/pcollins/Downloads/backup.image.img" of=/dev/disk3


    Das schreiben dauert viel länger, ich brauche beim schreiben ca. 40min.

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------
    RapidFire BBS: rapidfire.hopto.org:64128

  • Versuche mal, deine System SD Karte am PC, mit einem Standard Kartenlesegerät und Rawcopy einzulesen.

    Werd ich mal probieren.



    Sorry, weiteres in den nächsten Tagen. Habe im Moment wenig Zeit und muss früh aufstehen.

    Keine Panik, immer eins nach dem andern. :D
    Ist ja hier ein Forum und keine 24h-Hotlinie.


    @pcollins
    Danke für die Erklärung.


    Gibt es keine Probleme, mit den Meta-Daten welche der Mac auf die Karte schreibt (._ Dateien)?


    Gruss C=Mac.

  • Da die SD-Karte nicht gemountet ist, schreibt der MAC auch keine Dateien drauf (._ dateien).
    Es geht das Gerücht, dass das Schreiben und Lesen mit dd noch schneller geht, wenn man das RAW-device benutzt,
    also z.B. statt /dev/disk3 das device /dev/rdisk3. Außerdem beschleunigt die Angabe einer großen Blocksize den Transfer, Z.B.:


    dd if=/dev/rdisk3 of=/Users/bitshifter/Downloads/backup-image.img bs=1g


    Ich habe es aber selbst noch nicht nachgemessen.

  • Hallo C=Mac,
    hier nun Teil 2.



    Kopieren auf andere Medien geht natürlich nur, bei entsprechender GB/MB Größe des anderen Mediums. Meine Hauptplatte an der CMD HD ist ein MO Laufwerk 512 MB (SCSI 0, Commodore #8).


    Um das Image der Hauptplatte der CMD HD auf meine CF 512MB zu kopieren (RAWCOPY-PC), musste ich ein paar Partitionen der Hauptplatte löschen ( habe ein paar von den zuletzt angelegten Partitionen gelöscht). Das Problem war, dass auf der CF Karte weniger MB zur freien Verfügung standen, als auf der MO Disk. Hat danach alles funktioniert.



    RAWCOPY 1.10 gibt es auch als portable Version. Diese benutze ich. Bitte mit Vorsicht arbeiten. Im Directory des Programms, werden die benutzbaren Laufwerke angezeigt. In der untersten Zeile kann ein Ort zum Ablegen des Image gewählt werden. Nach Kopierende bitte jedesmal RAWCOPY ganz beenden (ausschalten). Für eine neue Aktion, RAWCOPY neu starten.



    Nun zu Dirmaster:



    Das erstellte Image .IMG, benenne ich um in .DHD. Ich öffne Dirmaster (3.1.1) und ziehe das Image hinein. Nun kann ich das ganze Image hier durchstöbern. Wenn ich z. B. in eine Native (CMD) Partition klicke und mich in ihr befinde, brauche ich nur in Dirmaster den „Disk Save as“ Befehl geben und kann die Partition als .DNP, z.B auf dem Desktop (PC), abspeichern. Nach kopieren auf eine SD Karte (PC Format), kann ich das File mit dem SD2IEC Laufwerk wieder auf Commodore Seite einlesen. Mit 1581/1571/1541er Partitionen funktioniert das auch.



    Dirmaster ist zwar ein super Programm, hat aber leider viele Fehler (z.B.: Geos Files lassen sich nicht ohne Fehler kopieren und DHD Images lassen sich nach Änderungen leider nicht speichern. Speichern war mit Dirmaster 2.1 noch möglich (nicht ohne Fehler)).


    Wenn Dirmaster mal ohne Fehler funktionieren sollte, wäre es für uns das absolut beste Programm auf PC Seite, zum bearbeiten von DHD Images (Wunschtraum) . Danach abspeichern und als neues Image auf das CMD HD Medium kopieren. Habe ich schon in etlichen Variationen getestet, leider immer nur mit vielen Fehlern. Mal waren Partitionen zerstört, manchmal konnte man einige Programme benutzen. Oft konnte ich das Image nicht mehr auf CMD HD Seite einlesen.



    Was für Laufwerke benutzt Du für das Commodore System?


    Was für Laufwerke für das SCSI SYSTEM der CMD HD?


    Gruß Jojo

  • Kopieren auf andere Medien geht natürlich nur, bei entsprechender GB/MB Größe des anderen Mediums.

    Dies leuchtet ein. ;)



    RAWCOPY 1.10 gibt es auch als portable Version.

    Wo würdest Du Rawcopy beziehen, hab auf die Schnelle Techspot gefunden.


    Das Bearbeiten (Unterverzeichnis erstellen, Dateien kopieren etc.) der einzelne Partitionen scheint nicht wirklich zu funktionieren und Dirmaster, da sag ich jetzt lieber nix.



    Was für Laufwerke benutzt Du für das Commodore System?

    Ne Menge :D


    - 1541
    - 1541-II *
    - 1571 (C128D)
    - 1581
    - FD 2000 *
    - RamLink *
    - CMD-HD *
    - 1541 Ultimate 2+
    - SD2IEC *
    * = sind am C64 angeschlossen.



    Was für Laufwerke für das SCSI SYSTEM der CMD HD?

    - Festpatte (ausgebaut)
    - SCSI2SD SD-Karte (eingebaut)
    - iOmega ZIP 250 MB (im Moment nicht angeschlossen).


    Übrigens Backup der HD-Partitionen (vorwiegend Native) sind auf dem ZIP und dem SD2IEC (DNP) vorhanden.
    Und die SD-Karte vom SD2IEC kann vom Mac/PC gelesen/kopiert werde, mit den Images können sie nichts anfangen.


    Gruss C=Mac.

  • Also, Techspot kam mir bekannt vor. Da ich schon lange Jahre mit RawCopy arbeite, kann ich Dir nicht mehr sagen , wo ich es runtergeladen habe. Die Dateien sind leider zu groß, um hier hochzuladen. Wenn Du mir mal schnell Deine E-Mailadresse gibst, könnte ich Dir die Programme schicken (ca. 1.5 MB).


    Ich habe mich, mehr oder weniger, auf das 512 MB Format festgelegt, da ich hier mit meinen Medien am besten testen konnte. Das Image habe ich auf eine andere MO 512MB Disk, auf eine 512MB CF Karte und auf ein CD kopiert/gebrannt. Bei MO ist bei 512MB Disks schluss, da die nächste Grösse, ich meine 640 MB + mehr, nicht mehr mit 512 Clustern arbeitet.


    Ich hatte als erstes eine 1GB Festplatte (nach der 40MB original) in meiner CMD HD. Als diese anfing, mucken zu machen, begannen meine Versuche (ca. 2013?). Als erstes kopierte ich über Stunden meine Festplatte auf ein Jazz Medium 1GB, mit Commodore 128 Programm ZP-Backup 0.6. Ein guter Freund teilte mir die 1GB Partitionen in 2x512 GB Partitionen auf, so dass mein MO Laufwerk zum Einsatz kam (was für eine Erholung für die Ohren). :D


    Fazit: Das mit Raw Copy erstellte Image funktioniert, bei mir, tadellos mit meinen Versuchen in beide Richtungen und ist meiner Meinung nach die schnellste Datensicherung eines CMD HD Mediums, so man es am PC angeschlossen bekommt. :)


    Gruß Jojo

  • Hast du eine Quelle für das Programm, wo an sich das runterladen kann ?Hab auf CSBb z.B. nichts gefunden.

    Scsi Tools. Habe ich an anderer Stelle, hier im Forum schon mal hochgeladen. Lade sie einfach noch mal hier hoch. :)

  • Habe ich schon in etlichen Variationen getestet, leider immer nur mit vielen Fehlern. Mal waren Partitionen zerstört, manchmal konnte man einige Programme benutzen. Oft konnte ich das Image nicht mehr auf CMD HD Seite einlesen.

    Dann ist die ganze Aktion wohl eher ein Himmelfahrtskommando.
    Oder beziehen sich die Fehler ausschließlich auf GEOS-Dateien?

  • Hab mir jetzt mal RAW Copy 1.10 (Portable) geladen.


    Scheint zu funktionieren, jedenfalls nachdem ich rausgefunden habe wie ich ihm klar mache, wo er das Image speichern soll.
    Ich hoffe die Speicheroption: RAW image (dd image) ist die Richtige.


    Übrigens der Explorer erkennt zwar das eine SD-Karte eingelegt ist, sie ist aber ohne Inhalt (Dieser Ordner ist leer). ;)


    Gruss C=Mac.

  • Dann ist die ganze Aktion wohl eher ein Himmelfahrtskommando.Oder beziehen sich die Fehler ausschließlich auf GEOS-Dateien?

    Leider nicht. Wenn man nur auf der Schiene .D64/71/81 bleibt (Kein Geos) läßt sich bestimmt einiges, ohne Fehler, kopieren, speichern etc.. Ärgerlich war immer nur, wenn man alles so hatte , wie man wollte, nach dem speichern sein Image zerschossen hat (eben nicht immer).


    DHD Images lassen sich mit Dirmaster 3.1.1 nach Änderungen nicht speichern!


    Ich habe mich daraufhin mit Dirmaster nur auf mein eigentliches Anliegen, Teile aus dem Datensicherungsimage wieder auf Commodoreseite einlesen, beschäftigt (mit SD2IEC). Werde mein DOC hier nochmal hochladen.


    Hast Du die Möglichkeit, zb. mit Ziplaufwerk SCSI an der CMD HD, auch an PC anzuschließen? Ich habe ein Ziplaufwerk SCSI und ein Ziplaufwerk USB um zu testen. Allerdings habe ich auch eine SCSI Karte im PC am laufen, um meine anderen SCSI Laufwerke anzuschliessen.


    Ich habe mir mal die Mühe gemacht, auf meinen ZIP100 Disks das CMD System mit lauter leeren Partitionen anzulegen.


    1. Zipleer-Start 1x1581+250x1541+4x1571.img
    2. Zipleer - Start 100x1581.img
    3. Zipleer - System.img
    4. ZIP Native - Start 3.2 MB Native +1x16mb Native.img


    Diese Images sind zu groß, um Sie hier einzulesen. Würde sie aber per Mail schicken :)

  • Das ist auch mit meinen Images so. Windows möchte immer gleich formatieren, weil kein lesbares Image gefunden wurde. :) . Hast Du denn auf deiner SCSI/SD jetzt ein System und Partitionen angelegt? Hörte sich so an, als wenn Du ein Image mit Rawcopy erstellt hast. Wenn ja kopiere es mal zB. auf den PC Desktop, ändere .IMG in .DHD (Original immer so lassen) und,wenn Du Dirmaster 3.1.1 installiert hast, versuche es mal zu öffnen. Wie schon öfters gesagt, zum durchstöbern ist Dirmaster Super geeignet. :)


    Gruß Jojo

  • Das ist auch mit meinen Images so. Windows möchte immer gleich formatieren, weil kein lesbares Image gefunden wurde. :) . Hast Du denn auf deiner SCSI/SD jetzt ein System und Partitionen angelegt? Hörte sich so an, als wenn Du ein Image mit Rawcopy erstellt hast. Wenn ja kopiere es mal zB. auf den PC Desktop, ändere .IMG in .DHD (Original immer so lassen) und,wenn Du Dirmaster 3.1.1 installiert hast, versuche es mal zu öffnen. Wie schon öfters gesagt, zum durchstöbern ist Dirmaster Super geeignet. :)
    Gruß Jojo

    Hmm ich hab das natürlich noch nicht getestet, aber würde es theoretisch nicht langen, auf der SD-Karte am Anfang eine Mini-Windows-lesbare-Partition zu erstellen, und später über das SCSI2SD dann die Partitionen danach anzulegen (man kann ja Start Sektor doch auch manuell angeben)? Vielleicht kann man dann mit einem Image Backup Programm die für Windows nicht lesbare Partition backuppen? Vielleicht hat das ja schon einerprobiert und kann dazu was sagen?