Welche kommerzielle Software ist auf C16 und plus/4 auf DISKETTE erschienen? (Mit Galerie)

  • Ich bin Weihnachten 1985 mit C16 und Datasette gestartet. Ein Schulfreund bekam wenig später einen C64C mit Datasette und sowohl er als auch ich kauften dann ab und zu Spiele auf Kassette und spielten bei dem jeweils anderen die Neuerwerbungen. Da war die Welt noch in Ordnung. Irgendwann später konnte mein Vater eine alte 1541 von einem Kollegen abkaufen und ab da versuchte ich dann neue Sachen auch auf Diskette für den C16 zu kaufen - so wie es die mehr werdenden C64-Besitzer taten - aber das sah auf den 264ern dürftig aus. Zumindest was das Angebot im Laden betraf.


    Die Software an sich war ja auch auf dem C16 (und später plus/4) für mich ausreichend, aber das dann die Software auch aus den späteren Jahren - die immer besser wurde (Tube Runner, Auto Zone, etc.) - ausschließlich auf Kassette erschien, wurmte mich schon tierisch. Später war es dann die Tatsache, dass auf dem 64er Cracks getauscht wurden, die alle ein tolles Intro, mit toller Musik und meist Trainer hatten, tat dann sein Übriges und ich kaufte als nächste Maschine einen Amiga 500 und kopierte. Schlechtes Gewissen? Hatte ich nie, denn auf dem Amiga kannte ich keinen mit Originalsoftware, auf dem C16, plus/4 und auch dem C64 hatten die Freunde aber auch gekauft. Wenn dann in den Läden nur noch Amiga- und ST-Software lag und du als C16-Besitzer weggeschickt wirst, weil das "nicht läuft" biss sich die Argumentation ganz erheblich mit dem was ich bei Freunden sah.


    Aber nun mal zurück zu den 264ern. Aus Protest verkaufte ich die Kassetten mit dem C16 als ich auf einen plus/4 umstieg und behielt nur die Diskettenoriginale. Als dann vermehrt Software im Tausch aus Ungarn kam, wurde auch die Softwarequalität immer besser aber Originale auf Diskette blieben eine Rarität. Vor allem die aufwendig verpackten Boxed-Versionen. Einiges aus meinem Bestand habe ich schon mal fotografiert und werde das hier nach und nach einstellen, freue mich aber um so mehr, wenn ihr 264er Originale auf Diskette habt und ebenfalls hier postet. Vielleicht kommt da doch mehr zusammen, als ich von damals in Erinnerung habe.


    Ich mache mal den Anfang mit dem ersten Paket, dass ich - meiner Erinnerung nach - im Kaufhof Hannover gekauft hatte, kurz nachdem ich die 1541 bekommen hatte. Aus dem Laden! Auf Diskette! Das war ja was für den C16 ...



    ... und führe fort mit der ersten Erwerbung im 21. Jahrhundert. Etwas das ich niemals erwartet hätte, denn etwa 1990 bekam ich das letzte Mal einen Werbeflyer von Kingsoft zugeschickt und war völlig davon überzeugt, dass für die 264er danach niemals wieder aufwendig verpakte, kommerzielle Spiele erscheinen würden. Schon gar nicht auf Diskette. Nun, 20 Jahre lang war das dann auch so und plötzlich geschah das Unerwartete:



    Das ist im Übrigen auch, was mir am aktuellen Retro-Trend so gefällt: Nicht das Alte wird aufgewärmt, sondern reaktiviert um dann im was-wäre-wenn-Stil völlig über "damals" hinaus zu wachsen, bzw. die Grenzen komplett neu auszuloten.

  • So hier mal eine Auswahl, welche aber nicht komplett ist:



    Spiele:


    Kingsoft:
    Two To One, Emerald Mine, Emerald Mine II, Rätsel der 7. Kolonie, Pfad im Dschungel, Legende im Eis, Sport Show, Karate King, Bongo, Legionnaire, Bridgehead, Karting Grand Prix, Fire Galaxy, Sextett, Die Seefahrt, Quiwi, Plus Paket, Plus Paket II, Winter Olympiade, Space Pilot, Sommer Olympiade, Fortress Underground, Demolition, Maniax, Crillion, Chipy


    Infocom:
    Cutthroats, Starcross, Suspect, Suspended, Witness, Zork I, Zork II, Zork III, Hitch Hikers Guide To The Galaxy, Planetfall


    Tynesoft:
    Winter Olympiade, Who Dares Wins 2, Jet Set Willy, European Games


    CSJ:
    Wu Lung, CSJ Spielesammlung


    Commodore:
    What´s next Letters, what´s next numbers, Easy Match/Easy Count, Letter Match/More Or Less, Letter Sequences/Long And Short


    Sonstige:
    Rug Rider, Mercenary Kompendium (verschiedene Ausgaben), Ace, Ace 2, The Hulk, Anco Powerpack, Hollywood Poker, The Mutant Spiders, IFR (Flight Simulator)
    MOS, MOS 2, Slipstream, Adventures in Time, Pets Rescue


    Anwendungsprogramme:


    Kingsoft:
    Microtext, Microtext 2.0, Paintbox, Soft 80, Music Master, Micro Datei, Micro Kalk


    Commmodore:
    Business Management And Statistics, Complete Course in BASIC Programming, General Ledger, Loans And Investments, Maintenance And Service, Manufacturing Industry, Micro Illustrator, Payroll, Personal Finance, Reading Professor, Retail Industry, Shapes And Patterns/Group It, Typing Professor, Wholesale Industry, Construction Industry, Inventory Management, Professional Services, Personal Money Management, BASIC-Kurs


    Sonstige:
    SSP, Programmsammlung 3 (M&T)

  • Nun ja, so richtig viel ist das ja wie man sieht nicht wirklich - sowohl im Vergleich zum C64 als auch im Vergleich zur Anzahl der überhaupt auf der Maschine erschienenen Software. Ich find's auch schade, dass die relativ guten Mastertronic-Titel nie auf Disk erschienen wohl aber einiges von Tynesoft, deren Softwarequalität ich doch recht mäßig empfand.


    Was die Anwendungsprogramme von Kingsoft betrifft, da habe ich auch ein paar im Fundus. Grafik Designer kannst du ja in deiner Liste ergänzen- Bei Soft 80 dachte ich im Gegenzug allerdings, das wäre ein ROM (oder verwechsle ich das gerade mit dem deutschen Zeichensatz, zu dem es auch ein Etikettenset für die Tastatur gab?).



    Aber man sieht hier ja schon, dass die Disk-Versionen recht fad und gleichförmig verpackt von Kingsoft kamen. So richtig boxed, dass das ein wertiges Erscheinungsbild abgibt und ein Haben-Wollen auslöst, kannte ich das original aus den 1980ern nur von ACE und ACE 2.



    Also, wer kennt noch mehr Software auf Diskette für die 264er und hat Bilder? Ich freue mich auf jedes Posting (egal ob nur mit Info oder auch mit Bild).

  • Nun ja, so richtig viel ist das ja wie man sieht nicht wirklich - sowohl im Vergleich zum C64 als auch im Vergleich zur Anzahl der überhaupt auf der Maschine erschienenen Software. Ich find's auch schade, dass die relativ guten Mastertronic-Titel nie auf Disk erschienen wohl aber einiges von Tynesoft, deren Softwarequalität ich doch recht mäßig empfand.

    Tynesoft Disketten gab es nur in sehr kleinen Stückzahlen, hier in Deutschland offenbar nur wenn die in UK extra bestellt wurden für den Kunden. Das Tynesoft aber viele Titel nicht vernünftig testete und bei sehr vielen Spielen kleine Bugs vorhanden sind, ist bekannt. Aber das wäre ein anderes Thema.


    Andere Softwarehersteller hatten Disketten nie ins Auge gefaßt, weil die Verkaufszahlen alleine schon gegenüber C-64 sehr gering waren.


    Was die Anwendungsprogramme von Kingsoft betrifft, da habe ich auch ein paar im Fundus. Grafik Designer kannst du ja in deiner Liste ergänzen. Bei Soft 80 dachte ich im Gegenzug allerdings, das wäre ein ROM (oder verwechsle ich das gerade mit dem deutschen Zeichensatz, zu dem es auch ein Etikettenset für die Tastatur gab?).

    Da verwechselst du was. Soft 80 gibt es auf Kassette und Diskette und wird ganz normal in den Speicher geladen. Der deutsche Zeichensatz ist nichts weiter als ein umschaltbares Eprom vom Kernel, weil dort ja die Zeichen im ROM liegen. Dazu gibt es dann auch die Tastaturaufkleber für C-16 oder Plus/4. Die wurden aber auch bei Micro Text 2.0 mitgeliefert, weil das Programm hatte den deutschen Zeichensatz selber im Code.


    Also, wer kennt noch mehr Software auf Diskette für die 264er und hat Bilder? Ich freue mich auf jedes Posting (egal ob nur mit Info oder auch mit Bild).

    Mir fallen auf die Schnelle noch die Diskettenoriginale von Lindenschmidt ein. Habe ich auch nur 2 Stück davon: Krösus und Feindfahrt U 107. Sind aber ein paar mehr Titel.

  • Nun ja, so richtig viel ist das ja wie man sieht nicht wirklich - sowohl im Vergleich zum C64 als auch im Vergleich zur Anzahl der überhaupt auf der Maschine erschienenen Software. Ich find's auch schade, dass die relativ guten Mastertronic-Titel nie auf Disk erschienen wohl aber einiges von Tynesoft, deren Softwarequalität ich doch recht mäßig empfand.

    Tja ich sehe das Teilweise auch so, allerdings kann ich die Sofltwarehäuser damals auch ein bischen verstehen. Das meist verbreitete Medium auf der 264er Seite war eben die Kassetten. Man will ja keine Verlustgeschäfte.

  • Yes Luca, The Mutent Spiders here a picture:


    Ok ok, i make Scans and Copys from Mutant Spiders and SSP and send this to Commodore plus 4 World next time.

    Absolutely yes, never heard about both! We are interested in any missing item taht you can have, and I bet that w're still missing several covers, tapes, sleeves you have ;)

  • Man sollte zu der Gesamtthematik auch folgendes nicht vergessen: die meisten Softwarehersteller waren für den Fall der Fälle, kurzfristig die Software auf Diskette umzustellen, gar nicht vorbereitet oder gar imstande. Sehr viele Programme sind von Codern entstanden, die im Wesentlichen am C-64 programmiert haben und die C-16 Versionen nur nebenbei gemacht haben. Das da nebenbei eine grottenhafte Qualität entstanden ist, war dem auch geschuldet. Diese Coder hatten gar nicht die Lust, den C-16 auch noch komplett auszureizen, wenn schon das nächste C-64 Projekt im Anmarsch war. Es wurde ja im Wesentlichen auch nur die wesentlichen Daten irgendwie auf dem C-16 zum Laufen gebracht, Sound ausgetauscht und so Kleinigkeiten.


    Es gab immer wieder Programme, die wg. der 16 KB die Leveldaten einfach in mehrere Programmteile getrennt haben, die dann nachgeladen wurden. Schaut man dann mal im Code nach, um solche Laderoutinen umzustellen, sieht man, das sehr viele Loader nur für Kassette vorgesehen waren und nicht Diskette. Dabei wäre die Anpassung eines Loaders auf Kassette oder Diskette so simpel und einfach gewesen. Gab zwar auch Ausnahmen (die dann ganz simpel kopierbar waren dadurch), aber wer ein wenig von Maschinensprache versteht sollte sich mal ein paar Multiloader mit einen Maschinensprachemonitor ansehen, dann sieht man was damals alles vermurkst wurde und man bekommt das kalte Kotzen …

  • Mir fallen auf die Schnelle noch die Diskettenoriginale von Lindenschmidt ein. Habe ich auch nur 2 Stück davon: Krösus und Feindfahrt U 107. Sind aber ein paar mehr Titel.

    Jetzt, wo du es schreibst, sagt mir der Name Lindenschmidt auch etwas. Dabei fällt mir auch ein, dass ich zwar die Disketten mit Box als Foto vorbereitet habe, aber da auch irgendwo noch die Originalsoftware ohne Hülle auf Diskette schlummern muss, die zur Ansteuerung des plus/4-Userport-auf-Centronics-Kabel erforderlich ist. Werde ich das nächste Mal suchen. Ob das von Eltektronik-Technik-Peters war?

    @GeTE, übrigends nicht alle Kingsoftdisketten haben dieses langweilge Cover.

    Weiß ich doch, war nur leider so wenig. Zwei Disketten habe ich ja selber im Fundus. Einmal das Sextett, dass ich kaufte nachdem ich die 64KB-Erweiterung in den C16 eingebaut hatte (und die mir das Gefühl verlieh, JETZT ist das C64-Niveau) ...



    ... und dann wohl der einsame Gipfel der Computerspielprogrammierung auf dem C16 in den 1980ern schlechthin:



    Ach, wäre da doch bloß noch mehr auf Diskette gewesen. Neben den Mastertronic-Sachen hätte ich auch die Spielesammlungen von Beau Jolly gerne als Diskettenversion gekauft damals. Das Cover für die Doppelkassettenhüllen hatte ja bereits schon das richtige Format für solch eine Diskettenbox.

  • Das Sextett und die Sommerolympiade habe ich auch auf Diskette als Orginal.
    Ist die Witerolympiade eigentlich auch auf Diskette erschienen ?


    BTW....Jammerschade das diese Jewelcases nicht mehr aufzutreiben sind.

    Dies ist der Anfang einer langen Reise...
    leicht und atemlos.
    Dies ist der Weg aus dem Tal der Tränen
    Nimm meine Hand und lass sie nie wieder los


    B.O.

  • Ist die Winter Olympiade eigentlich auch auf Diskette erschienen?

    In einer Antwort vorher sieht man sie doch schon: :zeig:


    Leider aber nur in den neutralen blau-weißen Covern, die ich nebenbei für andere Systeme aber auch nie gesehen habe. Vermute ganz stark, die meisten Diskettenoriginale sind zuerst per Versandhandel verkauft worden, so das man auf den Druck von farbigen Covern aus Kostengründen verzichtet hatte.


    Die Version als Summer bzw. Winter Events von Anco habe ich übrigens nie auf Diskette gesehen. Nur mit deutscher Anleitung und nur für den deutschen bzw. deutschsprachigen Markt. Dafür gab es die Winter Events ja für die Atari 8-Bit-Rechner, nur auf Diskette und mit farbigen Cover. Allerdings komplett von Anco.

    Jetzt, wo du es schreibst, sagt mir der Name Lindenschmidt auch etwas. Dabei fällt mir auch ein, dass ich zwar die Disketten mit Box als Foto vorbereitet habe, aber da auch irgendwo noch die Originalsoftware ohne Hülle auf Diskette schlummern muss, die zur Ansteuerung des plus/4-Userport-auf-Centronics-Kabel erforderlich ist. Werde ich das nächste Mal suchen. Ob das von Eltektronik-Technik-Peters war?

    Die beiden Disketten, die ich habe, sind in einer relativ schicken, nicht durchsichtigen Box, wo hinter einen kleinen Ausschnitt ein winziger Streifen Papier hing, wo der Name drauf stand, das war sozusagen das Cover. Dazu gehören allerdings auch Bücher, die zum Starten der Programme nötig sind, denn es wird ein Buchstabe von einer Seite aus dem Buch abgefragt. Die Programme sind zwar in Basic, aber mit Austrospeed kompiliert. Es gibt auch einige Cracks zu den Lindenschmidt-Sachen, wo die Abfrage entfernt wurde. Aber mit Userport-Centronics-Kabel haben die nie was gemacht, das könntet tatsächlich von Uwe Peters sein. Auf der Plus/4 World ist leider noch nicht alles vollständig zum Thema Lindenschmidt, aber ein wenig ist schon vorhanden: http://plus4world.powweb.com/groups/R_Lindenschmidt

  • Mir fallen auf die Schnelle noch die Diskettenoriginale von Lindenschmidt ein. Habe ich auch nur 2 Stück davon: Krösus und Feindfahrt U 107. Sind aber ein paar mehr Titel.

    So mal eben die beiden Lindenschmidt-Originale meiner Sammlung. Ich kenne noch einen, der hat noch andere, mal gucken ob ich den frage, ob er seine auch mal für uns ablichtet. Er ist zwar im Forum, aber sehr selten momentan aktiv.


    Das jeweilige Buch ist nötig für die Kopierschutzabfrage.

  • Auffällig finde ich, dass ja Kingsoft schon so etwas wie das Flaggschiff der guten Spiele war, die Covers allerdings wenig einladend, ja sogar billig gestaltet sind.
    Wenn man bedenkt, dass für den C16 kaum Raubkopien im Umlauf waren und zu Zeiten, wo die Fantasie des Spielers eine große Rolle spielte, und man oft nur aufgrund des vielversprechenden Covers einen Datenträger gekauft hat... Respekt an Kingsoft.

  • dass ja Kingsoft schon so etwas wie das Flaggschiff der guten Spiele war, die Covers allerdings wenig einladend, ja sogar billig gestaltet sind.

    Kingsoft hat das schon ganz gut gemacht.Wenn ich mich recht erinnere lag dem Aldi Paket schon ein Handzettel von Kingsoft bei.Zumindest beim plus/4 bin ich mir sicher,weil den habe ich noch.
    In der "Compute mit" Zeitschrift waren zum Beispiel auch Anzeigen mit vielversprechenden Screenshots.
    Wer dann Winter Olympiade gekauft hat zum Beispiel der wusste um die gute Qualität der Spiele.


    Ich habe den plus/4 damals zu Weihnachten bekommen mit der Winterolympiade, Legionaire und Space Pilot.Das waren alles super Games für den 264er.

    Dies ist der Anfang einer langen Reise...
    leicht und atemlos.
    Dies ist der Weg aus dem Tal der Tränen
    Nimm meine Hand und lass sie nie wieder los


    B.O.

  • Kingsoft hat das schon ganz gut gemacht.Wenn ich mich recht erinnere lag dem Aldi Paket schon ein Handzettel von Kingsoft bei.Zumindest beim plus/4 bin ich mir sicher,weil den habe ich noch.In der "Compute mit" Zeitschrift waren zum Beispiel auch Anzeigen mit vielversprechenden Screenshots. Wer dann Winter Olympiade gekauft hat zum Beispiel der wusste um die gute Qualität der Spiele.

    Man sollte hier nicht vergessen, Kingsoft war seinerzeit von der bevorstehenden Abverkaufsaktion bei Aldi (zunächst nur C-16, später dann Plus/4) vorher eingeweiht gewesen sein und hatte angeblich eine kleine Vorlaufszeit, erste Programme frühzeitig für den C-16 schreiben zu lassen und war am Anfang wesentlich besser aufgestellt.


    Wenn man sich die Compute mit C-16 Sonderhefte ansieht, aber auch die Commodore Welt C-16 Special Ausgaben, da hat Kingsoft sehr viel Werbung geschaltet, wurde aber auch mit Testberichten über die Software teilweise recht stark bevorzugt. Kaum ein Kingsoftprogramm bekam echte Kritik. Als die Commodore Welt nach dem Special 1/89 für C-16 aber eingestellt wurde, zog Kingsoft schlagartig auch die Werbung in den Compute mit Sonderheften zurück, und das ist vermutlich auch ein Grund dafür, das diese Sonderhefte mit der Ausgabe 6/89 abrupt endeten.


    Von den vielen Fehlern in den späteren Kingsoft-Spielen wurde natürlich nie berichtet oder die Fehler wurden gar nicht bemerkt.


    Nicht alles war Gold, was glänzt bei Kingsoft.

  • Ja das stimmt schon. Ich erinnere mich an die Sport Show, das war im grunde grausam was da abgeliefert wurde.Karate King fand ich auch nicht wirklich gut.Vor allem da ich zu der Zeit glaube ich schon International Karate vom 64er kannte.
    Ich finde aber die deutliche Mehrheit der Spiele war gut, obgleich Kingsoft da selbst gar nicht viel für konnte. Ich habe mal gelesen das die slbst gar nichts in Auftrag gegeben haben bzw der Fritz Schäfer. Der hat wohl einfach gekauft was halbwegs brauchbar war und ihm zugesendet wurde.
    Glaube Henrik Wening hatte dazu mal was geschrieben.

    Dies ist der Anfang einer langen Reise...
    leicht und atemlos.
    Dies ist der Weg aus dem Tal der Tränen
    Nimm meine Hand und lass sie nie wieder los


    B.O.

  • In einer Antwort vorher sieht man sie doch schon: :zeig:
    Leider aber nur in den neutralen blau-weißen Covern, die ich nebenbei für andere Systeme aber auch nie gesehen habe. Vermute ganz stark, die meisten Diskettenoriginale sind zuerst per Versandhandel verkauft worden, so das man auf den Druck von farbigen Covern aus Kostengründen verzichtet hatte.

    Ja, gerade das finde ich besonders schade. Ich weiß noch wie ich das Kassettenoriginal von Kingsoft's Winter Olympiade direkt bei CSJ in Hannover gekauft habe - das hatte noch ein richtig stimmiges Cover - und zwar auch wirklich im Winter. Weit war das kleine Ladengeschäft nicht von der U-Bahn-Station Altenbekener Damm entfernt, aber als ich da zu Fuß hin bin damals, peitschte mir der Wind bei Schneefall ins Gesicht. Eine sehr passende Erinnerung zum Spiel. Als hätte ich das aus dem olympischen Winterdorf direkt abgeholt.


    Nun ja, wie oben schon in den Panoramafotos von plus4_fan zu sehen, waren die übrigen Kingsoft Cover ja schon sehr öde, aber man freute sich halt, dass die Software zumindest auf Diskette erschien.



    Während also heute ein C64-Fan mit den Schultern zuckt, wenn Psytronik mal wieder was Neues veröffentlicht, ist das auf den 264ern viel mehr ein Fest. Allein die Tatsache, dass überhaupt was Neues erscheint ist schon unglaublich nach der ganzen Zeit und wenn die Sachen dann noch boxed verkauft werden, ist das - zumindest für mich - ein Fest.



    Eins allerdings hätte ich nicht gedacht. Der letzte Kingsoft-Flyer, den ich bekam, hatte als letzte Vorstellung Two-to-one auf der Liste (und ich meine dort auch nur als Kassettenversion angepriesen, das schaue ich aber nach, wenn ich das nächste Mal bei meinen Eltern bin und Zugriff auf die Unterlagen habe). Ich bin da absolut von ausgegangen, dass zu dem Zeitpunkt wirklich nur noch schlicht das Medium ohne viel drumherum verschickt wird. So wie auf deinem Foto (oben rechts) sieht das aber noch mal nach einer richtigen boxed-Version aus.


    Ich bin ja schon etwas neidisch (und hätte die - trotz meines Amigas - damals dann wohl auch direkt noch mal gekauft). Kannst du die Box mal näher vorstellen (Vorder- und Rückseite zzgl. Inhalt)? Ich würde mich über Bilder schon sehr freuen. ^^



  • Eins allerdings hätte ich nicht gedacht. Der letzte Kingsoft-Flyer, den ich bekam, hatte als letzte Vorstellung Two-to-one auf der Liste (und ich meine dort auch nur als Kassettenversion angepriesen, das schaue ich aber nach, wenn ich das nächste Mal bei meinen Eltern bin und Zugriff auf die Unterlagen habe). Ich bin da absolut von ausgegangen, dass zu dem Zeitpunkt wirklich nur noch schlicht das Medium ohne viel drumherum verschickt wird. So wie auf deinem Foto (oben rechts) sieht das aber noch mal nach einer richtigen boxed-Version aus.


    Ich bin ja schon etwas neidisch (und hätte die - trotz meines Amigas - damals dann wohl auch direkt noch mal gekauft). Kannst du die Box mal näher vorstellen (Vorder- und Rückseite zzgl. Inhalt)? Ich würde mich über Bilder schon sehr freuen. ^^

    Ich habe mir damals auch direkt nach der Ankündigung Two to One als Diskettenversion bestellt. Es ist nichts weiter als eine Pappschachtel, ohne Innenpolsterung oder Einleger, und darin flog nur die Diskette und ein kleines quadratisches Anleitungsheft nur in deutsch rum. Bei Kassette wäre es das gleiche gewesen, nur halt eine Kassette eben, auf der Box wurde halt ein passender Sticker aufgeklebt. Vermute die Box wurde auch für andere Systeme benutzt. Siehe auch hier: http://plus4world.powweb.com/software/Two_To_One die Scans dort habe ich vor Jahren mal gemacht. Das Bild darunter mit der Kassettenhülle wird sich wohl jemand mit einer leeren Kassettenhülle und einer Pappschachtel zurechtgeschnippelt haben, das ist nicht original.