Brotkasten beliebter als "Der Neue"?


  • sparhawk
  • 4602 Aufrufe 202 Antworten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Brotkasten beliebter als "Der Neue"?

    Wenn ich mir die Auktionen bei Ebay so ansehe, dann habe ich den Eindruck dass der C64II (oder C?) nicht so beliebt ist, wie der der Brotkasten. C64G scheint da wieder besser zu liegen. Ist das nur mein Eindruck, oder stimmt das (bezogen auf den erzielten Preis und Anzahl Gebote)?.

    Mir persönlich ist der alte echte auch lieber. :) Den neuen fand ich immer schon total hässlich- Beim G sind die ja wieder zurück gegangen zu der alten Form, was ja vermutlich auch seinen Grund hatte, oder? Auch wenn mir die Farben nicht ganz so gefallen, weil ich halt mit dem alten 64er aufgewachsen bin, aber den finde ich trotzdem noch besser als diese seltsame Form mit der Ablage hinten dran.

    Würde mich interessieren wie ihr das so seht.
  • greg64 schrieb:

    Die "Un-Beliebtheit" hängt warscheinlich mit der höheren Integration der ICs zusammen z.B. Beispiel der integriete Farb-Ram ...
    Damit sind auch Reparatuen erheblich schwieriger. Wie zum Beispiel die SuperPLA mit Rastermaß 1,27 ...

    Das könnte allerdings auch erklären warum bei ebay mehr "Classic" angeboten werden. Habe sowieso den Eindruck dass da sehr viel auch von Profis angeboten wird. Könnte mir gut vorstellen dass die dann reparieren und wieder weiter verkaufen.
  • Flodder schrieb:

    der gute alte Brotkasten hat einfach seinen eigenen Charme.
    :thumbsup:
    Genau,für mich einer der Gründe warum ich ihn so mag.Ich finde die Optik einfach schön, ist eben Geschmackssache.
    "Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben,
    eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes."
    Salvador Dali (1904-1989)
    Avatar: Copyright 2015 by Saiki
  • Ich bin mit dem C16 zu Weihnachten 1985 eingestiegen, wenig später hatte dann ein Schulfreund den C64C (wie ich, auch erstmal nur mit Datasette). Das war für mich dann gefühlt der modernere Computer im Vergleich zu meinem C16.

    Der alte Brotkasten mit den braunen Tasten war für mich gefühlt uralt und benutzt haben den dann damals mindestens 16 Jährige die weißwas auf dicke Hose gemacht haben und - bei dem Alter war das üblich - gequalmt haben wie nichts Gutes. Daher passte das alte Modell farblich auch zu den nikotingelben Jugendzimmern und er wirkte auf mich immer in dem Zusammenhang irgendwie abgeranzt.

    Dazu kam dann auch noch, dass die Benutzer der ersten Generation mehr gewollte Techniker waren als Softwareentwickler/Informatiker. Obwohl das so wenige Jahre dazwischen waren, hat diese erste Generation wie blöd an der Maschine rumgelötet (und so sahen die auch aus) und weniger Grafik/Sound programmiert, während ich die Zeit ab 1986 - also beginnend mit dem C64C - mit Softwarelösungen (Speedermodule statt diletantisch reingebratenes Dolphin-Dos), Cracken und Hacken aus "unserer" Generation in Verbindung habe. Mit Aldi-C64 und C64G begann danach irgendwie schon das Retro-Computing.

    Daher verbinde ich den ersten C64 immer mit Erwachsenen, die einen ohnehin nicht an den Rechner lassen, oder verquarzten Jugendzimmern. So richtig sympatisch war mir das daher nie- Wir als nachwachsende Disketten-statt-Zigaretten-Kopierer waren ganz anders. :whistling:
  • Tatum schrieb:

    Ich finde den C64C schöner.
    Denn Brotkasten finde ich persönlich altbacken und klobig.
    Klobiger ist der C64C (rational gesehen), da größer in der Fläche. Das Brotkastengehäuse, das 2. 0,5cm niedrigere ab circa '85 / u. C64G, ist das platzsparendste und mein Favourit. Zu pragamtisch technisch / eckig ausserdem bereits das C64C Gehäuse, passt für mich nicht so ganz zur C64 Seele.
    ' war Anfang 2000 schonmal unter dem Kennnamen 'c64fan' hier unterwegs.
  • wiedis schrieb:

    Da ich damals einen "Brotkasten" hatte wollte ich jetzt auf jeden Fall wieder einen. Ich vermute, dass deshalb auch die Preise bei den großen Verteiegerungsplattformen höher sind
    Aha! Dann ist das also deine Schuld mit den hohen Preisen! Weil DU unbedingt einen haben wolltest - Egoist!! ;)

    Wie man an meinem Avatar-Polaroid-Foto sehen kann bevorzuge ich schon seit damals den C64C... :D
    Diskettensammlungsdurchwühler :D
  • Meine Wahrnehmung ist folgende:

    Ich stimme zu, der Brotkasten ist beliebter als der C64C und dabei ist es fast egal, welches Modell. Selbst der Aldi-Brotkasten ist beliebter.

    Meiner Einschätzung nach gibt es vom flachen C64C-Gehäuse wesentlich mehr produzierte Einheiten, deswegen ist er auf eBay meist auch wesentlich günstiger zu haben.

    Das er auf eBay seltener auftaucht, liegt wiederum daran, dass er nicht so beliebt ist und die meisten Auktionatoren die eine schnelle Markt machen wollen eher eine Auktion erstellen, wenn sie eines der Brotkastenmodelle haben, da sie sich von einem Verkauf von dem mehr versprechen als von einem der flachen Gehäuse.

    Bestes Beispiel auch nahezu alle beliebten Sondermodelle sind im Brotkasten-Design: der goldene C64, der "Ur-C64", der Silberlabel-C64 etc. pp.


    Ich persönlich mag den C64C wesentlich lieber, ganz einfach aus subjektiven Gründen. Es war mein erster eigener C64. Das kommt mir natürlich gelegen, da er wesentlich leichter zu kriegen ist und meiner Meinung nach auch seltener kaputt geht.
    krautguy.wordpress.com
  • Spider1982 schrieb:

    Ich liebe den Brotkasten, war mein erster und er hat mehr Platz für Erweiterungen.
    Dto. Der C64c ist in meinen Augen der Versuch "alten Wein in neuen Schläuchen" zu verkaufen.
    Aber: über Geschmack lässt sich nicht streiten. Interessant wäre, welcher häufiger verkauft wurde - gibt es dazu verlässliche Quellen?
    Ist es Tatsache oder mein persönliches Wunschdenken: Der C64G war seinerzeit zumindest in Deutschland nicht so beliebt wie der Brotkasten(aufgrund des fehlenden Platzes für Erweiterungen), so dass Commodore den C64G nachgeschoben hatte.
    <--- Das da ist eine Hälfte meines Ichs