Große Festplatten am Bridgeboard / Option ROM ohne ROM Chip


  • Jan
  • 420 Aufrufe 25 Antworten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Das MSD Zeigt mir nicht den Speicher unterhalb 640KB an. Das XTIDE BIOS soll genau das KB direkt darunter belegen, möglich dass es da was von Janus überschreibt.
    vcfed.org/forum/showthread.php…-BIOS&p=123844#post123844



    toms01 schrieb:

    Das ist es eher nicht, es ist ein Problem mit den Interrupt-Handler, zumindest wie es das XTIDE-BIOS angeht... XTIDE wird eigentlich über Int19 getriggert, der wird aber - wenn Janus aktiviert ist - nicht mehr aufgerufen. Daher kam jetzt der Ansatz über das VERY_LATE_INIT per Int13. Das ist aber auch zu unsauber, da der auch schon vom Janus "gehooked" wurde... Mein Plan ist es den Init-Vorgang von einem ST0X oder Future Domain nachzuahmen. Kann zur Folge haben, dass so etwas wie ein Laufwerksmapping B>A und ein Menü vorweg nicht mehr funktioniert, but ... who cares... booten von A: klappt wenn Disk drin ist, sonst Versuch von C: - reicht in meinen Augen.
    Das ist auch interessant...


    EDIT: Was eine Zeitverschwendung: amouse funktioniert bei mir irgendwie erst nach dem zweiten versuch, unabhängig davon ob ich das XTIDE BIOS Lade oder nicht. Bei dem Versuch jetzt hatte ich das XTIDE BIOS hinter den Janus Handler gejoint.
    Jetzt muss ich es nur noch auf Echter Hardware testen

    @Shodan: Hast Du es mal mit deinem SCSI Controller versucht? Du kannst ja mal einen ROM aus dem Internet versuchen, sonst kann ich dir jetzt auch helfen es zu dumpen. Nimm dafür am besten einen anderen PC, starte ihn erst mal ohne die Karte und führe msd aus. Unter Memory bekommst Du eine Map des Oberen Speichers. Mache davon ein Foto. Dann starte den Rechner mit dem Controller neu und guck wieder in MSD. Dort sollte jetzt oberhalb von C800 zusätzlicher ROM auftauchen, das ist dann das BIOS von dem Controller.
    In debug gibst Du dann ein:

    Quellcode

    1. n A:\adaptec.rom
    2. w %start addresse aus msd%:0 4000
    3. q
    Wenn Du den Option ROM dann über pc.boot lässt musst Du ihn auf der Karte deaktivieren oder von dort entfernen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Jan ()

  • Also ich habe jetzt im Emulator eine Festplatte über einen Standard AT Controller angebunden, der aber über das XTIDE BIOS angesprochen wird. Das XT BIOS habe ich einfach an den Janus Handler, in der Datei pc.boot angeängt. Das nimmt jetzt halt noch 8KB DP RAM in anspruch.

    AMouse und awrite funktionieren :thumbsup: , das tuen sie allerdings auch wenn ich einen normalen XTIDE mit BIOS ROM emuliere mit de ROM Adresse auf DC00, wobei das eventuell nebenwirkungen gibt, da es immernoch im bereich des DPRAMs liegt, aber der Amiga wahrscheinlich nichts davon weiß.

    Wenn ich wieder meine richtige Hardare habe werde ich das dann wahrscheinlich auch genau so implementieren. Jetzt besorge ich mir mal noch eine Karte für Etherbridge.
  • Hm. Da habe ich ein Problem.

    Ich habe zur Zeit keinen weiteren lauffähigen PC mit ISA zur Verfügung.

    Da ich die A2386SX ohne SCSI-Karte nicht in Windows 3.11 booten kann, kann ich MSD auch nicht ohne SCSI-Karte ausführen.


    Bei C800 kann ich was erkennen. Mit Debug G=C800:6 kann ich auch erfolgreich das BIOS aufrufen.

    Ist bei "start addresse aus MSD" C800 gemeint?
  • Das könnte gut möglich sein. MSD ist auf der ersten Setup Diskette von MS Dos 6. 22 drauf, das setup einfach mit f3 beenden und MSD eingeben.

    Du kannst es auch am bridgeboard machen, deaktiviere dafür den janus handler (pc.boot umbenennen) und dann einmal ohne die Karte und einmal mit gucken. Dann siehst du wo ROM auftaucht.

    Das dumpen bitte auch mit deaktivierem Janus Händler machen. Debug ist auf der gleichen Diskette.
    Und ja bei dir wäre es dann Segment C800.

    Sonst kannst du ja auch einfach einen ROM aus dem Internet laden...
  • Aber andererseits bist du schon so nah dran ;) .

    Mein nächstes Projekt wird jetzt das ganze ohne das XTIDE BIOS bei einer IDE Platte hinzubekommen.
    Ich habe ja einen normalen ATA Controller drin, der seine Register auch an der richtigen Adresse einblendet. Das Problem beim BIOS der A2286 soll ja sein dass man nur fest vorgegebene Geometrien verwenden kann. Die Adresse zu der Datenstruktur welche die Geometrie angibt steht der AT Technical Reference nach in der IVT und zeigt dann im Falle der A2286 auf eine ROM Adresse. Jetzt sollte es ja möglich sein über einen sehr kleinen option Rom einfach den IVT Eintrag zu ändern, sodass er auf eine andre Geometrie zeigt die dann im Option ROM mit drin steht. So weit die Theorie.

    Mein Problem ist jetzt aber erst mal dass bei mir ohne XTIDE bios überhaupt keine Platte erkannt wird. Wenn ich im BIOS der A2286 eine Platte einstelle sollte diese doch zumindest von Fdisk auf irgend eine weise erkannt werden, wenn auch mit falscher Geometrie. Bei mir kommt nur "No fixed Disk found" und auch die Festplatte und festplattenled zeigen keine Reaktion während des Bootproesses und auch danach.

    Mit XT IDE BIOS, dass ich letzte Woche noch von Floppy geladen habe konnte er aber sogar von der Platte booten, also ist die Hardware wohl in Ordnung. Hat jemand eine Idee woran das liegen kann?