Ultimate 64 Fragen

  • Lol, achso ROMs meinst Du! Die musst Du nur einmal flashen auf einen der beiden Plaetze! Da musst nichts zweimal geflashed werden, die Plaetze kannst Du alternativ umschlaten!
    Das gilt im uebrigen auch fuer das FloppyROM, damit man die Versionen korrespondierend konfigurieren kann. ;)


    Die Bezeichnungen bedeuten:
    original Kernal und alternatives Kernal -> entweder oder. ;)


    P.S.: In der aktuellen U64 Firmware von @markusC64 gibt es sogar noch mehr Plaetze fuer Kernal und DriveROMs und in der naechsten offiziellen Firmware von Gideon wird das ebenfalls uebernommen sein, mir waren 2 einfach zu wenig. :D

  • Ergänzung: Es ist sinnfrei, Original und Alternativ mit demselben ROM zu flashen. Denn eigentlich stellt das Verfahren eine Art Kernal Umschalter dar. Für Basic & Charrom gilt das analog.

  • Wie schaltet man die Kernals um.


    Und warum und wie sollte man " FloppyROM " flashen.


    Ich bin nach dieser Anleitung vorgegangen :
    Ultimate 64 - Anleitung zum Flashen der ROMs


    System.zip habe Ich geflasht in beiden Bereichen werde es mal ändern.



    Verstehe aber das mit Speeddos und Dolphin Dos nicht .
    Ist es die Alternative zur System.zip oder kann man alle flashen ?

  • Das finde ich auch ein bißchen schwer verständlich, warum die Original-Kernals für den C64 Teil nicht mit dabei sind, die für die Laufwerke aber schon. Das ist doch iwie sinnfrei...


    Wenn Du auf den Original Kernals bleiben willst, dann reicht es, die 3 C64 Kernals aus der system.zip zu flashen.
    Wenn Du Speeddos oder Dolphindos haben willst, dann musst Du eine der beiden anderen zips nehmen.
    Dafür mussst Du dann auch einen Floppy-Kernal flashen.

  • Was ist denn die "system.zip"? Die kenne ich nicht, ich habe meine "originalen" Kernal und ROMs von zimmer.net, oder aus dem Vice Verzeichnis.
    Als ich das Board vor letztes Jahr bekommen habe, habe ich mir zuerst den originalen Kernal und das Jiffy Kernal geflashed. Zum Jiffy Kernal gehoert aber en alternatives Drive ROM dazu, was halt ebenfalls geflashed werden muss und in der Konfiguration des Floppylaufwerk ausgewaehlt werden muss. Sprich, das Kernal und das passende Floppy ROM gehoeren zusammen. Schalte ich das Kernal in der Konfiguration auf "alternatives Kernal" (in meinem Fall das Jiffy Kernal) um, muss ich auch das Laufwerks ROM von 1541II auf "alternatives ROM" umschalten, um die Kombination passend zu haben.
    SpeedDos und Dolphin Dos 2.0 sind da analog, es muss halt das passende Kernal eingestellt sein und das passende Floppy ROM eingestellt sin. Fuer die parallelen Speeder mus zusaetzlich in der Konfiguration noch das virtuelle parallele Kabel eingeschaltet werden und fuer Dolphin DOS 2.0 in den Einstellungen des Floppy Laufwerk auch noch das zusaetzliche RAM aktiviert werden.
    Danach hat man aber das IMHO schnellste Speedersystem, welches aktuell auf einem U64 verfuegbar ist. ;)
    Diese zwei verschiedenen Kernals konnte man schon immer konfigurieren, diese zusaetzliche Moeglichkeiten merhr als 2 unterschiedliche Kernals und Floppy ROMs hinzuzufuegen ist erst in den letzten neuen Firmwareversionen dazu gekommen.

  • Ist es normal, dass einem nach dem Einschalten des U64 sowohl über hdmi als auch über S-Video nur etwa eine Sekunde der Initailisierungsscreen angezeigt wird und danach kein Signal am TV mehr ankommt? Grad U64 ausgepackt, aber krieg ihn nicht zum laufen...


    EDIT: Nun läufts. Jetzt reagiert auch der Powerknopf. Keine Ahnung was da vorher war.

  • Was ist denn die "system.zip"? Die kenne ich nicht, ich habe meine "originalen" Kernal und ROMs von zimmer.net, oder aus dem Vice Verzeichnis.

    Deine eigene... :)


    Siehe hier:
    Ultimate 64 - Anleitung zum Flashen der ROMs


    "Es ist zwar nicht so schwer die Dateien aus dem C64 Ordner des Vice auf den USB Stick zu kopieren und umzubenennen, aber bitte: system.zip
    Wenn das von der Board Administation nicht gewuenscht ist, bitte entfernen."


    Hervorhebung in rot.

  • @Courage Bitte weiter beobachten, wenn Du Probleme beim Einschalten hast, dann deutet das auf ein defektes Netzteil hin. Das Netzteil selbst hat eine Power-LED, wenn diese beim Einschalten des U64 erlischt, dann ist zu 100% das Netzteil defekt. Meins hatte auch so eine Macke.

  • Gibt es Infos hinsichtlich der Dateiformate oder SD-Karte-Grösse, die der U64 verdaut?


    Mir ist gestern Assembly64 empfohlen worden - ein Wahnsinns-Tool!
    Nach Downloadorgie und Umkopierorgie auf eine 64 GB Nano-USB-Stick für den inneren Port: Er liest den Stick nicht und behauptet, es seien keine Dateien drauf.

  • Soooo, sorry, hatte mich etwas unglücklich vorhin ausgedrückt.


    Also: Ich habe einen USB-Kartenleser für Micro-SD Karten, der Reader ist im Nano-Format (Also verschwindet fast im USB-Slot).
    Der Kartenleser selbst mit einer kleineren SD-Karte zum Test funktionierte. Nach dem Ergattern der CDBS-Dateien hatte ich alles auf eine 64GB SD-Karte gepackt, die dann nicht mehr lief. Schade, dass ich das nicht einfach vorher nochmal schnell probiert habe.


    Also: Grund ist, die Datenträger müssen tatsächlich im FAT32-Format vorliegen. Für die Filegrössen beim C64 ja im Prinzip kein Problem, aber Windows bietet nur NTFS und ExFat als Dateisysteme zur Formatierung an. Und diese beiden Formate versteht der U64 BEIDE nicht.


    Habe dann meine SD-Karte im Reader mit dem Minitool Partition Wizard als FAT32-Partition eingerichtet - und jetzt akzeptiert der U64 auch den Datenträger wieder.... Muss ich halt alles nochmal drauf ziehen...