Hello, Guest the thread was called1.1k times and contains 6 replays

last post from AxelGut at the

Raspberry Pi3 B+ mit den LEDs vom Amiga 1200 verbinden

  • Hi, ich habe einen Raspberry in ein Amiga 1200 Gehäuse gebastelt. Hat alles wunderbar funktioniert, leider funktioniert der aktuelle Keyrah nicht mit den LEDs am Raspberry! An einem Windows-PC funktioniert das sehr gut, aber ich weiss nicht warum das am Raspberry (Raspbian/RetroPie/Amibian/OpenElec) nicht funktioniert. Ich habe eine Seite gefunden wo beschrieben wird wie man drei lose (also einzelne) LEDs mit dem Raspberry verbinden kann, dazu muss man aber ein extra Programm installieren und das würde dann auch nur auf dem entsprechenden Raspbian-System laufen. Dafür müsste ich alle einzelnen LEDs von der mini-Platine trennen wo sie befestigt sind und das alles erscheint mir umständlicher denje und das ist wohl keine gute Lösung. Ich habe dann im Internet recherchiert wie ich die Amiga 1200 LEDs nutzen kann ohne sie zu entfernen und folgende Seite gefunden;
    http://eab.abime.net/showthread.php?t=88111
    Dieser User hatte offenbar das gleiche Problem und hat sich am Ende selbst geholfen. Er könnte die komplette mini-Platine der LEDs mit dem Raspberry verbinden und das sieht ganz gut aus. Scheinbar hat er nur zwei LEDs verbunden, das wäre aber besser als nichts. Ich kann grob erkennen wo das schwarze und das rote Kabel verlötet ist! Aber ich kann nicht exakt erkennen wie er das gelbe Kabel verbunden hat. Vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen?


    Vielleicht kann man auch ein Programm oder ein Skript installieren damit die LED-Übersetzung vom Keyrah auf dem Raspberry funktioniert?

  • Wenn ich wüsste, was Keyrah ist, könnte ich ev als Elektronik Fuzzy helfen.

    Keyrah ist ein Tastaturadapter mit dem du Tastaturen klassischer Computer an einen modernen Computer anschliessen kannst. Du kannst so in ein altes Amiga- oder C64-Gehäuse mit seiner originalen Tastatur einen Raspberry Pi einbauen auf dem du den klassischen Computer emulierst, Keyrah übernimmt die Anpassung der Tastatur und stellt weitere Schnittstellen (Joystick usw. ) zur Verfügung.

  • Wenn du Amibian benutzt ist es egal ob du uae4arm oder amiberry startest.
    Es liegt an den root Rechten. Beide Programme starten mit vollem root und dann funktionieren die Tastatur LED's nicht mehr
    die man konfigurieren kann im Emulator.
    Lege mal einen normalen User an, gib ihm die Lese und Schreibrechte deiner Emulatorverzeichnisse und starte dann den Emulator.
    Dann funktionieren auch die LED's und da sich der Keyrah als Tastatur ausgibt werden diese auch funktionieren.
    Nachteil dieser Aktion ist jedoch das du jedesmal den Benutzer wechseln muss sobald du andere Dinge machen willst wegen den Rechten.
    Ich schreibe selbst an dem Emulator. Es liegt definitiv am Linux und den blöden Rechten.