Hello, Guest the thread was called5k times and contains 135 replays

last post from Highlander64 at the

Wann darf man am C64 den Joystick anschließen?

  • Erfahrungsgemäß ist das total unproblematisch,
    aber man soll es wohl vermeiden, die Pins der Ports mit
    den Fingern zu berühren. Floppy/Drucker dagegen soll
    man nur umstecken, wenn beide Seiten aus sind.

    3332-dc5ecddb.jpg

    '°'°'°'°'°'°'°'°'°Oo.~>| BASIC programmers never die! They just GOSUB without RETURN! |<~.oO°'°'°'°'°'°'°'°'°'

  • Da müsste man schon Mr. Bean sein, um den CIA beim hotpluggen zu grillen. :D

    Damals™ als leichtsinniger Jugendlicher habe ich Controller auch "hot" am C64 umgesteckt. Es war erst in den frühen Jahren des Forum64, als ich ebenda von der Warnung las, dass dadurch eine CIA draufgehen können soll. Dafür, dass vermutlich viele Menschen das bestimmt öfter praktiziert haben, hat man sowohl damals als auch heute recht wenig von auf diese Weise verursachten Schäden gelesen. Was natürlich nichts zu heißen hat. Kann jemand technisch sauber (er)klären, wie sich das nun verhält?

  • Hm, aber ein Joystick sind doch nur 4 offene Kontakte,
    Masse und bei den Autofire-Modellen +5V, ohne Chance,
    etwas kurzzuschließen. Oder übersehe ich da was? :-o

    Das denke ich auch immer, die Enden/Kontakte sind ja offen. Ergo: Das bischen Widerstand aufgrund der Kabellänge an sich, was man in dem Ansteck-Moment nur (zu nichts an Kreislauf) "hinzufügt", kann nicht so schlimm sein.*
    Mache das auch heute noch sehr häufig, noch nichts passiert. Defekte CIAs hatte ich nur bei gebraucht erstandenen Boards, aber noch keine seit hier im Betrieb samt Umstöpselei.
    Ein bischen Bammel habe ich aber auch jedesmal. Am besten vorher zwei Joysticks dranstöpseln, dann fällt das alles weg.. . Oder eben Joy Umschaltplatine/Switch, wenn die beim Umschalten nicht auch noch irgendwie schadet.. :) .


    *Wenn doch: Gab es nicht C64 Assys die zwischen Ports und CIA als Schutz Dioden (= Schutzdioden) verbaut haben ? Und 'nur' die älteren, also 407er und vorher bis ggf. einschließlich 425er, hatten das noch nicht ?
    Beim Serial Port ist es ja schonmal so. Da gibt es bei der 469er diese acht Dioden. Auf der 466er gibt's auch welche (an aber optisch ganz anderer Position), für entweder diesen oder vorherigen Zweck.

  • Deine Aussage unten sagt aber techn. auch sehr wenig bzw. null aus. Nur weil man vom PC 'mal irgendwas vom Begriff "hotplug" gehört hat, kann man den Port am C64 nicht damit vergleichen wollen. Obwohl er vlt. doch hotplug fähig ist.

    Der Anschluß ist nicht für Hotplug konzipiert, wie es beispielsweise USB ist.

    Man sollte nur nicht mit dem Finger an den Ports fingern, da man sonst wegen der Hautfeuchte die +5V, die an einem der Pins anliegen, und auch anderes untereinander sich dann kurzschleißendes auf die anderen Pins legt oder anderweitig wegen Körper'spannung' (wenn man nicht geerdet ist) selbiges macht und dann etwas kaputt geht (die CIA). Wie weiter oben schon jemand erwähnt. Wenn man aber nur 'nen ganz normalen Joystick (offene Leitungen / nichts weiter als eine Verlängerung der Portzugänge, das tut eher gar nichts) schnell und plötzlich, ohne da lang 'rumzudoktoren, einsteckt, passiert im Grunde gar nichts dergleichen. Punkt !

  • Das Thema ist ja nicht neu, hier gilt es ESD und EOS zu vermeiden.


    Hotplugfähigkeit ergibt sich durch die Sicherstellung gleicher Potentiale. Genau das fehlt an dem Anschluß. Was fehlt da technisch?
    Es ist schlicht nicht vorhanden und dabei spielt es keine Rolle ob Du schnell oder langsam stöpselst. Wenn es für die Elektronik der CIA gefährlich ist, bist Du eh zu langsam und der IC kaputt.

  • Ist mir damals seinerzeit 2 x passiert, daß ich durch Umstecken bei eingeschaltetem C64 mir die CIA geschossen habe.
    War ne teure Reparatur damals...
    Dann habe ich immer nur stromlos umgesteckt und nie wieder Probleme gehabt.

  • Was sagt denn die Betriebsanleitung zu dem Thema ?
    Was Diskettenlaufwerke,Module etc.betrifft ist es glaube ich explizit erwähnt das die Geräte auszuschalten sind.
    Joysticks wurden aber schon immer während des Betriebes umgesteckt.
    Jedenfalls in der Praxis sah das so aus.
    MIR ist in über 30 Jahren kein Schaden entstanden und ich kenne auch niemanden in meinem Umfeld.
    Nicht mal an den 264er Mimosen.

    Dies ist der Anfang einer langen Reise...
    leicht und atemlos.
    Dies ist der Weg aus dem Tal der Tränen
    Nimm meine Hand und lass sie nie wieder los


    B.O.

  • Ich kenne diese Regeln mit dem Umstecken der Joysticks auch noch. Überlege aber gerade wie sich offene Leitungen elektrostatisch in einem Joystick aufladen könnten, damit es für den CIA gefährlich wird. Ich meine mit puren Finger, ok, aber wenn "nur" die Leitung der Pins minimal verlängert wird beim Anschließen...hmm.


    Beim Seriellen Bus habe ich gehört, dass je nach dem welches Gerät man zuerst einschaltet, entweder der CIA im 64er oder der VIA in der 1541 hops gehen kann. Von daher ist wohl die Reihenfolge des Einschaltes hier egal. Weiß da jemand mehr?

    Alles, was zum Zeitpunkt unserer Geburt bereits vorhanden war, wird als Bestandteil der natürlichen Ordnung empfunden.
    Alles, was in der Zeit zwischen dem 15. und 35. Lebensjahr erfunden wurde, ist aufregend, revolutionär und fördert vielleicht sogar die eigene Karriere.
    Alles, was nach unserem 35. Geburtstag erfunden wurde, verstößt gegen die natürliche Ordnung der Welt und wird abgelehnt.
    - Douglas Admas -

  • eins meiner Lieblingsthemen :facepalm:
    Wenn du deinen Joystick vorher nicht auf einen Wollteppich schnell hin- und her schiebst (statische Aufladung vom Kunststoffstecker) kann nichts passieren.
    Ich stöpsel seit über 30 Jahren Joysticks ab und an wie ich lustig bin, da ist nie was passiert.
    Wer eine Bangebuchse ist macht den Rechner vorm einstöpseln halt aus.

    Arcade: Twinliner, Fashion Vision,
    "Cosmic Guerilla" cocktail table
    Pins: Bride Of Pinbot + Getaway
    C64, C65, C66, Gammel+Mist...