Hello, Guest the thread was called2.6k times and contains 85 replays

last post from Spider1982 at the

CM8802 Monitor defekt

  • Ich wollte meinen Monitor ganz normal einschalten und er ging nicht an, stattdessen höre ich nur ein Summen und das grüne On-Lämpchen leuchtet nicht. Wenn ich den Monitor ausschalte Summt er noch noch ca. 10 Sekunden weiter und das summen wird langsam schwächer bis man es nichtmehr hört. Vielleicht ist das ein bekanntes Problem?


    Meine Idee ist, falls die Röhre gehimmelt ist, einen TFT in das CM8802-Gehäuse einzubauen. Das würde aber an Originalität verlieren! Möglichst will ich ihn reparieren, vielleicht kann mir jemand helfen (?).

    -C64 + SD2IEC (SD-Card Reader)
    -Amiga500 + IDE68k + 1,8MB Speichererweiterung + ACA500 + ACA1220/33MHZ
    -Amiga1200 Raspberry (+Keyrah) & Amiberry

  • Es klingt nach einem Problem in der Stromversorgung. Vielleicht etwas mit dem Hochspannungstrafo, aber ich denke eher an die Stromversorgung. Solche Probleme sind in der Regel reparierbar, erfordern aber möglicherweise etwas Sachkenntnis. Möglicherweise ist es ein gutes Idee den Monitor zu öffnen und zu überprüfen ob mit bloßem Auge fehlerhafte Komponenten sichtbar sind.

  • Stimmt, ich habe den Monitor geöffnet und das Summen kommt direkt aus dem Netzteilbereich, also die erste Einheit hinter dem An/Aus-Knopf (wo der Trafo steckt). Kann man die Bildröhre nicht mit wesentlich moderneren Netzgeräten ansteuern?

    -C64 + SD2IEC (SD-Card Reader)
    -Amiga500 + IDE68k + 1,8MB Speichererweiterung + ACA500 + ACA1220/33MHZ
    -Amiga1200 Raspberry (+Keyrah) & Amiberry

  • Wenn ich das Serviceanleitung so betrachte, braucht man eine ganze Menge Spannungen: 125V, 15,6V, 12V, 11,5V, 8,8V, 5V, 2,2V. Natürlich kann man ein modernes Netzteil bauen, das all diese Spannungen erzeugt, aber ich denke, dass die Reparatur des ursprünglichen Netzteils ohnehin einfacher sein wird.

  • Außerdem denke ich, dass es ein Kurzschluss sein könnte: Ein Transformator Summt im Falle eines Kurzschlusses. Du kannst dies prüfen, indem du den Stromverbrauch misst. In diesem Fall wurde den Kurzschluss verursachende Teil sehr heiß werden. Suche nach Wärme und du werdet das defekte Component finden.

  • Ok, habe die Platine durchgecheckt, mit einem Temperaturfühler. Das Bauteil wo der Laserrotpunkt drauf zielt (mit dem Pfeil gekennzeichnet) wird schnell über 40 Grad warm. Könnte es das sein?
    (Foto im Anhang)

  • Das Bauteil wo der Laserrotpunkt drauf zielt (mit dem Pfeil gekennzeichnet) wird schnell über 40 Grad warm. Könnte es das sein?

    Das ist der PTC zum entmagnetisieren der Röhre. Den müsste man eigentlich einfach entfernen können (dann geht halt die Entmagnetisierung nicht mehr)
    Das Teil gib es aber noch Problemlos als Ersatzteil.


    Gruß, Gerd

  • Falls du Erfahrung mit der Reparatur von Fernsehern / Monitoren hast, dann suche dir den entsprechenden Schaltplan aus dem Internet, nehme deine Messgeräte und finde den Fehler...
    Falls die entsprechenden Kenntnisse fehlen - Finger weg!! Du spielst da mit deiner Gesundheit...!
    Dann gib das Gerät lieber an jemanden weiter der weiß was er tut.

  • Ist das Summen eher ein fiepen bzw. singen oder ist das wirklich nur ein brummen ?
    Die Fehlerbeschreibung klingt für mich eher auch nach einem defekten Zeilentrafo (fiepen, singen), das hatte ich und viele andere auch schon und ist ein typischer Fehler.

  • Einen Fernsehtechniker der sowas repariert wird man nichtmehr finden?


    Auf dem Bauteil steht "C51360 M 9 6". Vielleicht kann ich das einfach austauschen? Wo finde ich das? Vielleicht hat auch jemand eine Ersatzplatine zu verkaufen?


    Ich werde vielleicht ein Video davon machen.

    -C64 + SD2IEC (SD-Card Reader)
    -Amiga500 + IDE68k + 1,8MB Speichererweiterung + ACA500 + ACA1220/33MHZ
    -Amiga1200 Raspberry (+Keyrah) & Amiberry

  • Erst messe den Widerstand, ich fange an zu zweifeln, ob dies der Fehler ist. Ein PTC erhält einen größeren Widerstand, wenn die Temperatur steigt. Nach dem Durchlesen des Schaltplan: Dieser PTC hängt direkt an der 230V: 230V + Widerstand = 40 Grad ist nicht notwendig Seltsam zu erwartene PTC Widerstande. Wenn dieses Component kurz schließen würde, müssten deine Sicherungen springen. Aber Messen ist Wissen. Misst es sowohl kalt als warm.


    Vielleicht noch ein einfacher Test: Wenn du das Kabel am Stecker M2 (dem Vierleiterkabel zwischen Netzteil und Hauptplatine) abziehst, verschwindet das Brummen?


    Was den Fernsehtechniker betrifft, nichts bis her ist Bildröhren-spezifisch. Jemand, der ein wenig Verständnis für Elektronik und Netzteile hat, muss weit kommen können.

  • Noch ein kleine Anmerkung: "C51360 M 9 6" sagt etwas über die Art der Komponente, aber ich brauche die Teilenummer. Ich habe es gefunden: Dieser PTC-Widerstand hat die Teilenummer R104 (auf der Leiterplatte angegeben). Erwähnung dieser Zahlen erleichtert die Suche im Schaltplan.