Hello, Guest the thread was called4.4k times and contains 125 replays

last post from Zirias/Excess at the

F64Summer -- neuer Checksummer zum Abtippen von BASIC Zeilen

  • Vermutlich beides. Ist ja nicht unüblich Kleinzeugs in den Kassettenpuffer reinzupassen.

    Der Entwickler ist hier nicht mehr aktiv, aber die Sourcen sind hier: https://github.com/Zirias/f64summer

  • Vermutlich beides. Ist ja nicht unüblich Kleinzeugs in den Kassettenpuffer reinzupassen.

    Der Entwickler ist hier nicht mehr aktiv, aber die Sourcen sind hier: https://github.com/Zirias/f64summer

    oja, ich wollte eh mal wieder Assembler proggen. Ist seeeeeehr lange her.


    ZeHa : Weißt Du schon, ob es ein Basiclisting für Weihnachten 2020 geben wird. Dann würde ich den neuen Checksummer beisteuern, das kann ja nicht so schwer sein. Ich finde zum C64 gehört einfach eine Datasette dazu.

  • Vermutlich beides. Ist ja nicht unüblich Kleinzeugs in den Kassettenpuffer reinzupassen.

    Der Entwickler ist hier nicht mehr aktiv, aber die Sourcen sind hier: https://github.com/Zirias/f64summer

    oja, ich wollte eh mal wieder Assembler proggen. Ist seeeeeehr lange her.


    ZeHa : Weißt Du schon, ob es ein Basiclisting für Weihnachten 2020 geben wird. Dann würde ich den neuen Checksummer beisteuern, das kann ja nicht so schwer sein. Ich finde zum C64 gehört einfach eine Datasette dazu.

    Ja mach ma. Und gleich auf einen gebräuchlichen Assembler umstellen wie z.B ACME.

    Und ein paar sinnvolle Kommentare mehr als nur einen (!) würde dem auch helfen.

    Der C64 Source ist ja sehr klein:

  • Vermutlich beides. Ist ja nicht unüblich Kleinzeugs in den Kassettenpuffer reinzupassen.

    Der Entwickler ist hier nicht mehr aktiv, aber die Sourcen sind hier: https://github.com/Zirias/f64summer

    oja, ich wollte eh mal wieder Assembler proggen. Ist seeeeeehr lange her.


    ZeHa : Weißt Du schon, ob es ein Basiclisting für Weihnachten 2020 geben wird. Dann würde ich den neuen Checksummer beisteuern, das kann ja nicht so schwer sein. Ich finde zum C64 gehört einfach eine Datasette dazu.

    Oops, da scheine ich etwas verpasst zu haben. Dass zrs1 hier nicht mehr aktiv ist, überrascht mich und ich finde es schade. Mein Eindruck ist, dass er den F64Summer durchaus mit Herzblut entwickelt und zur Verfügung gestellt hat.


    Ist denn sicher, dass er das Projekt F64Summer aufgeben will? Ich persönlich mag GitHub nicht sonderlich, aber es ist immerhin eine Plattform, über die gemeinsam an so etwas gearbeitet werden kann. Ich denke, man sollte erst dann ein "Konkurrenz"-Summer angehen, wenn der GitHub-Weg gescheitert ist, zumal Zirias neben dem PC-Tool immerhin 4x4 Basic-Varianten anbietet (und außerdem das Copyright hat).


    Auch wenn es jetzt in den Fingern juckt, z.B. eine C64-Variante im Bereich $C000 anzubieten (ich habe für mich eine solche erstellt), sollten wir andere Varianten nur mit Bedacht öffentlich machen. Ansonsten gibt es demnächst viele verschiedene Varianten, von denen irgendwann keiner mehr weiß, was sie eigentlich tun.


    So, und jetzt gehe ich Leerzeichen zählen/messen bei Santa's Weihnachtsdemo. Der F64Summer wirds schon richten.

  • Von aufgeben war ja an sich nicht die Rede, aber er ist nun mal nicht mehr hier aktiv und das würde die Weiterentwicklung mit Feedback von Usern erschweren.


    Eine $C000 Version ist doch kein "Konkurrenz" Produkt zum F64Summer, sondern eine Variante, die auf einem anderen Speicherbereich residiert.

    Das gab's doch damals™ auch schon z.B. mit SMON in verschiedenen Speichervarianten.

    Ich weiss nicht wie schwierig es ist, den F64Summer zu verschieben, im Idealfall wäre es wohl nur die Startadresse anpassen und neu assemblieren.

    Aber es kann sein, dass es Zeropage spezifischen Shortcuts drin hat, wo man es etwas anpassen müsste, aber das dürfte nicht all zu kompliziert sein, denke ich.


    Copyright ist eine Sache, Lizenz zum Verwenden in eigene Version was anderes: https://github.com/Zirias/f64summer/blob/master/LICENSE

  • Weiss denn jemand den Grund, warum Zirias’ Forum64 Profil nicht mehr aktiv ist? Das ist für mich schon sehr a-typisch, wenn ein F64 Mitglied engagiert dabei ist und dann plötzlich und kommentarlos von der Bildfläche verschwindet.


    Noch unverständlicher finde ich es, wenn man sein Werk einfach so anpassen will, ohne ihn vorher zu fragen (auch wenn er klar die Erlaubnis gegeben hat, damit zu tun und lassen, was man will). Soviel Anstand sollte m.E. schon sein. Auch wenn es ohne F64-Profil etwas schwieriger wird, ihn zu erreichen, der Urheber sollte Bescheid wissen, schliesslich ist sein Name damit verbunden.


    Unabhängig davon kann die Verschiebung des F64Summers auf $c000 tendentiell mehr Probleme verursachen, weil grössere Maschinenspracheprogramme in BASIC in der Regel empfohlenermassen unter dieser Adresse abgelegt werden. Solange der Interruptvektor auf den F64Summer zeigt, würde es unweigerlich zu einem Absturz kommen, wenn ein solches BASIC Programm gestartet würde (dasselbe, wenn heute versucht wird, über BASIC ein kleines Maschinenspracheprogramm im Kassettenbuffer abzulegen).


    Für mich ist der Kassettenbuffer für den F64Summer das kleinere Übel und somit die bessere Wahl, nur schon deshalb, weil es m.E. doch eher eine Minderheit betrifft, die noch mit Datasette arbeiten wollen. Für diese Gruppe lässt sich sicher eine Alternativ-Version vom F64Summer bauen, jedoch sollte diese den jetzigen offiziellen F64Summer nicht ersetzen, sondern kann von mir aus als Workaround - unter der Hand - genutzt werden. Dafür braucht es dann m.E. auch kein OK vom Urheber.

  • $C000 war ja nur ein Beispielvorschlag für BASIC-Programme only. Es sollte ja auch nicht die "offizielle Version" ersetzen, sondern eine zusätzliche Version darstellen. Wie "SMON" und "SMON $C000" - gleiches Tool - zwei Varianten.

    Wenn das BASIC Listing ein Maschinensprache-Programm in DATA Zeilen enthält, sieht man es wenn es gePOKEed wird, z.B. nach 49152 ($C000) und dann per SYS gestartet wird.

    Man kann den F64Summer ja auch sonstwo im Speicher schieben, wo es dann für die persönliche Bedürfnisse passt.

    Wenn ein BASIC Listing auch den Kassettenpuffer für ein kleines Maschinenspracheprogramm verwendet, hast Du mit dem Originalsummer das Problem ja auch.


    Zur Lizenz: Für den Eigengebrauch, aber auch für zusätzliche veröffentlichte Versionen, deckt die Lizenz alles ab und der Name des Autors muss ja auch erwähnt werden mit dem DISCLAIMER, wie er in der Lizenzdatei steht.

    Redistribution and use in source and binary forms, with or without

    modification, are permitted provided that the following conditions are met:


    Man kann gerne den Autor ja auch darauf hinweisen, wenn eine verbesserte Version erstellt wurde oder sogar in den GIT Source zum Übernehmen reinfliessen lassen.

    Ich will jetzt aber hier keine Grundsatzdiskussion zu Lizenzen beginnen, es ging mir darum zu helfen, die Probleme für die Datasetten-Benutzer zu eliminieren.

  • So, hier mal für alle Interessierten eine CheckSummer Version ab $c000

    Diese Version prüft die REM's mit.


    1. laden

    2. new

    3. sys49152

  • Spricht etwas dagegen, wenn man das F64Summer-Programm nach erfolgreichem Abtippen des Spiele-Listings einfach mit einem zusätzlichen SYS-Call deaktivieren könnte, bevor man das Programm auf Band speichert? Dieser kleine Zusatzcode würde dann auch im offiziellen F64Summer Sinn machen und benötigt vermutlich nur ein paar wenige Bytes.

  • Spricht etwas dagegen, wenn man das F64Summer-Programm nach erfolgreichem Abtippen des Spiele-Listings einfach mit einem zusätzlichen SYS-Call deaktivieren könnte, bevor man das Programm auf Band speichert? Dieser kleine Zusatzcode würde dann auch im offiziellen F64Summer Sinn machen und benötigt vermutlich nur ein paar wenige Bytes.

    Ich finde das eine gute Idee. Das ist ja auch oft damalsTM so gemacht worden.

    Allerdings weiss ich nicht wie das platzmässig dort aussieht.

  • Weiss denn jemand den Grund, warum Zirias’ Forum64 Profil nicht mehr aktiv ist? Das ist für mich schon sehr a-typisch, wenn ein F64 Mitglied engagiert dabei ist und dann plötzlich und kommentarlos von der Bildfläche verschwindet.

    Er ist auf eigenen Wunsch gegangen.

    Er fühlte sich durch uns ungerecht behandelt, nachdem wir ihm aufgrund einer Sache für ein paar Tage Frischluft verordnet hatten.

  • Menno, jetzt hast Du mir die Motivation genommen mich selbst wieder an Assembler zu wagen. Nun muss ich mir ein neues Projekt suchen.


    Dennoch vielen Dank!

  • Spricht etwas dagegen, wenn man das F64Summer-Programm nach erfolgreichem Abtippen des Spiele-Listings einfach mit einem zusätzlichen SYS-Call deaktivieren könnte, bevor man das Programm auf Band speichert? Dieser kleine Zusatzcode würde dann auch im offiziellen F64Summer Sinn machen und benötigt vermutlich nur ein paar wenige Bytes.

    Ich finde das eine gute Idee. Das ist ja auch oft damalsTM so gemacht worden.

    Allerdings weiss ich nicht wie das platzmässig dort aussieht.

    Die (längere) REMSKIP-Variante des c64 benötigt derzeit 186 Bytes. Ich benötige (mit meinen erbärmlichen asm-Kenntnissen) zusätzliche 13 Bytes, um den Ausschalter einzubauen. Die 199 Bytes passen noch in den Bereich. Vielleicht findet sich ja jemand, der das über GitHub als Issue und/oder Pullrequest an den Entwickler heranträgt.

    Weiss denn jemand den Grund, warum Zirias’ Forum64 Profil nicht mehr aktiv ist?

    Er ist auf eigenen Wunsch gegangen.

    Er fühlte sich durch uns ungerecht behandelt, nachdem wir ihm aufgrund einer Sache für ein paar Tage Frischluft verordnet hatten.

    Vielen Dank für die Info. Ich denke, ich habe den "Frischluft"-Thread gefunden. Es gibt dort mindestens einen gelöschten post. Mit dem, was noch zu sehen ist, kann ich allerdings die Entscheidung von zrs1 verstehen.

  • Mit dem, was noch zu sehen ist, kann ich allerdings die Entscheidung von zrs1 verstehen.

    Wer meint, Moderatoren ankacken zu müssen, muss mit Frischluft rechnen. Der Ton macht eben die Musik.

    Und wer dann meint, er müsse seinen Account löschen lassen, der muss halt gehen.

  • Der Ton macht eben die Musik.

    Was man übrigens gewissen Moderatoren mal sagen sollte. Aber belassen wir es dabei, denn das wäre sonst genau der gleiche Fehler, den ich ankreide -- derlei "Diskussionen" haben in öffentlichen Threads nichts zu suchen!


    Ich bin jetzt wieder da, weil mich Fulgore ein wenig "überredet" hat, allerdings auch weil ich der Meinung war, dass es besser ist, das neue V1541Commander Tool als Entwickler selbst vorzustellen.


    Zum Thread:

    Unabhängig davon kann die Verschiebung des F64Summers auf $c000 tendentiell mehr Probleme verursachen, weil grössere Maschinenspracheprogramme in BASIC in der Regel empfohlenermassen unter dieser Adresse abgelegt werden.

    Genau DAS war der Grund für die Designentscheidung. C000 für Maschinencode wird durchaus von einer Menge BASIC-Programme genutzt, der Datasettenpuffer schon seltener, denn da passt eben doch ziemlich wenig rein. Dass jemand heutzutage wirklich mit einer Datasette "arbeiten" will, konnte ich mir eher nicht so vorstellen.

    Spricht etwas dagegen, wenn man das F64Summer-Programm nach erfolgreichem Abtippen des Spiele-Listings einfach mit einem zusätzlichen SYS-Call deaktivieren könnte, bevor man das Programm auf Band speichert?

    Wenn ich mich richtig erinnere war zumindest auf einer der Zielplattformen der Puffer bereits komplett voll, also einfach kein Platz mehr für "Abschaltcode". Das könnte man aber eventuell mit weiteren Platzspar-Tricks in den Griff bekommen.


    Der Checksummer der 64er geht übrigens einen anderen Weg: Da wird das ROM ins RAM umkopiert und gepatcht. Hat den Vorteil, dass der für NICHTS, was man in BASIC tun kann, "im Weg" ist, ist allerdings auch automatisch größer (mehr abzutippen) und extrem langsam beim installieren.

  • . Dass jemand heutzutage wirklich mit einer Datasette "arbeiten" will, konnte ich mir eher nicht so vorstellen.

    Bin ich echt der einzige, der noch Spaß an Datasetten hat. Ich finde die gehören einfach zu den 8Bitter dazu, besonders beim C64. Außerdem kann man auch heute noch für recht schmales Geld nagelneue Kassetten bekommen und so schlecht arbeitet es sich damit nun auch nicht.


    Auch Software lässt sich damit immer noch rel. einfach vom PC via Soundkarte und Kasettenrekoder übertragen. Natürlich ist eine SD-Kartenlösung 1000mal bequemer

  • Bin ich echt der einzige, der noch Spaß an Datasetten hat.

    Das wage ich jetzt nicht zu behaupten, es hat mich einfach überrascht. Gut, für den Anwendungsfall brauchst du zumindest die "Abschaltfunktion". Super bequem wäre das dann nicht, aber es würde gehen: Listing abtippen, Checksummer abschalten, dann erst speichern.


    Mal sehen ob ich das in alle 3 Zielplattformen, bei denen der Datasettenpuffer verwendet wird, einbauen kann.

  • Bin ich echt der einzige, der noch Spaß an Datasetten hat.

    Das wage ich jetzt nicht zu behaupten, es hat mich einfach überrascht. Gut, für den Anwendungsfall brauchst du zumindest die "Abschaltfunktion". Super bequem wäre das dann nicht, aber es würde gehen: Listing abtippen, Checksummer abschalten, dann erst speichern.


    Mal sehen ob ich das in alle 3 Zielplattformen, bei denen der Datasettenpuffer verwendet wird, einbauen kann.

    aber mach Dir da jetzt keinen Umstand draus. Wenn Du Lust und Zeit hast, gerne. Wenn nicht ist auch gut.