Hello, Guest the thread was viewed1.7k times and contains 10 replies

last post from Obelix 20960 at the

Atari ST 1040fm HD Problem

  • Hallo zusammen,
    ich bin nun in meinem kleinen Museum beim Atari ST 1040fm angekommen.
    Er bootet, er funktioniert.
    Ich habe vom MegaST eine zweite HD übrig gehabt (extern)
    Nun zum Problem:


    Die HD (Digital Data Deicke HD48) läuft an, initialisiert und wenn ich (per Gotek) ADHI oder XHDI starte und auch den
    Treiber installiere, meldet sie sich auch mit leuchtender, flackernder LED, bei Zugriff.
    Will ich aber eine Partition erstellen, Formatieren oder sonst irgendwas machen kommt die Fehlermeldung:
    --- Es ist kein DMA Gerät mit dieser Nummer verfügbar ---


    Was kann ich tun?
    Ich denke nicht das ein Defekt vorliegt weil ja alles eigentlich so läuft wie es soll.
    Ich bekomme halt nur keinen Zugriff wegen DMA (was auch immer)


    Vielleicht hat ja jemand einen Tip für mich.
    Ich habe auch damals nie einen ST mit Platte gehabt, nur nen Amiga ;)


    LG
    Marc

  • Hallo


    bin mir nicht mehr ganz sicher.
    Aber mußte die Platte nicht vor dem Formatieren usw.. angemeldet werden ?
    Bzw. Ich glaube mann musste das Gerät auswählen wenn es am Bus erkannt wurde.


    Deine HD bzw. der Controller darin ist das DMA gerät. Ich glaube ist sogar eine Original Atari Megafile nur umbennant. Im inneren müsste eine MFM platte werkeln.


    mfg

  • Richtig, ist eine MFM Platte.
    Gibt es denn das irgendwas mit dem man DMA Adressen eintellt oder so?
    Vielleicht Jumper .
    Ich werd gleich mal aufschrauben und mich heute mal damit genauer befassen ;)


    Danke schonmal
    Aber vielleicht hat ja doch jemand noch DIE Lösung ^^

  • Ich habe mich auch schon immer schwer getan mit HD am ST und dem Original Treiber AHDI von Atari. Mit dem Atari ST begann ich Dez. '89 und erst einmal nur mit Floppybetrieb. Erst Mitte der '90er kam dann erst einmal 'ne schon gebrauchte Megafile 30, die aber schon nach einer Erstinstallation für mich bald den Geist aufgab. Als ich dann mit einer Fremdplatte ((nicht von mir) Eigenbau SCSI mit GE-Soft DMA Adapter) weitermachte, die mir mit SCSI Tools in die Hände fiel, lernte ich das schnell als vorteilhafter kennen und habe dann nur noch damit gearbeitet, da es mit allen mir zum ST bekannten Festplattensystemen zurechtkommt. Da ist alles Menügesteuert und die Treiberinstallation wird damit praktisch automatisiert - genau wie bei HDDriver, das ja bis heute weiterentwickelt wird. SCSI Tooks wurde leider nur bis in die '90er gefördert!

  • Sooo.
    Ich bin euren Ratschlägen gefolgt aber habe immer noch keine Lösung gefunden.
    Die Platte läuft an und initialisiert, man kann es hören.
    Ich habe mal ne Disk von Data Deicke genommen und er erkennt auch etwas.
    Aber immer wenn ich dann partitionieren oder formatieren will sagt er das er kein DMA Gerät findet.


    D Er bootet auch ohne Disk und es erscheinen 2 Ordner und der Trashcan
    aber ich kann nichts davon nutzen.


    Noch weitere Tips ???

  • So. habe nun auch SCSI Tool probiert.
    Was ich nicht verstehe:


    Beim Start von SCSI Tool kommt ja der Hinweis auf Vortex usw...
    Wenn ich dann Auf WEITER klicke macht er seine ACSI und dann den SCSI Testlauf.
    Da erkennt er sofort die Platte und die LED leuchtet auch auf.


    Danach wird mir aber nichts angezeigt.
    Wenn ich auf Treiber installieren gehe will er einen AHDI 3.0 kompatiblen Treiber haben.
    Und dann sagt er "HUSHI wurde nicht installiert"


    Wenn ich aber vorher einen Treiber lade, den originalen von DDD zeigt er mir auch nichts an.
    Er meint dann "Kein DMA Gerät gefunden"


    Aber die Platte arbeitet und die LED geht auch ab und zu an.
    2 mal hatte ich mehrere Verzeichnisse : "Digital" "Data" "Microdisk" auf dem Desktop, in die ersten beiden konnte ich rein
    in den Microdisk nicht, dann kommt wieder die DMA Meldung.


    Was kann ich noch tun ?


    P.S.
    Die Platte kann ruhig formatiert oder pertitioniert werden damit sie läuft.
    Ich habe 2 Atarti 1040, einer davon hat einen Sack PC Emulator drin.


    LG
    Marc

  • Dann ist auf mAn jeden Fall ein Defekt an dem Laufwerk! Mache mal folgendes:
    Deaktiviere die Funktion "Defekte Sektoren ausmaskieren" (sollte nach Start von SCSI-Tools aktiviert sein) und fornatiere die Platte komplett direkt nach ACSI- und SCSI Test. Dann ein zweiter Formatierungslauf mit aktivierter Ausmaskierung. Danach sollte die Platte partioniert werden können, sofern das Laufwerk noch irgendwie arbeitet. Dann kommt die Treiberinstallation!


    Hast Du überhaupt daran gedacht, das Partionierungstool aufzurufen? Selbst wenn Du die Platte nur mit einer Partition betreiben willst, sollte man das tun und mit OK bestätigen ...