Hello, Guest the thread was called3.4k times and contains 23 replays

last post from Quadrupol at the

Brainy Unbekanntes Modul

  • Ich habe Probleme mit der Dateigröße der Anleitung, daher ein paar Worte zur Bedienung:


    Im Schritt 1 werden Epromtypen ausgewählt, was selbsterklärend ist.
    (Die 27256er haben teilweise eine Eigenart; manche haben zwischen Pin 28 (5V) und Pin 1 (Vpp) einen gewissen Durchgang. Beim Verwendung eines 27512er
    sind die Pinne 1 nicht mit 5V fest verbunden, sondern ist die A15 des 27512 und mit dem D-Register (741LS174) verbunden.
    Das kann (muss nicht) zu Problemen mit dem Spannungspegel des Lowsignals führen, der ist mit 0,8Volt höher als 0,4Volt und ist an der Grenze des
    Spannungspegels der logisch null definiert. Man sollte also die 27256er prüfen ob sie zwischen Pin 28 und Pin 1 "hochohmig" sind oder nur 27512er verwenden.)


    Im Schritt 2 kann die Basisadresse verändert werden. Jumper J1 und J2 ist der IO-Bereich $DE00, $DF00 und selbsterklärend.
    Jumper J3, J4, J5, J6 sind jeweils mit A4, A5, A6, A7 XOR-vergattert und bestimmen den Bereich in $10er-schritten, also $DE00, $DE10 usw.


    Schritt 3 Auswahl des Laufwerks mit SPACE und SHIFT RETURN


    Schritt 4 Auswahl der Programme von der Quelldisk.
    Die Programme, welche auf das Modul sollen, werden mit RETURN von der linken auf die rechte Seite geschoben.
    Mit SHIFT RETURN Auswahl bestätigen. Der Generator prüft dann, ob der Epromspeicherplatz ausreicht.
    Wenn die nächste Sourcedisk verlangt wird aber man keine weiteren Programme haben will, muss man mit der PFEILNACHLINKSTASTE (oben links) abbrechen.


    Schritt 5. Dann erscheint FILES ON EPROM und man muss wieder Files von links nach rechts schieben. Mit CURSORRECHTS CURSORLINKS
    kann man zwischen OLD und NEW wechseln und mit CURSEROBEN CURSERUNTEN und RETURN die Reihenfolge ändern.


    Schritt 6. Dann erscheint die Auswahl der Startadressen. Mit SPACE gelangt man in den Editiermodus. Mit RETURN wird die Eingabe übernommen.
    Programme, die bei $8000 beginnen und Modulstart versehen sind, werden mit SYS 64738, also $FCE2 gestartet.
    Gleichzeitig lassen sich mit F2 bis F6 entsprechend Blockgrafik, Rahmenfarbe, Hintergrundfarbe, Balkenfarbe,
    Schriftfarbe verändern. Hier sind schreckliche Kombinationen möglich.


    Schritt 7. Die Epromfiles werden erstellt, dabei werden Anweisungen unten eingeblendet.
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Das bestückte Modul wird mit Tastendruck gestartet.


    Mit CURSOR auf/ab wird gescrollt. F1 und F7 scrollen um eine Seite.


    SPACE läd ein Programm, ohne es zu starten, Programme mit Autostart ( größer $00FF kleiner $0400) müssen mit SPACE gestartet werden.


    RETURN lädt und startet ein Programm.


    RUN/STOP BRAINY ausschalten.


    RESTORE löst einen konventionellen Reset aus, Modulstartprogramme ($8000) werden automatisch gestartet.


    SHIFT ist nur in Verbindung mit einer den oben beschriebenen Funktionen wirksam. Es restauriert das sich jeweils im Speicher befindende Programm (OLD-Funktion).