Hello, Guest the thread was called2.1k times and contains 37 replays

last post from Gerrit at the

Optische Maus für Verwendung am Amiga umgebaut

  • Feine Sache. Nur mal ne andere Frage. Wenn man eine optische PS/2 Maus hat, kann man die mittels PS/2 zu 9PolStecker-Adapter betreiben, oder muss auf der Mausplatine auch was gelötet werden?

    C116, C16, Plus4, VC20, C64, SX64, C128, C128D,C128DCR, Amiga 600 mit Furia, Amiga 500, Amiga 500+ mit Supradrive500XP und 8 MB, Amiga 2000 (im Aufbau), Sinclair ZX Spectrum, Atari 520ST, Atari 800XL, Atari 2600 DV, Nintendo NES,Nintendo 64, Sega Megadrive 1, PS1, PS2.

  • Kleine Idee... Nimm einen 74LS08 und entkopple so den Pin von den Pullups im Amiga

    Kann ich evtl. am Wochenende mal probieren. Werde dann berichten.



    Why bother with clunky USB mouse adapter

    In this case no adapter is needed.

    "Wenn ich im Boden liege, dann kommt vorbei und tanzt auf mir.
    Und weil ich das Leben liebe, bringt Musik mit und Wein und Bier."


    M.Göllner

  • Why bother with clunky USB mouse adapter for Amiga since AmigaKit offers optical mouse wit classic Amiga 9-pin port?

    That's what this thread is about. How to modify an older optical USB mouse so that it can be used directly with an Amiga. Some of the older sensors produce the quadrature signals the Amiga expects, so all you have to do is some rewiring and a new cable.

  • Die Chance heute noch eine Maus zu finden die einen passenden Sensor verbaut hat dernoch Qudratursignale ausspukt ist relativ gering.


    Ich erst mal in der Firma gestern die meine Schrottbox geplündert, und was ich an Mäuse gefunden habe zerlegt, da war bei 10 verschiedenen Mäusen keine einzige dabei die einen passenden Sensor hatte.


    Nun hab hier noch einen Atari 520 ST stehen für den mir eine Maus fehlt.

    Letzendlich hab ich noch 2 unbenutze PS/2 Kugelmäuse gefunden und dachte erstmal besser als nichts hauptsache Quadratur, Datenblatt vom Controller Chip auch gefunden, das vereinfacht die Suche nach den passenden Lötpunkten.

    Als Anschlusskabel hab ich ein vollbelegtes 9 Pin Kabel geschlachtet und entsprechend der Belegung alle Drähte auf die ehemaligen Controllerplätze gelötet. Das ganze dann in freudiger Erwartung, nachdem ich den Stecker noch passend geschnitzt habe (fragt nicht), angestöpselt. Und siehe da - ES GEHT NÜSCHTS!!!


    Bei genauer Betrachtung der Platine fällt auf. das die Schaltung alles gegen 5 V schaltet statt gegen GND. Ohne groß drüber nachzudenken alles mit einem 74LS04 invertiert aber das geht natürlich auch nicht.

    Ich denke jetzt bin ich so weit mir einen Tastaturadapter bei Ebay zu kaufen. Aber immerhin hab ich so den Tag rum gebracht.

  • Da muss man gebrauchtes suchen, deshalb der Hinweis mit dem Schrott...Was z.B. geht ist die SUN USB Maus mit der Teilenummer 371-0788-01. Ich hab noch 3 Mäuse in meiner Sammlung die ich umbauen kann. Liegt daran, daß ich ungerne Dinge wegwerfe wenn sie nicht wirklich ganz kaputt sind.


    Und dein Umbau hätte funktionieren müssen. Da kann ich mir nur vorstellen, daß der Controller noch mehr gemacht hat, z.B. die LEDs abgeschaltet wenn nicht benutzt. Dann muss man das ganze passend brücken damit die LEDs immer Strom bekommen.

  • Ich hab jetzt nochmal die 2te Kugelmaus im originalzustand hergenommen und mal gemessen was da von den Lichtschranken kommt.


    Das ganze schaut dann doch nicht sehr TTL tauglich aus wie man auch an der Messung mit dem Logicanalyzer sieht.


    X Achse:




    Auf der Y-Achse ist es weniger dramatisch aber der Spitzenpegel liegt halt auch unter 2 Volt


  • Ich hab gestern noch beim meinem Schwiegervater die PC Altteile Kiste geplündert und eine Serielle Logitech 3 Tasten Kugelmaus abgegriffen.


    Da habe ich an der Lichtschranke ein 5 V Rechteck wie aus dem Lehrbuch, also gibt das meine neue Atari Maus.


    Notiz an mich selbst, zukünftig erst Messen, dann Löten.

  • Die Maus den gewünschten A2051 intus hat, ist eine Logitech M-BJ58.


    Hier einmal das vollständiges Typenschild:



    Ich hatte vorher schon etliche M-BT58 die von außen identisch aussehen offen, die aber keinen für unseren Zweck tauglichen Chip hatten.


    Für die die serielle Rollenmäuse umbauen wollen noch einen Hinweis:

    Du solltest aber die Lichtschranken nicht direkt mit dem Atari verbinden, da waren immer noch Treiber zwischen Lichtschranken und Rechner. Entweder 4 Einzeltransistoren oder beim Amiga auch mal ein LM339.

    Die Warnung hatte ich leider zu spät gelesen, leider gehen die Lichtschranken am Atari direkt durch, da sind die Eingänge scheinbar zu niederohmig.

    Wer so einen Umbau vorhat, muss also die Lichtschrankenausgänge zwingend noch mal entkoppeln.