Hello, Guest the thread was called178k times and contains 2053 replays

last post from Rabbit76 at the

TheC64 mit richtiger Tastatur *soon*

  • Ich frage mich schon die ganze Zeit was ein "ernsthafter C64 User" sein sollte oder warum die Frage nach einen RS232 Interface so gefährlich ist. Schon klar dass der Maxi kein vollwertiger Ersatz sein wird, aber man sicher so einiges damit machen was vielleicht nicht angedacht war von den Entwicklern. Immerhin kann man eine USB Schnittstelle mit allem bestücken was es für USB gibt und da gibts eben auch RS232 Interfaces.

    Wenn man Zugriff hat auf die Firmware, dann kann man doch fast alles damit machen, oder? Man kann ja Firmwareupdates einspielen, oder nicht?

  • Prüft mal bitte nach ob er auch die RS232 benutzen kann für den Datenaustausch wie der echte VIC20.


    Gruss

    :platsch::platsch::platsch: Du gehst einen so langsam auf die Nerven! Das Ding ist nicht für sowas konzipiert, es hat auch keinen Userport! Und über USB ist sowieso Schwachsinn, da wirst Du höchstens USB-Sticks oder Joysticks/Gamepads dran anschließen können.

    Es gibt doch USB-RS232 Adapter (z.B. so was). Damit sollte prinzipiell auch die Verwendung einer RS232-Schnittstelle am TheC64 möglich sein.


    Und OB es tatsächlich am TheC64 geht, das war die Frage.

  • Die Antwort ist (in meinen Augen!) recht einfach.

    Wenn man sich auch nur im Ansatz damit beschäftigt hat, was der TheC64 ist - und das darf man nach über 40 Seiten Diskussion hier mit zig (sich teilweise zigmal wiederholenden) Erklärungen wirklich erwarten - dann weiß man, dass:


    - der TheC64 ein 64Mini ist, der ein Originalgehäuse in Originalgröße mit funktionierender Tastatur hat

    - er einen USB-Port mehr hat

    - man sonst quasi NICHTS weiß


    Es ist zwar jedermanns gottgegebenes Recht, über mögliche Erweiterungen zu philosophieren - aber die Fakten sprechen nunmal eine SO eindeutige Sprache, dass die Leute, die hier rumturnen, eben genau wissen (sollten), dass man mit ein paar USB-Ports an einem Microlinux-System mit einer noch nicht mal bekannten VICE-Version weder ein Originalmodul einstecken noch einen 1526 mit 154I daisychainen oder eine RS232-Schnittstelle realisieren kann (wie installiert man auf dem Teil Treiber für so einen USB<->RS232-Adapter?). Wenn das irgednwann irgendein Hacker mal hinbekommen sollte - toll. Aber wie bitte soll man sowas im Vorfeld beantworten? Hier wächst keinem Gras aus den Taschen. ;)


    Insofern hat das gar nichts mit "nicht gern gesehen" zu tun. Hier kann jeder alles fragen - er bekommt Antworten.

    Fragen, die aber schon zigmal beantwortet wurden erzeugen aber nunmal zwangsläufig Unmut - und die Reaktionen sind entsprechend.

  • Der THEC64 ist ein auf ARM-Technologie basierende SoC. Darauf läuft ein angepasstes Linuxderivat. Vermutlich eine DEBIAN Variante. Als Emulator kommt eine VICE Version zum Einsatz. Wer VICE unter Linux schonmal im Einstatz hatte oder hat weiß das eine RS232 für den C64 emuliert werden kann. Dazu kann ich auch eine "echte" Seriell Schnittstelle dem VICE zuweisen. ABER:
    Dazu muss ich die VICE Konfiguration anpassen. Das ist beim THEC64 nicht vorgesehen. Hier ist ein Zugriff direkt aif die VICE Config nötig. Entweder indem man sich einen Consolezugriff auf dem laufenden Linux verschafft, oder durch Ausbau des Wechseldatenträgers (vermutlch eine SD-Karte), wenn es pysisch überhapt möglich ist. Die SD Karte könnte auch fest verbaut sein. Aber in diesem Fall kann man die SD-Karte in einem anderen Linux mounten und das OS beliebig manipulieren (z.B. Rooten).


    ABER (noch ein aber): Alles nur spekulationen. Wenn ich das Ding auf meinem Tisch liegen habe, werde ich es wissen.

  • Huhu,


    ich wollte ja nicht nerven. Als doch "ernsthafter C64" Anwender (Hardware letztes Jahr restauriert, obwohl ich das nicht wollte = ewiger Bastelwahn) aber noch mehr über 8+ Jahre die Spiele gesammelt, optimiert, selber gecrackt / abgestimmt, wieder neu sortiert, auf C64 Hardware, wieder optimiert, wieder transfern ...) interessiert mich der "kleine Maxi" aus einem einfachen Grund:



    - BILD ÜBER HDMI



    So einfach. Fertig. Ich nutze hier div. Bastellösungen für Stecker, Anschlüsse, Scart Umwandler aber im Grunde : alte Hardware an alten Monitoren. Und das Bild sieht gut aus, alles andere "Franst aus" (Scart an mod. TV / Monitoren), flackert, wackelt, ...


    Und wie einige richtig schrieben: Was ist in ein paar Jahren? Das Zeug (C64, Hardware, Floppies) wird nicht besser, fällt definitiv irgendwann aus und dann ist essig. Im Moment funktioniert alles, ich bin froh, wenn das noch ein, zwei Jahre so bleibt aber dann verstirbt das alles irgendwann.


    Der "Mini-Maxi" ist einfach "einfacher". Keine reale Hardware, eingeschränkt, Emulation, was alles noch. Aber einfach : kein altes Netzteil (oder Nachbau) UND gutes Bild über

    beliebigen (wenn passenden) Monitor.


    Für mich als abschliessende Lösung für kommende einfach praktisch.


    Ultimate64? Wäre mein Traum. Immer aber, wenn ich mal auf die Seite schaue: "im bau" oder "vorbestellen". Aus vielen gründen alles nachvollziehbar aber für mich gleichbedeutend mit:

    "nicht verfügbar". Ich würde gerne einen haben. Aber irgendwie traue ich mich da nicht ran. Und erst einmal einen bekommen. Sind derzeit welche verfügbar?


    Also der "einfache" Maxi als Kompromiss und Ersatz.


    "Lag" und D64 / USB Handhabung schrecken mich noch etwas ab. Aber das sind eben die Kompromisse. Ein funktionierender Emulator im alten Gewand wäre ideal.


    Vielleicht bastele ich mir einfach einen Mininotebook mit VICE zusammen. Da gab es ja mal diese "Netbooks", irgend so etwas. Muss ich mal als Alternative überlegen. Noch nie genau nach einem kleinen Notebook geschaut, mal überlegen: Keine Ansprüche, WIndows drauf, Meine Vice-Oberfläche, fertig. Sollten Notebooks hinbekommen. ;)


    Ray

  • Hallo Ray.


    Ich kann Dich verstehen - aber das einzige Risiko was Du beim Ultimate64 hast, ist die Wartezeit, bis Du einen bekommst. Du bekommst ihn aber definitiv, Gideon hat einen sehr guten Ruf in der Community - mir ist noch kein Fall bekannt geworden, wo er nicht geliefert hätte.

    Und: HDMI... dran - und fertig! :D


    Da das U64 aber nun mal kein kommerzielles Proejkt im eigentlichen Sinne mit den diversen Vertriebswegen ist, dauert alles nun einmal länger.

    Deswegen die ungeschönte Wahrheit: hättest Du sofort bei Entdeckung einen bestellt, hättest Du ihn schon. ;) ;) ;) Und jedes Zögern verlängert das Ganze noch. Und: Du hast einen "echten" C64 - mit allen Ports. U64 und TheC64 sind in keiner Weise vergleichbar. ;)

  • Man muss ja auch dazusagen, dass der TheC64 auch ne Wartezeit hat. Diese wird nun wohl nur noch 1 Monat betragen, aber angekuendigt ist der ja auch schon seit nem Jahr oder so. Und bisher hat ihn noch keiner getestet, was beim U64 schon ganz anders ist. Ich moechte Deine Entscheidung jetzt aber trotzdem nicht beeinflussen, sicherlich kann man mit dem TheC64 auch Spass haben. Letztendlich muss man selbst entscheiden, welche Hardware einem besser passt. Dazu kommt ja auch der preisliche Unterschied (U64 ist doppelt so teuer und es fehlt noch ein Gehaeuse und eine Tastatur).

  • Also der "einfache" Maxi als Kompromiss und Ersatz.

    Genau so sehe ich den Maxi eigentlich auch. Als Komfortabler Ersatz für die Original Hardware um diese zu schonen. Da ich selbst nicht bastle ist mir das nicht so wichtig, nur das Handling. Das klingt im Moment aber nicht gerade flexibel, aber damit kann man erstmal leben. Ich hoffe ja dass der Lag irgendwann mal gefixed wird. Wenn nicht vobn den Herstellern, dann von jemand anderem. :)

    Vielleicht bastele ich mir einfach einen Mininotebook mit VICE zusammen. Da gab es ja mal diese "Netbooks", irgend so etwas. Muss ich mal als Alternative überlegen. Noch nie genau nach einem kleinen Notebook geschaut, mal überlegen: Keine Ansprüche, WIndows drauf, Meine Vice-Oberfläche, fertig. Sollten Notebooks hinbekommen. ;)

    Technisch bekommen die das natürlich hin. Ich habe ein WinGPD2 wo ich auch solche Sachen drauf habe. Mame, C64, etc.. Allerdings hast du mit so einem Notebook halt keine Originaltastatur. Dafür kann man es halt überall hin mitnehmen. Genau das finde ich auch die Stärke vom Maxi. Weil man eben die richtige Tastatur dabei hat und natürlich auch das aussehen. :D

    Mit den ganzen Sonderfunktionen der C64 Tasttur, ist das schon sehr mühselig wenn man das auf einer PC Tastatur versucht einzugeben.

  • Mit den ganzen Sonderfunktionen der C64 Tasttur, ist das schon sehr mühselig wenn man das auf einer PC Tastatur versucht einzugeben.

    Dafür bietet sich als kostengünstige Lösung das da an: Klick mich. Wahlweise in schwarz oder weiß. :)


    Ich habe z.B. ein altes Netbook, auf dem VICE läuft, damit beklebt und klappt ganz prima.

  • Ich warte einfach bis ich den Maxi bekomme und freue mich, wenn ich dann, wie seinerzeit im Oktober 1984, alles zum ersten mal auspacken darf. :D

  • Dafür bietet sich als kostengünstige Lösung das da an: Klick mich. Wahlweise in schwarz oder weiß. :)


    Ich habe z.B. ein altes Netbook, auf dem VICE läuft, damit beklebt und klappt ganz prima.

    kostengünstig????:thumbdown: die gibt viel Billiger... bei 4keyboard :thumbup:

  • oder durch Ausbau des Wechseldatenträgers

    Das ist aber schon äußerst optimistisch gedacht. Daß das Teil einen Wechseldatenträger haben könnte, wäre mir gar nicht in den Sinn gekommen. Ich gehe eher davon aus, daß da alles auf einem festverlöteten Flashchip drauf ist.


    Aber man kann doch offiziell die Firmware updaten. Dann muß es also auch einen Zugang zum System geben. Wenn das noch keiner gemacht hat, ist das wohl eher ein Zeichen, daß diese Kiste für potentielle Modder nicht interessant genug ist. Bei praktisch jeder Mainstream-Konsole wurden in kürzester Zeit Exploits bekannt, die man zum Modden genutzt hat.

  • oder durch Ausbau des Wechseldatenträgers

    Das ist aber schon äußerst optimistisch gedacht. Daß das Teil einen Wechseldatenträger haben könnte, wäre mir gar nicht in den Sinn gekommen. Ich gehe eher davon aus, daß da alles auf einem festverlöteten Flashchip drauf ist.


    Aber man kann doch offiziell die Firmware updaten. Dann muß es also auch einen Zugang zum System geben. Wenn das noch keiner gemacht hat, ist das wohl eher ein Zeichen, daß diese Kiste für potentielle Modder nicht interessant genug ist. Bei praktisch jeder Mainstream-Konsole wurden in kürzester Zeit Exploits bekannt, die man zum Modden genutzt hat.

    Zum Beispiel hier: root Zugriff auf den C64 mini


    Da gehe ich davon aus, dass es beim Maxi nicht groß anders sein wird.

  • oder durch Ausbau des Wechseldatenträgers

    Wenn das noch keiner gemacht hat, ist das wohl eher ein Zeichen, daß diese Kiste für potentielle Modder nicht interessant genug ist.

    Es liegt wohl eher daran, dass das Teil noch niemand hat!

  • Eben wurde iauf der facebook Seite eine kleine FAQ veröffentlicht:


    THEC64 Update 15th November 2019


    As we get ever closer to THEC64 being delivered to backers and then retailers, today we start serialising an FAQ about the full-size THEC64. Every few days or so we will publish the next part, hopefully giving you all an insight into what THEC64 can do over the next few weeks.


    Obviously, the full User Manual for THEC64 that will be available online explains everything in more detail, but hopefully you will all find the FAQ interesting and informative.


    So, without further ado, let’s get on with the first instalment!


    F.A.Q.


    If you want to know how THEC64 differs from THEC64 Mini, then you’re in the right place, and you’re reading the right article!


    * What kind of TV or display monitor does THEC64 need?


    THEC64 connects to any HD TV or monitor that uses HDMI. THEC64 can be configured to output the 720p HD display at 60Hz (default) or at 50Hz. This ensures that THEC64 should work on any HD display anywhere in the world.


    In comparison, two separate versions of THEC64 Mini are available. The European model only runs at 50Hz and the North American model only runs at 60Hz.


    * Does THEC64 come supplied with a power supply?


    Yes, and the backer’s units come with a multi-adapter power supply, meaning it can be used across the world without any issues.


    * What are the two different modes available on THEC64?


    Carousel mode is very similar to THEC64 Mini, in that it contains a large number of pre-installed C64 games, and a few VIC 20 games as well.


    VIC 20? Yes, THEC64 gives you the choice of a VIC 20 or a C64 computer, and THEC64 can boot directly into BASIC as either model, exactly like the original computers. This is called Classic mode.


    * How do I insert a disk, rather than auto-boot it on THEC64?


    You can insert your virtual disk files from a USB stick when THEC64 is in Classic mode, using an option called Media access.


    1. Press MENU  then select Media access

    2. Browse to a virtual disk file (d64, g64, d81 etc.) on your USB stick

    3. Highlight the relevant file and press FIRE to insert it into the disk drive on Media access

    4. The current media section in Media access shows the newly inserted disk with a 

    5. Press MENU  to return to the computer (C64 or VIC 20)

    6. Now load from, browse or save to the disk as you would do normally


    * How do I swap or flip a disk during a program?


    Follow the process for inserting a disk from a USB stick, as explained previously. When you return to the running program, just follow the C64 program’s instructions on-screen to tell it that the disk has changed. Some programs can detect the disk change automatically.