Hello, Guest the thread was called15k times and contains 422 replays

last post from darkvision at the

GEOS MegaPatch V3 Release 2018

  • lief es . Bekomme jetzt aber diese Meldung.

    So sollte es normalerweise auch sein. Diese Meldung besagt, dass irgendewas in der definierten Laufwerks-Installation nicht passt. Z.B. es ist eine RAM 1571 in einer 512 kB Ram-Erweiterung definiert, die aber nicht möglich ist, da MP3 192 kB sebst für sich braucht.


    Einfach OK anklicken, dann wird automatisch Editor gestartet und die kannst die Konfiguration ändern. Wenn sie passt einfach Editor beenden (ggf. vorher speichern) und MP3 bootet weiter.


    Gruß
    Werner

  • MP3-128 V3.3 installiert, aus dem Build 19.10.18.


    Man war die 19.10.18 so unstabil oder braucht mein C128D eine Warmlaufphase, ist ja auch nicht mehr der Jüngste?


    Installation:


    - auf 1571, keine Probleme
    - SD2IEC D81, keine Probleme
    - SD2IEC DNP, keine Probleme


    Wechseln von RamNative auf REU-Native, ohne Probleme.


    BootTrans, Pref Pad Mgr, Ultimate RTC funktionieren.



    Aufgefallen ist mir:


    ReBoot-System
    Der Stern bei der benutzerdefinierten Installation ist weg, trotzdem wird angezeigt: "Es wurden nicht alle Systemdateien auf der Startdiskette gefunden. Die Installation kann jedoch fortgesetzt werden".


    Es wir aber trotzdem ein ReBoot-System installiert.
    Sieht man am Anfang beim Hochfahren: Installation Re-Boot ..... OK; und es funktioniert auch. ;)


    Wenn ich ein Reset (Schalter vom C128D) auslösen, wird mir nur eine weisse Seite angezeigt.
    Drücke ich aber vor dem Reset die 40/80-Zeichen-Taste (entriegeln) erfolgt meist ein Re-Boot, wenn nicht einfach mehrmals die Reset-Taste drücken und es geht zurück in Basic.



    Wäre es möglich die Uhr der Ultimate auch in MP3 zu integrieren?
    Die fehlt noch irgendwie.


    Gruss C=Mac.

  • Ich hab auch so eine Rex-Ram, und diese Fehlermeldung hatte ich auch bei Reu und Ram
    Vermutlich sind das nur Kontaktprobleme Ram Raus wieder Rein und schon gehts bei mir wieder
    Boote doch mal unter Vice und nehm mal die Ram aus der Konfiguration und boote dann mal auf Realer HW............Ich habe unter MP3 4 LW konfiguriert, meine Ram läuft nur im Hintergrund............

  • Ich habe mir heute Nochmal meine DNPs mit den Zerstörten Dateien/Icons angesehen.
    Nichtnur das die Icons Sichtbar zerstört sind, die Blauen Autostartprogramme sind Teilweise Gelb oder Rot,
    und haben völlig andere Namen..........andere Programme haben plötzlich ein anderes Icon und einen anderen Namen und funktionieren Natürlich NICHT mehr (Absturz)
    Fonts sehen Normal aus, aber stelle ich sie unter Write ein, bleibt alles Hängen.........


    -Ich wolte die zerstörten Icons löschen, aber schon kommt die Fehlermeldung "Bam defekt"
    Auch wenn ich alle sichtbar-Defekten Dateien einzeln löschen kann, kommt beim Aufräumen immernoch
    "Bam defekt" (Warscheinlich sind noch mehr Dateien zerstört, aber man sieht das nicht)
    -Wenn ich im TD auf Textansicht umstelle, sind keine Fehler sichtbar.......


    Also habe habe ich das DNP neu Formatiert, neue Ordner und UVs erstellt und mit Daten gefüllt aber NICHT unter TD oder GD aufgeräumt, ich wolte das DNP anhängen, aber das ist leider zu Groß..........
    +darkvision, wenns dir Recht ist, würde ich dir ein DNP gerne per PN zuschicken (Falls ich das Hinbekomme)
    Danke schonmal.........

  • -Ich wolte die zerstörten Icons löschen, aber schon kommt die Fehlermeldung "Bam defekt"

    Auf keinen Fall! Da nach einem Neustart ja alles OK ist dürfte auch hier der Kernal beschädigt sein. Die Dateien sind also nicht beschädigt, aber evtl. der Laufwerkstreiber oder die Ausgabe der Icons. Und wenn man dann Dateien löscht kann das unvorhersehbare Folgen haben wie auch ein BAD BAM.


    Bei weiteren Tests hab ich festgestellt das auch mit GateWay Icons falsch dargestellt werden, z.B. wenn man die Datei-Info anzeigen lässt. Hier liegt es daran das GateWay das Datei-Icon direkt aus dem fileHeader anzeigen lässt. Dummerweise wird hier temporär eine Systemroutine von MegaPatch eingeblendet. Ich glaube aber nicht das es das gleiche Problem ist wie bei Dir. Denn dann würde es im TD grundsätzlich nicht funktionieren.


    P.S. Nachdem die Textanzeige funktioniert: Kannst Du mal von einer GEOS-Datei die Datei-Info im TopDesk anzeigen lassen (Datei->Info oder C= +Q)? Sind die Daten in der Infobox OK? Falls ja würde das darauf hindeuten das die Routine zur Bitmap-Ausgabe beschädigt wurde. Oder eine Routine die daran beteiligt ist.


    Du kannst das DNP ja in einer Konversation anhängen. Wenn ich dann fragen dazu hab dann können wir das "unter uns" diskutieren ohne alles hier im Thread posten zu müssen...

  • Der Vollständigkeit halber:
    Im GeoDOS-2018-Thread wurde ein Fehler im MegaPatch-Joystick-Treiber entdeckt der den laufenden Kernal beschädigt. Das wirkt sich u.a. auf den TopDesk aus der bei der Anzeige der Verzeichnisse als Icons die Dateinummern >10 falsch darstellt. Hier wird die GEOS-Routine PutDecimal durch den Joystick-Treiber beschädigt.


    Das Problem liegt in der Routine UpdateMouse: Wird die Routine aufgerufen wird das Register $DC00 für die Bewegungsabfrage verändert. Zu diesem Zeitpunkt ist der I/O-Bereich aber nicht aktiviert.
    Ich hab mir den "The official GEOS programmer's reference guide" angeschaut: Da steht bei UpdateMouse nichts davon das man zuvor InitForIO oder CPU_DATA einsetzen muss. Da der JoyStick-Treiber aber CPU_DATA nicht auf den I/O-Bereich setzt wird der Schreibzugriff auf $DC00 auf das aktuelle RAM und damit auf den laufenden GEOS-Kernal angewendet der damit beschädigt wird.


    Das Problem existiert in der gleichen Form auch bei GEOS 2.x mit dem "JOYSTICK"-Treiber. Dort geht der Schreibzugriff auf $DC00 aber in eine andere GEOS-Routine. Da $FF=ISC ein illegaler Opcode ist kann es sein das alles "funktioniert", aber nicht so wie "gewollt".


    Beim C128 scheint das kein Problem zu sein, ich vermute mal weil I/O hier immer aktiv ist.


    Der SuperMouse-Treiber setzt CPU_DATA auf den I/O-Bereich, daher gibt es hier keine Probleme.


    Zur Fehlerbehebung gibt es im Post#77 von GeoDOS-2018 einen gepatchten Joystick-Treiber der das Problem behebt. Wer mit Joystick arbeitet sollte unbedingt die neuen Treiber installieren.



    Diese Treiber unterbinden aber nicht den Interrupt vor dem ändern von CPU_DATA. Dafür reichte der Platz nicht. Da es aber zu funktionieren scheint sind die Treiber erst mal besser als die aus dem Release. Für das nächste MP3-Update wird aber der IRQ gesperrt, ist für mich einfach "richtiger".

  • Leider funktioniert das Ganze nur, wenn man ein 1581-Floppylaufwerk hat. Mit einem 1541 kommt man da leider nicht weiter.


    Deshalb eine Frage an den Entwickler: Ist es technisch möglich, das GEOS MegaPatch V3 Release 2018 auch als D64-Image zu kreieren ?

  • Ist es technisch möglich, das GEOS MegaPatch V3 Release 2018 auch als D64-Image zu kreieren ?

    Ich hab die Setup-Dateien mal testweise auf 2xD64 aufgeteilt (je 2x MP64 und 2xMP128), siehe Anhang. Setup sollte zwar mit DiskWechsel funktionieren, aber falls möglich alles auf eine RAM81 kopieren und SETUP auch auf eine RAM81 ausführen (kann das gleiche Laufwerk sein).


    Falls alles funktioniert dann Bitte Rückmeldung, Danke! :)
    (Dann würde ich das auch online stellen...)

  • Leider funktioniert das Ganze nur, wenn man ein 1581-Floppylaufwerk hat. Mit einem 1541 kommt man da leider nicht weiter.


    Deshalb eine Frage an den Entwickler: Ist es technisch möglich, das GEOS MegaPatch V3 Release 2018 auch als D64-Image zu kreieren ?

    Installation aus 1541 bzw. D64 möglich, siehe Dateien von Darkvision.


    Boot 1541 bzw. D64, dies wird sehr, sehr eng.
    Man muss alles weglassen (Hintergrundbild, Bildschirmschoner etc.) und dann reicht es noch für 3 oder 4 Laufwerkstreiber.
    Bei der neuen MP3-Version kann man das "Reboot-System" auch weglassen, es wird zwar gemeckert aber geht.


    MP3-128 kannste vergessen, kein Platz auf 1541.


    Gruss C=Mac.

  • Quote

    Ich hab die Setup-Dateien mal testweise auf 2xD64 aufgeteilt (je 2x MP64 und 2xMP128), siehe Anhang. Setup sollte zwar mit DiskWechsel funktionieren, aber falls möglich alles auf eine RAM81 kopieren und SETUP auch auf eine RAM81 ausführen (kann das gleiche Laufwerk sein).

    Vielen herzlichen Dank. Morgen werde ich es ausprobieren. :thumbsup: Danach gebe ich gerne Rückmeldung.

  • Hab als Installationsort A: eingegeben und dann die Zieldiskette eingegelegt.
    Dann hat er wieder die Systemdiskette verlangt, eine Datei entpackt und dann kam der Fehler.

    Verstehe ich das richtig: Setup-Dateien auf Disk#1 in A: und Installation auf Disk#2 in A:?
    Wusste gar nicht das einem das SETUP so etwas erlaubt. Ja, Disk-Wechsel der Setup-Dateien, aber auch Disk-Wechsel für die Ziel-Disk? :gruebel
    Funktioniert die Installation auf A: wenn Du alle Setup-Dateien vorher auf B:/C: kopierst und das Setup von da aus startest? Es muss aber die Benutzerdefinierte Installation sein und nur das wichtigste kopieren.