Hello, Guest the thread was called36k times and contains 646 replays

last post from uwe1972 at the

Screenshots zu GeoDOS Desktop v3

  • Hab nur eine falsch eingelegte 1571-Disk probiert.

    Nach einer Weile wird das Formatieren gestartet und über beide Seiten ausgeführt.

    Nach dem Formatieren erscheint wieder der Arbeitsplatz (war ja vorher offen).

    Öffne ich jetzt die 1571-Disk (LfW D) wird das Fenster in maximaler Grösse geöffnet und lässt sich weder bewegen, verkleinert noch schliessen.

    OK, nachdem ich verstanden habe was da genau gemacht wird kann ich das am C64 nachvollziehen:

    Falsch formatierte Disk in die 1571, Arbeitsplatz öffnen, rechter Mausklick auf 1571->Formatieren.

    GeoDesk versucht das Laufwerk zu öffnen -> Fehlermeldung (keine DIsk im Laufwerk).

    Es erscheint trotzdem das Format-Menü -> Formatieren -> Arbeitsplatz ist noch aktiv.

    Laufwerk 1571 öffnen -> Maximiertes Fenster.


    Zuerst konnte ich das nicht nachvollziehen da ich immer ein 1571-Fenster noch offen hatte und dort über rechter Mausklick -> Laufwerk -> Formatieren gewählt hatte. Da funktioniert das problemlos.


    Ist eher ein Problem der Fensterverwaltung, muss ich mir genauer anschauen.


    Weitere Tests dazu braucht es also nicht, wie gesagt: Nur ob das wechselseitige Formatieren 1541->1571 jetzt Problemlos funktioniert...

  • Hallo C=Mac,


    Bei der Ultimate 2+


    Sind folgende Sachen eingeschaltet:

    nur um ganz sicher zu sein:

    Im Settings-Hauptmenü unter dem Punkt "Software IEC settimgs" steht "IEC Drive and printer" auf "Disabled"?


    Ich kann damit nicht testen, da ich keinen Platz mehr habe, wo ich das 1541UII+ anstöpseln könnte.....

    Deshalb wäre es hilfreich, wenn Du das mal machen könntest. Die 1541 (1541UII(+) ) abmelden, die Konfigration im 1541UII(+) so einstellen wie bei mir, statt der 1541UII(+) ein RAM-Laufwerk anlegen und dann mal Format 1541 -> 1571 im TD-64 probieren.

    Hier bei mir geht es problemlos.


    Gruß

    Werner

  • Hallo,

    so nachdem das Sommer so langsam geht, hab ich auch mal wieder ein wenig das formatieren mit der 1571 getestet. (ich hab die Problematik ja auch angestoßen)

    Ich benutze die GeoDesk Version vom 2.9.2019

    Und was soll ich sagen, es funktioniert jetzt ohne probleme unter GeoDesk64 :thumbsup: .

    Und es ist egal, ob ich eine 1541->1571 formatiere, oder ob es eine "jungfräuliche" Disk ist, ebenso ob ich ins Standard oder ins GEOS-format formatiere.

    Erstmal :respect: an alle hier, die mitgeholfen und mitgetestet haben, vielen Dank euch!:bia


    Diese Problem tritt bei mir leider auch auf, wenn ich eine unformatierte Disk formatiere:

    Hab nur eine falsch eingelegte 1571-Disk probiert.

    Nach einer Weile wird das Formatieren gestartet und über beide Seiten ausgeführt.

    Nach dem Formatieren erscheint wieder der Arbeitsplatz (war ja vorher offen).

    Öffne ich jetzt die 1571-Disk (LfW D) wird das Fenster in maximaler Grösse geöffnet und lässt sich weder bewegen, verkleinert noch schliessen.

    OK, nachdem ich verstanden habe was da genau gemacht wird kann ich das am C64 nachvollziehen:

    Falsch formatierte Disk in die 1571, Arbeitsplatz öffnen, rechter Mausklick auf 1571->Formatieren.

    GeoDesk versucht das Laufwerk zu öffnen -> Fehlermeldung (keine DIsk im Laufwerk).

    Es erscheint trotzdem das Format-Menü -> Formatieren -> Arbeitsplatz ist noch aktiv.

    Laufwerk 1571 öffnen -> Maximiertes Fenster.


    Gruß

    Thomas

  • Zum Formatieren kann ich mangels 1571 Nix sagen, aber ganz Fehlerfrei scheint die neuste GD Version 02.09.2019 nicht zu sein.

    Das Kopieren klappt jetzt. Aber wenn ich eine datei unter GD umbenenne und speichere, wird der neue Name wieder zurückgesetzt. Bilder sagen mehr als 1000 Worte...........

    Trotzdem wird die Datei doch umbenannt:gruebel

    und scheinbar ändert sich das Datum (warum Eigentlich) und auch die Größe der Datei..........Ich Hoffe, das ist Nachvollzierbar


  • Muss der geoDOS-Format-Test noch ein wenig warten ... .

    Ist glaub ich nicht notwendig.

    Da ich in meinem (kaputten) Setup einmal einen Fehler von geoDOS bekommen habe, will ich sicher sein ;-) .


    Format von 1541 und 1571 auf einer 1571 läuft hierauch absolut fehlerfrei (getestet unter MP3-128).


    Gruß

    Werner

  • Kurze Info::)


    ich hatte einen kleinen Test, hier, (Seite 15 #297+298 31.08.) mit Anhang, reingestellt. Ist wahrscheinlich untergegangen (Fehlersuche 1571 Formatierung), da noch niemand die beiden Testdateien runtergeladen hat.


    Vielleicht könntet Ihr noch mal schauen.:)


    Habe leider im Moment mal wieder sehr wenig Zeit, versuche aber zwischendurch, als nächstes Projekt, meine CMD HD(SD) aufzuräumen. Ich werde dann hier berichten (Geodesk). TD in den jeweiligen Rubriken.


    Gruß Jojo

  • ich hatte einen kleinen Test, hier, (Seite 15 #297+298 31.08.) mit Anhang, reingestellt. Ist wahrscheinlich untergegangen

    Ist nicht untergegangen, steht hier auf meiner ToDo-Liste. :thumbup:


    Das mit den DiskNamen ist aber ein generelles Problem, könnte auch bei Dateinamen passieren.

    Da sind vermutlich Sonderzeichen enthalten die GEOS als Steuerzeichen interpretiert. Da muss also nur eine neue Ausgaberoutine her, die solche Zeichen bei der Ausgabe ignoriert oder durch ein _ oder * ersetzt.


    Das mit dem Validate ist mir auch schonmal ab&zu passiert. Ich denke das kann ich einbauen.


    Das Problem mit den Dateieigenschaften ist bereits behoben. Evtl. noch Cursor Links/Rechts zum blättern...


    Schlimmer ist Problem mit dem Crash beim Formatieren über Arbeitsplatz. Das Problem tritt auch an anderen Stellen auf. Da muss ich mir was überlegen. Und das steht aktuell ganz oben auf der Liste. Daher rutscht alles andere nach hinten :(

  • Hier schon meine nächste Frage/Bitte in eigener Sache (bestimmt auch andere User).:whistling:


    Da ich "früher" den DOUBLEDESK128 und SCSI Programme, von Roy+Ronny Bachmann, mit getestet habe, befinden sich auf meinen CMDHD Nativepartitionen (meist 3,2MB), noch sehr viele Treiber (Gateway) und auch TD Ordner.


    Warnhinweis: Falls jemand mal den Doubledesk128 benutzt/testet, bitte nicht (oder nur mit Vorsicht) die angepasste Wheelsversion nehmen. Die beschädigt nicht nur Dateien beim kopieren, sondern zerstört auch Partitionen. Mit der Aussage --> zerstört 1581er Partitionen beim kopieren <--, hatte mir Ronny damals seine letzte Version (nähmlich die Wheelsversion) gegeben. Seine letzte Gatewayversion (V2.32) funktioniert dagegen soweit verlässlich.


    Meine Partitionen mit den Doubledeskdaten (meistens 3,2MB) möchte ich, wenn irgend geht, auch in CMD Ordner sichern (auf 16MB Partitionen). Wäre natürlich schön, wenn man danach den erstellten, gefüllten CMD Ordner auch komplett wieder, zum sortieren, auf eine andere Nativepartition kopieren könnte (Probleminhalt: TD Ordner+Gatewaytreiber).


    Habe es mit dem TD128 V5.03 (letzte Version von Dir geändert) probiert. Das kopieren der ausgewählten Dateien (einschließlich TD Ordner+Gatewaytreiber) in einen leeren CMD Ordner funktioniert hier. Auch werden die TD Ordner, mit Inhalt, richtig angezeigt.:)


    Wäre natürlich Super, wenn Du dies auch in den Geodesk integrieren könntest.:whistling::)


    Habe hier mal meine Test D81 mit rangehängt, da sie beide, Ordner+Datei Typen enthält.


    Gruß Jojo

  • Habe heute mal den Geodesk auf 128/40 Zeichen, testweise umgestellt (mit Geodos).:)

    Meine Standard Test's haben bis jetzt, mit MP3/128 letzte Version, ohne Absturz funktioniert. :)

    Frage: Hat jemand diese “Option“ auch schon ausprobiert und hat Erfahrung damit gesammelt, oder bin ich der erste, der das testet (ausser Dark Vision).:):)


    Gruß Jojo

  • Es gibt leider noch ein Problem beim Geodesk/SD2IEC. Ich hatte das SD2IEC LW als LW10, im Betrieb (im Native Modus). Nun wollte ich vom PC ein DNP File raufkopieren.


    Mein Fehler war, die SD Karte nicht wieder in das SD2IEC LW zu stecken. Ich klickte leider, im Geodesk, auf das LW, ohne SD Karte. Geodesk hängte sich auf.


    Was noch schlimmer war, Geos liess sich nicht mehr von meiner RL Partition starten. Hängte sich nach dem Hintergrundbild auf.

    Beim Validate keine Fehlermeldung auf der RL Startpartition.


    Habe dann die Dateien von meiner HD Sicherung kopiert, Geoboot gestartet, läuft wieder. :)


    Kann man irgendwie eine fehlende SD Karte mit abfragen und eine Fehlermeldung anzeigen! Wäre wünschenswert.:)


    Gruß Jojo

  • Wäre natürlich Super, wenn Du dies auch in den Geodesk integrieren könntest.

    Unterstützung für TopDesk-Ordner wird es nicht geben. Wer TopDesk-Ordner benötigt sollte besser beim TopDesk bleiben ;)


    Habe heute mal den Geodesk auf 128/40 Zeichen, testweise umgestellt (mit Geodos). :)

    Meine Standard Test's haben bis jetzt, mit MP3/128 letzte Version, ohne Absturz funktioniert.

    Auch wenn es keinen Absturz gab... der 128er wird offiziell nicht unterstützt ;)


    Kann man irgendwie eine fehlende SD Karte mit abfragen und eine Fehlermeldung anzeigen! Wäre wünschenswert.

    Kann ich nachvollziehen und betrifft auch geoDirSelect und GEOS.Editor. Hab ein paar Tests gemacht und evtl. lässt sich das einfach beheben. In der Version von Heute ist das "Problem" also noch enthalten.

  • Hab ein paar Tests gemacht und evtl. lässt sich das einfach beheben. In der Version von Heute ist das "Problem" also noch enthalten.

    In der Version von heute mit Zeitstempel 13Uhr ist ein kleiner Fix enthalten. Die aktuelle Version ohne den Fix gibt es noch hier, für den Fall das der Fix nicht funktioniert. Ist WIP... da lässt sich noch was optimieren bzw. auch eine Fehlermeldung einbauen.


    Hab die Version am C64 getestet, da öffnet sich mit dem Fix ein leeres Fenster im Verzeichnis-Modus. Wenn die Karte wieder eingesteckt wird rechter Mausklick auf Titel -> Root und der Inhalt der SD-Karte wird angezeigt.

  • Klasse, wenn Du das mit dem Absturz beheben konntest. Ich versuche, Deine leztzte Version heute Abend zu testen.:thumbup:



    Topdeskordner und Gatewaytreiber:


    Meine Frage bezog sich ausschließlich auf das kopieren "gefüllter" CMD Ordner. Beim kompletten Kopieren schaue ich oft nicht vorher auf den Inhalt. Habe schon ewig keine TD Ordner mehr angelegt (halt CMD Nutzer). Aber wie man an der CLI31U.D81 Datei sieht, es gibt auch noch andere, die solche Zusammenstellungen auf der Platte/SD Karte haben. :whistling:


    Gruß Jojo

  • Meine Frage bezog sich ausschließlich auf das kopieren "gefüllter" CMD Ordner.

    Dann musst Du etwas genauer werden: Wichtig: Für das bessere Verständnis sind Ordner eine Erfindung von TopDesk, bei CMD/Native sind das Unterverzeichnisse.


    Ist das Ziel den Inhalt einer ganzen Disk in ein CMD-Unterverzeichnis auf einem anderen Laufwerk zu kopieren?


    Das geht ja bereits, wenn auch in mehreren Schritten: Laufwerk 1 öffnen, Laufwerk 2 öffnen, auf #2 ein neues UV erstellen und öffnen. Alle Dateien/Verzeichnisse in #1 (CBM+W) markieren und per Drag'n'Drop auf #2 ziehen. Hat #1 mehr als 160 Dateien/Verzeichnisse dann "Weitere Dateien" am Ende der Dateiliste anklicken und den Vorgang wiederholen.

  • Um nicht zu sagen, ziemlich ungenau, da es sich ja hier um eine D81 Partition handelte. So kann man das ja gar nichts nachvollziehen. Von mir falsch gedacht.:whistling:


    Hier nun im Anhang als DNP, mit Inhallt CMD Native Unterverzeichnis, mit Inhalt CLI3.1.

    Ziel ist es, das Native Unterverzeichnis, auf eine andere Native Partition, komplett mit Inhalt zu kopieren. Was ja in der Regel Super klappt, nur leider nicht in dieser Sonderform. Wenn dies das einzigste CMD Unterverzeichnis in dieser Sonderform (TD Ordner/Gatewaytreiber) wäre, hätte ich gar nicht gefragt. Aber wie schon geschrieben, habe ich betimmt viele CMD Unterverzeichnisse mit "Gemischtem Inhalt".


    Vielleicht hast Du ja eine Idee dazu. :)

  • Vielleicht hast Du ja eine Idee dazu.

    Ja... keine TopDesk-Ordner verwenden ;)


    Ich hab das DNP am C64 mal gemounted. Scheint da noch weitere Bugs zu geben, GeoDesk hängt sich da beim Zugriff auf das DNP auf. Freeze am TC64 und zurück zu MP scheint das aber zu umgehen. Duplicate im gleichen Verzeichnis scheint auch ein Problem zu haben...


    Ich hab jetzt ein leeres Verzeichnis erstellt. Dann unter TopDesk V4.1+ einen Ordner darin angelegt. Danach versucht das Verzeichnis mit GeoDesk zu kopieren -> Fehler $02. Muss jetzt mal analysieren was GeoDesk da so sauer aufschlägt das es die Datei nicht kopieren kann.


    Ich bin aber versucht in GeoDesk/Validate eine Funktion einzubauen welche TopDesk-Ordner und Verweise auf die Ordner löscht. Aber erst schau ich mir mal an was da so nicht funktioniert...


    Danke auf jeden Fall für das Feedback :thumbup:


    P.S. Ha! Und nach dem ich den Beitrag abgeschickt hab fällt es mir wie Schuppen von den Augen. TopDesk-Ordner haben keine Dateigröße bis auf den InfoBlock. Tr/Se Datendatei = $00/$ff. Wenn das hier dass Problem ist, dann glaub ich lässt sich das lösen :puhh: