Hello, Guest the thread was called452 times and contains 13 replays

last post from captain_zzap at the

A3000 der einfachste weg für ADF Übertragung ?

  • Hallo,


    denke die Frage wurde bestimmt in ähnlicher Form schon einmal gestellt. Aber irgendwie habe ich dennoch Fragezeichen im Kopf.


    Wenn ich mir die Buddha IDE für den A3000 holen würde, hat der ja 2 CF Plätze. Die eine ist mit der DOM belegt, in die andere kommt ne CF Karte mit eine paar Giga rein die dann auch die WB Bootet um mit WHDLoader zu arbeiten.
    Bleibt aber irgendwie nichts mehr übrig an Ports um eventuell CF2SD zu benutzen um dann SD Karten zum Transfer zwischen PC und Amiga zu benutzen.


    Wie macht ihr das ? Also NullModem mit 19.2KBaud kommt nicht in Frage... Dauert ja ewig.


    Ein anderer Weg wäre, eine Netzwerkkarte in den A3000 zu packen und dann irgendwie schauen das ich am PC die Laufwerke des Amigas mounte.... Aber ob das gut funktioniert ? Und die Netzwerkkarte für den A3000 kostet wieder soviel.


    Wenn ich eine Buddha IDE einbaue, bleibt noch die SCSI Schnittstelle über, da ich die SCSI Platte dann ja abklemmen kann wenn ich mit IDE arbeite wo ich durch CF mehrere Gig kostengünstig haben kann.


    Dann vielleicht einen SCSI2SD Adapter ? Nach extern rausführen und dann irgendwie doch über SD Karte übertragen ?


    Bin für alle Tips dankbar.... Bevor ich jetzt mir falsche Hardware kaufe lieber erstmal vernünftig informieren :-)

    --
    Elaay (aka WStyle)
    (C16, VC20, C116, Plus4, C64, C128, C128D, A500, A600, A1000, A1200, A3000, CBM 8032, Atari 520ST)

  • Das vorinstallierte Dom brauchst du doch nur für die Erstinstallation. Dann kannst du ja eine cfkarte dran hängen und per Slotblende hinten heraus führen.

    Achso. Dachte die DOM muss drinn bleiben.
    Cool. Danke für die Info.


    Und das Dateisystem der CF bekomme ich auch irgendwie am PC gemountet ?

    --
    Elaay (aka WStyle)
    (C16, VC20, C116, Plus4, C64, C128, C128D, A500, A600, A1000, A1200, A3000, CBM 8032, Atari 520ST)

  • mir ging es nur um den part mit dem fat Dateisystem ab 20:30

    Nochmals Danke für das Video. Ist wirklich gut erklärt.


    Jetzt muss ich erstmal die Buddha Karte bestellen, den TrueIDE Adapter für CF Karten und eine CF Slotblende... Dann geht es weiter :-)


    Frage dazu, habe CF Slotblenden für 10€ im Netz gefunden, die eigentlich für PC's gedacht sind. Haben einen IDE Anschluss. Ob die auch mit der Buddha IDE funktionieren ? Weil eigentlich passiert ja
    die Konvertierung von IDE auf CF auf der kleinen Platine bei der Slotblende ? Dann könnte man sich die TrueIDE sparen...

    --
    Elaay (aka WStyle)
    (C16, VC20, C116, Plus4, C64, C128, C128D, A500, A600, A1000, A1200, A3000, CBM 8032, Atari 520ST)

  • trueide brauchst du nicht. Anfang des Jahres gab es große Probleme mit dem neuen Buddha und cfkarten. Jetzt gibt es eine neue Firmware, da sollten die meisten cfkarten ohne Probleme gehen.
    Edit: ich benutze solche, außerdem benutze ich den separaten Stromanschluss und schalte das Feature „strom über ide Kabel“ immer aus, weil es bei mir zu Instabilitäten führt.
    Noch was. Es gehen nur 40 Pol ide Kabel, keine 80pol.

  • trueide brauchst du nicht. Anfang des Jahres gab es große Probleme mit dem neuen Buddha und cfkarten. Jetzt gibt es eine neue Firmware, da sollten die meisten cfkarten ohne Probleme gehen.
    Edit: ich benutze solche, außerdem benutze ich den separaten Stromanschluss und schalte das Feature „strom über ide Kabel“ immer aus, weil es bei mir zu Instabilitäten führt.
    Noch was. Es gehen nur 40 Pol ide Kabel, keine 80pol.

    Hi,


    vielen lieben Dank für die beiden Amazon links !


    Habe mir die Beschreibung von TrueIDE nochmal durchgelesen. Da steht aber, dass TrueIDE zum Booten von CF Karten benötigt wird, da die sonst als "Wechselmedium" erkannt werden.
    Hast du dazu Infos ?


    Edit: Habe die beiden Teile gerade bestellt... Bei dem Preis kann man ja nichts falsch machen :-) Habe irgendwo gelesen, dass man keine IDE Kabel mit UDMA benutzen soll... Also jetzt mal auf die suche nach Uralten Kabeln ohne UDMA machen.....

    --
    Elaay (aka WStyle)
    (C16, VC20, C116, Plus4, C64, C128, C128D, A500, A600, A1000, A1200, A3000, CBM 8032, Atari 520ST)

    Edited once, last by Elaay ().

  • Es gibt cfkarten die sich als Wechselmedium ausgeben und welche die sich als Festplatten ausgeben. Manche ide Controller haben damit Probleme. Der Buddha soweit ich verstanden habe, hat damit per se kein Problem, also ist es egal welcher Art die cfkarte ist. Ergo brauchst du kein trueide.

  • Es gibt cfkarten die sich als Wechselmedium ausgeben und welche die sich als Festplatten ausgeben. Manche ide Controller haben damit Probleme. Der Buddha soweit ich verstanden habe, hat damit per se kein Problem, also ist es egal welcher Art die cfkarte ist. Ergo brauchst du kein trueide.

    cool. 39,90€ gespart :-)


    Dann bestelle ich mir mal die trueIDE, eine 8GB CF für intern und eine 2GB CF für die Slotblende als Datenaustausch Amiga<->PC.

    --
    Elaay (aka WStyle)
    (C16, VC20, C116, Plus4, C64, C128, C128D, A500, A600, A1000, A1200, A3000, CBM 8032, Atari 520ST)

  • In meinem A1200 nutze ich ab und an die Möglichkeit per Amiga Explorer über TCP/IP die Laufwerke am PC zu "mounten" und Daten übers Netzwerk hin und her zu schieben ( funktioniert auch per WLAN ). Wie teuer nun Netzwerkkarten am A3000 weiss ich nicht, am 1200er sind sie billig über PCMCIA.
    Geschwindigkeitsrekorde sollte man bei der Datenübertragung zwar nicht erwarten, aber ich finde es recht komfortabel, weil man nicht ständig irgendwelche Datenträger hin und her tragen muss.

  • X-Surf-100 kostet neu 130€, alternativ gibt es die plipbox für den Parallelport zum selber basteln.
    Was komfortabler zu benutzen ist, steht und fällt mit der Erreichbarkeit der Rückseite des 3000ers.
    Ich selbst benutze für Kleinigkeiten RS-232, NComm, agetty und Zmodem.