Hello, Guest the thread was called10k times and contains 182 replays

last post from Freddy at the

Neuer C64 Systemfont (auch Plus4, C128, Atari)

  • Hallo zusammen. Ich hatte am Samstag auf der Doreco Party einen alternativen Systemfont (mit optimierter Lesbarkeit) für den C64 gezeigt und in groben Zügen erläutert, was hinter dem Entwurf steckt. Und ich hatte versprochen, dass man das Charrom-Binary so bald wie möglich herunterladen können soll – entweder um es in ein Eprom zu brennen und in den eigenen C64 zu stecken oder um es z.B. in VICE zu nutzen. Ich möchte nun hiermit ankündigen, dass das jetzt möglich ist. Auf meinem Blog gibt es einen Download-Link zu unserer P1X3L.NET-Dropbox. Sollte es Probleme beim Herunterladen geben, dann sagt mir doch bitte hier bescheid, damit ich das fixen kann.



    Link zum Blogeintrag mit Download


    Viel Spaß damit – und über Rückmeldungen würde ich mich natürlich auch freuen.

  • sieht super aus
    würde sich bestimmt auch auf dem C16/+4 gut machen, wenn du Lust dazu hast würde ich mich über den Zeichensatz dafür freuen.


    :thumbsup::thumbsup::thumbsup:

  • Die Veranstaltung "neuer Systemfond" habe ich gebucht und wurde nicht enttäuscht.


    Bisher dachte ich, daß der C64er Font system- und plattformübergreifend der beste Zeichensatz der Welt ist. Aber Retrofan ist besser: Das mache ich daran fest, daß invers oben geschlossen ist und es insgesamt besser lesbar ist.


    Vielleicht werde ich doch nicht beim Standardzeichensatz verwenden und den ROMChip umlöten. :)

  • Ich fand den Vortrag sehr interessant, insbesondere das Vorstellen der Vorgehensweise, wie Du den Zeichensatz analysiert, gegliedert und auf den Ergebnissen basierend überarbeitet hast.


    Über die Unzulänglichkeiten des Originalzeichensatzes ist sicher jeder schon mal gestolpert, aber lief halt - zumindest für mich - immer unter "iss halt so".


    Das geht dann ja auch für den 128'er oder? im 40 und 80 Zeichen Modus? Und DIN nicht zu vergessen...


    Gruß, Gerd

    Im 80Zeichenmodus geht das sogar recht einfach - der VDC hat den Zeichensatz im RAM... Und den DIN-Zeichensatz bitte als erstes machen ;) - der ist gruselig.

  • Hallo Retrofan :winke: .


    Mit "i/h/t" hab ich so leichte Probleme; insbesondere mit dem "t". Beim "i" ist es zwar eigentlich klar besser wegen der passenderen Dicke, aber trotzdem... :) .


    "s/S": Weiß nicht, ob besser...


    Gruß

  • Ich fand das auch sehr interessant - ich hatte mir bis dahin ehrlich gesagt nie Gedanken gemacht, ob das verbessert werden könnte, sondern bin immer davon ausgegangen, dass es aufgrund der geringen Auflösung einfach nicht besser geht, und dass man das etwas inhomogene Schriftbild so akzeptieren muss.


    Bei dem Vortrag ist mir mal wieder klar geworden, dass es eben nicht unbedingt zum Geschäftsmodell von Tramiel gehörte, viel Arbeit da rein zu stecken, um alles technisch machbare rauszuholen, sondern es eben nur "irgendwie" zum laufen zu bringen.
    Die technischen Möglichkeiten, den Font genau so homogen und lesbar zu gestalten wie den von Retrofan, waren damals ja genau so vorhanden wie heute, da ist ja keine neue Technologie verwendet worden oder so.


    Ich mache mich heute Abend daran, den Ton über das Video zu legen und schicke dir, @Retrofan, das Video dann zu. Wenn du zufrieden bist und dein OK gibts, können wir es ja veröffentlichen. Dann können sich auch andere Interessierte die Präsentation anschauen.


    Gruß,
    Yan

  • Tolle Sache!! Bei nächster Gelegenheit das das zumindest schon mal in Vice ausprobiert! Allein schon, daß die invertierte Schrrift deutlich lesbarer geworden ist, sehr schön. Deinen Blog muß ich auch noch in aller Ruhe lesen, die Gegenüberstellung der unterschiedlichen Systemfonts sah auf den kurzen Blick auch aus, als sei sie mindestens einen längeren wert. :thumbsup:


    Nun wird's deutsch... ;) Mein höchstpersönlicher eigener Geschmack findet das originale 'S' schöner und

    das "t"mit eine Pixel mehr

    wäre ich auch zuzustimmen geneigt. Wie gesagt, Geschmacksache, keine Miesmache - möglicherweise gibt es ja auch Gründe und Kompromisse.
    Erzähl mal :)


    Wenn du zufrieden bist und dein OK gibts, können wir es ja veröffentlichen. Dann können sich auch andere Interessierte die Präsentation anschauen.

    OH JA, unbedingt! :dafuer:

  • stoerte/fxxs: wartet da mal den Vortrag ab, retrofan hat auch erklärt wo er warum welche Kompromisse eingegangen ist (weiß jetzt nicht, ob das t auch mit dabei war, aber S war definitiv mit darunter).

  • nd dass man das etwas inhomogene Schriftbild so akzeptieren muss

    Warum ist das inhomogen ? Ich sehe eher bei den neuen Buchstaben aufgrund der -1 Pixel in der Höhe weniger Limitiertung Kompromisse, als beim Original wo es keine gibt.
    Beim "S" z.B. und auch dem "E" oder "F", und u.U. noch mehr. Ein echtes Druckschrift "E" und ein in der Mitte gleichmäßiges "S" ist es nur mit dem alten 0815 Font. Da das "E" und "F" seinen mittleren Strich eben schön/genau in der Mitte hat.