Hello, Guest the thread was viewed1.5k times and contains 3 replies

last post from eisdielenbiker at the

Viele Orignaldisketten zum Archimedes / RiscOS , archivieren oder überformatieren ?

  • Hallo,
    die Softwaereversorgung war und ist ja beim Archie ziemlich schlecht. Da ich sowieso immer echte Disketten für die 16-Bitter brauche, habe ich im Auktionshaus zugeschlagen.
    Für mich als RiscOS-Newbie sind da ein paar nette Sachen dabei, wobei ich von den selbst gelabelten und beschrifteten Disketten auch schon ein paar wegwerfen musste.
    Scheinbar hat hier irgendeiner alten Händler-/Sammlerbestand ausgemistet. Einige deutsche Dealer-Test und Demo-Disks glaube ich sind da auch. Lohnt sich z.B. auch das Archivieren
    der RiscUser Disketten 98 bis 95 z.B. ? Die Originalspiele würde ich auch gerne über die Zeit retten, wobei beim Acorn der Kopierschutz wohl eher über's Handbuch o.ä. lief.
    Wäre im Zweifel Xcopy auf dem Amiga eine Kopiervariante, Nibblemodus oder sowas ? Kannte und kenne mich da nicht aus. Für Atari ST soll es ja auch ein Nibble-Xcopy geben.
    Ich hänge mal das Foto von den 260 Disketten hier an. Das soll aber kein Verkaufsangebot sein. Disketten brauch ich selbst, über Inhalte kann man reden oder zentral archivieren,
    falls es da Interesse gibt.
    Gruß
    Mark

  • Einen A7000 habe ich auch, der kann das übernehmen. Eher eine lange Winterabende-Beschäftigung. Die RiscUser-Disks, gibt es die nicht irgendwo schon auf CD-ROM ?
    In TOSEC-Archiven ist Acorn ja extremst spärlich vertreten. Dann gibt es auch noch sicher die ein ooder andere englische Abmahnbude, die ein Auge wirft, womöglich...schwierig und symptomatisch zugleich.
    Ich bin auch kein Archivprofi, sonst stünde nicht die Frage im Raum. Wäre Platz in der F64-Wolke, sagen wir mal für die RISC-User Disketten? Ich hoffe, die sind alle noch lesbar.
    Bislang habe ich nur ADFs mit !DIMAGER ausgepackt. Womit packe ich ein ???
    Und eigentlich will ich mir nicht noch einen ollen Windowsrechner hinstellen nur wegen der echten Floppy. Da mülle ich mich doch lieber mit 8-Bit-Technik zu.