Hello, Guest the thread was called3.3k times and contains 47 replays

last post from Pentagon at the

C-ONE Core-Enttäuschung

  • Komisch das du eben genau das nicht von Jeri sagen willst: Sie wollte eben all oben erwähnten Dinge in Cores umsetzen, was sie halt nicht tat....
    sl FXXS

    Naja, was soll ich groß zu Jeri sagen? Ich habe nie mit ihr kommuniziert. Auffallend ist aber das Jens (der Produzent) relativ die Schuld an Jeri (ihres Zeichens Entwicklerin) rüberschiebt, aber nirgends eine Gegendarstellung gibt mit Jeri's Sicht der Dingen.
    Letzten Endes ist es jetzt eh egal, nur manchmal frage ich mich, ob es nicht möglich wäre ein Core herzustellen (vielleicht auf Basis von Gardners VIC III/IV) und somit ein C-One eigenes Grafiksystem hätte. Wir bekommen noch nicht mal Informationen darüber WIE VIELE C-One es überhaupt da draußen gibt.
    Dann stellt sich die Frage, warum das ganze Projekt 'eingestampft' wurde statt es der Community zu übergeben. Denn ab eine Menge X kann ich mir vorstellen daß es genügend Enthusiasten geben könnte die weiterhin an der Plattform C-One glauben. Klar würde es Resourcen bzw. mögliche Kunden vom MEGA65 bzw. C256 Foenix abziehen. Aber anders als letztgenannten gibt es den C-One real. Und genau wie beim MEGA65 & C256 Foenix müßte erst ein C-One eigenes OS auf die Beine gestellt werden. Gut, den MEGA gibt es auch als Core für 'n Xilinx-Board, ergo könnte (bzw. wird) dort auch entwickelt werden. Es ist (zumindest in meinem Fall) aber so, daß einige sich die Kosten für das Xilinx-Board sparen möchten. Erst recht wenn ein paar Monate später das Endprodukt endlich da wäre.
    Nicht jeder der solche Projekte unterstützt kann immer wieder ca. 300,-€ in den Wind schieben. Die 3 andere Projekte die ich so unterstützt habe, haben keinen so 'fallengelassen' wie das beim C-One passierte.


    Die 3 andere Projekte sind: Ben Nanonote, FreeRunner OpenMoko und als letzte von mir unterstütztes Projekt -> Fairphone (den ersten). Zum Glück habe ich mich nicht am OpenPandora beteiligt.

  • Auch wie Jens sich der Jeri gegenüber verhält halte ich gelinde gesagt für unfair.


    Er kippt reichlich Schmutz auf ihr ab, läßt ihr aber keine gelegenheit ihre Sicht der Dinge dar zu stellen.


    Auffallend ist aber das Jens (der Produzent) relativ die Schuld an Jeri (ihres Zeichens Entwicklerin) rüberschiebt, aber nirgends eine Gegendarstellung gibt mit Jeri's Sicht der Dingen.

    Wenn Jeri sich dazu äußern möchte, kann sie das doch tun. Hat sie m.W. jedoch nicht öffentlich. Es ist ja nicht an Jens, ihr Gelegenheit zu geben.

  • Dann stellt sich die Frage, warum das ganze Projekt 'eingestampft' wurde statt es der Community zu übergeben. Denn ab eine Menge X kann ich mir vorstellen daß es genügend Enthusiasten geben könnte die weiterhin an der Plattform C-One glauben.

    Nochmal von vorne: Jeri hat ihre Versprechungen nicht umgesetzt und Jens hat danach Cores entwickeln lassen zum Download angeboten.
    Es gab halt nur bislang niemanden der Jeris Versprechungen umsetzen konnte.


    Inwiefern die "Community" momentan Cores erstellen kann, entzieht sich meiner Kenntnis, ich wüßte aber nicht das Jens was dagegen hätte...


    EDIT: ich hab den alten Thread von 2006 gefunden also laut Hörensagen ist Jeri Meinung zum C-One-Core folgende gewesen:

    In einem Seminar an einer US Uni hat sie gesagt, der PAL Core ist in den DTV eingeflossen und sie hat so viele Nachfolge-Angebote dass sie für den COne im Moment keine Zeit mehr habe ....

    Stückzahlen stehen da auch drin:

    übrigends. Ich habe Jens 50 Stück von den 300 produzierten C-One´s abgekauft um die Sache zu unterstützen.


    sl FXXS

  • Ich habe das C-One und bin bitter enttäuscht.

    Warum hast Du ihn denn überhaupt gekauft? Es stand immer dran, daß es keine Garantie dafür gibt, daß er jemals mehr können wird, als das, was bereits umgesetzt war. Mußte man sogar extra auf der Bestellseite ankreuzen.


    Und auch wenn mich persönlich die Upgrade-Preispolitik für das Extendernoard ein wenig angepi... wenig überzeugt hat: Für ein Produkt aus 2001 haben diverse Leute da im Lauf der Zeit doch etliches rausgeholt. Könnte man mehr machen? Klar... wenn man noch eine lauffähige Installation der Entwicklungssoftware hat. (Soweit ich weiß, unterstützen die aktuellen Versionen diese alten Möhren nicht mehr, und zumindest damals war die Lizenz zwar kostenlos, aber immer auf ein halbes Jahr begrenzt...) Und man darf sich nicht dran stören, daß man neue Cores nicht einfach dtraufspielen kann, sondern immer die CF-Karte in den PC stöpseln, Config kopieren, Karte zurückwechseln... das geht mit heutigen Dev-Boards deutlich einfacher (und zudem preiswerter- was anno 2001 noch _sehr_ anders aussah)


    Davon abgesehen waren die 'MonsterSID' und 'SuperVIC'-Spec's aus der CommodoreOne-Zeit zwar recht beeindruckend, aber letztlich pottlangweilige Wavetable- Player bzw. Framebuffer. Wenn man das an einen C64 flanscht stellt sich alsbald die Frage: Woher die ganzen Daten nehmen? Noch dazu, wenn das Ganze am Ende mehr sein soll als ein simpler Mediaplayer... siehe auch die ganzen C65-wozu?-Threads...

  • Hier ist jetzt dicht. In der Vergangenheit habe ich solche Threads sofort entsorgt. Das Thema Ellsworth / Wiesel hat hier eigentlich auch nichts zu suchen. Diese ganzen Spekulationen sind haarsträubend und die betroffenen Personen können sich nicht dazu äußern. Fachfragen zum Core des C-One am besten direkt formulieren und wertfrei halten. Wobei der C-One offiziell tot ist.


    Eine 15 Jahre alte Kamelle aufzuwärmen ist auch nicht wirklich Top 20 würdig.


    Gruß
    Tom / Pentagon

    "Um den Krieg zu überleben, muss man selbst zum Krieg werden." - John Rambo / Rambo II - "Der Auftrag"