Hello, Guest the thread was called9.1k times and contains 126 replays

last post from DJ SID at the

The C256 Foenix Projekt

  • Hier gibt es ein paar erste Specs. Wenn ich denke wie lange Geräte wie das Mega 65 schon in Entwicklung sind, kann ich kaum glauben das die gute Stefany das innerhalb eines Jahres fertig bekommen will. Ich bin gespannt.

  • Markaine : so sehe ich das auch.
    Bei den Specs frage ich mir, warum die ein "Vicky" entwickeln will, wenn Gardner schon ein VIC III(IV) unter GPL bereitstellt.
    Auch die Kompatibilität zum c64 wage ich zu bezweifeln. Kann der 65816er denn alle 'illegale opcodes' des 6510? Wie handelt die SCPU diese?
    Außerdem frage ich mich warum der Rechner auf 512 bzw. 1MB beschnitten wird. RAM-Preise sind heute doch nicht mehr soooo gravierend.


    Dazu die 2 zusätzliche YM3812. Die treiben doch nur die Kosten in die Höhe.
    Auch analoge Joysticks und PS2 Maus + Tastatur. Da müssen also Treiber programmiert werden der diese Hardware c64-kompatibel ansteuert, ob da der 65816 nicht überfordert wird? Außerdem stellt sich die Frage warum er 2 (!) PS2-Tastaturbüchsen und 2 (!) PS2-Mäuse anschließen will? Je eine Büchse reicht, und ist ziemlich genau 50% billiger :)
    Serielle und Centronics Port. Wer braucht heute so was noch? bzw. Wo kriegt man noch Centronics-Drucker her?


    Ich denke "ambitioniert" ist das schon, aber ich denke es kommt gegen den MEGA65 nicht an. Es steckt zu wenig "Commodore" in dem Ding.
    Und die Welt wartet ja bekanntlich sehnsüchtig auf ein neuer 16-bit Rechner ;)


    Ich denke ein Projekt dieser Klasse kann sich nur im Preisbereich von 300,- bis 500,-€ bewegen. Gegen die relativ guten c64-Clonen kann er nicht anstinken, und als Ersatz für den HeimPC sind die Specs einfach zu mickrig. Zumal Tastatur, Maus und Monitor muß man sich ja auch besorgen (was den Preis für ein Vollsystem nochmals in die Höhe treibt). In der Preiskategorie kriegt man schon viel Leistungsfähigeres das ohne Probleme den c64 emulieren kann.

  • @-trb-: Yep, error meinerseits. Es gibt nur 2 PS2 Büchsen.


    Apropos SCPU, wie handelt er denn die Illegal Opcodes? Leitet er die weiter an dem originalen 6510 weiter, oder wie?


    Apropos RS232 & Centronics. Wieso nicht wie beim c64/c128er? Ein User-Port und fertig ist der RS232 & Centronics á la Commodore :-D


    Und beim MIDI, warum kein MIDI-Trough?


    Und was ich meinte mit dem 'Überfordern' des 65816er: Im c64er Modus wird die CPU wohl in dem 8-bit-Mode versetzt, aber wegen die notwendige Treibern müßte er dauernd zwischen 8-Bit und 16-bit swappen um die Emulation der Tastatur und der Maus auszuführen. Das wird er dann wohl im 16-bit-Modus und außerhalb der 64k des 8-bit-Modus machen müssen, oder sehe ich das falsch?


    Bei den Joysticks gehe ich davon aus, daß Stef sich nur mißverständlich ausgedrückt hat (oder ich es falsch verstanden habe). Analog meint hier wohl POTx und POTy für Paddles/Maus.

  • Also SCPU besitzer kann ich da mal helfen: Wenn ein illegaler Opcode vom 6510 durch den 65816 ausgeführt werden soll, kennt dieser den natürlich nicht. Die Software stürzt gnadenlos ab. Wer sauber codet, verwenden sowas aber auch nicht. Klaus Scheuer hat in den 90ern fast alles was am C64 Rang und Namen hat, für den 65816 (SCPU) angepasst. Also DAS ist eine Arbeit, die man schon erledigt hat.

  • Also SCPU besitzer kann ich da mal helfen: Wenn ein illegaler Opcode vom 6510 durch den 65816 ausgeführt werden soll, kennt dieser den natürlich nicht. Die Software stürzt gnadenlos ab. Wer sauber codet, verwenden sowas aber auch nicht. Klaus Scheuer hat in den 90ern fast alles was am C64 Rang und Namen hat, für den 65816 (SCPU) angepasst. Also DAS ist eine Arbeit, die man schon erledigt hat.

    Also ist es genau so wie ich dachte: ein auf dem 65816er c64 IIGS kann nie 100% kompatibel zum originalen c64 sein.
    Damit ist Gardners FPGA-Design im MEGA65 dem Foenix überlegen, weil Paul (im wissen daß der 4510 nie 6510 ersetzen kann) für den c64-Mode (go64) einfach ein 6502 Core lädt. Sowas könnte Stef natürlich auch tun, müßte dafür aber ein FPGA der leistungsfähig genug ist einbauen. Da stellt sich dann die Frage, ob der 65816er dann nicht irgendwie 'überflüssig' wäre, und man den auch gleich als FPGA-Core vorsehen sollte. Sonst sehe ich schwarz für die 100% kompatibilität zum c64.

  • Sonst sehe ich schwarz für die 100% kompatibilität zum c64.

    Wurde irgendwo geschrieben, dass das System 100% kompatibel zum C64 sein soll? Oder überhaupt eine C64-Kompatibilität geplant wäre?

  • Wurde irgendwo geschrieben, dass das System 100% kompatibel zum C64 sein soll? Oder überhaupt eine C64-Kompatibilität geplant wäre?

    Ja.


    C64 Support?, the 64 millions dollars question... Well, early on, I was interested to create something that would not necessarily be related to its sibling. Overtime, I realized that it would be a very stupid move not to. So, I decided that I would follow the C128 way which means, that you will have a self contain C256 with all its feature but then since the unit will contain all the necessary hardware it could easily transform into a legit C64. So, if something can step up to take care of the C64 part, then It would be totally awesome to have both...

    von da -> https://www.c256foenix.com/for…ions/early-specifications

  • "the Long lost brother"? Worauf bezieht er sich da?

    Es gab tatsächlich einen C128-Prototyp mit 256K System-RAM, mittels Sonder-Ausgabe der MMU. Commodore hatte ja die Chip-Fabrik direkt neben der Entwicklungsabteilung, aber das Teil wäre so nicht für die Serienproduktion geeignet gewesen. Darauf bezieht sich wohl der Name.
    Und es gab natürlich den aufgemotzten Apple II gs mit 65816-Prozessor, an dem der C64DX alias C65 kaum kratzen konnte (selbst wenn man ihn serienreif bekommen hätte und ein schickes OS gebaut hätte)

  • In der Hoffnung, dass im zweiten Anlauf hier NUR über den Foenix diskutiert wird und NICHT um den Mega64 oder AppleII, habe ich Teile vom ursprunglichen Thread als neues Thema erstellt.


    Wer allgemeiner diskutieren will kann das Nach wie vor im ursprünglichen, jetzt umbenanntne Thread tun:
    The C256 Phoenix vs. Mega64 vs. Apple II



    Back to Topic: Mir auch weiterhin schleierhaft inwiefern ein "256er" mit 65816 Prozessor von Commodore (oder von Atari unter Tramiel) je angedacht wurde.


    sl FXXS

  • Falls das wirklich was werden sollte, hat man auch dort wieder das Problem dass es an Software mangeln und sich schon allein deshalb keiner dafür interessieren wird. Aber dass ein 65816 schon brauchbar sein kann, wenn die restliche Hardware stimmt, haben wir ja bereits am SNES gesehen. Warten wir einfach mal ab ob und welche Fortschritte das Projekt machen wird.