Hello, Guest the thread was called5.3k times and contains 21 replays

last post from Schmitti at the

Gut versteckt ...

  • ... sitzt der Staub unter dem Kühler.....




    Heute morgen habe ich auf diesem Rechner noch eine komplette LinuxDistribution installiert.
    Dann zum Einsatzort gebracht ....und er war tot, also innerhalb 5 min.


    Da er auch nach Netzteiltausch nicht anlief, auch ganz ohne Perepherie nicht, habe ich dann mal den Lüfter abgemacht.
    DAS hatte ich so nicht erwartet. Das Mainboard und der Rechner schienen relativ sauber zu sein, so dass ich
    mit diesem Staub, auch wahrscheinlich noch fecht, unter dem Kühler nicht gerechnet habe.


    Das Bild für alle diejenigen, die diese 'Eventualität' eines Ausfalls mal sehen möchten.


    ABER: Mit wenigen Mitteln möchte ich das Board versuchen wieder in Gang zu bringen.
    Ich möchte den Kondensator über der CPU tauschen: 680 mF 4V Bauhöhe 10 mm.


    Da ich keinen zur Hand habe hier meine Frage, ob einer einen Abgeben kann.


    EDIT, Das Wichtigste: Das Netzteil schaltet beim Einschalten ab! Ist in den modernen Netzteilen
    ein Bimetall/Sicherung drinne die sich wieder einschaltet? Denn das Netzteil ist definitiv nicht kaputt,
    es knackt nur kurz. Kann man da schon auf die Ursache ein wenig schliessen?


    N'8 Blubber

  • der kondensator über der CPU sieht nicht gut aus und müsste bestimmt getauscht werden.
    ich hab so was nicht rumliegen um dir zu helfen aber die teile um der cpu sind eh durch die hitze mehr belastet.
    von daher ob eine reparatur wirklich auf dauer sinn macht wenn der erste kondensator schon aufgegeben hat stelle ich einfach mal in frage.

  • Ist in den modernen Netzteilen
    ein Bimetall/Sicherung drinne die sich wieder einschaltet?

    Ohne es genau zu kennen würde ich darauf tippen, dass das Netzteil wegen Überbelastung (Kurzschluss am Ausgang) "notabschaltet".

    "Wenn du überredet, ermahnt, unter Druck gesetzt, belogen, durch Anreize gelockt, gezwungen, gemobbt, bloßgestellt, beschuldigt, bedroht, bestraft und kriminalisiert werden musst. Wenn all dies als notwendig erachtet wird, um deine Zustimmung zu erlangen, dann kannst du absolut sicher sein, dass das, was angepriesen wird, nicht zu deinem Besten ist." - Quelle unbekannt.


    "Steve Jobs hat User hervorgebracht, Jack Tramiel Experten." - Quelle unbekannt.

    "Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen." - Voltaire.

    "Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht dich auf sein Niveau hinunter und schlägt dich dort mit seiner Erfahrung!" - Volksweisheit.


  • Doch war ich immer der Meinung, diesen Job übernimmt eine Schmelzsicherung

    Nun, das macht in moderneren Schaltungen oft (meist immer) eine elektronische Schaltung, die die Ausgangsspannung abschaltet, sobald ein gewisser Strom überschritten wird. Das spart Sicherungen :D , ist schneller und benutzerfreundlich(er). Denn wer kann heute noch selbst Sicherungen wechseln. :rolleyes:

    "Wenn du überredet, ermahnt, unter Druck gesetzt, belogen, durch Anreize gelockt, gezwungen, gemobbt, bloßgestellt, beschuldigt, bedroht, bestraft und kriminalisiert werden musst. Wenn all dies als notwendig erachtet wird, um deine Zustimmung zu erlangen, dann kannst du absolut sicher sein, dass das, was angepriesen wird, nicht zu deinem Besten ist." - Quelle unbekannt.


    "Steve Jobs hat User hervorgebracht, Jack Tramiel Experten." - Quelle unbekannt.

    "Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen." - Voltaire.

    "Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht dich auf sein Niveau hinunter und schlägt dich dort mit seiner Erfahrung!" - Volksweisheit.


  • Ich möchte den Kondensator über der CPU tauschen: 680 mF 4V Bauhöhe 10 mm.

    Wenn du schon dabei bist: Mach alle.
    Nimm welche mit 105°C. Dann hast du wieder ruhe

  • Der Kondensator ist gewechselt, die Abschaltung bleibt --> Elektroschrott :(



    Ich sehe keinen weiteren Ansatzpunkt, leider ....
    ... aber es war den Euro wert ;)

    Hatte einmal den Fall, dass ein Lüfter einen Kurzschluss hatte,
    nach dem Abstecken ging alles wieder. Ein anderer GANZ dämlicher
    Fall war ein klemmender (Soft-)Power-Schalter.
    Mehr fällt mir auch gerade nicht ein.

  • Auf dem Foto kann ich nicht erkennen, was für ein Typ die geblähten Kondensatoren sind. Aber vermutlich mit recht niedrigem ESR-Wert.


    Was für Typen hast Du denn gekauft? Falls das normale Kondensatoren (die gibt es auch mit 105 °C) sind, ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass es daran liegt.
    Der Anspruch an die elektrischen Parameter ist bei den Kondensatoren sehr hoch. Deshalb gehen die auch oft defekt, da genau an der Stelle bei den Herstellern gespart wird.


    Alternativ auch mal mit einem anderen Prozessor oder anderem Speicherriegel probieren, wobei ich nicht wirklich glaube, dass es daran liegt.


    Viele Erfolg.

  • ius,


    ich habe das MB nackt getestet, ist immer sinnvoll. nur eine definierte Last dran.


    @Schmitti,
    ich habe 1:1 getauscht, 105 °C ... auf den ESR-Wert habe ich gar nicht geachtet die Bedeutung ist mir auch erst jetzt bewusst geworden ... :/


    Aber, wenn der 12V ATX Konnektor NICHT eingetesteckt wurde läuft das MB wenigstens an, Lüfter läuft.... aber keine Grafikausgabe.


    Wie kann man nun DAS interpretieren?


    Blubbern wir mal und, danke Euch Beiden

  • Das mit den Kondis hatte ich haufenweisse an Rechnern / Servern die um 2000 - 2010 Hergesttell wurden ,und meist haben wir die nicht mehr zum Leben bekommen. Da die Motherboard meist soviele Layer haben, das man die Kondis kaum rausbekommen hat!


    Schau lieber nach einem gebauchten MB und Tausch es aus!

  • Da die Motherboard meist soviele Layer haben, das man die Kondis kaum rausbekommen hat!

    Die alten Beinchen drinlassen und die Elkos einfach nach oben abziehen.
    Dann schnell(!) an die alten Beinchen anlöten! Krokodilklemmen unten an
    die alten Beinchen, damit die alten Lötstellen nicht weich werden.

  • @Schmied1985 Willst du mir jetzt was erzählen wie man Lötet? Also wir hatten es mit einer dicken Ersa Lötstation versucht. Im löten erzählt mir keiner mehr was!


    (Mein Kumpel hat damals bei JVC geschafft und die haben fast im Arcord, JVC Geräte repariert für Mediamarkt etc. wo die Kunden zu doof waren Autoradios anzuschliessen)


    Also wir hatten schon prowerzeug und kein Hoppy Baumarkt schüttelmist!